Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 123

Thema: ⫸ Elternartikel ueber kleine Tyrannen

13.12.2017
  1. #51
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Ich sage mal so, Sunrise:
    Die Frage ist nicht wie viel Zeit sondern wie die Zeit verbracht wird. Ich sehe es bei meinen Kleinen sehr oft, dass die Dir sämtliche Sendungen aus dem TV vorbeten können und jedes Gameboyspiel kennen. So ist Zeit halt nicht sinnvoll investiert. Ich habe Eltern kennen gelernt, wo beide gearbeitet haben und abends sich dann Zeit für das Kind genommen wurde und wo alles okay war und eben auch andersherum, und kenne Mütter die den ganzen Tag zu Hause sind und sich trotzdem nicht wirklich kümmern.
    Ich denke der Schlüssel liegt darin eine Linie zu fahren (als Eltern) und sich über die Erziehung Gedanken zu machen. Man muss ja nicht alles ausprobieren sondern einfach in dem was man macht authentisch und konsequent sein.
    Was das Motorische angeht, die Beschäftigungen der Kinder haben sich einfach stark geändert. Viele Kinder können nicht mehr rückwärts laufen und haben ihr Körpergefühl irgendwie vollständig verloren. Auch Seilspringen fällt den Kindern zunehmend schwer. Ich glaube das hängt schon damit zusammen, dass solche Dinge nicht mehr so wichtig sind und die Erfolgsorientierung zugenommen hat. So nach dem Motto "Geht mein Kind schon jetzt in Englisch hat es das später leichter. Kann es jetzt schon in er ersten Klasse den Stoff der Dritten kommt es bestimmt aufs Gymnasium."
    Du glaubst gar nicht wie viel Druck auf den Kindern lastet und wie viele Eltern schon in den ersten Schuljahren ihr Kind wiederholen lassen wollen (ohne das es dafür einen wirklichen Grund gibt) damit es bloß aufs Gymnasium kann.
    Es kann halt nicht jedes Kind dahin. Auf der einen Seite soll jeder individuell gefördert werden nach seinen Neigungen und Fähigkeiten, auf der anderen Seite sollen aber dann doch wieder alle zum gleichen Ziel (Gymnasium) kommen. Das geht einfach nicht. Ich kann nicht aus Stroh Gold spinnen, soll heißen sind die Grundbedingungen nicht da, da kann ich dann eben nur das rausholen was auch geht.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #52
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Nein nein, Lana hat die Schaufel doch weggenommen - dem gleichaltrigen Kind. DA geht einem als Mutter der Arsch ja noch viel mehr auf Grundeis .
    Tja, da hat das andere kind wohl Pech gehabt Muss ja auch lernen sich durchsusetzen. Wenn mir die Mutter dann damit kommt, dass ich Lana zu sagen habe sie solle dich Schaufel zurueck geben sag ich ihr, dass sie ihrem Kind doch klar machen solle sich zu wehren

  3. #53
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von sunrise Beitrag anzeigen
    Gerbera

    Es koennte aber auch eine andere Seite die Ursache sein:
    Vielleicht koennen es so viele Kinder nicht weil die Muetter zu WENIG Zeit mit ihnen verbringen weil sie wieder arbeiten gehen und mehr Wert auf ihre Karriere legen? Warum hatten die Kinder frueher keine Defizite wo Mama noch 3 Jahre Zuhause war?

    Kann ja sein, oder? Ich weiss es nicht.
    also das ist MIR jetzt wieder zu einseitig ;-) Es kommt m.E. nicht auf die Anzahl der Stunden pro Tag an, die man mit seinem Kind verbringt, sondern auf die Qualität des Zusammenseins.

    edit: so schnell kann man gar nicht schreiben, wie hier die Anzahl der Posts wachsen. Habe deine Erklärung verstanden sunrise.

  4. #54
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Gerbera

    Ja, diese Faelle gibt es. Und klar geht es nicht um die Quantitaet sondern qualitativ verbrachte Zeit mit dem Kind.

    Trotzallem denk ich, dass da schon was dran sein kann. Viele Muetter haben heutzutage ein Kind als Assescoire und froehnen weiter der Karriere.(Ich meine damit nicht die Muetter, die auf das Geld angewiesen sind) Das Kind ist derweil bei der Tagesmama die aber auch noch weiter Kinder zu betreuen hat. Ist doch klar, dass das Kind individuell nicht gefoerdert werden kann. Das gab es frueher nicht in diesem Ausmass (hab kein scharfes s).

    Das das nicht den Grossteil ausmacht ist klar.

  5. #55
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von Katinka Beitrag anzeigen
    Es kommt m.E. nicht auf die Anzahl der Stunden pro Tag an, die man mit seinem Kind verbringt, sondern auf die Qualität des Zusammenseins.
    Das würd ich aber für Babys und Kleinkinder (so bis 3 Jahre sag ich mal so dahin) nur sehr bedingt unterschreiben wollen. Wobei, für Babys ehrlich gesagt gar nicht .

  6. #56
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Ich muss ja mal ein grosses Lob in die Runde werfen! Schon lange keinen Thread im Mamabereich gelesen, gerade bei solch einem Thema ,welcher so friedlich/sachlich verlaufen ist!

  7. #57
    Koryphäe Avatar von Milena
    Beiträge
    6.228
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von sunrise Beitrag anzeigen
    Ich muss ja mal ein grosses Lob in die Runde werfen! Schon lange keinen Thread mehr mit Mamas gelesen, gerade bei solch einem Thema welcher so friedlich/sachlich verlaufen ist!
    *zustimm*

  8. #58
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Das würd ich aber für Babys und Kleinkinder (so bis 3 Jahre sag ich mal so dahin) nur sehr bedingt unterschreiben wollen. Wobei, für Babys ehrlich gesagt gar nicht .
    ja natürlich - für Babys gilt dies keinesfalls....

    @sunrise: das hätte ich nicht besser sagen können...

  9. #59
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Zitat Zitat von sunrise Beitrag anzeigen
    Trotzallem denk ich, dass da schon was dran sein kann. Viele Muetter haben heutzutage ein Kind als Assecoire und froehnen weiter der Karriere.(Ich meine damit nicht die Muetter, die auf das Geld angewiesen sind) Das Kind ist derweil bei der Tagesmama die aber auch noch weiter Kinder zu betreuen hat.
    Jupp, und wenn die Mama sich dann die zwei Stündchen am Tag mit ihrem 3jährigen beschäftigt, kann sie u.U. einfach gar nicht einschätzen, WAS er schon verstehen/diskutieren kann. Ihr fehlt einfach die tägliche Routine und Erfahrung mit dem Kind. Außerdem hat sie natürlich keine Lust, die wertvollen zwei Stunden täglich mit langwierigen Machtkämpfen zu verbringen (was ja auch verständlich ist - mit nem trotzenden Dreijährigen stelle ich mir die vielzitierte "Qualitytime" ehrlich gesagt leichter gesagt als getan vor).
    Das führt dann doch im Grunde genommen zu genau den gleichen Problemen, die schon bzgl. der "überengagierten" Mütter angesprochen wurden (zu partnerschaftliche Haltung gegenüber dem Kind etc).

  10. #60
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Elternartikel ueber kleine Tyrannen

    Ja, da ist was Wahres dran.
    Im Übrigen finde ich die Diskussion wirklich interessant *daumenhoch*

    Was die individuelle Förderung angeht, ich denke da hat sich in den Schulen schon viel getan. Alte Ideen (Reformpädagogik) greifen endlich usw. aber trotz allem kann man in der Schule nicht mehr auffangen was unter Umständen schon lange verbockt wurde.

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ueber Geschmack laesst sich streiten....
    Von claudi181 im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 6
  2. Ueber- bzw Entsaeuerung
    Von Jo! im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 14
  3. Kleine Kinder, kleine Sorgen usw.
    Von SpeedyGonzales im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 11
  4. Kleine Stefanie
    Von Schokoladenkuchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige