Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Thema: ⫸ Emilias Einschlafterror

15.12.2017
  1. #1
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard ⫸ Emilias Einschlafterror

    Hallo,

    seit Montag ist bei uns Terror angesagt. Wenn wir abends Emilia wach, aber müde ins Bett legen, fängt die Maus an zu Weinen.
    Überlicherweise weinte sie einmal kurz auf, schlief dann aber sehr schnell ein.
    Nun steigert sie sich richtig ins Brüllen und Schreien rein. Das endet dann meistens, dass sie sich übergibt. Nehmen wir die Maus hoch, ist sie gleich wieder voll da und möchte spielen. Die Augen reibt sie sich weiterhin und das Ohr wird auch gekratzt, denn müde ist sie grundsätzlich.
    Montag schlief sie dann um 24 Uhr, Dienstag um 23 und Mittwoch um 1 Uhr.
    Gestern hat sie keines von den beiden Tagesschläfchen gemacht, so dass sie hundemüde war. Aber auch das half nichts. Die Schläfchen am Tage sind auch nur ausgefallen, weil ich es nicht geschafft habe, dass sie schläft.
    Emilia fängt an zu weinen, dreht sich auf den Bauch, geht in den Vierfüßlerstand und legt dann richtig los.
    Gestern schlief sie dann, nach dem ich sie an den Papa abgegeben und mich zurückgezogen hatte auf Papas Bauch um 22 Uhr ein.

    Ins Bett geht Emilia zwischen 20 und 21 Uhr. Da wir die letzte Woche krank waren ist ihr Schlafensrhythmus durcheinander. Als sie krank war und nachts so schk´lecht schlafen konnte, habe ich sie morgens länge schlafen lassen.

    Habt ihr Ideen, was wir machen können?
    Versucht haben wir: von Mama ins Bett gebracht werden, von Papa und von beiden.
    Mit Nachtlich, ohne Nachtlicht, am Bett sitzen bleiben, mit Mama im Bett liegen, brüllen lassen, gleich hingehen und trösten....
    Abendritual wird immer gemacht stillen im KiZi, schmusen mit Mama, Wickeln und Umziehen, Papa Gute Nacht sagen, ins Bettchen legen, Schnuller und Schmusetuch geben und Spieluhr starten.

    Wir sind echt am verzweifeln. Vor allen Dinge bin ich gestern Abend schon aggressiv geworden...Das kann's doch nicht sein?
    Ich weiß, dass Emilia nichts dafür kann und ich liebe sie auch, aber nachdem ich den ganzen Tag versucht das Kind zum Schlafen zu bringen, sind mir die Nerven fast durch gegangen.
    Gut, dass mein Mann da War und ich ihm Emilia geben konnte.

    Seit heute gibt es den Terror nun auch am Tage. Bisher ist die Maus an der Brust am Tag eingeschlafen. Heute allerdings nicht und sie fing gleich wieder mit dem Weinen an.

    Seit 30 Minuten schläft sie nun. Dieses Mal war's wie immer Augen gerieben, Kind in Bett gelegt, einmal kurz geweint und Ruhe = Kind
    schläft.

    Hab schon überlegt, ob Emilia innere Uhr noch nicht auf Schlafen stand, obwohl sie müde war? Vielleicht war für sie noch keine Schlefenszeit?

    Sorry, musste mich mal auskotzen und bin froh endlich heirfür mal eine ruhige Minute zu haben.
    Wenn Emilia wach ist kann ich nicht an den Rechner; der Ausschalter zieht sie magisch an!!!!

    Liebe Grüße
    Janina


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied
    Alter
    36
    Beiträge
    2.157
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Hallo,

    ich kann dir keine wirklichen Ratschläge geben, kann aber sehr gut mit dir fühlen. Bei uns war es dann manchmal mit Leon so schlimm, dass wir ihn kurzer Hand ins Auto gepackt haben und haben ihn "schlafen gefahren". Ich weiß, das klingt so abgedroschen, aber es sind Phasen, die gehen irgendwann vorrüber. Wünsch euch alles Gute!

    lg
    Isis

  3. #3
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Hi

    wie alt ist eure Kleine (Ticker funktioniert grad nicht, falls es einer ist)
    Evlt. ist es gerade ein Schub, was heißt, es wird vorbei gehen!

    Ich kann euch das Buch "schlafen und wachen" empfehlen. Da stehen zwar nicht wirklich soviele Tipps drin, hilft aber unsere Kinder zu verstehen.

    Helena schläft am Tag auch kaum, und am besten wenn ich mit ihr im Bett liege und auch bleibe.

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von Vihki
    Ort
    Essen
    Alter
    43
    Beiträge
    2.007
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Hmh, das klingt aber wirklich hart! Ihr Armen! Ich denke auch, dass es "nur" eine Phase ist, aber das hilft nun auch nicht wirklich, oder?

    Wir haben Merle dann schreien lassen, aber auch nicht länger als 15 Minuten. Und wenn sich eure Kleine dann sogar vor lauter Stress übergibt, dann ist das ja schon wirklich heftig!

    Hmh, ich glaube, ich würde mit ihr zum Kinderarzt gehen bzw. ihn fragen, was man da machen kann.

    Hilft es evtl., wenn ihr Emilia vor'm Zubettgehen badet? Merle hat das in dem Alter immer total müde gemacht; und sie ist dann wunderbar eingeschlafen.

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass die nächsten Abende und Nächte besser werden - schreib' uns bitte, wie es euch ergangen ist, ja?

    LG
    Vihki

  5. #5
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Vihki
    Wir haben Merle dann schreien lassen, aber auch nicht länger als 15 Minuten. Und wenn sich eure Kleine dann sogar vor lauter Stress übergibt, dann ist das ja schon wirklich heftig!
    Ehrlich gesagt find ich so einen Tipp schrecklich. 15 Minunten ist für so ein kleines Wesen eine Unendlichkeit, es weiß nicht dass die Mama im Zimmer nebendran ist, die Mama ist weg und es ist allein und einsam und hört dann irgendwann vor lauter Frust auf, weil es eh nichts bringt, kommt ja doch keiner wenn ich um Hilfe rufe. Ich möchte dieses meinem Kind nicht vermitteln.

  6. #6
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Liebe Janina,

    leider kann ich dir gar nicht helfen oder sowas, aber:

    Es tut mir echt leid und Kopf hoch! Es wird besser!!

    LG

    Amelie

  7. #7
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    hm ich kann nur von j-p erzählen, er ist ja im moment auch etwas anstrengender. er schläft nur aufn arm von uns bzw meinen eltern ein und dann wenn man glück hat kann man ihn ins bett legen. aber das klappt auch nicht immer.
    komischerweise schläft er unterm tag sehr oft einfach so aufn sofa oder unterm trapez ein. frag mich nicht an was es liegt. ich nehm es einfach so hin.
    wenn er dann schon im bettchen liegend wieder weint, starten wir eben die versuche schnulli rein, lied vorsingen, alternativ nehm ich ihn kurz hoch, meistens kommt mir dann schon n schwall beim hochheben entgegen und schaukel ihn noch n bissi aufn arm bis die äuglein wieder zufallen.
    ich glaub nu nicht das es so schlimm ist, sein kind aufn arm einschlafen zu lassen. aber ok deine maus ist schon älter.

    ich wünsche dir viel kraft und vorallem starke nerven. und mach dir keinen kopf das mit dem nerven durchgehen und an den mann abgeben kenn ich mittlerweile auch. man fühlt sich zwar wie ne raabenmutter aber irgendwo sind wir auch nur menschen.

    lg sabine

  8. #8
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ Re: Emilias Einschlafterror

    Hallo Janina,

    zunächst: Esistnureinephase esistnureinephase

    Aber das hilft dir jetzt gerade wohl recht wenig, denke ich. Ich hatte ja neulich ähnliche Sorgen, hattest du das gelesen? Da gab es viele gute Tipps und wir haben dann auch einen guten Weg gefunden. Ich stelle dir noch mal den Link ein, vielleicht hilft es dir auch?: http://couchwives.de/phpBB2/viewtopi...er=asc&start=0

    Was mir aber aufgefallen ist, du schreibst:

    Zitat Zitat von jamadi

    Habt ihr Ideen, was wir machen können?
    Versucht haben wir: von Mama ins Bett gebracht werden, von Papa und von beiden.
    Mit Nachtlich, ohne Nachtlicht, am Bett sitzen bleiben, mit Mama im Bett liegen, brüllen lassen, gleich hingehen und trösten....
    Ich glaube, dass eben das nicht richtig ist. Überlegt Euch eine Sache, wie Ihr es jetzt machen wollte, damit sie sich darauf einstellen und verlassen kann. Damit sie Sicherheit bekommt, wie es läuft. Also entweder nur der Papa (und das jeden Abend) oder/und nur das Nachtlicht anlassen. Alles andere ist wohl zu viel. Wenn sie eh schon so durch den Wind ist, dann würde ich versuchen nicht noch zuviel auszuprobieren.

    Außerdem ist Emilia ja jetzt im Fremdelalter, vielleicht hat sie einfach Angst, dass Ihr weg seit? Ich würde am ehesten dazu raten, dass Ihr (oder einer von Euch) Euch neben sie setzt, damit sie sich nicht alleine fühlt.

    Ach ja, das Problem mit dem Einschlafen am Tag kennen wir auch. Anton schläft schon lange nicht mehr an der Brust ein. Am Liebsten im Kiwa oder Ergo aber nie einfach nur so...

    LG
    Ulla

  9. #9
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Isis
    Hallo,
    Bei uns war es dann manchmal mit Leon so schlimm, dass wir ihn kurzer Hand ins Auto gepackt haben und haben ihn "schlafen gefahren".
    lg
    Isis
    Ja, Emilia schläft gerne im Auto ein, aber sobald wir dann wieder zu Hause sind, ist sie wach.... bringt also leider nichts.

  10. #10
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Vihki
    Wir haben Merle dann schreien lassen, aber auch nicht länger als 15 Minuten. LG
    Vihki
    Haben wir schon probiert, aber die Kleine hat extremes Durchhaltevermögen, das geht über 1 Stunde so und mir und meinem Mann wurde dabei auch ganz schlecht.

    Zitat Zitat von Vihki
    Hilft es evtl., wenn ihr Emilia vor'm Zubettgehen badet? Merle hat das in dem Alter immer total müde gemacht; und sie ist dann wunderbar eingeschlafen.
    Wäre vielleicht noch eine Möglichkeit, aber beim Baden dreht Emilia vollkommen auf, aber vielleicht ist sie ja hinterher müde genug.
    Eigentlich ist si ja müde, es scheitert wohl eher an der Trennung von mir.

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einschlafterror Hilfe!!
    Von Katja im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 20
  2. Einschlafterror
    Von barbia im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige