Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 7 von 13 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 123

Thema: ⫸ Elternartikel ueber kleine Tyrannen

18.12.2017
  1. #61
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Das würd ich aber für Babys und Kleinkinder (so bis 3 Jahre sag ich mal so dahin) nur sehr bedingt unterschreiben wollen. Wobei, für Babys ehrlich gesagt gar nicht .
    mmmhhhhhh, das ist ja auch wieder so ein thema.

    da wo ich her komme gingen fast alle 1-3 jährigen in die kita und uns gehts gut. wir sind keine generation von egozentrikern. für mich ist das immer der beweis, dass das modell, alle kinder bis 3 zu hause zu betreuen, nicht das perfekte ist, sondern nur eine möglichkeit. ich kann auch ausschneiden. gut, ich hab das vielleicht nicht zu hause gelernt, sondern im kiga. aber finde das nicht schlimm. meine eltern haben dafür anderen sachen mit mir gemacht. wichtig ist mir nur, dass kita keine aufbewahrungsanstalt ist und das mag sie heute vielleicht oftmals sein.

    inzwischen belegen doch auch viele studien, dass zeit allein kein indiz für gute erziehung ist, sondern doch qualität sehr bedeutsam ist. und eine zufriedene mutter, macht auch zufriedene kinder. und wenn mama zu hause happy ist, gut, wenn sie aber arbeitet, dann auch gut, solange alle damit zufrieden sind.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #62
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Ich würde auch nie behaupten, dass "Zeit allein" Garant für gute Erziehung ist. Ich finde nur, dass es mit "wenig Zeit" deutlich schwieriger wird, siehe was ich oben ausgeführt habe. Ich selbst werde Janna ja auch mit knapp 2 jeden Tag in die Krippe geben und ich hoffe doch, dass es ihr nicht schaden wird .
    Aber grade für die ganz Kleinen, da bin ich einfach persönlich der Meinung, es sollten im Idealfall Mama oder Papa so gut wie immer da sein.

  3. #63
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Utah

    Weisst du noch wie die Kiga Gruppen strukturiert waren? Wie viele Stunden du da warst? Wie viele Erzieher? Wurde mich interessieren.

  4. #64
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    oh man, das ist über 30 jahre her, aber ich versuchs mal. an die stundenzahl kann ich mich nicht mehr erinnern, aber so 7-9 stunden denke ich schon, weil so lange meine eltern ca. gearbeitet haben. teilzeit gab es damals nicht.

    wir waren ca. 10 kinder in einer gruppe, mit einer erzieherin, können aber auch 2 gewesen sein. eine mit jüngeren, eine mit älteren kindern. war auf dem dorf, da gab es nicht so viele unterteilungen.

    ich für mein gefühl kann nur sagen, meine eltern hätten mit mir nie so viel machen können, weil musik, "sport, basteln, spielen. man hat ja da weder die erfahrung gehabt, noch die kenntnisse, noch das wissen, um alles gut zu können.

  5. #65
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    @utah: ich musste ja auch mit 3 Monaten schon in die Krippe (weil es 1975 noch kein Erziehungsjahr gab) und geschadet hat es mir auch nicht.
    Ansonsten sehe ich es wie du, glaube aber auch, dass - wenn das Kind im KiGA nicht die gewünschte Orientierung vermittelt bekommt (z.B. Kind kann sich aussuchen, wann es was machen will ohne eine feste Tagestruktur im KiGa zu haben), man es zu Hause in der wenigen Zeit um ein vielfaches schwerer hat, das wieder auszubügeln.
    Da muss man sich im Vorfeld den KiGa wirklich gut anschauen (wenn dies möglich ist).

    @sunrise: ich war immer bis Mittags in der Krippe bzw. im Kiga, weil meine Mutter Lehrerin ist. Die anderen Kinder waren bis 16.30 Uhr im KiGa, weil um 16.15 Uhr Schichtende im größten Betrieb des Ortes war. Es gab aber auch für die Schichtarbeiter die Möglichleit, ihr Kind in den Wochenkindergarten zu geben, wo die Kinder auch über Nacht blieben.
    Im KiGa waren wir ca. 15 Kinder in einer Gruppe und gingen alle zusammen dann später in die Schule.
    Ich kann mich an eine sehr feste Tagesstruktur erinnern (Frührunde, Spielen, Essen, Mittagsschlaf) und auch an eine Art von Vorschule (rechnen mit Stäbchen etc.).

  6. #66
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von sunrise Beitrag anzeigen
    Trotzallem denk ich, dass da schon was dran sein kann. Viele Muetter haben heutzutage ein Kind als Assescoire und froehnen weiter der Karriere.(Ich meine damit nicht die Muetter, die auf das Geld angewiesen sind) Das Kind ist derweil bei der Tagesmama die aber auch noch weiter Kinder zu betreuen hat. Ist doch klar, dass das Kind individuell nicht gefoerdert werden kann. Das gab es frueher nicht in diesem Ausmass (hab kein scharfes s).
    Ich würde eher sagen: Das gab es in den letzten 60 Jahren nicht in dem Ausmass. Hat sich eine Bauersfrau oder eine 12 Stunden täglich schwer arbeitende Fabrikarbeiterin vor 100 Jahren um Quality-Time mit jedem ihrer 7 Kinder gekümmert? Aber ich gebe dir Recht - das war ganz sicher nicht der Idealfall.

    Ich muss zugeben, mir gefällt der Ausdruck "fröhnen weiter der Karriere" in dem Zusammenhang nicht. Ist das schlechter, als 3 Stunden täglich in einem Internetforum abzuhängen, abends täglich RTL2 zu gucken und wöchentlich zum Friseur und zum Kaffeeklatsch mit der Freundin zu gehen? Okay, das Kind ist da immer dabei - aber was hat es davon? Wäre es da nicht viel nützlicher, wenn es ein paar Stunden täglich von einer ausgebildeten, motivierten Erzieherin betreut wird, die ausschneiden mit ihm übt? Ich übertreibe jetzt mal absichtlich und meine das natürlich auch nicht persönlich.

    Wenn ich mir die Menschheitsgeschichte so anschaue und auch die Erfahrungen der Krippenkinder der ehemaligen DDR, dann glaube ich, dass das Daheimbleiben der Mutter die ersten 3 Jahre etwas überschätzt wird. Es ist sicher nicht schlecht, aber ich kann ehrlich gesagt auch keine Anzeichen dafür sehen, dass es nötig ist, um das Kind zu einem glücklichen, verantwortungsbewussten, zufriedenen Menschen zu machen. Es kann wohl einiges einfacher machen, wie Judith schon schreibt - aber gleichzeitig manches auch schwerer (vor allem für die Eltern).

    Es gibt ein Argument vieler Nur-Mütter für ihren Lebensentwurf, das ich ziemlich schlagend finde: Man will die ganze Zeit mit dem Kind verbringen, weil man keinen Entwicklungsschritt verpassen möchte. Weil man von Anfang an bei jedem Schritt dabei sein möchte, den das Kind in die Welt hinaus macht. Das wäre für mich persönlich ein Argument dafür, mir die Erziehungszeit mit meinem Mann zu teilen. So haben wir beide etwas vom Kind und keiner hockt 60 Stunden pro Woche nur im Büro. Ich finds nämlich komisch, dass kaum ein Vater ernsthaft Ansprüche auf diese Zeit mit dem Kind erhebt - und das den meisten Frauen auch irgendwie egal ist. ?) Aber vielleicht ist mein Eindruck da auch falsch.

    LG Ellen

  7. #67
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Aber grade für die ganz Kleinen, da bin ich einfach persönlich der Meinung, es sollten im Idealfall Mama oder Papa so gut wie immer da sein.
    Danke, Judith.

  8. #68
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Die Berichte finde ich auch sehr interessant, danke euch!

    Ich geh jetzt ins Bett, möchte aber auch noch sagen, dass ich die Diskussion heute echt ergiebig und gut fand!

  9. #69
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Danke ihr Beiden. Das hoert sich nach kleinen Gruppen mit genuegend Erziehern an.

    Katinka

    Ihr seid als Gruppe dann auch in die Grundschule? Das ist ja wie ne 2. Familie gewesen, oder? Sowas findet man hier ja gar nicht.

  10. #70
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von Katinka Beitrag anzeigen
    @utah: ich musste ja auch mit 3 Monaten schon in die Krippe (weil es 1975 noch kein Erziehungsjahr gab) und geschadet hat es mir auch nicht.
    Ansonsten sehe ich es wie du, glaube aber auch, dass - wenn das Kind im KiGA nicht die gewünschte Orientierung vermittelt bekommt (z.B. Kind kann sich aussuchen, wann es was machen will ohne eine feste Tagestruktur im KiGa zu haben), man es zu Hause in der wenigen Zeit um ein vielfaches schwerer hat, das wieder auszubügeln.
    Da muss man sich im Vorfeld den KiGa wirklich gut anschauen (wenn dies möglich ist).

    unterschreib

    @sunrise: ich war immer bis Mittags in der Krippe bzw. im Kiga, weil meine Mutter Lehrerin ist. Die anderen Kinder waren bis 16.30 Uhr im KiGa, weil um 16.15 Uhr Schichtende im größten Betrieb des Ortes war. Es gab aber auch für die Schichtarbeiter die Möglichleit, ihr Kind in den Wochenkindergarten zu geben, wo die Kinder auch über Nacht blieben.
    Im KiGa waren wir ca. 15 Kinder in einer Gruppe und gingen alle zusammen dann später in die Schule.
    Ich kann mich an eine sehr feste Tagesstruktur erinnern (Frührunde, Spielen, Essen, Mittagsschlaf) und auch an eine Art von Vorschule (rechnen mit Stäbchen etc.) erinnern.
    ja, an den geregelten tagesablauf kann ich mich auch noch erinnern und finde das heute immer noch gut. wir haben musiziert, gebastelt, getobt, gesungen, fasching gefeiert und mengen gelernt.

    @katinka: ich bin ja nur ein jahr älter als du und es war bei uns genauso, auch wenn ich erst mit 2,5 in die kita kam. da es bei uns keine krippe gab, ging ich seit der geburt bis zum kiga zu verschiedenen frauen im dorf, heute eine art tagesmutter ohne ausbilduung und ohne weitere kinder.

    @sunrise: ja, man kannte dann in der schule schon viele seiner mitschüler.

Seite 7 von 13 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ueber Geschmack laesst sich streiten....
    Von claudi181 im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 6
  2. Ueber- bzw Entsaeuerung
    Von Jo! im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 14
  3. Kleine Kinder, kleine Sorgen usw.
    Von SpeedyGonzales im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 11
  4. Kleine Stefanie
    Von Schokoladenkuchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige