Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 12 von 23 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 14 15 16 22 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 225

Thema: ⫸ bin ich unfähig?

17.12.2017
  1. #111
    Senior Newbie
    Alter
    40
    Beiträge
    199
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Melli78
    Ich glaube Ihr schafft es!!!Alles Liebe!!
    Danke Melli, das hatte ich noch vergessen. Schließe mich da an. Man kann so ziemlich alles schaffen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #112
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    nein, aber sie lernen, dass wenn sie schreien, sofort das bekommen, was sie wollen. a
    kinder kommen als egozentriker zur welt (was aus ihrer Sicht auch gut ist, weil das evolutionär klappt, aber anderes thema).
    So und nun hat Anika ihre Mama konditioniert: Sie muss nur schreien, wenn sie was bekommen will (herumtragen ist ja viel schöner, essen, beschäftigung etc.).
    Das Problem ist, wenn man den Teufelkreis nicht irgendwann durchbricht, wird es mit der Zeit immer schwieriger...
    Anika wird nicht von selbst ihre egozentrismus ablegen. Wir Erwachsene machen die Grenzen fest und auch Babys lernen irgendwann, dass Schreien von Zuwendung entkoppelt wird.
    Wenn man den Egozentrismus ständig verstärkt, bleibt nicht nur die Mutter Sklavin ihrer Muttergefühle, sondern das Kind wird sehr wahrscheinlich zu einem Egozentriker heranwachsen
    Ohne irgendwen angehen zu wollen, aber das ist MEINER Meinung nach nicht richtig.
    So früh kann man einem Baby einfach noch keine "böse" Absicht unterstellen. Und wenn es doch schreit weil es Nähe und Aufmerksamkeit braucht, dann ist das für mich - wie schon erwähnt - ein absolut legetimes Bedürfnis.
    Und wenn sie halt ein Tragling ist (was Menschen übrigens von Natur aus sind ;-) ) dann ist es auch ok wenn sie viel getragen wird, ich bezweifel das Pucci sie später dann auch in die Schule tragen muss.
    Das hat ja nichts damit zu tun dass man ihnen später dann alles durchgehen lässt. Nur weil ich mein Kind nicht schreien lasse, werd ich ihm z.B. auch nicht alles kaufen was es will.

    Aber egal, wir werden hier vermutlich nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen, da bringt es auch nichts das groß zu diskutieren. Allerdings find ich Aussagen wie "man sollte ein Kind auch mal schreien lassen" einfach nicht ok, man sollte nämlich gar nichts, nur das was man selber für richtig hält und das ist halt für jeden doch was anders. Auch die Gleichung: wer sein Kind nicht mal schreien wird wird einen Egozentriker groß ziehen find ich eigentlich ganz schön krass.



    Sorry, aber ich habe da einige Erfahrung, auch wenn ich KEINE Mutter bin, aus zahlreichen Mutter-Kind-gruppen, selbst geleiteten Erziehungskursen, Zusammenarbeit mit Kinder-Psychotherapeutin, Beobachtungen in Familien- und Bekanntenkreis.
    Bringt es was wenn ich dir zahlreiche Gegenbespiele nennen würde? Klar du kennst vermutlich mehr Negativbeispiele weil die Familien bei denen es trotzdem super gut klappt keine Erziehungskurse (und dann auch bestimmt nicht solche wo ihnen erzählt wird sie sollen das Baby nicht verwöhnen) oder Psyhcotherapeuten besuchen. Bei wievielen Familien gibt es den Probleme trotz dass sie das Kind auch mal schreien liesen?

  3. #113
    Miwi
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Gänseblümchen
    Ohne irgendwen angehen zu wollen, aber das ist MEINER Meinung nach nicht richtig.
    So früh kann man einem Baby einfach noch keine "böse" Absicht unterstellen. Und wenn es doch schreit weil es Nähe und Aufmerksamkeit braucht, dann ist das für mich - wie schon erwähnt - ein absolut legetimes Bedürfnis.
    Das hat doch nichts mit "böser Absicht" zu tun, sondern ist einfach ein angeborener Instinkt, den nunmal so ziemlich jedes Lebewesen hat. Denk doch einfach mal an Menschen in Urzeiten: wenn man da als Neugeborenes keinen Egoismus zeigte, überlebte man nicht. Punkt. Und das ist wohl ein Instinkt, den die Menschheit bis zum heutigen Tag übernommen hat.
    Zum Rest der Diskussion mag ich nix sagen, aber ich schätze mal, dass es das ist, was SchwarzeBraut gemeint hat.

  4. #114
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    könnten wir diese sinnlos diskussion über eben 2 verschiedene ansichtsweisen hier nieder legen und uns eigentlich dem problem vom pucci zuwenden.

    ich denke von etwas zuspruch und offenen ohren hat sie auf jeden fall mehr, als von diesem rumdiskutiere.

    lg sabine

  5. #115
    Profi Avatar von cocili
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    38
    Beiträge
    2.954
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von sabsy
    könnten wir diese sinnlos diskussion über eben 2 verschiedene ansichtsweisen hier nieder legen und uns eigentlich dem problem vom pucci zuwenden.
    ich denke von etwas zuspruch und offenen ohren hat sie auf jeden fall mehr, als von diesem rumdiskutiere.
    DANKE sabsy, genau meine Rede!

  6. #116
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Nur nochmal ich....und dann halt ich mich hier raus!

    Mir ist es egal, was andere ueber mich denken. Ich habe meine Meinung, meine Erfahrung, auch wenn andere nicht verstehen koennen. Es ist wohl eines der Themen, bei denen sich anderen sich an den kleinsten Woertern aufhaengen koenne und auch werden. Mir egal, ich stehe dazu wie andere zu ihrer Meinung stehen. Diese ist noch lange nicht falsch, auch wenn einige dies behaupten!

    Mein Sohn ist mittlerweile 4 Jahre alt, durfte als Baby gerne mal schreien. Auch spaeter noch, aber das wuerde hier jetzt den Rahmen sprengen, wenn ich klitzeklein alles aufzaehle.

    Ich habe nur festgestellt, dass man gerne mal den Stempel Rabenmutter, schlechte Mutter etc. aufgesetzt bekommt, sobald man etwas nicht bzw. anders macht, als der grosse Rest ...(Stillen, Schreien lassen, diverse Kurse besuchen etc.)..obwohl man NICHTS falsch macht. Ist so, wird sich wohl auch nie aendern.

    Mein Sohn waechst und gedeiht, hat keinen Knacks im Kopf, im Gegenteil er ist sehr clever und wird mir mit Sicherheit, wenn ich und mein Mann unseren Wege gehen, wie wir ihn gehen, ein ganz normaler Mensch werden mit normalen Macken und Fehlerne wie wir alle sie haben.

    Perfekte Erziehung gibt es nicht, alles ist perfekt was einem Kind nicht schadet und das sollten einige mal bedenken bevor sie wieder gegen andere schiessen!

    Ich wuensche Pucci alles gute!

    Das war es von mir....

  7. #117
    Senior Newbie
    Alter
    40
    Beiträge
    199
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Merkwürdigerweise wird beim Thema Kindererziehung immer gemeint, dass es sich wie mit Kinofilmen oder mit Schokoladensorten verhält: Es ist Geschmackssache und man muss auf seinen eigenen Instinkt hören...

    Da kann ich nur sagen: So ist es nicht!
    Wenn ihr ein medizinisches Problem habt, geht ihr auch zum Arzt und lasst es behandeln. Selbstverständlich gibt es in der Medizin auch immer wieder neue Erkenntnisse und Strömungen und auch dort vertrauen sich einige Methoden an, die nicht nachgewiesen sind...

    ABER sobald jemand einen psychischen Leidensdruck hat, will jeder die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Beim Thema Erziehung heißt es dann plötzlich:
    Meine Erfahrung als Mutter oder Kinder ist eben so etc.
    Und Forschungsergebnisse, die vergleichbar mit medizinischer Forschung (oder in vielen Punkten sogar noch besser, weil oft methodisch sauberer) sind, werden dabei einfach ignoriert... oder schlimmer noch: Es wird kräftig dagegen argumentiert, weil diese vielleicht gegen Mutterklischees etc. sprechen.

    Im übrigen hilft eine solche Einstellung auch den Eltern, die ihre Kinder schlagen, die sind nämlich genauso verbohrt und wollen nicht hören, dass es den Kindern schadet.... einfach nur das andere Extrem von immer durch die Gegend tragen, niemals schreien lassen, sich selbst den Bedürfnissen des kindes 100% unterwerfen.
    Denkt mal darüber nach.

  8. #118
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Dies ist doch eine Grundsatzdiskussion, die wirklich keiner führen will.
    Manche lassen ihre Kinder schreien und regen sich darüber auf, das andere dies nicht wollen und anders herum genau so.

    meine Freundin hat ein Kind bekommen, anfangs sprang sie; soll heißen, wenn er muckste bekam er einen Finger in den Mund, zog er dran, wurde eine Flasche angerührt.
    Nach 4 Wochen waren die Eltern es leid dauernd zu rennen, und jetzt wird er auf 4 Std. getrimmt, egal wie er schreit, egal wie es ihm geht, er muß 4 Std. einhalten. (und heute ist er knapp 3 Monate alt).
    Ich persönlich halte das für falsch.

    Ich mochte meine Kinder nicht schreien lassen. Weinen, jammern ist etwas völlig anderes.

    Das Du, schwarze Braut, dies gleich stellst mit Eltern die ihre Kinder schlagen, lässt mich ehrlich gesagt schlecht werden.

    Beides steht auf keiner gleichen Stufe.

    Du hast eine andere Meinung und teilst sie mit Claudi und anderen,

    ich bin auf der Seite von Pucci und anderen.

    Wollen wir uns nun prügeln - NEIN!

    Meine zwei sind auch groß geworden liebe Claudi. Sie gehen jetzt in die erste und zweite Klasse. Das erste Lebensjahr meines Sohnes war absolut stressig. Er war ein Schreikind, die ersten drei Monate habe ich kaum geschlafen, meine Große war knapp 2 Jahre zur Geburt des kleinen. Ich hatte keine Familie die mich unterstützt hätte, ich habe auf ein anderes Netzwerk gebaut. Ich war 4 Jahre allein erziehend, ich habe vollzeit gearbeitet und meine Kinder sind nicht verkorkst.
    Im Gegensatz zu ihrem Vater habe ich sie nicht geschlagen, nicht mit liebesentzug gehandelt wenn sie nicht taten wie ihr vater wünschte (und das ist für mich Liebesentzug und Gefühlskälte ein schreiendes Kind schreien zu lassen). Noch heute ist es so, dass meine Kinder kommen können wann sie wollen, nachts ans Bett, tags anrufen, ich würde jedes Meeting verlassen, weil sie mir etwas erzählen möchten/müssen.
    Das ist völlig in Ordnung für MICH

    Wenn ihr es anders handhabt muß ich das respektieren, gut finden noch lange nicht.

    ich werde über Deinen Vorschlag sicherlich nicht nachdenken müssen. Ich unterwerfe mich nicht meinen Kindern.
    Ich denke auch nicht das Pucci sich ihrem Kind unterwirft.

    Ich hatte eine Freundin ihres Zeichens Erzieherin. Mein Gott, was hat sie mir immer für Traumata-Geschichten berichtet, als nun ihr kind auf die Welt kam, war die ganze Theorie, die ganze Erzieherlehre nicht das non plus ultra, wie sie erkennen mußte.
    Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe, in allen Bereichen.

    Meine Meinung

  9. #119
    Senior Newbie
    Alter
    40
    Beiträge
    199
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von laluna75
    Das Du, schwarze Braut, dies gleich stellst mit Eltern die ihre Kinder schlagen, lässt mich ehrlich gesagt schlecht werden.
    Beides steht auf keiner gleichen Stufe.
    Halt! DAS habe ich nicht gesagt!!! Ich sagte nur - und das ist Tatsache - dass Eltern, die ihre Kinder schlagen genauso extrem argumentieren, nämlich Theorie ist anders als Praxis.... das Kind braucht das so..... es klappt nur so usw. Die Argumente sind gleich und sie sind genauso unzugänglich für wissenschaftliche Fakten.

    Zitat Zitat von laluna75
    Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe, in allen Bereichen.
    Es gibt aber auch eine Theorie über Praxis 8)
    , v.a. in der Kindererziehung.

  10. #120
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarze Braut
    Zitat Zitat von laluna75
    Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe, in allen Bereichen.
    Es gibt aber auch eine Theorie über Praxis 8)
    , v.a. in der Kindererziehung.
    Dann wünsche ich Dir, dass wenn Du Kinder hast, Dich an die Theorie hälst, es für Euch klappt und Ihr glücklich werdet.

    Ich lese auch sehr viel, ich weiß von der theroetischen Seite und trotzdem ist es nicht möglich ALLES anzuwenden.

    Bei Pucci geht es doch darum, dass sie überfordert ist weil ihr Mann zusätzlich zum Alltagsstress, nur meckert und nicht anpackt.

    So, soll heißen, beide müssen viel miteinander reden, er muß seinen hintern hoch kriegen und anpacken und sie muß ihm mehr hilfen entlocken, sie stillt wie will er denn da aushelfen.
    Sie muß eine Möglichkeit finden ihn einzubinden, ihn anzusprechen und um Hilfen zu bitten und wir hoffen er hebt seinen Hintern und tut was.

    Ob Anika nunmehr dauernd schreit, ob sie mal auf der Decke liegen bleibt und Pucci eine Tasse Kaffee heiß getrunken kriegt, ob sie sich frei macht mal abends auszugehen oder dauernd an Anika hängt, ist doch gar nicht die Diskussion gewesen.

    Ich habe Deinen Post nochmal gelesen und ich lese eine Gleichstellung der beiden Punkte.

    Natürlich ist ein Teil der Erziehung Instinkt.
    Nur weil das Nachbarkind schon lesen kann, werd ich doch meines nicht trimmen dem gleichzuziehen. Gesetz dem Fall meiner kann schon lesen, werd ich doch nicht andere Eltern anstacheln gleichzuziehen.
    Nur weil das 8-Monate alte Baby schon krabbelt werd ich doch mit meinem Säugling nicht gleichziehen. Nur weil die Mutter nebenan BioKost füttert werd ich doch auch nicht umsteigen, nur weil eine Mutter stillt, wird es für mich nicht richtig sein müssen.
    Nur weil meine Nichte keine Küchenschränke ausräumen darf, heißt das nicht, dass mein Neffe dies nicht bei uns tuen dürfte.
    Jeder nach seiner Fasson (?)

    mit einer Ausnahme die ich absolut nicht akzeptieren kann,

    KÖRPERLICHE Gewalt - Missbrauch

    Solange Pucci für ihre Anika Liebe empfindet, die ihr zum Ausdruck bringt ist es mir ehrlich gesagt egal ob sie Anika trägt, auf den Rücken schnallt oder auf dem Kopf trägt 8)

    so sehe ich das

Seite 12 von 23 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 14 15 16 22 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hier bin ich
    Von moni im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 8
  2. Ich bin die Neue, ich komm jetzt öfter ;-)
    Von Cera1909 im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 9
  3. Antworten: 54
  4. Bin ich zu gluckenhaft???
    Von ElaT im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige