Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: ⫸ Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

18.12.2017
  1. #1
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    Hallo zusammen!

    Vor ein paar Tagen gab es ja schon die Frage nach einem geeigneten Märchenbuch für Dreijährige und das Thema wurde schon kurz angeschnitten, meine Frage bewegt sich aber in eine etwas andere Richtung:

    Linus hat gestern den Nachmittag mit meiner Schwiegermutter verbracht, und als er nach Hause kam lief mein knapp Dreijähriger lustig singend durch die Wohnung: "Der Wolf ist tot, der Wolf ist tot". Ich finde das ganz schrecklich...

    Meine Schwiegermutter hat ihm wohl schon mehrmals das Märchen vom Wolf und den sieben Geißlein erzählt, mit allem drum um dran, Geißlein fressen, Bauch aufschneiden, Wackersteine rein, in den Brunnen werfen. Und dann wird am Ende eben um den Brunnen getanzt und alle singen froh "Der Wolf ist tot". Bin ich da zu empfindlich, wenn ich diese Geschichte an sich schon ganz schlimm finde, und für meinen kleinen Sohn so gar nicht geeignet. Von tieferen Überlegungen in Richtung Rache, Strafe, Bestrafung mit dem Tod und anderen Dingen die hier berührt werden mal ganz zu schweigen.

    Meine Schwiegermutter sieht das alles gar nicht so ernst - auf Nachfrage sagt sie nur: er findet die Geschichte toll und will sie immer wieder hören. Aber bei mir stellen sich einfach die Nackenhaare, wenn Linus so gedankenlos singt: "Der Wolf ist tot". Das macht mich ganz traurig...

    Wie seht ihr das denn?

    LG
    Anneli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Koryphäe Avatar von *Caro*
    Beiträge
    6.465
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    Nein, ich finde nicht dass du da zu empfindlich bist.
    Ich finde so eine Geschichte nicht wirklich dem Alter angemessen... und das würde ich MEINER Schwiema auch ganz klar so sagen.

    Weiß Linus denn was mit dem Inhalt anzufangen?
    Wenn du hinterfragst? Was heißt denn "der Wolf ist tot"? Was sagt er dazu?

  3. #3
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    @Caro: Ich habe ihr gestern kurz gesagt, dass ich die Geschichte ganz schrecklich finde, wir sind dann aber gleich wieder vom Thema abgekommen weil irgendwas mit den Kinder nwar. Mal sehen, ob wir nochmal darauf zu sprechen kommen.

    In einem anderen Zusammenhang habe ich mit Linus schonmal darüber gesprochen was tot sein bedeutet - es ging aber darum, dass er eine Wasserpistole hatte und rief "ich schieß Dich tot". Da habe ich ihm erklärt, dass er das nicht tun soll, denn wenn jemand tot ist, ist das etwas sehr Trauriges weil er dann für immer weg ist und nie wieder zurück kommen kann, und alle seine Freunde und seine Familie ihn ganz schrecklich vermissen und auch traurig sind. Das ist damals schon irgendwie bei ihm angekommen und er hat das dann gelassen.

    Beim Wolf ist aber ja genau das Gegenteil der Fall: Alle freuen sich, dass der Wolf tot ist...

  4. #4
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    Genau das ist der Punkt - alle freuen sich, dass der Wolf tot ist. Und im Zusammenhang mit der Geschichte ist das nachvollziehbar, singen die nicht sogar "Der Wolf ist tot, der Wolf ist tot"? Keine Ahnung, ob man das von Kindern fernhalten muss oder nicht.

    Ich weiß, dass es schwer ist, aber als meine Tochter (erst 2) letztens gefragt hat, wo ihre Oma Moni ist, von der ihr die Uroma erzählt hat, musste ich mir auch überlegen, wie ich ihr irgendwie erklären kann, was "tot sein" bedeutet. Ich weiß, dass sie das nicht wirklich versteht, aber gesagt habe ich trotzdem was. Fragen kommen immer und die werden mehr, je älter sie werden. Meine Nichte wollte letztens wissen, wie es wohl ist, wenn man tot ist (sie ist 5).

    Schweres Thema, aber wert es offen anzugehen.

    Sahra

  5. #5
    Senior Mitglied Avatar von jumi
    Beiträge
    2.824
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    Hm, als wir mit Märchen (also den Grimmschen) angefangen haben, da war Jonathan ca. 3 1/2 und es gab gleich die "richtige" Version. Ich persönlich finde die Märchen auch recht schlimm, kann mich aber nicht erinnern, dass ich das als Kind auch so empfunden habe. Ich denke, dass ist eher so ein Erwachsenen-Problem. Jonathan scheint damit kein problem zu haben. Man kann ja auch immer darüber sprechen. Ich würde immer die echten und kompletten Märchen vorlesen, allerdings vielleicht erst so ab 4 Jahren. LG, jumi

  6. #6
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    @Sahra: aber ich finde es eben nicht selbstverständlich, dass sich alle freuen dass der Wolf jetzt tot ist. Ja, vereinfacht ausgedrückt war er böse und jetzt ist er tot - aber will ich meinem Kind wirklich vermitteln, dass das Grund zur Freude ist? Da habe ich irgendwie eine andere Einstellung, für mich ist das eben nie ein Grund zur Freude. Womit wir dann jetzt eben doch auf dieser übergeordneten Ebene zu den Themen Rache und Bestrafung sind. Ich möchte meinem Kind da gerne etwas anderes vermitteln...

  7. #7
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    SChwieriges Thema.

    Märchen vorlesen find ich toll, allerdings achte ich schon darauf, dass es harmlose Märchen sind.
    Die Geschichte von dem Wolf mit den 7 Geißlein finde ich schon heftig. Wenn dem Wolf dann auch noch der Bauch aufgeschnitten wird, ganz gruselig.



    Wir haben hier zu Hause auch die Klassiker Struwwelpeter. Die gabs mal von meinen Schwiegereltern. Mein Sohn wollte daraus vorgelesen bekommen, da habe ich die noch harmlosen Geschichten ausgesucht. Zappelphillip, Hans guck in die Luft.
    Aus Max und Moritz auch nur ein paar Passagen gelesen.


    Die Geschichte mit dem Schießen finde ich auch ganz schlimm. Bei uns begann das Dilemma als unser Großer in die kiGa Gruppe gewechselt hat. Da wurden Schießgewehre ausgeschnitten, aus Lego gebaut. Das volle Programm.
    Die ganze Phase hielt gut 3 - 4 Monate an. Wirklich viel machen, kann man nicht. Versuchen zu irgnorieren.

    Wobei die ganze Erziehung kontraproduktiv ist, wenn wir dann an der Eisdiele sind (Karfreitag, direkt neber der Kirche während des Gottesdienstes) und der Sohn der Eisdielenbesitzer mit einer Spielzeugpistole, die sehr real aussah, spielt und damit auf Leute direkt zielt.
    Unser Sohn war natürlich hin und weg von der Pistole....

    LG

  8. #8
    Vielschreiber Avatar von Vela_Soderstrom
    Ort
    Root
    Alter
    39
    Beiträge
    3.675
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    Ich habe meinen Kindern Märchen vorgelesen.
    Bezüglich dem Thema Tod bin ich ebenfalls relativ offen mit umgegangen. Ja, der Wolf ist tod, weil er böse war zu den Geislein und ja, wer was Schlimmes macht , muß bestraft werden.
    Bezüglich Tod im Sinne von Familie, Freunden, Tod als Thema mit Trauer verknüpft wurde beiden erklärt, daß es für jedes Lebewesen irgendwann Zeit ist die Erde zu verlassen. Das das für die die noch auf der Welt leben aber manchmal schwer ist zu aktzeptieren und es einen traurig macht. Jedoch wird es Gründe haben, warum manche Menschen ganz alt werden und andere relativ früh sterben. Welche Gründe das jedoch sind, weiß ich auch nicht, weil wir vorher nie wissen , wann es an der Zeit ist.

    Damit waren die Zwerge für längere Zeit zufrieden und auch danach konnten sie wann immer es nötig war fragen zum Thema Tod, Sterben , etc stellen.

  9. #9
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    Oh ja, das Pistolenthema. Da kann man glaube ich echt nicht viel machen - selbst wenn man keine kauft, basteln sie sich welche. Bei uns gibts nur die Regel: nicht auf Menschen und Tiere schießen. Klappt nicht immer, sensibilisiert aber vielleicht wenigstens etwas.

  10. #10
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Der Wolf ist tot - wie haltet ihr es mit Märchen?

    Ich find das ehrlich gesagt gar nicht schlimm.Es ist ein offener Umgang mit dem Tod und getötet und bestraft werden in den Märchen eigentlich ja nur die "bösen".
    Da ist die Realität oft viel härter!Man stelle sich folgende Situation vor,die eigene Mutter erkrankt an Krebs (wie es ja bei mir war),man nimmt das Kind auch mal mit zu ihr.Die beiden sollen schliesslich die Gelegenheit haben sich auch und gerade dann noch zu sehen,die Mutter stirbt.
    Wie ist das wohl fürs Kind?Es sieht die geliebte kranke Oma und nimmt das auch so wahr und bekommt mit dass die Oma nun tod ist.DAS finde ich weitaus schlimmer als ein Märchen!Aber man kommt da nicht drumrum.
    Bei Märchen kann man den Kindern immer noch nahe bringen,dass das nur eine Geschichte ist.
    Das Leben ist nicht eitel Sonnenschein und deshalb finde ich persönlich es nicht gut die Kinder vor allem abzuschotten.Klar setzt man die Kinder nicht jeder grausamen Tatsache aus,aber bis zu einem gewissen Maße,kann man den Kindern schon auch sowas wie z.B. Krankheit,den Tod etc nahebringen.

    Emily weiss auch schon lange was tod sein bedeutet.Sie ist damit "groß" geworden dass die Oma tod ist und nun vom Himmel zu uns runter schaut.Sie weiss auch dass wir die Oma sehr vermissen.Kürzlich hat sie mich das erste mal gefragt warum die Oma tod sei und dann hab ich ihr erklärt dass sie sehr krank war,es ihr aber nun wieder gut geht.
    Das hat ihr als Antwort auch gereicht.

    Ich hab als Kind immer Märchen vorgelesen bekommen und mich haben die nie schockiert oder beängstigt.Ich glaube Kinder gehen damit viel unbefangener um als wir Erwachsenen.

    Mal noch von einer anderen perspektive: Eine meiner Freundin bekam nie Märchen vorgelesen,weil die Eltern das als grausam empfanden.Das Thema Tod,schwere Krankheiten wurde immer aussen vorgelassen und es wurde nur hinter vorgehaltener Hand darüber geredet.
    Meine Freundin hat da heute ein echt gestörtes Verhältniss zu.Sie war deswegen sogar schon in Therapie.
    Ich will jetzt nicht behaupten dass es alleine daher kommt,aber ich kann mir schon vorstellen,dass sie das als etwas so schlimmes befunden hat,weil da eben nie auch nur ansatzweise drüber gesprochen wurde.

    Das ist jetzt meine ganz persönliche Meinung dazu.Im Endeffekt muss jede Mutter selber wissen wie sie es dabei hält und auch ermessen ob das Kind das "verträgt" oder nicht.

    Liebe Grüße,Jessi

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie haltet ihr's mit dem Schatten?
    Von Lotte im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 31
  2. Wie haltet ihr es mit dem gesunden Essen?
    Von Danie im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 18
  3. Antworten: 27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige