Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: ⫸ Baby & Haushalt: wie ist es wirklich??

11.12.2017
  1. #1
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ Baby & Haushalt: wie ist es wirklich??

    Hi ihr Mamis!

    Nachdem ich von Müttern (also zB. von Arbeitskolleginnen etc. ) immer höre, dass es alles so furchtbar anstrengend sei, Kind und Haushalt unter Dach und Fach zu bringen und ja auch fast gar nicht möglich etc. usw. , möchte ich gern von EUCH wissen, wie es wirklich ist, bzw. wie ihr es empfindet! Ist es mit guter Organisation zu schaffen? Oder geht ohne die Putzhilfe des Partners gar nix?

    Neugierige Grüße,

    Schnäuzelchen


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Huhu,

    Es geht irgendwie, aber stressig ist es schon.
    Es ist nicht so, dass man nie die Zeit findet, ueberhaupt etwas zu tun, aber es gibt Tage, da ist man einfach nur geschafft, selbst ohne Job.
    Ich war ja 4 Jahre zuhause und am Anfang, in den ersten 1, 2 Jahren ging es. Ich fand es nicht schlimm.
    Wobei ich im zweiten Jahr alleine mit Kenny war.....selbst da ging es, obwohl die Situation nicht leicht war.
    Schwierig und anstrengend wurde es erst Haushalt, Kind UND Job unter einen Hut zu bringen. Was nicht heisst, dass nur Mutter und Hausfrau einfacher ist, kann genauso stressig sein.

    Kenny ist jetzt aelter, ich arbeite Vollzeit, vor der SS im Schichtdienst. Da ging es dann nur mit Hilfe von Ken. Da muss man sich absprechen, mit Partner und Eltern, wer wann auf Kenny aufpasst, wer ihn wann abholt.
    Dazu noch stressige Arbeitstage, abends um fruehestens 19 Uhr zuhause sein, am WE arbeiten. Da kann schon einiges liegen bleiben, wenn man sich abends nicht mehr aufraffen kann, etwas zu erledigen.
    Dann will man das Kind (morgens ab spaetestens 7 Uhr fit bis 21 Uhr abends) nicht vernachlaessigen, gleichzeitig ist da noch der Partner und man braucht ja auch mal nur die Zweisamkeit (gerade dann schwierig, wenn man nie an den gleichen Tagen frei hat) und dann darf man sich selbst in dem ganzen nicht vergessen.

    Ist ein ganz schoener Balanceakt und ich finde es wirklich stressig.
    Aber beschweren will ich mich gar nicht, andere haben es da weitaus schwieriger.
    Wir wollten es ja so und mit 'nem Kind im Haus hat man nicht immer die saubereste und aufgeraeumteste Wohnung.

    Bald sind es 2 und ich bin gespannt, wann ich das erste Mal sagen werde: "Das war mit 1 Kind nicht so stressig."

    Gruss,
    claudi

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von Molly25
    Ort
    Hohenwarsleben
    Alter
    38
    Beiträge
    2.277
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Naja,mit nem Baby kann es schon manchmal stressig sein. Aber ich laß mich meistens nicht stressen, höchstens es hat sich Besuch angekündigt. Sonst mache ich, was ich schaffe, alles andere dann eben am nächsten Tag. Eigentlich ist es trotzdem ordentlich bei uns. Klar gibt es Tage, wo besser niemand unangemeldet zu uns kommen sollte, aber das gibt´s auch bei Leuten ohne Kinder, oder?
    Man macht sich den Streß selber. Man muß eben immer ein bißchen was machen und dranbleiben.

  4. #4
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Also gaaanz am Anfang fand ich das ganze erst mal körperlich ziemlich anstrengend... Ich hatte meine "alte Form" einfach noch nicht wieder und irgendwie ist einiges liegen geblieben... Auch der wenige Schlaf hat einiges dazu beigetragen... Ich hab mich ab und an mit Benedikt hingelegt und hab etwas gedöst...

    Später wurde es besser, ich kam gut klar...

    Und JETZT kann ich mit Benedikt NICHTS putzen... Denn er wuselt immer um mich rum... Wenn ich Staub wische, kriegt er meistens einen zweiten Lappen, aber der von mir ist immer besser... Beim Küche aufräumen haben wir die größten Probleme... Es bleibt am Tag einiges liegen, was später von mir und meinem Mann zusammen weg geräumt wird...

    Aber solange es eine Mutter nicht stört ist doch alles bestens?!

    LG, Marina

  5. #5
    aufsteigendes Mitglied
    Beiträge
    1.306
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo,

    ganz ehrlich, bisher finde ich Haushalt und Kind überhaupt nicht stressig.

    Ich schaffe die Hausarbeit eigentlich so wie vorher ohne Kind. Natürlich bleibt auch mal etwas liegen aber eher aus dem Grund, weil ich lieber mit meinem Sohn spiele, spazieren gehe, ein Buch lese oder selber mal ein bisschen schlafe. Samuel ist aber auch einfach ein wahnsinnig entspanntes Kind. Er schläft viel und gerne (von wem er das wohl hat?) und kann sich ewig alleine beschäftigen. Ich nehme ihn (wenn er wach ist) immer dahin mit, wo ich gerade etwas zu tun habe und er guckt mir zu und "unterhält" sich mit mir.

    Natürlich weiß ich nicht wie es sein wird, wenn Samuel älter ist aber bisher läuft alles super.

    Ach so, ich muss noch dazu sagen, dass ich ja im Moment nicht arbeiten gehe und deshalb viel Zeit habe.

    Liebe Grüße,
    bloomy

  6. #6
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.586
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Hallo,
    also, als Moritz noch ganz klein war und viel geschlafen hat, hat man an unsrem Haus nicht gemerkt, dass ein Kind da ist. Es war genauso ordentlich wie vorher. Ich hatte ja auch genügend Zeit dafür. Als er dann aber nur noch 1x am Tag schlief, sah das ganze schon anders aus. Ich hab das meiste geschafft, wenn er schlief oder dann am Abend. Mit ihm zusammen konnte ich nichts mehr putzen. Machte ich die Wäsche, hat er alle Stapel wieder umgeschubst. Wollte ich wischen, war er schnell auch sehr naß. Aufräumen ist noch heute schwierig, denn alles was Mama grad wegräumen will ist ja sooo interessant.
    Mit 2 Kleinen ist der Haushalt noch ne Spur stressiger. Es liegt eigentlich immerzu irgendwo Staub, irgendeine Fliese ist immer klebrig, weil einer von beiden gekleckert hat. Die Wäscheberge sind auch nicht ohne. Selbst Geschirrspüler einräumen geht nicht, weil der Kleine sofort angerückt kommt, sobald er was klappern hört.

    Ich versuche halt eine gewisse Grundordnung zu halten. Und wenn mal ein wenig mehr Zeit ist (jmd. auf die Kinder aufpaßt oder wenn mein Mann da ist) mache ich all das, was sonst liegen bleibt.

    Ja, so ist das bei mir.
    LG blugirl

  7. #7
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Blugirl, ich hab bisher "nur" ein Kind, aber das was du beschreibst ist bei uns haargenau so :-)

  8. #8
    Senior Mitglied
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    37
    Beiträge
    2.733
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo,
    Kilian ist nun 11 Monate und bei jeder Haushaltaktivität mit von der Partie, mit riesengroßer Begeisterung und sehr viel Interesse. Er liebt es im Wäschekorb zu sitzen, wenn ich die Wäsche zusammenlege und einräume oder krabbelt dem Staubsauger hinterher. Beim Staubputzen handhabe ich es genauso wie Marina, er bekommt einen Putzlappen und "hilft" eifrig mit. Wäsche waschen im Keller ist sein persönliches Highlight, schauen immernoch ein paar Minuten der Waschmaschine zu.

    Haushalt und Kind lässt sich wirklich wunderbar miteinander kombinieren, man muss nur ideenreich und kreativ sein, während ich z.B. das Essen vorbereite und koche, ist Kilian mit in der Küche und macht z.B. "Musik" mit den Töpfen oder spielt mit Gefriertüten (saubere natürlich) oder bekommt einen Plastiklöffel in die Hnad gedrückt.

    Ich denke, alles ist irgendwie ne Sache von Organisation und auch einer Spur Gelassenheit... bei uns werden z.Z. zum Bsp. 20x am Tag die Spielzeugkisten ausgeräumt und alles Spielzeug in der gesamten Wohnung verteilt (an den tollsten Ecken *lach*) spontaner Besuch ist für mich trotzdem kein Problem.
    Hier lebt halt ein kleiner Wirbelwind (und das ist auch gut so )

    Wischen tue ich allerdings grundsätzlich nur, wenn Kilian im Bett ist oder wenn Dirk da ist, denn erstens ist mir das rutschige Laminat zu gefährlich und zweitens wusselt Kilian sowieso nur dazwischen rum und würde nass werden außerdem hat der Putzeimer eine magische Anziehungskarft

    Viele Grüße,
    Simone (die heute schon 2 Waschmaschinen gewaschen, gesaugt, gekocht hat und sich nachher einen schönen Nachmittag mit Kilian macht )

  9. #9
    Profi Avatar von *lilly*
    Beiträge
    3.343
    Feedback Punkte
    1 (67%)

    Standard

    Zitat Zitat von Vegas
    Hallo,
    Wischen tue ich allerdings grundsätzlich nur, wenn Kilian im Bett ist oder wenn Dirk da ist, denn erstens ist mir das rutschige Laminat zu gefährlich und zweitens wusselt Kilian sowieso nur dazwischen rum und würde nass werden außerdem hat der Putzeimer eine magische Anziehungskarft

    Viele Grüße,
    Simone (die heute schon 2 Waschmaschinen gewaschen, gesaugt, gekocht hat und sich nachher einen schönen Nachmittag mit Kilian macht )
    Das mit der Anziehungskraft auf Putzeimer könnte meine Schwester auch so unterschreiben. *g* Sie hat damals so ein zwei mal mit dem Hintern im großen Wischeimer von Mama gesessen, weil sie helfen wollte und zack plötzlich saß sie drin. Sah urkomisch aus...das Mädel völlig zusammengeklappt, Po unten im Eimer und die Füße schauten oben heraus... *lach*

    ...soo und nun wieder rausschleich aus diesem Thread....

  10. #10
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard

    ---

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haushalt - wie oft und wie gründlich ?
    Von linchen im Forum Tipps & Tricks im Haushalt
    Antworten: 51
  2. @linkshänder: was ist wirklich nützlich?
    Von Schokoladenkuchen im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 25
  3. Mama, wie ist denn das Baby in Deinen Bauch gekommen?
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 19
  4. na wie scharf ist Habanero wirklich?
    Von Rene im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 14
  5. ist es wirklich so schwer
    Von m8nix im Forum Brautstyling
    Antworten: 11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige