Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: ⫸ Beikost, jede Menge Fragen

13.12.2017
  1. #11
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Hallo Linchen,

    für mich hört sich Euer Ablauf richtig gut an. Als ich unseren Kinderarzt letztens gefragt habe, was ich machen soll, weil Lucy nach dem Essen nie was trinkt, meinte der: das ist nicht schlimm: so lange ja noch zwischendurch Milchmahlzeiten gegeben werden reicht das. Ein gesundes Kind holt sich immer das was es braucht. Nur wenn es eben fiebert o.ä. dann sollte man versuchen mehr Flüssigkeit zu geben.

    Wir haben auch schon abgestillt. Ich war noch bis vor 1 Woche beim morgendlichen Stillen, der Rest war Flasche oder Brei. Aber Lucy wollte dann nur noch Flasche trinken und somit war es dann entschieden

    LG Müsli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    hi linchen auch wenn ich sonst nicht viel zu dem thema sagen kann so ganz ohne erfahrungen. aber ich hab mir letztens ein buch gekauft: babyernährung isbn: 3-625-11270-1
    darin ist es wirklich gut erklärt wie viel stillmahlzeiten ok sind. und ab dem 4. monat ist es voll ok schon beizufüttern.
    dort ist als anhaltsgabe ab dem 4. monat aufgeführt das die muttermilch auf 4-5 mahlzeiten am tag verteilt sein soll und mittags halt der brei dann gefüttert wird.
    und somit scheint es mir machst du das genau richtig. auch weil jonathan nicht nach noch mehr schreit, dann scheint er genug zu haben.

    lg
    maike

  3. #13
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    auch euch nochmal vielen dank

    @streichelmaus
    cool danke werd ich mir mal durchlesen

  4. #14
    Vielschreiber Avatar von tilly
    Beiträge
    3.686
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Hallo Aylin,

    ich finde euer Essensplan hört sich doch ganz gut an.
    Zwecks dem Trinken:
    Das war bei uns genauso! Timo hat so gut wie nichts getrunken. Das trinken kam erst, als wir alle Mahlzeiten ersetzt hatten und er Sachen die gewürzt sind bekommen hat.
    Vorher wie gesagt, hat er nicht getrunken. Außerdem bekommen die kleinen ja auch genug Flüssigkeit durch die Milch.

    zwecks dem Gemüse ändern: ich aus meiner Sicht würde das durchaus machen. Da gibt es aber sicher auch wieder tausend Meinungen.

    LG
    Tanja

  5. #15
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    danke tilly
    Ich freue mich das ich nicht ganz konfus an die Sache ranzugehen scheine

    @streichelmaus
    werd mir das von Dir mal ausdrucken es ist ein guter Leitfaden und hört sich prima an
    danke

  6. #16
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Hi

    darf ich fragen warum du so früh mit Beikost anfängst, gerade wo Jonathan doch ein Frühchen war? *staun*?

  7. #17
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Zitat Zitat von Cheyni Beitrag anzeigen
    hi linchen auch wenn ich sonst nicht viel zu dem thema sagen kann so ganz ohne erfahrungen. aber ich hab mir letztens ein buch gekauft: babyernährung isbn: 3-625-11270-1
    darin ist es wirklich gut erklärt wie viel stillmahlzeiten ok sind. und ab dem 4. monat ist es voll ok schon beizufüttern.
    dort ist als anhaltsgabe ab dem 4. monat aufgeführt das die muttermilch auf 4-5 mahlzeiten am tag verteilt sein soll und mittags halt der brei dann gefüttert wird.
    Ich finde ehrlich gesagt, das klingt ziemlich "veraltet", wie das in deinem Buch beschrieben ist. Wie viel Stillmahlzeiten "ok" sind??? - So viele wie das Kind möchte!!, ist mittlerweile da eigentlich die einhellige Meinung!
    Und von Zufüttern ab dem 4. Monat wird im Grunde genommen - mal von Ausnahmefällen wie etwa Linchen abgesehen - auch inzwischen nahezu überall abgeraten. Sechs Monate Vollstillen wird mittlerweile als optimal angeraten.

  8. #18
    Senior Mitglied
    Alter
    43
    Beiträge
    2.624
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    Hallo Linchen,ich mag zu diesen ganzen Themen hier eigentlich nichts mehr schreiben, woltte dir nur sagen, bei uns war es auch so, dass wir wegen der Medikamente mit 4 Monaten mit Beikost angefangen haben.Ich habe kein Buch dazu gelesen, sondern mich einfach auf Zoe eingelassen. Deshalb kann ich nur wieder sagen, mach es nach Gefühl. Wenn etwas nicht so läuft, wie Jonathan es will oder braucht, wird er sich entsprechend verhalten und du wirst es merken.Mehr gerne per PN.LG,Josiejane

  9. #19
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    dankeschön hast ne pn

  10. #20
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Beikost, jede Menge Fragen

    bei eick haben wir auch recht früh (vor dem 6.monat) mit beikost begonnen. er hats gerne genommen und mit wonne gefuttert.
    jann konnte man damit jagen. er hat sehr spät erst gefallen dran gefunden.

    meine freundin hat bei ihrerem ersten kind nach absprache mit kinderarzt und hebamme schon vor dem 4.monat mit beikost begonnen. die tochter hat nur nach nahrung gebrüllt. da half echt nichts anderes. sie hat auch die gläschen nicht gegessen, sondern regelrecht gefressen. so schnell konnte man gar nicht füttern, wie der schnabel wieder aufging. ein gläschen als portion hat da schnell nicht mehr gereicht. sie wollte dann auch kaum mehr an die flasche.

    lg

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige