Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: ⫸ Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

14.12.2017
  1. #11
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Plitsch
    Alter
    38
    Beiträge
    5.728
    Feedback Punkte
    14 (100%)

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    Hallo Mause,

    bei uns war es ähnlich, nur dass es tatsächlich nur ein Kinderzimmer gab und keine Ausweichmöglichkeit. Mit ca. 9 Monaten haben im Kinderzimmer das Gitterbettchen aufgestellt und es hat eigentlich ganz gut funktioniert. Die beiden haben sich selten gegenseitig wach gemacht und Nele kam oft nachts zu uns. Wir haben für den Mittagsschlaf ein Reisebett bei uns im Schlafzimmer aufgebaut, so dass Nele mittags auch im Kinderzimmer spielen konnte bzw. sich im Bett ausruhen und CD hören konnte.

    Ich würde es ganz einfaCH ausprobieren und einige Wochen testen. Klar müsst ihr grad beim Schlafengehen einen guten Rythmus finden, wie ihr das mit den zwei macht.

    LG
    Daniela


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    Sonja schläft auch seit dem 1. Geburtstag (da ist irgendwann ein Schub gewesen) nur mehr 1x. Ich glaube auch nicht, daß es zu verwirrend ist da woanders zu schlafen. Sonja hat auch mal auf der Krabbeldecke oder im Kinderwagen oder mal bei den Großeltern Mittagsschlaf gehalten.

    Ich lese gerade deine anderen Fragen, aber dazu kann ich auch nicht viel sagen. Zu der einen, ob sie nachts Milch brauchen: Körperlich so ab einem 1/2 Jahr nicht mehr, hab ich mal wo gelesen. Sonja hat da auch schon die 10 Stunden geschlafen. Allerdings muß ich sagen, da hatte ich grad abgestillt und sie bekam abends die sättigenderen "Guten-Abend-Folgemilch-Brei-fläschen". Ich weiß die sind umstritten :-) und ich weiß auch nicht obs wirklich daran lag, aber ich hatte jedenfalls tolle Nächte (von Schüben abgesehen).

    Na mal schauen ob das beim 2. auch so hinhaut oder ob das bei Sonja Zufall oder Glück war.
    Ich wünsche euch bald ruhige Nächte!

    Lg Sweety

  3. #13
    Huhn im Korb :) Avatar von karina
    Alter
    38
    Beiträge
    6.091
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    Zitat Zitat von Mause Beitrag anzeigen
    @Verwirrung: Ich weiß nicht, ob es wirklich so verwirrend wäre, wenn der Nachmittagsschlaf woanders ist. Schließlich muss sich Sandra gerade am Nachmittag oft an die Gegebenheiten anpassen. Wenn wir unterwegs sind schläft sie eben im Kinderwagen, im Marsupi, oder im Maxicosi. Wenn David von KG abgeholt werden muss, muss sie geweckt werden, egal wie gut sie noch schläft. Von daher ist der Nachmittagsschlaf nicht so heilig, finde ich.
    Wegen der Verwirrung bzw. Stress beim Abends schlafen dachte ich auch nur, dass sie ja zur Zeit noch gewöhnt ist, bei euch im Zimmer zu schlafen. Und wenn sie sich da ans Schlafen im Kizi gewöhnen muss, wäre es vielleicht kontraproduktiv, wenn sie dann Mittags noch im Schlafzimmer schläft. Weißt du, was ich meine?

  4. #14
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    Also Marika hat mittags IMMER im Schlafzimmer geschlafen und nachts dann auch problemlos im Kinderzimmer.
    ich hatte es nämlich von Anfang an so gemacht, dass wir uns mittags zusammen ins Ehebett gelegt haben.
    Erstens schlief sie dann schneller ein und zweites tat auch mir oft ein mittagsschläfchen gut.
    Also kontraproduktiv war das bei uns nicht. Marika wußte: mittags bei Mama und abends im eigenen Bett.

  5. #15
    Senior Mitglied
    Beiträge
    1.936
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    Naja, bei Mama im Bett ist aber viel verlockender als alleine im Schlafzimmer. Ich denke das kann man nicht vergleichen. Aber es wird eh darauf hinauslaufen, dass wir eingfach einmal das Gitterbett in Davids Zimmer stellen und schauen wie es läuft. Falls es gut geht, wird in der Wohnung großer Zimmertausch gespielt. Schlafzimmer.....Kinderzimmer, Arbeitszimmer....Schlafzimmer, Kinderzimmer.......Arbeitszimmer. Wenn wir uns auf diesen Umbau einlassen, dass muss es aber auch für die nächsten Jahre so bleiben, da können sich die Kinder dann nichts mehr aussuchen. Wenn sie dann später, so ca. mit 10 ein eigenes Zimmer brauchen, muss halt einer mit einem kleineren Zimmer Vorlieb nehmen. Da gibt es dann sicher Streiterei.

    Lg, Mause

  6. #16
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    sonja, das arbeitszimmer wird irgendwann mal sowieso mal weichen müssen. die frage ist nur: jetzt oder in ein paar jahren

    also die variante, dass sandra im kizi schläft während david spielen will, wird wohl nicht klappen. da wäre wohl ein gitterbett im schlafzi die bessere variante. wenn ich allerdings dran denke, dass sandra über kurz oder lang auch einiges an spielzeug beanspruchen wird, stellt sich mir die frage, wie das klappen soll (2 betten + 2 x spielzeug in einem zimmer). oder würden die kinder in euer (grösseres) schlafzimmer ziehen?

    @durchschlafen: sag bescheid, wenn du weißt, wies klappt

    ich wünsch euch bald ruhigere nächte

  7. #17
    Senior Mitglied
    Beiträge
    1.936
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    Die Kinder würden, nach einer kurzen Testphase, bis der Umbau halt möglich ist, in unser Schlafzimmer (15m²) übersiedeln. Im Post oben habe ich beschrieben, wie sich die Aufteilung verschieben würde. Ich denke eigentlich, dass es gerade wegen dem Spielzeug einfacher wäre, ein gemeinsames Zimmer zu haben, ich will ja nicht alles doppelt kaufen und immer hin und her schleppen ist auch nicht lustig.

    Lg, Mause

  8. #18
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    Ich würds auch einfach mal ausprobieren.

    Ich kann nur zum Thema "nächtliche Milch" mit eigenen Erfahrungen dienen: Ich habe Anna über anderthalb Jahre lang nachts mindestens alle 3 Stunden gestillt. Sie war noch nie so sehr für Essen zu haben und hat tatsächlich einen beträchtlichen Teil ihres Kalorienbedarfs nachts gedeckt. Dass in irgendwelchen Büchern steht, dass das medizinisch gesehen in dem Alter lange nicht mehr nötig ist, hat sie nicht weiter interessiert. Man kann ein Kind, das tagsüber mit anderen Dingen beschäftigt ist, ja nur in sehr begrenztem Umfang dazu bringen, mehr zu essen - und ich halte das auch gerade im Hinblick auf den sehr perversen Umgang mit Essen in unserer Gesellschaft für blödsinnig. Bei uns hat sich das Ganze von allein und ganz friedlich gelöst, als ich wieder schwanger wurde und die Milch langsam wegging. Sie hat anfangs nachts noch genuckelt, aber langsam auf mehr Kalorienzufuhr tagsüber umgestellt, das hat man deutlich gemerkt. Jetzt schläft sie seit einigen Wochen von halb acht bis sechs Uhr durch. Ohne dass wir irgendwas "gemacht" hätten.

    Wenn das nicht so super geklappt hätte, hätte ich irgendwann im Winter versucht, nachts abzustillen - weil ich nämlich nicht ab Frühjahr zwei Stillkinder im Bett haben will. Eine Freundin von mir hat das ganz gut hingekriegt, indem sie ihre Tochter drei Nächte lang rumgetragen hat statt zu stillen, wenn die nachts wach wurde. In der vierten Nacht hat sie dann durchgeschlafen. Da war die Kleine allerdings auch schon über ein Jahr alt. Bei einem knapp 9 Monate alten Kind würde ich das wohl noch nicht machen - es sei denn, ich wäre sehr verzweifelt.

    Den Tagschlaf macht Anna am Wochenende auch in unserm Bett, das geht völlig problemlos.

  9. #19
    Profi Avatar von Tanja1975
    Ort
    Landkreis Regensburg
    Alter
    42
    Beiträge
    3.171
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Baby und Kleinkind im gemeinsamen Kinderzimmer?

    Hallo,

    Julia schläft ja momentan auch noch bei uns im Schlafzimmer. Das bleibt auch solange sie nachts noch gestillt werden will.

    Wir wissen aber auch noch nicht, ob wir ein Kinderschlafzimmer und ein Spielzimmer machen oder ob jede ein Zimmer bekommt. Ich denke, wir werden einfach mal ausprobieren, ob es funktioniert und sie sich nicht gegenseitig aufwecken.

    Gruß Tanja

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Skifahren mit Baby und Kleinkind?
    Von Marie im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 13
  2. Mallorca mit Baby/Kleinkind -wohin?
    Von Vivi im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 48
  3. Wo mit Baby/Kleinkind Urlaub machen?
    Von ich im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige