Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Thema: ⫸ Enkopresis - Betroffene hier?

18.12.2017
  1. #31
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Hmmm, ich bin ja auch eher eine der "härteren" Mütter und finde das es nichts mit ZWINGEN zu tun hat. Sondern mit Erziehung...
    Ich waage zu behaupten, das jeder von uns seinem Kind den Willen aufzwingt. Oder habt Ihr keine Regeln, Routinen etc.?
    Aber das ist eine endlos Diskussion , die sicher nur Fronten verhärtet.

    Es gibt manigfaltige Beispiele wo die Kinder meinen sie wüssten es besser und wir Eltern das regulieren, siehe Bettzeiten, Zähneputzen etc.?

    Wie dem auch sei, dem letzten Satz schliesse ich mich an. Ich hoffe, Ihr kriegt das in den Griff und zwar so, das Ihr als Familie damit zufrieden sei und es gangbar ist.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Aber Marie ist 4 Jahre alt, da ist sie doch in einem Alter wo sie - in gewissem Rahmen - schon selbst entscheiden kann, ob sie z. B. eine Windel tragen mag oder nicht.

    Klar "zwinge" ich Ella zur Zeit in die Windeln - sie mag einfach nicht gewickelt werden *allesnureinephase* - aber sie kann weder Urin noch Stuhl selbst halten und da geht es nach meinem Willen. Wenn sie aber grds. schon trocken ist und es nur noch ein paar Unfälle im Monat gibt kann ich doch eine Unterlage auf die Matratze legen und muss halt damit leben, dass ich evtl. 2 x die Woche das Bettzeug komplett waschen muss.

    Es ist halt immer auch eine Frage des Alters was ich meinem Kind zutrauen kann und was nicht. Aber da seh ich es vielleicht auch sehr locker.

  3. #33
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Aber Marie ist 4 Jahre alt, da ist sie doch in einem Alter wo sie - in gewissem Rahmen - schon selbst entscheiden kann, ob sie z. B. eine Windel tragen mag oder nicht.

    Klar "zwinge" ich Ella zur Zeit in die Windeln - sie mag einfach nicht gewickelt werden *allesnureinephase* - aber sie kann weder Urin noch Stuhl selbst halten und da geht es nach meinem Willen. Wenn sie aber grds. schon trocken ist und es nur noch ein paar Unfälle im Monat gibt kann ich doch eine Unterlage auf die Matratze legen und muss halt damit leben, dass ich evtl. 2 x die Woche das Bettzeug komplett waschen muss.

    Es ist halt immer auch eine Frage des Alters was ich meinem Kind zutrauen kann und was nicht. Aber da seh ich es vielleicht auch sehr locker.


    Eli, ich geb dir völlig recht. Ich glaube es ist aber was anderes, ob ich 2x die Woche alles wasche oder täglich.
    Ich glaube, das geht sehr schnell an die Substanz.....

  4. #34
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Ich kann nur sagen, in dieser Situation ist der Grat zwischen zwingen und nicht zwingen echt duenn.

    Zwinge ich mein Kind zum Klo zu gehen, oder nicht, wenn ich ihm ansehe, dass es gleich in die Hose geht? Auch unter der Praemisse es gibt gleich riesen Geschrei wenn ich ihn mitnehme?
    Ist es schon schlechter Zwang wenn er seine eingekackte Unterhose selber auswaschen muss, er das aber natuerlich nicht machen will?

    Es ist echt schwer bei dem Thema den richten Weg zu finden.

  5. #35
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Bei diesem Thema gibt es keinen richtigen und keinen falschen Weg.
    Linea, was Du unterscheiden muss ist dass es Spätentwickler gibt, aber auch genug Erkrankungen, die zu diesem Problem führen können. Und auch die Alternativmediziner raten tatsächlich dazu diese Dinge schulmedizinisch abklären zu lassen, wenn es den Anschein hat, dass das Kind eben nicht nur ein Spätentwickler ist. Da helfen auch alle gut gemeinten Ratschläge nix, das ist einfach ein Thema, dass jede für sich und ihr Kind entscheiden muss. Und, wie gesagt, hier wurde z. B. von sämtlichen Fachleuten davon abgeraten den Rückschritt zur Windel zu machen.

  6. #36
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Zitat Zitat von Linea Beitrag anzeigen
    Was ich mit meiner Geschichte meinte, ist natürlich der Punkt - wie kommt es, dass Dein Sohn keine Windel mehr trägt, obwohl er die eigentlich noch bräuchte? Aus welchem Grund heraus, habt Ihr sie ihm irgendwann abgenommen?
    Die Windel wurde damals weggelassen weil er sagte, er möchte keine Windel mehr. Nach zwei, drei Monaten mit vielen Unfällen haben wir beschlossen mit ihm zusammen, dass er zur Sicherheit wieder eine Windel bekommt.
    Nach einem halben Jahr erneuten Tragens beschloss er, dass er definitiv keine Windel mehr möchte. Ab da merkten wir auch, er möchte sauber sein, ein großer Junge sein.
    Das heißt also, er hat es selbst entschlossen.


    Und ja ich kenne mein Kind mit Sicherheit am Besten, aber ich denke auch, eine neutrale Person kann in solchen Dingen andere Ansätze haben, als ich. Er hat möglicherweise deutlich mehr Hintergrund-Infos zu dieser Krankheit als ich aus dem Netz herauslesen kann.
    Als Mutter sieht man die Dinge parteiischer und entschuldigt das ein oder andere mal in die Hose machen, weil a) an dem Tag irgendwas war und b) er sonst was hatte.

    Und nochmal, ich möchte Schritt für Schritt das abgeklärt haben.
    Man stell sich doch das Kind vor, wie er von Arzt zu Arzt geht und überall wird in seinem Beisein die Geschichte erzählt, dass er ständig in die Hose kotet.

    Die Sache an sich ist ihm schon deutlich unangenehm, dass merkt man, wenn man ihn darauf anspricht.
    @Willen aufzwingen:

    Macht jede Mutter, bewußt oder unbewußt, ich glaube das Thema braucht man nicht groß diskutieren.
    Wäre nicht oft der Willen der Mutter im Spiel würde die "Erziehung" anders ablaufen.
    Fängt beim Schlafen gehen an und hört beim Essen auf. *lach*

    @Nuni:

    hast du das mal angesprochen beim Psychologen? Oder habt ihr den Termin erst noch?

  7. #37
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Ich habe dich bisher nie so eingeschätzt, dass du deinen Kindern deinen Willen aufzwingst, aber genau das tust du - zumindest liest sich der Abschnitt so.
    Selbst wenn Marie dir sagen würde, dass sie keine Windel mehr tragen möchte, müsste sie dies tun damit du nicht mehr Wäsche hast? Das finde ich sehr traurig.
    Hallo Eli,

    ich glaube, Du hast mich nicht ganz verstanden und weißt zum Glück auch nicht, was das konkret bedeutet. Also ich bespreche das mit Marie ganz entspannt und manchmal probieren wir es aus. Im Moment klappt es einigermaßen gut, von 6 Nächten war sie 4 Mal trocken. Daher lassen wir die Windel jetzt weg. Aber wenn sie jetzt wieder öfter einnässen würden, dann bekäme sie wieder eine. Aber das ist hier kein Drama und für sie auch völlig in Ordnung. Ich erkläre ihr das und sie hat kein Problem damit. Von daher habe ich nicht den Eindruck, ich würde ihr meinen Willen aufzwingen.

    Anders verhielt es sich mit Anton. Weißt Du, ich habe wirklich monatelang Tag für Tag nasse Wäsche gewaschen. Bettwäsche, Bettdecke, Kopfkissen, Kuscheltiere und manchmal auch den Matratzenbezug, weil der Schutz nicht gehalten hat oder er nachts zu uns ins Bett kam. Problematisch vor allem natürlich bei Übernachtungen bei Freunden, Großeltern, Urlaub und letzten Sommer auch 3 Wochen im Zeltlager. Da kann man ja nun wirklich nicht jeden Tag den Schlafsack waschen.

    Das hatte eine gewisse nervliche und körperliche Grenze erreicht. Ich konnte nicht mehr. Und da habe ich mich dafür entschieden, ihm eine Windel aufzuzwingen. Und es war die richtige Entscheidung, weil es den Druck komplett rausgenommen hat. Für ein paar Wochen war es einfach kein Thema mehr und auf ein Mal klappte es von ganz alleine. Bei ihm ist es so eine "Drucksache". Bis heute nässt er ein, wenn er tagsüber etwas sehr Aufregendes erlebt hat. Aber natürlich bekommt er jetzt keine Windel mehr.

    LG
    Linea

  8. #38
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Huhu,

    Wir haben heute nun eine Überweisung in die Kinderklinik bekommen mit der Diagnose Enkopresis.
    Der Termin ist Anfang, Mitte Juli.
    Da wird unser Sohn körperlich untersucht. Ich soll ungefähr anderthalb Stunden einplanen.

    Wir würden von unserem Kinderarzt nicht in die nächstgelegene Kinderklinik verwiesen, sondern ins 40 km entfernte Darmstadt.
    Ich bin sehr gespannt was uns da erwartet. Nüchtern muss er nicht sein.

    Auf einen Psychologen der möglicherweise parallel schaut habe ich unseren KiA angesprochen, aber auch er ist der Meinung einen Schritt nach dem anderen zu gehen.

    Heute Abend sagte unser Sohn zu meinem Mann: und wenn ich zwei Tabletten nehme, dass ich nicht mehr i n die Hose mache?
    der arme Kerl. Das zeigt mir, dass er das auch nicht möchte und lieber heute als morgen den Zustand abstellen möchte, es aber wohl nicht kann.

  9. #39
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Dani, ich druecke euch die Daumen, dass man eurem Kleinen dort helfen kann!

    Ich werde in 3 Wochen heim fliegen und dann werde ich auch erstmal dort beim Kinderarzt starten. Wir sind hier ja ziemlich eingeschraenkt mit den Moeglichkeiten, ich hoffe wir kommen dann weiter.

    Bin gespannt was du berichtest.

  10. #40
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Enkopresis - Betroffene hier?

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Aber Marie ist 4 Jahre alt, da ist sie doch in einem Alter wo sie - in gewissem Rahmen - schon selbst entscheiden kann, ob sie z. B. eine Windel tragen mag oder nicht.

    Klar "zwinge" ich Ella zur Zeit in die Windeln - sie mag einfach nicht gewickelt werden *allesnureinephase* - aber sie kann weder Urin noch Stuhl selbst halten und da geht es nach meinem Willen. Wenn sie aber grds. schon trocken ist und es nur noch ein paar Unfälle im Monat gibt kann ich doch eine Unterlage auf die Matratze legen und muss halt damit leben, dass ich evtl. 2 x die Woche das Bettzeug komplett waschen muss.

    Es ist halt immer auch eine Frage des Alters was ich meinem Kind zutrauen kann und was nicht. Aber da seh ich es vielleicht auch sehr locker.
    Eli, glaub mir, wenn Du tatsächlich in der Situation wärst, würdest Du das anders sehen. Ich hatte es vor einer Weile mit Jonas, dass es JEDE Nacht ein eingenäßtes Bett gab. D.H. ich mußte in der Zeit von 7 bis 8 Uhr morgens nicht nur einen aufmerksamkeitsdefizit-bedingt unselbständigen knapp 6jährigen und einen 2,5jährigen und mich selbst für Betreuung und Arbeit fertig machen, frühstücken, Brotzeitbox vorbereiten, sondern auch noch Bett abziehen, Decke, Bettbezug, Pipiunterlage, Bettlaken (alles nicht mehr im praktischen 70x140 Format sondern 100x200) abziehen und in die Waschmaschine im Keller verfrachten, natürlich Nico immer hinter mir her, wie oft bin ICH dann ohne Frühstück in die Arbeit. Nachmittags ab 16:30 lief dann der Trockner, da die Pipiunterlage so schlecht trocknet, dann neben für die Kinder da sein, Abendessen vorbereiten, übrige Wäsche waschen, Haushalt machen und KInder bettfertig machen auch noch das Bett wieder neu machen.....

    Klar hab ich irgendwann gesagt: Wir nehmen jetzt wieder eine Windel und gehen erstmal zum Arzt und bitten um Tipps. Der Piesel-Piepser hat es dann geregelt.

    Ich hab das einfach nicht geschafft, gottseidank fand Jonas das mit der Windel nicht sooooo schlimm.

    @Dany & Rest: Ich hoffe Ihr bekommt das in den Griff, das ist ja wirklich für alle sehr belastend, besonders unterwegs, wie Jule schrieb.

Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neu hier
    Von horst72304971 im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 3
  2. neu hier
    Von Steffi84 im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 9
  3. Neu hier
    Von lacrima im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 7
  4. Steuerexperte/in hier?
    Von Lena im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige