Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: ⫸ Beikost, jede Menge Fragen

12.12.2017
  1. #1
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ Beikost, jede Menge Fragen

    Hallo Ihr lieben
    Hab jede Menge Fragen zum Thema Beikost
    Jonathan bekommt nun seit knapp 3 Wochen Beikost
    Im Moment sind wir bei Stufe 2 angelangt sprich Gemüse und Kartoffel.

    Anfangs gab es Karotte da er Pastinake nicht mochte aber so langsam wird der Darm träge
    Daher gab es heut Broccoli mit Kartoffel
    Ausserdem bekommt er immer noch Nachtisch damit es besser rutscht

    Wieviel sollte Jonathan essen ?
    Er ist ja doch deutlich kleiner als andere Kinder in seinem Alter also muss er auch weniger essen ?

    Sein momentaner Essensplan ist wie folgt

    9uhr stillen
    12 uhr Mittagsbrei ca.60-80g
    Apfel oder Pfirsich als Nachtisch 40-60g

    16 uhr stillen
    19uhr stillen
    21uhr stillen

    Nachts meldet er sich meist nicht, wenn dann gegen morgen 1x zum stillen
    Er trinkt ausserdem ca 100ml FenchelTee mit Apfel

    Ist das in Ordnung ? Nach der Beikost mag er nämlich nicht mehr gestillt werden
    Ist es zu wenig Brei ?
    Er hört aber halt irgendwann von sich aus auf mit Brei und fordert dann den Nachtisch ein
    Ist es zu wenig Flüssigkeit ?

    Liebe grüsse linchen


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Ich finde, das ist sind zu wenige Stillmahlzeiten. Für Beikost ist es ja noch sehr früh (zu früh für meinen Geschmack), deshalb finde ich schon, er sollte eigentlich noch mehr gestillt werden. Im ganzen ersten Lebensjahr sollte (Mutter)Milch die Hauptnahrungsquelle sein, deshalb heißt es BEIkost und nicht ERSATZkost.

    Dass Karotte stopft ist normal, besser ist für den Anfang sowieso Kürbis, Zucchini oder eben Pastinake. Meine Freundin hat unter die Karrotte immer ein bisschen Apfel (aus dem Gläschen) gemischt, weil das stuhlauflockernd ist, vielleicht kannst Du auch ein bisshen gutes Öl beimischen. Im Brei ist ja noch viel Flüssigkeit, deshalb finde ich den Flüssigkeitsbedarf mit 100 ml ganz gut abgedeckt - nur würde ich zusehen, dass ich noch 2-3 Stillmahlzeiten (und wenns nur ein paar Schluck sind) mehr hinkriege.

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  3. #3
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Hallo Linchen,

    ich persönlich mache mir da eigentlich wenig Gedanken darum, solange die Hauptnahrungsquelle von Janna noch Muttermilch ist. darüber bekommt sie ja alles, was sie braucht sowieso. Ich finde es aber schon auch recht wenig Stillerei so gefühlsmäßig. Aber wenn er gut zunimmt und zufrieden ist, ist es sicher ok.

  4. #4
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Huhu Linchen

    wenn er nach der Beikost nicht mehr gestillt werden will, mach ihm einen Teelöffel Sonnenblumenöl oder Maiskeimöl ins Essen.

    Bei der Menge die er ißt musst DU Dich nach ihm richten. Felix ist auch kein ganzes Glas und trinkt auch nicht mehr hinterher.

    Stillmahlzeiten: Mag er nicht öfter trinken? Wenn ja, dann ist es doch ok. Vielleicht kannst Du ihm ja die Brust zwischendrin einfach mal anbieten. Mach ich auch so, mal nimmt Felix noch ein paar Schluck und mal will er nicht.

    Ansonsten handel einfach nach Gefühl. Jeder hier wird Dir eh was anderes sagen und dann bist Du noch unsicherer.


    LG Tanja

  5. #5
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Hi Linchen!

    Du stillst ja 4-5x am Tag, und wenn er Nachts wach werden sollte auch nochmal. Ihc finde das eigentlich ausreichend, du fütterst ja nur Mittags den Brei. Somit ist seine Hauptnahrungsquelle die Stillerei. Da du aber so füh anfangen solltest wird es natürlich etwas blöd, sobald die anderen Stillmahlzeiten ersetzt werden, vielleicht kannst du Morgens und Abends nochsolange Stillen, bis er 1 Jahr alt wird.

    LG, Miriam

  6. #6
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Deanta
    Ort
    Beringen, Schweiz
    Beiträge
    1.211
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Linchen,

    ich denke, wenn Dein Kind so nicht genug Kalorien bekaeme, wuerde er sich nachts oefter bzw. frueher melden. Wegen der Mengen an Brei wuerde ich mir keinen Kopf machen. Richte Dich doch einfach nach ihm. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Menge Brei, die ein Kind isst auch mit seiner Groesse und seinem Alter zusammenhaengen. Das klingt fuer mich sehr logisch. Ansonsten finde ich wie Miriam, dass doch offensichtlich die Milch bei Euch noch Hauptnahrungsmittel ist.

    Da ihr ja nur deshalb frueher anfangen solltet, um die Tabletten loszuwerden, und das geschafft ist, kannst Du Dir ja mit der Einfuehrung zusaetzlicher Mahlzeiten auch noch ein bisschen mehr Zeit lassen als es vielleicht auf irgendwelchen Beikostplaenen steht.

    Ist doch toll, wie sich Dein Kleiner macht.

    LG
    Claudia

  7. #7
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Danke ersteinmal für Eure Meinungen

    Zuersteinmal möchte ich aber noch was loswerden
    Mir ist das schon öfters aufgefallen aber bisher hat es mich nie selbst betroffen
    Ich finde es sehr unschön das immer wieder Sätze fallen die für meinen Geschmack vorwurfsvoll klingen. Da überlegt man sie gleich 3x ob man Fragen stellt
    Wie :"für meinen Geschmack ist die Beikost zu früh"

    Liebe Sabsi, es hat bestimmte Gründe das Jonathan so früh Beikost bekommt. Und ich habe es mir mit meiner Entscheidung nicht leicht gemacht

    So nun zum eigentlichen Thema

    Ja, die Milch ist schon noch Hauptnahrungsmittel. Und ein Weilchen soll es auch noch so bleiben. Ich bin dennoch sehr froh das Jonathan die Beikost gut verträgt
    Urpsünglich hatte ich vor ihn 1 Jahr morgens und abends zu stillen aber das wird nicht funktionieren
    Ich muss ja ab 16.10 wieder voll arbeiten da ist Jonathan 11 Monate alt
    Und durch den Schichtdienst bin ich mal erst abends um 23 uhr zu Hause und mal eben schon um 5 uhr morgens aus dem Haus
    Daher würde es höchstens mit abgepumpter MuMi gehen aber stillen wird dann nicht mehr funktioneren.
    Muss also vorher schon abstillen

    @Streichelmaus
    Er bekommt Rapsöl mit ins Essen, aber danke für den Tip
    Wusste nicht das man auch anderes Öl nehmen darf

    @Deanta
    Das hast Du falsch verstanden
    Die Tabetten die er jetzt nicht mehr einnehmen muss hatten nichts mit dem Eisen zu tun sonder beinhalteten Calcium-Phosphat-Gluconat
    Die Eisenmedikamente nimmt er weiterhin fleissig ein.


    Öfters trinken mag er nicht aber ich werde mal versuchen es ihm zwischendruch immer mal wieder anzubieten
    Leider trinkt er im Moment eh sehr schlecht bzw am besten im Liegen
    Weiss nicht warum aber im sitzen windet und wendet er sich und guckt überall hin und zieht und knabbert nur an der Brustwarze
    Im Liegen ist es meistens besser.

    Kann ich denn einfach so auch das Gemüse wechseln ?
    Sonst würde ich es ihm mit Kürbis oder Pastinake nochmal versuchen zu erleichtern das er besser Stuhlgang hat

    Die Menge der Beikost scheint also in Ordnung zu sein ?!
    Zumindest wirkt er ja zufrieden. Hatte nur Sorge und bin gespannt ob er zunimmt. Geh am Mittwoch wieder zum Kinderarzt

    Also danke nochmal für Eure Hilfe und liebe grüsse

  8. #8
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Linchen, ich wollte nicht vorwurfsvoll klingen, tut mir leid, wenn Du das so aufgefasst hast. Nach allem, was ich so gelesen habe, ist das nunmal die Erkenntnis, zu der ich gekommen bin, und die habe ich Dir - gut gemeint - mitgeteilt. Ich kenne Deine Hintergründe nicht, geht mich aber auch nichts an, es ist einzig Eure Entscheidung.

    Zum Abstillen - wenn Du weiter stillen möchtest, dan ist Deine Schicht eigentlich kein Problem, auch ohne Pumpen. Schleichendes Abstillen bedeutet auch, dass mal einen Tag gar nicht gestillt wird und dann doch wieder. Dabei wird die Milch natürlich langsam weniger, aber Du könntest schon noch beibehalten. Und normal können Kinder schon unterscheiden, dass es eben keine MuMi gibt, wenn der Papa ins Bett bringt und Mama nicht da ist. Ich würde gerade wegen Eurer Geschichte versuchen, ihm solange wie möglich MuMi zu geben, aber wenn Du das nicht möchtest ist das doch auch okay. Ich wollte Dich wirklich nicht angreifen.

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  9. #9
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Gut Sabsi dann ist die Sache ja vom Tisch
    Wollte es eben nur mal angesprochen haben. Natürlich haben wir alle unterschiedliche Vorstellungen und Meinungen und das ist ja nicht verkehrt aber leben und leben lassen
    Aber wie gesagt die Sache ist ja geklärt

    Mal schauen ob es weiter so geht, mache mir da wenig Gedanken drüber und schaue wie lange es mit dem stillen klappt und wie lange es mir auch gut tut.

    Beruhigt bin ich erstmal nicht alles falsch zu machen, ein wenig unsicher ist man ja doch

    liebe grüsse

  10. #10
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Linchen, schau mal hier: http://www.couchwives.de/premium-mam...2007-a-34.html post 843.

    Ich war bei einem Babybreikochkurs und hatte da alles zusammen gefasst.

    lg tanja

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige