Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: ⫸ Bezüge nach der Schwangerschaft...

12.12.2017
  1. #21
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Original von Melli1980:
    Dein Mann arbeitet im öD? Dann gibt´s leider nix mehr zusätzlich. Früher gab´s da einen Ortszuschlag für Kinder, der ist aber leider seit dem Oktober 2005 weggefallen. Sorry!
    Häh? Wo steht denn das? Ich dachte, den gibts noch?

    HILFE!!!!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Ich finds so:

    Der Ortszuschlag wurde mit dem Dienstrechtsreformgesetz für Beamtinnen und Beamte durch einen Familienzuschlag ersetzt. Die Beträge der Stufe 1 des früheren Ortszuschlags wurden in die neue Grundgehaltstabelle eingebaut. Der Familienzuschlag enthält nur noch familienbezogene Bestandteile (verheiratet und Kinder). Der Zuschlag wird nach zwei Kategorien gestaffelt: A 2 bis A 8 und übrige Besoldungsgruppen.


    Und zwar hier: http://www.beamten-informationen.de/.../doc1253A.html

  3. #23
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard

    da muss ich dir recht geben tauchmaus
    mein mann bekommt auch mehr gehalt seit wir verheiratet sind
    familienzuschlag STIMMT

  4. #24
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    der TVöD ist im oktober erheblich geändert worden. vergewissert euch besser vorher nochmal. so sind sind z.b. viele der alten ansprüche auf 26 wochen entgeltfortzahlung im krankheitsfall weggekippt. was es noch an kürzungen gab, ist mir aber nicht bekannt.

  5. #25
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Ich denke, es heißt halt jetzt nicht mehr Ortszuschlag, sonder Familienzuschlag und er wird nur gewährt, wenn Ehepartner/Kinder da sind. Wahrscheinlich gabs vorher noch sowas wie Ballungsraumzuschlag oder so. Fragt sich halt wozu, in München lebt sichs schließlich fast so günstig wie irgendwo in ner Kleistadt *lach*.

  6. #26
    Junior Mitglied Avatar von mondhexe
    Ort
    Idstein
    Alter
    39
    Beiträge
    413
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Also du hast die tollen 154€ Kindergeld-
    Erziehungsgeld ist einkommenabhängig, sprich wenn ihr beide zuviel verdient gibt es gar nix, oder es gibt nur für 6 Monate und dannach nix, oder für 1-2 Jahre.

    Beim Erziehungsurlaub gibts auch 2 Möglichkeiten, den Regelbetrag oder ein Budget.
    Der Regelbetrag ist das was du (je nach Einkommen) max. 2 Jahre bekommst.
    Der Betrag kann dann zwischenzeitlich sinken, da je länger die Zeit ist, die Einkommensgrenzen sinken und daher der BEtrag angepast wird.

    Das Budget ist ein fester Betrag (glaube 450€) das bekommst du aber max. 1 Jahr. Und bei dem sind die Einkommensgrenzen von vornherein niedriger.

    Dann das Mutterschutzgeld. Mutterschutz ist 6 Wochen vor der GEburt und 8 Wochen nach der Geburt.
    Wenn dein Krümmel eher kommt, geht dir aber nix verloren, es sind auf jeden Fall immer min. 12 Wochen.
    Noch besser wenn Krümmel etwas später kommt, denn diese TAge werden dir nach der GEburt nicht abgezogen von den 8 Wochen.
    (Bei Mehrlingen ist die Zeit nach der Geburt übrigens länger, glaube 10 Wochen)

    In der Zeit vor dem ET darfst du (wenn du das willst) noch arbeiten gehen, kannst dies aber auch jederzeit wieder widerrufen. Die Zeit nach der Geburt ist definitv Beschäftigungsverbot für dich.

    In der Mutterschutzzeit bekommst du (sofern du vorher gearbeitet hast) 13€/Tag von der Krankenkasse. Und den Rest zu deinem regulären Gehalt vom Arbeitgeber.

    Da würde ich mich vorher aber schonmal schlau machen, wie jeder der beiden das händelt.
    Manche Kassen zahlen erst am Ende der 6 bzw 8 Wochen. Manchmal machen das auch Arbeitgeber so. Einfach erkundigen, nicht das du plötzlich zwischendrinne etwas Luft hast. Das Geld geht dir zwar net verloren, aber wenn dann es dann plötzlich 2 Wochen länger dauert bis es Gehalt gibt ist das auch mist.

    Das Geld für die 8 Wochen nach der Entbindung gibts erst wenn der KAsse und dem Arbeitgeber die Geburtsurkunde vorliegt.

    Mutterschutzgeld kannst du übrigens frühstens 7 Wochen vor dem errechneten ET beantragen.

    Erziehungsgeld und Kindergeld erst dann wenn das Kleine da ist, klar wegen Geburtsurkunde.

    Für den öffentlichen Dienst, stimmt da gibts noch irgendwas bei euch, das müste dein Mann mal erfragen.

    Ansonsten derjenige der weiter arbeiten geht und logicherweise die bessere Steuerklasse hat, kann das Kind auf der Steuerkarte mit vermerken, macht schonmal höhere Freibeträge.
    Wenn ihr beide arbeiten geht später könnt ihr euch das Kind auch teilen (klingt doof ist aber so) so das jeder 1/2 Kind auf der Steuerkarte stehen hat.
    Das müstet ihr euch mal vom Personalbüro erklären lassen, was besser ist.


    Kat

  7. #27
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    Original von mondhexe:
    Also du hast die tollen 154€ Kindergeld-
    Erziehungsgeld ist einkommenabhängig, sprich wenn ihr beide zuviel verdient gibt es gar nix, oder es gibt nur für 6 Monate und dannach nix, oder für 1-2 Jahre.

    Beim Erziehungsurlaub gibts auch 2 Möglichkeiten, den Regelbetrag oder ein Budget.
    Der Regelbetrag ist das was du (je nach Einkommen) max. 2 Jahre bekommst.
    Der Betrag kann dann zwischenzeitlich sinken, da je länger die Zeit ist, die Einkommensgrenzen sinken und daher der BEtrag angepast wird.

    Das Budget ist ein fester Betrag (glaube 450€) das bekommst du aber max. 1 Jahr. Und bei dem sind die Einkommensgrenzen von vornherein niedriger.

    Dann das Mutterschutzgeld. Mutterschutz ist 6 Wochen vor der GEburt und 8 Wochen nach der Geburt.
    Wenn dein Krümmel eher kommt, geht dir aber nix verloren, es sind auf jeden Fall immer min. 12 Wochen.
    Noch besser wenn Krümmel etwas später kommt, denn diese TAge werden dir nach der GEburt nicht abgezogen von den 8 Wochen.
    (Bei Mehrlingen ist die Zeit nach der Geburt übrigens länger, glaube 10 Wochen)

    12 Wochen bei Mehrlingen oder Frühgeburten (die am Gewicht und an der Reife festgelegt werden, nichts zwangsläufig am Geburtstermin)

    In der Zeit vor dem ET darfst du (wenn du das willst) noch arbeiten gehen, kannst dies aber auch jederzeit wieder widerrufen. Die Zeit nach der Geburt ist definitv Beschäftigungsverbot für dich.

    In der Mutterschutzzeit bekommst du (sofern du vorher gearbeitet hast) 13€/Tag von der Krankenkasse. Und den Rest zu deinem regulären Gehalt vom Arbeitgeber.

    Da würde ich mich vorher aber schonmal schlau machen, wie jeder der beiden das händelt.
    Manche Kassen zahlen erst am Ende der 6 bzw 8 Wochen. Manchmal machen das auch Arbeitgeber so. Einfach erkundigen, nicht das du plötzlich zwischendrinne etwas Luft hast. Das Geld geht dir zwar net verloren, aber wenn dann es dann plötzlich 2 Wochen länger dauert bis es Gehalt gibt ist das auch mist.

    Das Geld für die 8 Wochen nach der Entbindung gibts erst wenn der KAsse und dem Arbeitgeber die Geburtsurkunde vorliegt.

    nur die kasse. gibt vom standesamt eine direkt für die krankenkasse. die im original dorthin. darufhin kommt das restliche geld und die KK teilt dem AG das schutzfristende mit

    Mutterschutzgeld kannst du übrigens frühstens 7 Wochen vor dem errechneten ET beantragen.

    Erziehungsgeld und Kindergeld erst dann wenn das Kleine da ist, klar wegen Geburtsurkunde.

    für die erziehungsgeldstelle gibt es (im normalfall automatisch) mit der letzten zahlung noch eine bescheinigung, die du für den antrag brauchst

    Für den öffentlichen Dienst, stimmt da gibts noch irgendwas bei euch, das müste dein Mann mal erfragen.

    Ansonsten derjenige der weiter arbeiten geht und logicherweise die bessere Steuerklasse hat, kann das Kind auf der Steuerkarte mit vermerken, macht schonmal höhere Freibeträge.
    Wenn ihr beide arbeiten geht später könnt ihr euch das Kind auch teilen (klingt doof ist aber so) so das jeder 1/2 Kind auf der Steuerkarte stehen hat.
    Das müstet ihr euch mal vom Personalbüro erklären lassen, was besser ist.


    Kat

    ich hab mal in rot auf die schnelle ergänzt :-)

  8. #28
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard

    ihr seid spitze

  9. #29
    Junior Mitglied Avatar von mondhexe
    Ort
    Idstein
    Alter
    39
    Beiträge
    413
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    danke @Blackdoro war mir ehrlich net so sicher bei Mehrlingen.......(hab zum Glück auch keine *g*)

    Wuste nur das es so irgendwas um die 10 Wochen war.

    Aber jetze weis ich wenigstens auch wie das nach der Geburt funktioniert, das ich da netmehr hinter dem AG herrennen muss )

    Kat

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Bluthochdruck nach Schwangerschaft??
    Von Tina169 im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 7
  2. Haarausfall nach Schwangerschaft
    Von *Mel* im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige