Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: ⫸ Enkopresis - Betroffene hier?

16.12.2017
  1. #1
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ Enkopresis - Betroffene hier?

    Hallo,

    Wir sind gerade am verzweifeln, denn unsere Nr. 2 wird und wird nicht sauber.
    Er ist jetzt 4,5 Jahre.
    Beständig war er es noch nie.

    Bei der U8 habe ich das ganze als Problem beim KiA angesprochen, es wurde ein Ultraschall von der Blase vorgenommen. Der KiA stellte einen noch nicht ausgereiften Blasenmuskel fest. Es gab Tabletten, diese sollten 14tägig eingenommen werden.
    In den 14 Tagen gab es fast keine Unfälle. Er selbst sagte,: ich nehme jetzt Tabletten und mache deswegen nicht mehr in die Hose.

    Soweit so gut. Die Tabletten gaben wohl für den Blasenmuskel tatsächlich geholfen, denn er naesst nur noch selten ein.

    Unser grosses Problem ist nun das Einkoten. Seit einigen Wochen ist es deutlich schlimmer geworden. Mittlerweile kommt es wieder jeden Tag vor.

    Die Frustration ist auf beiden Seiten enorm hoch. Mein Mann versuchte die Placebovariante, sprich, das Kind bekommt nun abends ein halbes TicTac als Tablette gegen das Einkoten. Ich war damit nicht einverstanden, aber der Versuch war es wert. Lange Rede, kurzer Sinn, es hilft (natürlich) nicht.

    Da es sich hier nach Recherche um eine Krankheit handelt, wollte ich einfach wissen, ob wer sich damit auskennt.
    Achso, am Freitag habe ich nun wieder einen KiA Termin. Uns stinkt es nämlich allen gewaltig.

    LG


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Keine Ahnung, aber eine runde Mitgefühl. Ist sicher doof für alle und vor allem für ihn.

  3. #3
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Helfen kann ich dir leider auch nicht. Echt blöd.

    Und die Tabletten helfen dem unausgereiften Blasenmuskel wie?
    Gibt's denn auch eine körperliche Ursache für das Einkoten?

  4. #4
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    *seufz* Ich dachte mir schon irgendwie, dass das keiner kennt.

    @Anja:

    Die Tabletten sollten wohl den Blasenmuskel stärken. Hat in unserem Fall tatsächlich geholfen. Das Einnassen kommt wirklich nur noch sehr selten vor.
    Bei der Ultraschalluntersuchung wurde auch zweimal geschallt. Einmalig und im Anschluss sollte mein Sohn die Blase komplett entleeren, danach wurde nochmal geschallt.
    Der unausgereifte Blasenmuskel war wohl vererbt, da ich damit sehr, sehr lange als Kind Probleme hatte.

    Merkwürdig bei unserem Kind war halt auch, nachts gab es seitdem er ohne Windeln ist, allerhöchstens zwei, drei Unfälle. Da eri sehr beständig sauber.
    Das Einkoten kann eben körperliche als auch psychische Gründe haben.

    Danke Euch trotzdem. :-)

  5. #5
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Wird das dann jetzt auch abgeklärt oder wie geht das weiter?
    Da wär ja evtl ein Psychologe der Richtige?

  6. #6
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Hm, ich kenne ein paar Jungs im näheren Umfeld, die recht lange zum kompletten Trockenwerden brauchen, gerade das Einkoten ist das Hauptproblem. Ein Junge hat wirklich bis 5,5 Jahre gebraucht und es war ein ständiges Drama. Anton z.B. nässt nachts noch mind. 2x im Monat ein und das obwohl er schon 6 ist.

    Ich kann von außen nur dazu raten, den Druck erstmal wieder rauszunehmen. Vielleicht könntet Ihr ihm auch anbieten, doch eine Windel dafür anzuziehen? Ansonsten braucht Ihr bestimmt ganz viel Geduld. Schau mal, Marie war mit noch nicht mal 2 Jahren tagsüber zu 100% trocken. Nachts jedoch war die Windel immer nass. Erst jetzt rund um ihrem 4. Geburtstag klappt es auf ein Mal, aber auch hier ist von 4 Malen das Bett ein Mal nass. Weil sie jetzt so weit ist und die Windel weggeben mag. Hier haben wir sie immer gelassen und es nie zum Thema gemacht. Aber dazwischen liegen zwei ganze Jahre.

    Ansonsten könnte ich Dir empfehlen, wirklich mal einen renommierten Osteopathen aufzusuchen (nur mit richtig gutem Ruf) und / oder zum Heilpraktiker zu gehen.

    LG
    Linea

  7. #7
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Hier, wir! Wir immer bei den echt blöden Sachen, haben wir auch das wieder abbekommen. Justus wird im August sechs und kotet immer noch ein. Wenn er eine Windel umhat nimmt er die, ansonsten gehts in die Unterhose. Ist beides supernervig für alle Beteiligten. Bei ihm ist es wohl eine psychische Ursache, bzw. gibt es ja generelle Entwicklungsprobleme. Ich muss mich immer zusammenreißen nichts zu sagen, wenn er dann dem kleinen Bruder genau erklärt wie es gemacht wird. (Gerade heute Abend wieder als Timo auf Toilette saß und freudig verkündet hat, dass er jetzt Kacka macht. Justus zu ihm: "Du musst bisschen drücken, dann gehts viel besser." und ich sitz nebendran und denk mir: "Ja toll, dann machs doch mal selbst statt nur gute Ratschläge an den Kleinen zu verteilen *grr*).

    Das Wichtigste ist tatsächlich den Druck komplett rauszunehmen und es am besten gar nicht mehr zum Thema zu machen. Er macht in die Hose, er macht es auch sauber und fertig. Dazu sind der Kindergarten und ich nämlich mittlerweile echt übergegangen: Justus muss sich selbst sauber machen. Wenn er dann dabei noch irgendwie Hilfe benötigt bekommt er die.

  8. #8
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    @Anja:

    Wie wir weiter Verfahren, sagt mir hoffentlich am Freitag mein KiA. Da ich sowieso mit Mini wegen dem ND-Verdacht zur Kontrolle muss, nehme ich Nr. 2 gleich mit.

    @Linea:

    Der Drück war ganz lange draussen, es half nichts.
    Dass das überwiegend Jungs betrifft habe ich gelesen.
    Eine Windel möchte er nicht, dass wäre für ihn eine Bestrafung. Wir haben ihn da schon vor längerem gefragt.
    Ich vermute ernsthaft, er merkt es einfach nicht oder er denkt er muss puppsen, aber dann kommt dich was anderes..

    Wie oben schon geschrieben, warte ich nun mal den Kia-Termin ab.
    Mit Heilpraktikern kann ich nicht viel anfangen, da bin ich dich viel zu viel in der Schulmedizin zu Hause.

  9. #9
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    @Nuni:

    War Justus den mal länger sauber, oder besteht das Problem seit die Windel ab ist?

  10. #10
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Justus war was den Stuhlgang betrifft noch nie sauber. Pipi ist kein sonderliches Problem, nur der Kot eben. Ich habe oben noch bisschen editiert bezüglich des Drucks. Bei uns war es zum Beispiel so, dass wir das auch immer zum Thema gemacht haben, wir waren echt super genervt und Justus hat es sicherlich auch gemerkt. Das führte dann zu einer Verstopfung und wir mussten in die Klinik um einen Einlauf machen zu lassen. Alles andere als schön und sämtliche Ärzte rieten uns wirklich ganz dringend da den Druck rauszunehmen und das am besten gar nicht großartig zum Thema bei ihm zu machen.

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neu hier
    Von horst72304971 im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 3
  2. neu hier
    Von Steffi84 im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 9
  3. Neu hier
    Von lacrima im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 7
  4. Steuerexperte/in hier?
    Von Lena im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige