Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

Thema: ⫸ Continuum-Conzept

12.12.2017
  1. #31
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    ich kannte dieses konzept bisher noch nicht, hab aber instinktiv bisher danach gehandelt.
    mir fällt gar net ein, alles in der wohnung zu sichern (nur dinge, die wirklich gefährlich bzw. gefährdet sind).
    ich sehs bei meiner freundin: die haben alle möglichen sachen gesichert bzw. aus der wohnung verbannt. und wenn die nun wo eingeladen sind ist es oft ein horror dem kleinen überall hinterher zu rennen, weil er einfach net gelernt hat, was falsch ist und was nicht.

    wir sind momentan am überlegen, ob wir im neuen haus ein treppengitter besorgen sollen (die treppe ist im wohnraum), tendieren aber momentan zu nein (bzw. nur oben eins), da lukas schon sehr sicher die treppe rauf- und runterkrabbelt. er probiert zwar zur zeit das aufrechte stiegen steigen aus, aber bisher fragt er immer nach meiner hand. wenn er die net kriegt, dreht er sich um und krabbelt runter.

    wo ich aber immer wieder meine probleme habe, ist die einschätzung, ob lukas eine "kletterpartie" (auf dem sessel etc...) nun schafft oder nicht... manchmal siehts so schweinegefährlich aus. ich will net immer gleich eingreifen, hab aber oft angst dabei, dass er nun vom sessel runterfällt oder so... also so wirklich ein gespür hab ich dafür noch nicht.

    lg, besita


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Senior Mitglied
    Beiträge
    1.936
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    Ich finde es zwar irgendwie nervig, dass Dinge, die scheinbar ohnehin viele instinktiv tun, so hochtrabende Bezeichnungen brauchen, aber scheinbar lebe ich mit David auch nach diesem Prinzip. Er klettert ja ständig irgendwo herum und es wäre einfach gar nicht anders machbar, als darauf zu vertrauen, dass er das schon schaffen wird. Ich kann ja nicht rund um die Uhr neben ihm stehen.
    Jedenfalls bin ich immer wieder erstaunt, wie geschickt er ist. Natürlich ist er schon ein paar mal von der Bank gefallen, aber es ist noch nie etwas passiert, weil er es immer irgendwie geschafft hat, den Sturz noch abzufangen oder zumindest zu bremsen. *wink zu Besita*) Er ist auch hart im Nehmen. Tränen und Geschrei gibt es kaum, stattdessen klettert er gleich wieder rauf.

    Lg, Mause

  3. #33
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    Zitat Zitat von Besita Beitrag anzeigen
    ich kannte dieses konzept bisher noch nicht, hab aber instinktiv bisher danach gehandelt.
    mir fällt gar net ein, alles in der wohnung zu sichern (nur dinge, die wirklich gefährlich bzw. gefährdet sind).
    ich sehs bei meiner freundin: die haben alle möglichen sachen gesichert bzw. aus der wohnung verbannt. und wenn die nun wo eingeladen sind ist es oft ein horror dem kleinen überall hinterher zu rennen, weil er einfach net gelernt hat, was falsch ist und was nicht.
    Ich finde das ist relativ schwierig: Einerseits will ich meine Wohnung nicht zur Gummizelle bzw. Hochsicherheitstrakt machen, andererseits hab ich aber auch keine Lust, den halben Tag lang NEIN zu schreien und dem Kind alles mögliche verbieten zu müssen (bzw. sie permanent irgendwo wegholen zu müssen, weil mein NEIN sie herzlich wenig interessiert).
    Beispiel Schubladen: Da gibt es bei uns in jedem Zimmer eine, die Janna nach Lust und Laune aus- und einräumen darf. In der Küche die Tuppersachen, in ihrer Kommode die Lätzchen und Spucktücher etc... Alle anderen erreichbaren Schubladen haben wir jetzt aber gesichert, weil ich keine Lust auf täglich 20 mal die "Diskussion" mit Janna habe. Zumal "nein" bisher einfach sehr oft nur noch mehr Interesse und Lust aufs Trotzdem-Machen hervorruft, da kann ich so ernst schauen wie ich will.
    Und klar, dass man woanders immer mehr hinter dem Kind her muss als zu Hause. Steckdosen, zerbrechliche Sachen auf Kleinkindhöhe etc... Kann mir keine Mama eines 15 monatigen Zwergs erzählen, dass sie ihr Kind schon soweit erzogen hat, dass es sich da angemessen verhält.
    Klettern usw lasse ich Janna auch und zwinge mich da auch in den meisten Fällen dazu, ihr zu vertrauen. Lohnt sich auch meistens, sie kann sich selbst schon recht gut einschätzen glaube ich.

  4. #34
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    Besita, ich hab mal an nem Kurs mit Hannah teilgenommen, in dem es darum ging, das Kind nur zu beobachten und machen zu lassen. Es war ein riesen Raum mit allen möglichen Spiel- und Klettermöglichkeiten; es gab Rollen, Leitern, Wippen, etc.

    Hannah ist nie auf die Leiter, sie hat es sich nicht zugetraut. Als der Kurs fast zu Ende war, kannte sie das Teil und erklomm die Leiter bis nach oben. Und die war viel größer als ich. Ich musste selbst hochsteigen um sie zurückholen zu können.

    Was ich damit sagen will: die Kleinen wissen und können meistens ihr Können einschätzen. Biete ihm Hilfe an wenn er nicht mehr weiterweiß ansonsten würde ich ihn klettern lassen.

    Sabine

  5. #35
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    Bei Schubläden ist es so, dass die für Evan erreichbaren nix zerbrechliches/gefährliches enthalten. Herd haben wir aber nicht gesichert. Und ja, er hat sich einmal tierisch die Finger verbrannt mit 3 dicken Brandblasen, weil er eben nicht aufs NEIN hören wollte. Nun brauch ich nur sagen "Vorsicht, heiß" und schon macht er nen Bogen drum.
    Unser Weihnachtsbaum z.B. ist nun doch mit Glaskugeln behangen - alle noch heil.
    Auch haben wir auf dem TV-Board einige Nussknacker aus dem Erzgebirge stehen, auch kein Problem. Wenn wir zu Evan sagen "nur gucken" dann schaut er zwar, aber langt nix an. Manche Leute sind darüber zwar verwundert, aber es klappt tatsächlich. Seine Bücher und Autos hingegen müssen ganz schön was aushalten

    Andrea

  6. #36
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    @ Andrea: Aber ehrlich, das liegt in dem Alter wohl noch mehr am jeweiligen Temperament des Kindes, als am bestimmen "Erziehungsstil". Janna will einfach partout alles anfassen und untersuchen, findet alles (vor allem alles was neu ist) hochinteressant. Ich zeige ihr natürlich, dass man mit manchen Sachen vorsichtig sein muss bzw. mache ihr auch recht deutlich klar, dass sie an manches gar nicht ran darf, aber zuverlässig klappt das noch lange nicht. Schubladen: Die sind bei uns fast alle auf kind-zugänglicher Höhe. Das ganze Zeug könnte ich gar nicht alles woanders unterbringen.

  7. #37
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    @judith: die freundin von der ich schrieb hat aber aus ihrer wohnung eine gummizelle gemacht - im kinderzimmer sind nur mehr ein verschlossener schrank, die verschlossene wickelkommode, eine matratze und das gitterbett. alles andere (eine kleine couch, das stufenregal trofast von ikea, andere offene regale, etc...) wurde verbannt.
    das finde ich einfach übertrieben.
    ich habe die wohnung so gestaltet, dass ich lukas gewähren lassen kann und auch nicht zu viele neins brauche. in den schubläden die er erreicht, sind meist sachen, die er auch haben kann, obwohl wir mittlerweile soweit sind, dass nicht jedes nein ignoriert wird (aber auch längst noch nicht alle ).
    und klar, bin ich in anderen wohnungen auch hinter ihm her (bei unseren freunden wo wir silvester waren steht z.b. der laptop auf dem präsentierteller auf 30cm höhe offen im wohnverbau (weil er musik abspielt)... das zieht lukas natürlich magisch an, aber ich finde es ist kein vergleich zu dem kleinen meiner freundin. wenn wir bei denen zuhause sind ist er ein ruhiges ausgeglichenes kind, sobald wir woanders sind ist er aufgezogen wie weiß gott was und reißt alles an sich.
    und ich kann das auch bei lukas feststellen: wir haben alle unsere am boden stehenden pflanzen aus der wohnung verbannt - wenn wir wo hinkommen ist das immer das interessanteste und kein blumenstock hat ruhe. schubladen hingegen sind ihm hingegen meist egal.

    @sabine: das mit dem kurs klingt ja echt interessant. vielen dank für deine schilderungen.
    und es stimmt schon, die kinder können sich ganz gut selbst einschätzen... ich krieg aber trotzdem regelmäßig herzinfarkte, wenn lukas sich immer wieder genau auf die kante eines sessel setzt und sich dann noch zurücklehnt... mir kommt das so vor, als möchte er austesten, wie weit er gehen kann und hab oft angst, dass er die grenze überschreitet. da muss ich mich schon manchmal zwingen, nicht einzugreifen.

  8. #38
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    Ich sehe das hier auch so ein bisschen wie Judith. Leni geht alleine oder wenn sie danach greift an meiner Hand die Treppe rauf und runter - wenn sie mag. (Genausogut kann es sein, dass sie die Arme ausstreckt, "Arm" oder "hoch" sagt und sich tragen lässt.) Sie nimmt sich Scheren, die in der Küche auf ihrer Höhe lagern, und schaut sich an, wie das Ding auf und zuklappen geht. Sie nimmt das Messer und fährt damit über die Butter und über ihr Brot. Sie trinkt aus dem Glas und trägt es nauch mal durchs Zimmer. Ich habe ihr recht früh eine (Kuchen-)Gabel zum Essen in die Hand gedrückt... Unsere Wohnung ist zwar kein Hochsicherheitstrakt, aber doch haben wir uns von unseren am Boden stehenden Pflanzen getrennt und einige Schränke gesichert. Weniger um die Sachen zu schützen, als vielmehr um den ständigen "Diskussionen" aus dem Weg zu gehen. Auch weil man auf ein Nein oft ja erst recht nochmal zugreifen muss. Das ist mir bei meinen Tellern oder am Ofen einfach zu gefährlich, obwohl sie den Teller, den sie am Tisch bekommt, nicht hinschmeißt und wahrscheinlich auch beim Ausräumen vorsichtig wäre. Ist für mich einfach der Weg des geringsten Widerstandes, eine Sicherung an die Tür zu machen bzw. den Ofen einzuzäunen, und gut ist. Trotzdem räumt sie aber bei anderen Leuten nicht alle Schränke aus

  9. #39
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    Da fällt mir ein: Janna räumt seit ein paar Wochen mit Begeisterung die Spülmaschine aus. Nimmt jeden Teller einzeln und vorsichtig heraus und reicht ihn mir bzw. wartet, bis ich zur Stelle bin und ihn ihr abnehme. Dann sagt sie "Daaaa-de!" (danke, hat sie von mir gehört ) und freut sich wie blöde. Da ist einigern Besuchern auch schonmal anders geworden, dass ich sie DAS machen lasse... Aber ich bin ziemlich stolz drauf, wie gut sie das macht.
    (Allerdings kapiert sie nicht, dass es bei der Spülmaschine auch den Zustand "dreckig, deshalb nicht bereit zum Ausräumen" gibt. Das gibt dann öfter mal kleinere Wutanfälle .

  10. #40
    Experte
    Ort
    da wo es sooo schön ist:-)
    Alter
    36
    Beiträge
    7.660
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Continuum-Conzept

    @judith genau so macht es gabriel auch er gibt mir alles einzeln aus der spülmaschine mit eienr wahnsinns konzetration und Freude

    bei uns ist keine schublade gesichert es ist aber in gabriels bereich nichts wirklich "gefährliches"zu erhaschen!

Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Continuum-Concept
    Von Gänseblümchen im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige