Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Thema: ⫸ Einschlafprobleme - wie damit umgehen? kl. UD 28.04.

15.12.2017
  1. #11
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    @hase: nee, ich habe nicht vor, dass mit dem Händchen halten noch Monate zu machen, stimmt Deshalb max. noch ein paar Tage.
    Johanna schläft aber auch nicht morgens länger, wenn es abends später wurde, das ist dann leider manchmal so ein kreislauf.

    @anni: Johanna schläft ja allein ein, es dauert nur eben oft länger und bis Dezember/Januar ging das auch relativ schnell. Und ich mag jetzt auch nicht damit anfangen, neben ihrem Bett zu sitzen, wenn das fast 3 jahre auch ohne ging. Da geht es mir wie Steffi, der Abend ist die einzige Zeit für mich.

    @lisa: ja, der schnuller ist weg. Nach der Ansage vom zahnarzt war es einfach erforderlich. Lies mal drüben
    wenn sie uns ruft, kommt mir es vor, dass sie es aus Langeweile macht Abends läuft es i.d.R. auch immer gleich ab, allerdings gibt es schon kleine Unterschiede, ob ich allein bin oder wir beide da sind, lässt sich aber logistisch auch nicht ändern. Und klaro gibt es noch eine Gute-Nacht-Geschichte, eine Kuscheleinheit und was eben so dazu gehört


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Senior Mitglied Avatar von loonaluca
    Ort
    Aderstedt
    Alter
    39
    Beiträge
    2.878
    Feedback Punkte
    15 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    nur kurz: meine Johanna ist ja ziemlich das gleiche alter. Es ist bei uns jeden abend das gleiche: vor 21.00 / 21.15 schläft sie nicht ein.

  3. #13
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von Anni Beitrag anzeigen
    abwarten und geduld haben
    ich denke die kinder bekommen einfach so viel mit und brauchen einfach "hilfe" um wieder runterzukommen
    maja schläft ja schon immer schlecht bis gar nicht ein, bzw. noch NIE alleine, ich lege mich zu ihr und warte einfach bis sie eingeschlafen ist, bis sie 18 ist muß ich das sicher nicht tun (ich weiß, blöder spruch) aber denk einfach dran daß das sicher nicht für immer so ist und versuche die zeit zu genießen ;-)
    *unterschreib*

    Da kann auch Verlustangst mit reinspielen, sonstige Ängste... Wenn sie mit einem von Euch so entspannt einschläft, dann wäre es für mich keine rage, ich würde auf ihre Bedürfnisse eingehen. Irgendwann kommt der Tag, an dem sie sagt "Mama, jetzt kannst Du rausgehen, ich bin groß und schlafe alleine ein" (aber ich warte noch auf diesen Tag Ich bringe beide Kinder ins Bett, liege zwischen ihnen, stille den Zwerg und die Große kuschelt sich an mich. Klappt in 9 von 10 Fällen gut und schnell)

  4. #14
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber könnte man es so zusammenfassen:

    Sie braucht ewig, um alleine einzuschlafen, aber mit deinem Händchen klappt es in 10 Minuten?

    Ich sitze abends auch oft noch 10 Minuten "einfach so" mit am Bett und hab das auch ehrlich gesagt noch nie in Frage gestellt

    Eigentlich ist es doch auch relativ eindeutig was sie scheinbar zum Einschlafen braucht - Nähe. Keine Ahnung, ob mein Blickwinkel da irgendwie komisch ist, aber hey, 10 Minuten!?

  5. #15
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von utah Beitrag anzeigen
    @maike: verstehe ich das richtig, sie ist eigentlich totmüde, und wenn sie dann um 20.30 ins bett geht, musst du dennoch noch 30-45 min neben ihrem bett sitzen, bis sie schläft?
    Uffs, das wär ja hart. Was machst du mit Joana derweil? habe leider keine Tipps fürs abstellen, weil wir so was noch nie gemacht haben. Aber vielleicht wie bei uns mal den papa probieren lassen, oder macht der das auch? Da werden dann ja Regeländerungen oftmals unproblemtisch akzeptiert. Weint sie ansonsten? Vielleicht immer wieder raus gehen, sagen, dass du in 5 min noch mal nach ihr schaust usw. in dem alter hat Johanna das immer gut akzeptiert, wenn ich gesagt habe, ich habe noch so viel in der küche zu tun.
    ja genau. bei uns im bett schläft sie viel schneller ein da wir dann ja dicht bei ihr liegen. wenn sie aber in ihrem bett schläft dann schläft sie ja so ein ohne kuschel evtl noch hand halten aber eigentlich nix. ich muss aber warten bis sie schläft da sie sonst aufsteht und raus kommt oder auch schreit.
    also joana legen wir immer eher ins bett während marika dann unten noch tv guckt. anders gehts halt nicht. ne beim papa ist es das selbe spiel. das fing vor einem jahr an. da hatte sie um ihren 2. geburtstag rum diese heftige phase wo sie verlustangst hatte. davor ist sie super ins bett gegangen hatte schon beim hinlegen tschüss gesagt und gewunken.ein gute nacht kuss und das wars. echt perfekt!
    ich hab das auch schon probiert mit ich hab noch was zu tun etc. geht aber gar nicht- dann schreit sie (was nicht so toll ist da joana im zimmer neben an schläft) und kommt sowieso wieder raus und geht dorthin wo ich dann bin.

    in der kita schlafen beide so ein im bett ohne das die erzieherinnen da ewig warten müssen.

  6. #16
    Senior Mitglied Avatar von loonaluca
    Ort
    Aderstedt
    Alter
    39
    Beiträge
    2.878
    Feedback Punkte
    15 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    So jetzt ausführlicher: (meine) Johanna braucht mindestens eine Stunde, eher 1,5 zum einschlafen. Sie erzählt sich in der Zeit etwas, muss noch zweimal aufs Töpfchen. Nähe hilft ihr gar nicht runterzukommen. Mittagsschlaf weglassen auch nicht. Sie braucht die Zeit einfach um runterzukommen, obwohl wir es davor schon echt ruhig angehen lassen. Ein anderes Mädchen aus der Kita, die 2 Monate älter als Johanna ist hat die gleichen Probleme. Kar, würden wir auch gern mal wieder einen "ruhigen" Abend für uns haben, zumal wir auch meist gegen 21.30 Uhr schon ins Bett gehen. ich tröste mich damit, dass es schon mal anders war und sicherlich auch wieder anders wird.

  7. #17
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    Mein Kind ist auch so. Wir machen es jetzt so, dass sie sich abends immer noch in ihrem Bett Bücher anguckt, damit sie mich wenigstens nicht dauernd ruft. Da ich ja auch schon um 5.30 Uhr wieder aufstehe, brauch ich auch mal eine ganz kurze Zeit für mich. Klappt mal besser, mal weniger gut (heute grad nicht so gut, sie fragt und ruft andauernd *nerv*) und für mal nen Film gucken hat man da natürlich auch keine Ruhe... Vor 21.00 Uhr schläft sie auch selten und mich nervt es auch, weil wir ja auch nicht so viel später ins Bett gehen, aber zum Schlafen zwingen geht ja leider nicht... Also müssen wir da wohl durch, auch wenn dir das jetzt nicht viel weiterhilft...

    Liebe Grüße,
    Danie

  8. #18
    Koryphäe Avatar von *Caro*
    Beiträge
    6.465
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von Sille Beitrag anzeigen
    Händchen halten?? Ui, pass auf, dass das nicht zur Gewöhnung wird. Das könnte schwierig werde, ihr das wieder zu nehmen (siehe Felix in unserem Bett).
    Oja, das ist es...

    @ Uta: Ich finde 10 Minuten jetzt auch nicht dramatisch, ich habe bei Jonah zT eine Stunde und länger verbracht bis er geschlafen hat.
    Ich empfinde 10 Minuten echt als Luxus.

  9. #19
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    Danke Euch für Eure Meinungen und ist ja schon mal beruhigend zu wissen, dass es auch bei anderen solche Zeiten gibt bzw. gab. das hat mir nun schon geholfen. Ich habe ja schon gedacht, ich sollte mit ihr zum KiA... es hat mir jedenfalls weiter geholfen, weil ich gerade das Gefühl habe, alle Kinder fallen abends totmüde ins Bett zumindest, wenn sie keinen Mittagsschlaf machen

    Das Nähebdürfnis ist es nicht, es ist eher wie bei Loonaluca und Danie. Sie ging ja ohne Probleme ins Bett, bat nie, dass ich noch länger am Bett bleibe usw. Dass ich ihr die Hand halte und warte, bis sie einschläft, hat damit zu tun, weil ich ! ihr das angeboten habe, weil der Schnuller seit dem Wochenende weg ist und ich sie mit der neuen Situation nicht allein lassen wollte. Das ist in einer bestimmten Übergangsphase auch ok.

    @caro: und wie habt ihr es dann abgestellt ? Stimmt schon, 10 min sind jetzt nicht lange. Aber sie zappelt vorher auch noch eine ganze Weile in ihrem Bett umher und ich muss dabei stehen, das ist ganz schön unbequem, wenn man 10 min in einer Haltung verharrt

  10. #20
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Einschlafprobleme - wie damit umgehen?

    Antonia hatte eine Zeit (jetzt ist es gerade besser), in der sie abends nicht nur nicht eingeschlafen ist, sie hat angefangen im Haus umherzustreunen, das Licht angemacht, gerne auch mal ihre kleine Schwester geweckt.

    Ich glaube es ist besser, seit wir abends im dunklen Zimmer (in dem die kleine Schwester schon schläft - laut sein ist somit nicht) mehr kuscheln und den Tag besprechen (der Tag ist meistens blöd, weil er schon vorbei ist ;o). Im Elternbett rumhüpfen und andere Party-Aktivitäten haben wir gestrichen.

    Aber vielleicht liegt es auch daran, dass sie nun viel mehr draußen ist und abends müder ist ... wer weiß.

    Gruß, Sahra

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verlustängste - Wie damit umgehen?
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17
  2. Lesen mit 4 - wie damit umgehen?
    Von Stefanie81 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige