Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 135 von 177 ErsteErste ... 35 85 125 131 132 133 134 135 136 137 138 139 145 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.341 bis 1.350 von 1764

Thema: ⫸ Der (Langzeit) Stillthread

13.12.2017
  1. #1341
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen
    Und ja, er stillt so sein Saugbedürfnis...nicht nur Hunger treibt Kinder zum stillen. Uebers Stillen-ksuzioned
    Das merke ich auch fast jeden Tag - etwa einmal täglich hat Anna eine Phase, in der sie etwa eine Stunde am Stück trinkt, nuckelt, döst, nuckelt, döst. Irgendwie erholt sie sich dabei vom Tag und bekommt wieder Sicherheit, habe ich das Gefühl. Sie ist danach immer ganz ruhig und zufrieden - und ich übrigens auch, weil ich dabei in Ruhe lesen kann. Und Clusterfeeding hatten wir in den ersten 2 Monaten auch täglich.

    Ich kann aber verstehen, dass dir das zuviel "Saugbedürfnis" ist, vor allem, weil ja noch der große Bruder da ist. Vielleicht hilft wirklich ein Tragetuch?

    LG Ellen


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #1342
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    Zitat Zitat von ulla Beitrag anzeigen
    Danke Karin, beruhigt mich ja!!! Aber ich habe das jetzt schon ein paar Monate, also ich glaube es wird nicht mehr in der Stillzeit verschwinden.
    bei mir hat das auch mehrere monate angedauert


    @anneli: für mich klingt amelie's/sonnenschnuckel's post sehr einleuchtend.

  3. #1343
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    @Amelie: ja, wenn man Zeit und Nerven hat, dann ist es eine ideale Möglichkeit die Stillbeziehung aufzubauen. ABER wenn man noch ein zweites Kind hat und möglicherweise der Mann schon wieder arbeiten muss, dann geht es einfach nicht so wie Anneli es beschreibt. Denn Mattis will ja dauerstillen und nicht schlafen. Was sagt denn der AFS dazu?

  4. #1344
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    Zitat Zitat von ulla Beitrag anzeigen
    @Amelie: ja, wenn man Zeit und Nerven hat, dann ist es eine ideale Möglichkeit die Stillbeziehung aufzubauen. ABER wenn man noch ein zweites Kind hat und möglicherweise der Mann schon wieder arbeiten muss, dann geht es einfach nicht so wie Anneli es beschreibt. Denn Mattis will ja dauerstillen und nicht schlafen. Was sagt denn der AFS dazu?
    Hm, Ulla du weißt schon das ich auch zwei Kinder mit 19 Monaten Abstand hab

    Und auch ganz klar geschrieben hab, wie ich es gemacht hab. Und man wird doch erfinderisch. Man kann stillen und Lego spielen, stillen und Bücher lesen usw usf. Und man kann sogar im Sling stillen und kochen.

    Ein Kind das öfters stillen will, als das so landläufig erwartet wird, wird auch ohne Stillen MEHR Aufmerksamkeit wollen. Und das dann ohne Stillen zu befriedigen UND ein Kleinkind zu haben, ist mM nach noch schwerer.

    Davon abgesehen werd ich einfach NIE erzählen, das Stillbeschränkungen in der ersten Wochen irgendwem nützen. Egal welche Hebamme das mal gesagt hat. Die Fachwelt ist sich da total einig, was dieses Thema betrifft und da steh ich voll dahinter.

    Danach, wenn sich die Stillbeziehung eingependelt hat, hab ich das auch anders gehandhabt, bzw. das spürt man. Ob das Kind gerade nuckeln will, dann hab ich auch mit Protest ins Tuch gebunden und er hat nach ein paar Minuten so geschlafen. Aber anfangs eben nicht und schon gar nicht, wenn sich die Mutter Sorgen um die Milchmenge macht. Da ist das ein NO GO!

    Lg

    Amelie

  5. #1345
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    Schade Amelie, ich bin verwundert, dass Du gleich so heftig reagierst (NO-GO...)! Ich glaube an das was meine Hebamme mir gesagt hat. Das ist ein Team von sehr sehr erfahrenen Hebammen, die bestimmt auch ein gutes Wissen angesammelt haben. Auch als Marie anfangs nicht gut zugenommen hat, war es aus ihrer Sicht kontraproduktiv das Kind 16 Stunden am Tag an die Brust zu legen, weil die Mutter dann einfach viel zu kaputt und müde ist. Dann lieber jede Stunde aber dazwischen eine halbe Stunde Pause. Ich persönlich konnte Marie in dem Alter nie im TT oder Sling stillen, dabei mit Anton spielen oder Bücher ansehen, weil Marie sehr große Schwierigkeiten hatte, die Brust richtig in den Mund zu bekommen. Ich brauchte beide Hände, um sie gut stützen zu können. Das hätte ich bei Weitem nicht dauernd machen können. Marco musste nach 3 Tagen wieder arbeiten gehen, da hatte ich keine wirkliche Wahl.

    Was denkst Du denn zu den Vorschlägen, die meine Hebamme gemacht hat - siehe oben? Ist das aus Deiner Sicht denn wirklich sooooo verkehrt?

  6. #1346
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    Hallo!
    Heute bin ich etwas beruhigter weil gestern die Hebamme da war und Mattis in den letzten Tagen wieder 150g zugenommen hat. Vieleicht kann ich mich doch irgendwann von der Angst verabschieden, dass wieder zu wenig Milch da ist. Zur Frage ob "erzwungene" Pausen beim Stillen sein dürfen bin ich der Meinung: wenn die Mutter diese Pausen braucht, dann sollte man sie auch machen. Und im Moment brauche ich wenigstens kurze Pausen, für mich aber auch für meinen Großen.

    Gestern und heute mussten wir die Pausen aber gar nicht erzwingen, Mattis hat von selbst etwas längere Schlafphasen gehabt. Ins Tragetuch nehmen sollte ich den Kleinen bisher lt. meiner Hebamme wg. dem Beckenboden noch nicht, aber ab sofort kann ich auch das machen und ich denke auch, dass das viel helfen wird. Beim Stillen auf dem Boden sitzen und mit Linus bauen finde ich (noch) schwierig. Es geht mir aber auch darum, hin und wieder ausschließlich für Linus da sein zu können, ohne den kleinen Bruder an der Brust. Ich finde, das ist schon ein Unterschied.

  7. #1347
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    Ulla, das war keinesfalls heftig gemeint. Aber ich vertrete eben das was, ich glaube und bei dem ich mich verschrieben habe. Sicher gibt es Einzelsituationen. Aber im Internet einer Mutter von einem 3 Wochen alten Baby zu "Zwangspausen" zu raten, kann und darf ich nicht. Da stellt sich die Milchbildung noch ein, die Zusammensetzung ändert sich, ich halte es einfach in dem Alter für falsch. Du warst dir zBsp sicher, das die Milch reicht und das Marie das so kann. Aber andere Kinder können es eben nicht, bzw. manche Frauen brauchen länger bis sie die notwendige Milchmenge bilden. Dann zu Pausen raten ist eben nichts. Da muss man erstmal die Mutter bestärken, das es ok ist. Das manche Kinder so viel brauchen, das es schnell vorüber geht. Ich will deinen Hebammen keinerlei Kompetenz absprechen, aber vielleicht hätten sie bei einer Mutter mit anderen Voraussetzungen auch anders geraten? Wenn man gestresst ist, Angst hat, es klappt nicht, die Milch reicht nicht und dann noch verzweifelt versucht ein Kind abzulenken, das stillen will und noch ein Kleinkind zu beschäftigen halte ich es für ein Gerücht, das dann die Mutter dabei Kraft tanken kann?! Da halte ich öfters stillen für kräfteschonender! Im Gesamtbild betrachtet. Ich hoffe du verstehst nun, was ich meine ;-)

    Das mit dem Tragetuch sehe ich auch anders. Du hast dein Baby 9 Monate getragen, dein Beckenboden kennt das Gewicht. Wenn man das Tragetuch gut und fest bindet (und sich die Mutter wohl fühlt!! ) spricht nichts dagegen das sofort zu tun.

    Das mit dem exklusiven...ich seh das einfach anders. Der Kleine ist nun da...Mama ist nicht mehr exklusiv da und ein Bruder der stillt und ruhig ist, ist Finn lieber als einer, der rumquäkt. Finn ist zBsp der erste, der sagt, Mama, Hanni meme haben. Er merkt schon wann der Kleine stillen will. Ich geb aber zu, das ich da total verwöhnt bin, weil hier keiner irgendwelche Eifersüchteleien gezeigt hat. Es war von Anfang an einfach gut!

    Ich drück euch die Daumen, das bald alles so klappt. Die Anfangszeit bis man sich so in der Familie wiedergefunden hat, ist hart!

    LG

    Amelie

  8. #1348
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    Seit einer Woche und fünf Tagen gehöre nun auch ich zu den Vollstillmamis und habe direkt mal eine Frage: Es ist immer noch so, dass ich irgendwie ständig auslaufe. timo kommt pünktlich alle drei Stunden tags, nachts teilweise alle zwei Stunden. Soweit ist das ja OK, aber zwischendrin wird ständig mein T-Shirt nass, bzw. wache ich morgens immer in einem nassen Bett auf. Ich schlafe mittlerweile schon auf Handtüchern und gehe nur noch mit Wechselshirts aus dem Haus. Woran liegt das und noch wichtiger: Wann hört das auf?

  9. #1349
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    nuni, herzlich willkommen bei den vollstillmamis!

    ich hatte dieses problem auch ziemlich stark ... und das einzige was geholfen hat, waren halt stilleinlagen ich hab sehr, sehr lang in der nacht einen bh mit stilleinlagen getragen.

  10. #1350
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Der (Langzeit) Stillthread

    Nuni, ich freu mich, dass es mit dem (voll)Stillen klappt und glaube, ich habe Dir noch gar nicht zu Deinem Stillbaby gratuliert Das möchte ich hiermit noch tun

    Wie lange das mit dem Auslaufen ist, das ist wohl unterschiedlich. Ich weiß auch gar nicht, wann das bei mir aufgehört hat, irgendwie hat sich das ausgeschlichen - dann hatte ich nur noch unterwegs Stilleinlagen drin, irgendwann nur noch, wenn ich wusste, dass ich länger weg sein würde, dann hab ich sie öfter mal vergessen, und irgendwann hab ich gemerkt, dass sie nicht mehr nötig sind. Also hab keine Angst, Du wirst sehr wahrscheinlich jetzt nicht die nächsten 6 Monate (oder 12 oder 24 ) mit nassen Shirts rumlaufen müssen

    Liebe Grüße,
    Sabsi

Ähnliche Themen

  1. Der Langzeit-Tragethread
    Von Cosima im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 2869
  2. Eheringe - eure Langzeit-Erfahrung mit dem Material
    Von n8eulchen im Forum Fragen nach der Hochzeit
    Antworten: 19
  3. Antworten: 8

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige