Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: ⫸ Emilias Einschlafterror

16.12.2017
  1. #21
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Huhu Janina,

    Ich moechte nicht mehr sagen als:

    Unterschiedliche Kinder = unterschiedliche Methoden

    Ich wuensche, dass Ihr die fuer Euch und Emilia passende Methode findet, sei es mal 'ne Minute laenger schreien lassen, 4 Stunden auf den Arm tragen oder doch was ganz anderes...

    Bis dahin viel Kraft.

    Gruss,
    claudi


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Probezeit bestanden Avatar von Meips
    Alter
    36
    Beiträge
    236
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Emil wollte auch nie alleine einschlafen. Durch das abendliche Stillen, bei dem er immer eingeschlafen ist, hat er sich so daran gewöhnt, dass das Theater groß war, als ich ihn nicht mehr gestillt habe und er so ins Bett musste.

    Wir haben uns das GU-Buch "Babys Schlaf" (oder so ähnlich) gekauft und dann das Einschlaftraining gemacht, das da drin beschrieben war. Also wach ins Bett legen, weinen lassen, alle 5 Minuten hingehen und ca. 1/2 Minute trösten, wieder rausgehen, wieder 5 Min. warten usw. Und zwar so lange, bis er schläft. Das Ganze dann auch nachts, wenn er wach wurde und dachte, ich stille ihn, damit er wieder schläft. Es war total stressig und anstrengend und man muss wirklich Durchhaltevermögen beweisen, damit man ihn nicht rausnimmt und tröstet, aber es hat was gebracht. Bis auf wenige Ausnahmen schläft er immer von alleine ein bzw. lässt sich wenn er wach wird, schnell wieder beruhigen.

    Ich weiß nicht, ob das was für euch ist, denn ihr lasst sie ja anscheinend auch mal weinen. Aber ich kann verstehen, dass irgendwann mal die Nerven runter sind. Ich hoffe, dass es doch noch klappt!!

    Lg, Meips

  3. #23
    aufsteigendes Mitglied Avatar von SpeedyGonzales
    Ort
    Südschwarzwald
    Alter
    45
    Beiträge
    1.247
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    ...Ihr könnt mich jetzt köpfen, aber ich bin immer noch der Meinung, dass bei manchen Babys eben nur "schreien lassen" hilft.
    Das hat jetzt nichts damit zu tun, dass ich der Meinung bin, dass Kinder Prinzipiell nur auf der Welt sind, um ihre Eltern zu quälen, das ist eben bisher meine Meinung.

    Mir war von Anfang an wichtig, dass mein Sohn lernt, allein zu schlafen, und ich habe demnach auch konsequent immer das gleiche Zu-Bett-geh-Ritual praktiziert, die Zeiten nachts beim Stillen waren wirklich nur zum Stillen, kein Gespräch oder Extra-Rumgeschmuse. Stillen, Wickeln, Schlafen - fertig.
    Und ich finde nicht, dass das jetzt Liebesverweigerung ist.
    Als die Zahnzeit kam, hab ich auch drauf geachtet, dass ich nicht Extra-Mitleid in der Nacht verteile. Aufstehen, Nachkucken, kurz trösten, fertig.

    Bei Maxi hats gut funktioniert, er hat jedenfalls keinen Schaden davongetragen, es war nur zweimal notwendig, ihn schreien zu lassen.
    Aber letzten Endes muss jede Mutter das machen, womit sie gut leben kann.
    Und wer weiß, vielleicht ist das nächste Baby ja nicht so einfach zum Schlafen zu erziehen, und ich werd alles komplett anders machen

  4. #24
    Ann
    Ann ist offline
    Senior Mitglied Avatar von Ann
    Alter
    48
    Beiträge
    2.309
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    Hi Jamadi,

    ich habe leider keinen schlauen Tipp für dich, meine erste Überlegung war, was sie denn haben könnte, Zähne? Spürt so ein Kleines auch schon, wenn es wächst?

    Es gibt viele Wege die zum Erfolg führen und ich kann nicht sagen, dass die Erziehungsmethoden der "älteren Generation" grundlegend schlecht sind/waren. Wer kann schon beurteilen, was richtig und was falsch ist, in diesem Fall, ob es gut oder schlecht ist, ein Kind schreien zu lassen. Da macht jeder andere Erfahrungen mit. Und die Kinder, die ich kenne, die auch mal schreien gelassen wurden, haben keinen Schaden davon getragen. Es besteht ja andersherum auch die Möglichkeit, dass ein Kind, um dass sich rundumdieUhr gekümmert wird, oder wo die Eltern immer parat stehen und alles regeln, dass diese unselbständiger sind... Alles Theorien, jede auf ihre Art und Weise unteschiedlich. Und wie Claudi schon schrieb: Jedes Kind und jede Eltern sind anders.

    Ich hoffe, dass Emilia bald wieder in einen für Euch angenehmeren Schlafrythmus kommt!

    Liebe Grüße
    Ann

  5. #25
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Meips
    Emil wollte auch nie alleine einschlafen. Durch das abendliche Stillen, bei dem er immer eingeschlafen ist, hat er sich so daran gewöhnt, dass das Theater groß war, als ich ihn nicht mehr gestillt habe und er so ins Bett musste.

    Wir haben uns das GU-Buch "Babys Schlaf" (oder so ähnlich) gekauft und dann das Einschlaftraining gemacht, das da drin beschrieben war. Also wach ins Bett legen, weinen lassen, alle 5 Minuten hingehen und ca. 1/2 Minute trösten, wieder rausgehen, wieder 5 Min. warten usw. Und zwar so lange, bis er schläft. Das Ganze dann auch nachts, wenn er wach wurde und dachte, ich stille ihn, damit er wieder schläft. Es war total stressig und anstrengend und man muss wirklich Durchhaltevermögen beweisen, damit man ihn nicht rausnimmt und tröstet, aber es hat was gebracht. Bis auf wenige Ausnahmen schläft er immer von alleine ein bzw. lässt sich wenn er wach wird, schnell wieder beruhigen.

    Ich weiß nicht, ob das was für euch ist, denn ihr lasst sie ja anscheinend auch mal weinen. Aber ich kann verstehen, dass irgendwann mal die Nerven runter sind. Ich hoffe, dass es doch noch klappt!!

    Lg, Meips
    Das ist in etwa die Methode aus "Jedes Kind kann schlafen lernen". Mit dieser Methode hatten wir auch einmal sehr schnellen Erfolg.

    Da es dieses mal nicht geklappt hat, haben wir sie wieder verworfen.

  6. #26
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    Dass es unterschiedliche Ansichten zum "Schreien lassen" gibt ist uns allen wohl klar.
    Ich werde an dieser Stelle auch nicht weiter darüber diskutieren warum und wieso wir uns in diesem einem Moment, in denen mein Mann und ich nervlich schon sehr angegriffen waren, für das "Schreien lassen" entschieden haben.

    Schließlich geht es hier doch um die Suche nach Tipps, damit Emilia schneller einschläft und um den Erfahrungsaustausch!

    Letztendlich werden wir unseren Weg finden.....

  7. #27
    Senior Mitglied Avatar von Kiki
    Ort
    Aachen
    Alter
    42
    Beiträge
    1.841
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard

    Hallo Jamadi,

    fühl Dich erstmal gedrückt du ärmste. Einen Tip kann ich Dir leider nicht geben.Wir haben ja das gleiche Problem.Emily schläft nicht alleine in ihrem Bett ein.Muss mich meistens mit ihr in mein Bett legen.
    Aber ich hoffe ganz fest das sich das irgendwann ändert.

    Ich wünsche Euch ganz viel Kraft.

    LG
    Kirsten

  8. #28
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Noch mal ich:

    vielleicht hilft es dir ja, wir hatte ja wirklich genau das gleiche Problem; ich beschreibe dir jetzt mal, wie wir es inzwischen ganz ohne weinen hinbekommen:

    1. ich wickel Anton, ziehe ihn um
    2. ich stille ihn im sitzen
    3. ich singe für ihn und laufe dabei mit ihm durch das Schlafzimmer
    4. Marco übernimmt und läuft singend auch noch mal kurz durch das Zimmer
    5. Marco legt ihm mit Schnuller auf den Bauch in sein Bett
    6. Anton guckt noch eine Weile, spielt ein bißchen im Vierfüßler
    7. Marco packt das Spielzeug weg und streichelt Anton den Rücken
    8. Anton legt sich hin und Marco streichelt ihm den Kopf
    9. Idealerweise schläft Anton ein (klappt inzwischen fast immer, wenn er aber doch mal weint, wird er noch mal kurz hochgenommen und dann hingelegt

    Gesamtdauer: 15-30 Min.

    Am Anfang (also vor ca. einem Monat) hat Anton immer geguckt, ob Marco noch da ist, jetzt tut er das nicht mehr - er weiß, dass er nicht mehr alleine ist.

    Und inzwischen bringen wir ihn gemeinsam ins Bett, so dass ich es hoffentlich auch bald machen darf...bisher hat er das noch nicht so richtig akzeptiert.

    Ach ja, heute Mittag habe wir es das erste Mal tagsüber versucht und es hat auch gut geklappt.

    Hilft dir das irgendwie? Ich hoffe es!

    Liebe Grüße
    Ulla

    P.S. Soll ich dir mal den No Cry Solution Text zuschicken?

  9. #29
    Probezeit bestanden Avatar von queeny
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo Jamadi!

    Habe jetzt nicht alle Antworten durchgelesen, also vielleicht kam der Tip schon.

    Habt Ihr es schon mal mit einer Flasche Folgmilch vor dem Schlafen probiert? Bei Freunden von mir hat das jetzt Wunder gewirkt und sie hatten diesen Terror ein paar Wochen lang.

    Kannst ja erst Stillen und dann mal versuchen, ob sie noch eine Flasche nehmen würde. Nur eine Idee.

    Wünsche Dir für die Zukunft stille Nächte.

    LG Nina

  10. #30
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    @Nina
    Bisher verweigert Emilia die Flasche total.

    @Ulla
    Ja, schick mir doch bitte den Text mal zu. Meine Mailadresse schicke ich dir per PN.
    Ansonsten ist euer Abendritaul auf alle Fälle eine Idee! Lieben Dank!

    Heute Abend hat sich Emilia dann nach 2 Stunden ins Bett legen lassen, ohne dass sie zu Weinen begann und sie schlief friedlich ein.

    Die Brust direkt vorm Einschlafen muss defintiv sein, d.h. sie trinkt oder nuckelt und dann dreht sie den Kopf weg und schläft ein.
    Damit sind wir ja schon einen Schritt weiter.

    Liebe Grüße
    Janina

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einschlafterror Hilfe!!
    Von Katja im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 20
  2. Einschlafterror
    Von barbia im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige