Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: ⫸ Dauernd Milchstau - was tun?

13.12.2017
  1. #1
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Dauernd Milchstau - was tun?

    Hallo zusammen!

    Ich hab mal wieder eine Frage zum Stillen, vielleicht hat ja eine von Euch noch eine Idee was ich tun könnte. Ich habe folgendes Problem: Nach einer schlimmen Brustentzündung im Frühwochenbett mit tagelangem hohen Fieber und Antibiotika-Einnahme habe ich immer wieder mit Milchstau zu tun. Immer wieder heißt: alle 1 bis 2 Wochen habe ich für ca. 2 Tage eine harte, schmerzhafte Stelle in der Brust. Mal rechts, mal links. Glücklicherweise habe ich nicht wieder Fieber dazu bekommen, aber ich habe natürlich jedesmal Angst wieder eine Entzündung zu bekommen. Ich kann mir echt nicht erklären, woher das ständig kommen kann und was ich dagegen tun könnte dass es wieder kommt.

    Kennt das eine von Euch und hat jemand eine Lösung gefunden?

    Danke schonmal und LG
    Anneli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von fluffi79
    Alter
    38
    Beiträge
    5.011
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    Hallo Anneli,

    ich hatte das auch die ersten 4 Monate. Nicht so oft wie du, aber 1 mal im Monat hatte ich eine Brustentzündung oder wenigstens nen Milchstau. Jedesmal lag ich auch mit mind. 39 Fieber 1-2 Tage flach. Nach ca. 4 Monaten war es plötzlich vorbei.

    Woran es lag, weiß ich leider bis heute nicht. Daher bin ich dir jetzt sicher keine große Hilfe.
    Aber ich wollte dir nur sagen, dass du damit nicht alleine bist.

  3. #3
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    Ich hatte damit kein einziges Mal Probleme, kann also nicht aus Erfahrung sprechen. Aber schlecht passende, zu enge oder Bügel-BHs sollen Milchstaus ja begünstigen, kannst Du das ausschließen? Wenn ja, dann hilft gegen Brustentzündungen ja auch Ruhe, vielleicht musst Du Dich mehr schonen? Oder beim Tragen (ich weiß nicht, ob Du eine Tragemama bist ) kann man sich auch mal was abschnüren, was dann einen Milchstau zur Folge haben kann... Wenn das alles nicht weiterhilft, dann würde ich meine Hebi anrufen (oder noch besser eine Stillberaterin) dass die sich das mal anschaut, wenn es wieder akut ist. Vielleicht hat es mit der Entzündung nichts zu tun, möglicherweise hast Du die aber auch nie so ganz richtig auskuriert und bekommst deshalb immer wieder Probleme?!

    Liebe Grüße und gute Besserung - das muss ja echt ätzend sein,
    Sabsi

  4. #4
    Zebra
    Gast

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    hier ich...habe seit etwa 4 Monaten fast wöchentlich einen Milchstau. Mal schlimmer, mal weniger schlimm. Meistens auf beiden Seiten. Aber zum Glück ohne Fieber.
    Ich hatte dann eine Stillberatung und wir haben, wie ich bereits vermutet hatte, rausgefunden das es bei mir psychisch ist.
    Mir wurden dann Phytolacca C6 Globuli gegeben. Damit löst sich der Milchstau etwa schneller wieder auf und ist nicht ganz so schmerzhaft.

    Leide im Moment gerade an einem Milchstau....dieser ist wieder mal ziemlich schmerzhaft :-(

  5. #5
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    Hallo!

    Danke schonmal für Eure Antworten!

    @Fluffi: Es wurde also nicht noch schlimmer, als Du mit Beikost angefangen hast? Davor habe ich im Moment ja schon den Horror!

    @Sabsi: Beim Stau kann ich nur Stillunterhemden vertragen oder am liebsten gar nichts. Ansonsten halte ich mich in letzter Zeit an Anita weil ich auch hoffte dass Qualität hilft... Tragen tu ich schon, aber nicht ausschließlich und da konnte ich noch keinen Zusammenhang feststellen. Ruhe: Ja, Linus ist schon ganz schön anstrengend im Moment und wir sind auch viel unterwegs gewesen. Linus ausschalten kann ich ja leider nicht, aber wir wenigsten haben wir in der nächsten Zeit keine Wochenendtrips mehr vor uns.

    Meine Hebi hat mir empfohlen, mal einen Homöopathen aufzusuchen wg. einer Konstitutionstherapie. Weiß jemand was das genau ist und hat damit Erfahrung? Leider bin ich nicht in homöopathischer Behandlung und die Ärztin meiner Mutter hätte erst im Januar wieder was frei. Werde aber mal weiterhin versuchen, ob ich noch irgendwo einen Termin bekommen kann.

    @Zebra: Psychisch könnte ich mir eventuell auch vorstellen. Hast Du die genauen Gründe bei Dir rausgefunden? Schaffst Du etwas dagegen zu tun? Bin mir nicht sicher wie ich das angehen könnte. Phytolacca könnte ich vielleicht auch mal versuchen. Das reduziert in der Potenz aber nicht gleichzeitig auch die Milchmenge, oder? Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass man das auch zum Abstillen nehmen kann? Über zuviel Milch kann ich mich nämlich eigentlich nicht beklagen - daran liegts nicht. Wünsch Dir für Deinen Stau gute Besserung. Meinen letzten hat Mattis heute nacht freundlicherweise weggetrunken. Heute morgen war er weg, ein Glück!

  6. #6
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    Hallo,

    so oft klingt schon eher ungewöhnlich, ich hätte da nur Vermutungen:

    Ziehst du das Stillen manchmal hinaus, weil es gerade nicht so passt? Also weil Linus vielleich tjetzt erstmal ins Bett muss oder Hunger hat oder in den Kindi geht oder oder? Das soll jetzt bitte gar nicht wertend sein, ich kenne das aus eigener Erfahrung. Wenn man ein genügsames Baby hat, das schläft dann vielleicht einfach noch mal ne Stunde ein und schon hat man eine härtere Stelle.

    Hast du auch mal Ruhepausen? Für dich? Oder eben mit Baby? Oder musst du Haushalt, Kinder etc. alles alleine großteils packen? Fühlst du dich gestresst? Das lässt die Milch weniger gut fliessen und der Körper zeigt einem die rote Karte.

    Ich hoffe du bekommst es in den Griff.

    Liebe Grüße

    Amelie

  7. #7
    Unterhaltungskünstler Avatar von Heike HM
    Alter
    43
    Beiträge
    9.246
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    hier ich auch....
    ist zwar schon länger her, aber ich hatte auch sehr häufig und regelmäßg mit staus zu kämpfen. ich habe es mit leichter massage, kühlen/wärmen und häufiger anlegen oder abpumpen einigermassen erträglich gemacht.
    manchmal waren auch die milchausgänge verkapselt. zunächst hat mir die hebamme die verkapselung aufgestochen. später habe ich es selber gemacht.

    gute besserung!!!

  8. #8
    Mitglied
    Beiträge
    765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    @Sonnenschnuckel: Genügsames Baby: eher nicht... Wir stillen immer noch recht häufig, oft alle zwei Stunden. Gestresst fühle ich mich schon manchmal, das stimmt. Linus ist grade ziemlich fordernd und stört mich auch mal beim Stillen.

    @Heike: Wie sehen denn die verkapselten Milchausgänge aus? Sind das so weiße Stellen die auch etwas weh tun? Das habe ich auch manchmal. Wie sticht man das denn auf? Ich hab ehrlich gesagt etwas Respekt da ran zu gehen - eine entzündete Brustwarze kann ich nicht auch noch brauchen...

  9. #9
    Zebra
    Gast

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    Hast du das Stillbuch von Hannah Lothrop. Guck da mal auf Seite 269.

    Ich habe noch Stilleinlagen aus Wolle/Seide. Die tun gut bei Milchstau.

    Gestern habe ich auch das erste Mal einen verkapselten Milchausgang aufgestochen....das tat richtig gut, dann ist die Milch gleich wieder besser geflossen.

    Wegen der Psyche. Bei mir ist das Thema: "Loslassen" das Problem.

  10. #10
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dauernd Milchstau - was tun?

    Hallo Anneli,

    ich hatte auch gerade aktuell eine Brustentzündung und einen üblen Milchstau. Die ganze rechte Seite der re. Brust war hart und knotig und hat wie die Hölle weh getan.
    Meine Hebamme war der reinste Engel und ich habe den Stau innerhalb eines Tages weg bekommen und jetzt fließt es richtig klasse. Ich sag Dir mal was sie mir geraten hat und was ich gemacht habe:

    Aus der Apotheke Anti-Mas Salbe und Retterspitz äußerlich
    Vor dem Stillen die Brust gut durchwärmen (entweder in der Dusche oder in einem Topf oder mit Kirschkernkissen, dann mit der Anti-Mas Salbe einreiben und gut massieren. Das Kind so anlegen, dass er mit dem Unterkiefer richtung der Stellen liegt, die weh tun (ich mußte im Vierfüßlerstand in verkehrt herum stillen *hihi* - oder im liegen ihn mit den Füßen Richtung Kopf).
    Die Brust richtig schön leer trinken lassen. Anschließend die Brust mit einem Kleenex /Küchentuch (oder Stilleinlagen) mit Retterspitz äußerlich getränkt und Coolpack drauf mind. eine Stunde kühlen (ich habe das drauf gelassen bis zur nächsten Wärme vor dem nächsten Stillen). Der Retterspitz zieht die Entzündung gut raus.

    Alles Gute und gute Besserung!!!!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Milchstau nach 11 Monaten
    Von rocca im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 21
  2. Milchstau - Was hilft??
    Von schmusetiger85 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 50
  3. Milchstau: Mädchen oder Junge?
    Von Zebra im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 26
  4. saurer Stuhl & dauernd müde
    Von *Mel* im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 5

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige