Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Thema: ⫸ Emilias Einschlafterror

13.12.2017
  1. #11
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von jamadi
    Zitat Zitat von Vihki
    Wir haben Merle dann schreien lassen, aber auch nicht länger als 15 Minuten. LG
    Vihki
    Haben wir schon probiert, aber die Kleine hat extremes Durchhaltevermögen, das geht über 1 Stunde so und mir und meinem Mann wurde dabei auch ganz schlecht.
    Ihr lasst das Kind eine Stunde schreien?
    Da kann ich echt nur den Kopf schütteln, warum sollte es so besser werden? Wundert mich weder dass es nichts gebracht hast noch das euch dabei schlecht geworden ist. Aber warum ist es so das Eltern nicht auf ihr Gefühl hören können und sowas abbrechen, wenn einem schlecht dabei wird muss man doch merken dass was nicht stimmt.

    Leider hab ich jetzt grad mein "In Liebe wachsen" verliehen, aber da steht sehr schön drin beschrieben warum Kinder nicht allein schlafen wollen. Da werden Urängste wach, da können die Zwerge nichts für. Wenn man sie in der Steinzeit einfach so ablegen gekonnt hätte, dann wären sie vermutlich gefressen worden, Nähe zur Mama bedeutete da Überleben, das ist noch tief verwurzelt.
    Sicher gibt es Kinder die kann man ins Bett legen und sie schlafen, prima wenn man so ein Kind hat, aber nur weil man ein Kind hat das nicht so ist heißt es nicht dass mit dem Kind was nicht stimmt oder das man dem Kind so ein Verhalten anerziehen muss.

    Ich möchte meinem Kind viel Urvertrauen mitgeben und dass geht nur darüber dass es weiß es ist nicht allein und es kommt jemand wenn es weint.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    @Gänseblümchen

    Aus lauter Verzweiflung haben wir auch dieses auprobiert, denn die Generation unserer Eltern ist mit dem Tip "Schreienlassen" schnell bei der Hand.

    Allerdings sind wir in regelmäßigen abständen zu Emilia ins Zimmer, um sie zu trösten. (Methode nach "Jedes Kind kann schlafen lernen") Wir hatten halt den Eindruck, dass die Maus ganz bewusst das Schreien einsetzt, denn sie erkennt die zusammenhänge schon sehr gut.
    Nachdem Urlaub sind wir mit der Methode super gefahren, da hat es allerdings nicht so lange gedauert und schon am zweiten Abend liess sich Emilia wach ins Bett legen und ist ohne dass ich neben ihr lag eingeschlafen.

    Weiter möchte ich mich für diesen Verzweiflungsschritt nicht rechtfertigen müssen.

    Sorry, aber es ist unser erstes Kind und da dürfen wir doch auch mal an unserem Bauchgefühl zweifeln. Vor allen Dingen, wenn's nichts gebracht hat.
    Hoffe du hast die Kraft und genügend Selbstvertrauen in dein Bauchgefühl.

  3. #13
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von sabsy
    ich glaub nu nicht das es so schlimm ist, sein kind aufn arm einschlafen zu lassen. aber ok deine maus ist schon älter.
    lg sabine
    Finde ich auch nicht schlimm, aber Emilia können wir auf dem Arm nicht ruhig halten, da turnt die Maus gleich wieder rum.

  4. #14
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard ⫸ Re: Emilias Einschlafterror

    Zitat Zitat von ulla
    Hallo Janina,

    zunächst: Esistnureinephase esistnureinephase

    Aber das hilft dir jetzt gerade wohl recht wenig, denke ich. Ich hatte ja neulich ähnliche Sorgen, hattest du das gelesen? Da gab es viele gute Tipps und wir haben dann auch einen guten Weg gefunden. Ich stelle dir noch mal den Link ein, vielleicht hilft es dir auch?: http://couchwives.de/phpBB2/viewtopi...er=asc&start=0
    Ja den Thread habe ich schon vor ein paar Tagen durchgeforstet auf der Suche nach Anregungen

    Zitat Zitat von ulla
    Was mir aber aufgefallen ist, du schreibst:

    Zitat Zitat von jamadi

    Habt ihr Ideen, was wir machen können?
    Versucht haben wir: von Mama ins Bett gebracht werden, von Papa und von beiden.
    Mit Nachtlich, ohne Nachtlicht, am Bett sitzen bleiben, mit Mama im Bett liegen, brüllen lassen, gleich hingehen und trösten....
    Ich glaube, dass eben das nicht richtig ist. Überlegt Euch eine Sache, wie Ihr es jetzt machen wollte, damit sie sich darauf einstellen und verlassen kann. Damit sie Sicherheit bekommt, wie es läuft. Also entweder nur der Papa (und das jeden Abend) oder/und nur das Nachtlicht anlassen. Alles andere ist wohl zu viel. Wenn sie eh schon so durch den Wind ist, dann würde ich versuchen nicht noch zuviel auszuprobieren.

    Außerdem ist Emilia ja jetzt im Fremdelalter, vielleicht hat sie einfach Angst, dass Ihr weg seit? Ich würde am ehesten dazu raten, dass Ihr (oder einer von Euch) Euch neben sie setzt, damit sie sich nicht alleine fühlt.

    Ach ja, das Problem mit dem Einschlafen am Tag kennen wir auch. Anton schläft schon lange nicht mehr an der Brust ein. Am Liebsten im Kiwa oder Ergo aber nie einfach nur so...

    LG
    Ulla
    Da ist bestimmt was dran. Ist ja auch nicht so, dass wir permanent am ausprobieren sind, aber vielleicht war's doch zuviel des guten. Die Kleinen brauchen in dem Alter ja feste Abläufe und an sich steht unser Abenritual ja auch fest.

    Also werden wir nun Bei unserem Ritual bleiben.

  5. #15
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Gänseblümchen
    Hi

    wie alt ist eure Kleine (Ticker funktioniert grad nicht, falls es einer ist)
    Evlt. ist es gerade ein Schub, was heißt, es wird vorbei gehen!

    Ich kann euch das Buch "schlafen und wachen" empfehlen. Da stehen zwar nicht wirklich soviele Tipps drin, hilft aber unsere Kinder zu verstehen.
    Emilia ist 8 Monate und es könnte am Schub liegen.

    Allerdings ist mir gerade eingefallen, dass es auch eine andere Ursache haben könnte:

    Seit ungefähr einer Woche stille ich Emilia zuerst und dann wickele ich sie und lege sie wach ins Bett.
    Vorher ist sie wohl doch sehr oft gleich nach dem Stillen eingeschlafen.

    Vielleicht ist diese Änderung in der momentanen Wachstumsphase zuviel für sie.

    Das Buch werde ich mir mal besorgen, danke für den Tip!

  6. #16
    Vielschreiber Avatar von jamadi
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    3.893
    Feedback Punkte
    46 (100%)

    Standard

    @all

    Lieben Dank für eure aufmunternden Worte!
    Heute ist Emilia dann um 24 Uhr an meiner Brust eingeschlafen. alle vorherigen Versuche sie ins Bett zu legen haben wir nach kurzen Geschrei wieder abgebrochen.

    Liebe Grüße
    Janina

  7. #17
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von jamadi
    @Gänseblümchen

    Aus lauter Verzweiflung haben wir auch dieses auprobiert, denn die Generation unserer Eltern ist mit dem Tip "Schreienlassen" schnell bei der Hand.

    Allerdings sind wir in regelmäßigen abständen zu Emilia ins Zimmer, um sie zu trösten. (Methode nach "Jedes Kind kann schlafen lernen") Wir hatten halt den Eindruck, dass die Maus ganz bewusst das Schreien einsetzt, denn sie erkennt die zusammenhänge schon sehr gut.
    Ja leider hat die ältere Generation und auch leider auch viele von den jüngeren diesen tollen Tipp schnell bei der Hand. Weil so ein kleines Wesen ja auch nur auf die Welt gekommen ist um uns Erwachsene zu ärgern und manipulieren. Es ist sehr Schade, dass leider sehr viele "Jedes Kind kann schlafen lernen" so toll finden, von dessen Methode der Autor sogar schon selbst Abstand genommen hat.
    Natürlich setzt ein Kind das Schreien ein, es kann aber auch nichts anders, wie soll es sich sonst verständlich machen?
    Ich weiß nicht warum überall das erklärte Erziehungsziel ist dass Kinder wach ins Bett gelegt werden und dann schlafen und zwar am besten durch. Wenn es klappt ist super, aber wenn nicht macht man sich sehr viel Stress damit dass es klappen muss.


    Zitat Zitat von jamadi
    Hoffe du hast die Kraft und genügend Selbstvertrauen in dein Bauchgefühl.
    Ja bis jetzt jedenfalls. Helena hatte auch ihre Phase wo sie vor dem ins Bettt gehen geschrieen hat, dabei war sie aber auf meinem Arm. Sie hatte Phase wo sie schlecht ins Bett ging, wo ich an allem Gezweifelt habe und auch kenn ich es dass man agressiv wird. Nur bin ich mir was das allein schreien lassen so sicher, dass ich das auch unter den Umständen niemals mache und zum Glück war auch mein Mann da der sie dann nehmen kann wenn ich eine kurze Auszeit brauche.
    Ich bin der Überzeugung das mein Kind mich nicht terrorisieren will, dass es einen Grund für sein Schreien gibt, der durchaus auch Nähe sein kann.

    Was ich bei Helena auch schon gemerkt habe, die Zu-Bett-Bring Wege wechseln hin und wieder, was gestern funktioniert hat muss heute nicht das beste sein. Meist dauert es ein wenig bis ich das merke und dann muss ich nach einer andere Methode suchen. Aber weitestgehend stressfrei.

    Heute ist Emilia dann um 24 Uhr an meiner Brust eingeschlafen. alle vorherigen Versuche sie ins Bett zu legen haben wir nach kurzen Geschrei wieder abgebrochen.
    24 Uhr ist natürlich spät und vermutlich bist du dann auch völlig ko und am Ende wenn sie dann endlich schläft, aber ich bin mir ganz sicher dass es auch wieder besser wird!! Und das bestimmt auch von ganz allein, ohne das ihr suspekte Methode aus seltsamen Büchern anwenden müsst.

    Vielleicht würde sie auch besser schlafen wenn sie bei euch im Bett schlafen dürfte? (falls das nicht schon der Fall ist), viele Babys schlafen besser wenn jemand in direkter Nähe ist.

    Wenn es immer gut geklappt hat sie zu stillen und gleich hin zulegen, dann mach es doch erstmal weiter so.

    Wie sieht es den mit den Zähnchen aus, die könnten ja auch ein Grund dafür sein.

  8. #18
    Junior Mitglied Avatar von mondhexe
    Ort
    Idstein
    Alter
    39
    Beiträge
    413
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Allerdings sind wir in regelmäßigen abständen zu Emilia ins Zimmer, um sie zu trösten. (Methode nach "Jedes Kind kann schlafen lernen") Wir hatten halt den Eindruck, dass die Maus ganz bewusst das Schreien einsetzt, denn sie erkennt die zusammenhänge schon sehr gut.
    Ja und viele interpretieren die Darstellung in dem Buch schlichtweg falsch.
    Ich kenne es nicht persönlich hab mich aber mit ner Pekipleiterin mal drüber unterhalten. Und viele meinen wohl da raus zu lesen das man ein Kind auch mal ruhig schreien lassen soll....
    Überlesen aber den Hinweis das dies erst ab 1 Lebensjahr Sinn macht.
    Denn vorher setzen die Kleinen das nicht bewust ein um Mama oder Papa zu ärgern.

    Gut ich gebe zu ich hab unsere auch sicher hier und da schonmal kurz schreien lassen.
    Entweder wenn ich weis das sie eh grade meckert (da ist es ja nicht tragisch und ich mache das was ich grade mache erstmal zuende)
    Oder wenn ich eben grade auf dem Klo sitze.
    Und (auch eher selten) nachdem sie mich ne Stunde vollgeschrien hat, da muste ich ab und an dann dochmal aus dem Raum um selber wieder runter zu kommen.

    Aber das Kind ne stunde oder auch nur 15 Minuten sinnlos weinen zu lassen find ich furchtbar.
    Und erstes Kind hin oder her, das sollte einem doch schon das innere Gefühl sagen, das dies falsch ist? Bzw das weinen des Kindes sollte einem doch fast das Herz brechen ?

    Und die kinder machen das nicht um die Eltern zu ärgern sondern ihnen fehlt wirklich was. Und wenns nur die Nähe zur Mama ist.
    Wir haben grade auch so ne Phase, wenn ich aus dem Raum gehe fängt sie an zu schreien. Schlafen tut sie tagsüber nur noch wenn ich mich mit ihr hinlege.
    Selbst wenn abends der Papa da ist und ich arbeiten gehe schreit sie erstmal weil ich weg bin.
    Sie hat also immer einen Grund, und auch wenn der für erwachsene nicht nachvollziehbar ist.....aber sie macht das eben nicht aus Spaß und Langeweile.

    Bei solchen Phasen hilft eben nur Augen zu und durch.
    Und sich auf jeden Fall zu verinerlichen das es Utopie ist, das BAbys einfach zu händeln sind, oder das sie sofort am besten durchschlafen nur weil die Eltern sie ins Bett legen.

    Ein Kind ist eben die Nähe zur Mutter gewöhnt, das ist in seinen Instinkten drinne und das kennt es von 40 Wochen Vollpension im Bauchi.
    Da ist es nunmal ein Schock wenn sie dann plötzlich in einem riesenbett alleine liegen sollen.

    Kat

  9. #19
    Senior Mitglied
    Alter
    36
    Beiträge
    2.157
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    [quote="Gänseblümchen"]
    Zitat Zitat von jamadi
    @Gänseblümchen

    Aus lauter Verzweiflung haben wir auch dieses auprobiert, denn die Generation unserer Eltern ist mit dem Tip "Schreienlassen" schnell bei der Hand.

    Allerdings sind wir in regelmäßigen abständen zu Emilia ins Zimmer, um sie zu trösten. (Methode nach "Jedes Kind kann schlafen lernen") Wir hatten halt den Eindruck, dass die Maus ganz bewusst das Schreien einsetzt, denn sie erkennt die zusammenhänge schon sehr gut.
    Ja leider hat die ältere Generation und auch leider auch viele von den jüngeren diesen tollen Tipp schnell bei der Hand. Weil so ein kleines Wesen ja auch nur auf die Welt gekommen ist um uns Erwachsene zu ärgern und manipulieren. Es ist sehr Schade, dass leider sehr viele "Jedes Kind kann schlafen lernen" so toll finden, von dessen Methode der Autor sogar schon selbst Abstand genommen hat.
    Natürlich setzt ein Kind das Schreien ein, es kann aber auch nichts anders, wie soll es sich sonst verständlich machen?
    Ich weiß nicht warum überall das erklärte Erziehungsziel ist dass Kinder wach ins Bett gelegt werden und dann schlafen und zwar am besten durch. Wenn es klappt ist super, aber wenn nicht macht man sich sehr viel Stress damit dass es klappen muss.


    [quote="jamadi"]
    quote]

    *unterschreibGänseblümchensWorte*

  10. #20
    Senior Mitglied Avatar von katjes
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    2.336
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard

    Ich gebe Gänseblümchen durchaus Recht. Aber ich muss auch sagen, dass die Ansichten der älteren Generation noch ganz schön in einem drin stecken. Und auch mir fällt es manchmal schwer, mich davon zu befreien. Gerade in solchen Extremsituationen wie bei Janina zweifelt man bei allem Selbstbewusstsein doch mal an seinem Bauchgefühl. Toll, wenn es manchen nie so geht. Von dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" halte ich persönlich auch nichts, aber das ist wohl Ansichtssache.
    Tipps kann ich dir, Janina, leider auch nicht wirklich geben. Bleibt bei eurem Abendritual und schaut, was euch allem am besten tut. Um die 8 Monate gibt es tatsächlich einen Schub, bei dem die Kinder sehr anhänglich werden. Lisa ist das immer noch (ist ja in gewissem Maße auch nichts unangenehmes ), obwohl es schon wieder besser ist. Ich konnte zeitweise keinen Schritt machen, ohne dass sie mir hinterhergeweint hat. Und nur rumtragen geht ja auch nicht. War also keine leichte Zeit. Bei Schüben schlafen die Kinder ja oft schlechter. Hilft wohl nichts außer durchhalten. Ich drück euch die Daumen, dass die Phase bald wieder vorüber ist und ihr wieder eine entspanntere Atmosphäre haben könnt.

    lg Katja

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einschlafterror Hilfe!!
    Von Katja im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 20
  2. Einschlafterror
    Von barbia im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige