Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Thema: ⫸ Außer Haus unruhig, schreit, was tun? Update: 06.07

13.12.2017
  1. #11
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    dir nimmt niemand das kind ab??? normalerweise stürzt sich doch immer einer liebendgern aus baby. ich hatte immer gut zu tun, meine babys nicht durch zu viele hände gehen zu lassen.

    falls es kein geld zurück gibt bei pekip, frag, ob du den kurs verschieben kannst.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Malo24
    Ort
    zu Hause
    Alter
    42
    Beiträge
    4.273
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Zitat Zitat von Schokoladenkuchen Beitrag anzeigen
    dir nimmt niemand das kind ab??? normalerweise stürzt sich doch immer einer liebendgern aus baby. ich hatte immer gut zu tun, meine babys nicht durch zu viele hände gehen zu lassen.
    Das finde ich auch komisch? Vielleicht trauen sich deine "Gegenüber" einfach nicht? Einfach abgeben!!! Habe das bei Freundinnenschon oft erlebt, dass sie einfach sagen, so hier ist der/die Kleine und ich nehme sie dann auch gerne auf den Arm.

    Zu dem Rest denke ich auch, dass du der Kleinen vielleicht schon zuviel zumutest. Lass es langsam angehen!

    Alles Liebe!!!

  3. #13
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Zitat Zitat von Schokoladenkuchen Beitrag anzeigen
    dir nimmt niemand das kind ab??? normalerweise stürzt sich doch immer einer liebendgern aus baby.

    also das kann ich schon nachvollziehen, ging mir oft auch so. selbst mit der verwandtschaft.

    kommt aber auch sehr aufs umfeld an. hast du bloß leute um dich, die du aus rückbildung, babymassage ... etc. kennst, sind deren kinder gleich alt wie deins, die haben dann meist keine große lust, auch noch ein fremdes baby auf den arm zu nehmen. das klappt nur mit leuten, die keine oder andersaltrige kinder haben


    francesca, lass dich mal drücken ich mußte grade dran denken, wie sehr und wie oft julius die spielgruppe von helene zusammengeschrien hat. wie oft ich knapp dran war, nach hause zu gehen oder erst gar nicht hin zu gehen. aber das konnte ich MIR einfach nicht antun - ich hätte ja doch bloß mit einem schreienden baby daheimgesessen.

    versuch für dich und deine kleine einen goldenen mittelweg zu finden. ich bin der meinung, dass ein "einsperren" daheim auch nicht so gut ist. ich seh das bei meinem kleinen neffen: der klebt auf seiner mama wie nur was (und ja, ich bin durchaus der meinung, dass das AUCH mit dem verhalten der mutter zu tun hat ). natürlich kannst du dein kind nicht dazu zwingen, sich im menschentrubel wohl zu fühlen. aber ein wenig sollte es schon auch vertragen.

    du hast recht: für dich und dein seelenheil mußt du kontakte knüpfen und pflegen. aber: das hat auch alles zeit, es läuft dir nichts davon (grade so die diversen kurse etc.), du hast noch ganz viel zeit! mach, womit ihr beide euch wohfühlt. und was nicht geht, geht eben nicht.


    was einladungen zu hause betrifft: gerade "mütter-einladungen" sind so ein thema ... und auch wieder nicht natürlich will man niemanden in eine unaufgeräumte wohnung einladen. ABER: es reicht auch mal ein GEKAUFTER kuchen zum kaffee, du verstehst? einfach halten, easy going!


    und übrigens: ich finds toll, wie du das alles (teilzeit-)alleine schaffst!!

    lg, karin

  4. #14
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Liebe Francesca,

    gönne Dir und Deiner Kleinen mehr Ruhe. Ich glaube Dir, dass Dir die Decke auf den Kopf fällt, aber gehe lieber lange mit dem Kinderwagen spazieren (ich habe täglich bis zu 4-Stunden-Spaziergänge gemacht), die frische Luft und die Bewegung tun Dir und Deinem Rücken bestimmt gut.

    Du schreibst, dass sie alle 3 - 4 Std. mit Hunger kommt, sich aber durch "Essen" (also ich nehme an "Trinken") beruhigt.
    In dem Alter verändern die Babys oft ihren Hungerrhytmus, weil die Wachphasen länger werden. Simon mußte ich die ersten Wochen alle 6 Stunden fast zwingen, danach hatte ich einen 2stündigen Stillrhytmus. Toll, wenn ein Baby pro Brust 1/2 Std. braucht . Es könnte ja einfach sein, dass sie tatsächlich Hunger hat?


    Ich habe mich auch zu PEKip und Babymassage angemeldet, weil sich das mit unseren GVK-Mamis so ergeben hat und jeder in meinem Umfeld darauf schwört. Ausserdem hatten wir Weiber vom GVK wöchentlich ein Treffen.
    Das Ende vom Lied war, dass ich mich weder hier noch dort wohl gefühlt habe und Simon nur quengelig war. Ich hatte auch mal einen richtigen Nervenzusammenbruch bei der Babymassage weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Wir haben dann alles bleiben lassen, bis auf die wöchtentlichen Treffen und es war ok.

    Ausserdem war ich danach beim Ostheopaten, weil ich auch das Gefühl hatte, dass es am Liegen lag. Simon war in den ersten 10 Wochen (begonnen hat das ca. mit 6 Wochen) wirklich viel am weinen und quengeln. Nach der ostheopatischen Behandlung, in der eventuelle Geburtsblockaden gelockert werden, hatte ich ein super ruhiges, ausgeglichenes Kind. Der Ostheopat hat im Nackenbereich Spannungen entdeckt und behandelt und mit einer Sitzung war alles gut.

    Zitat Zitat von Francesca Beitrag anzeigen
    So wirklich toll fand sie nix,sie saß dann bei mir auf demSchoß.
    Sie SAß oder sie LAG? Sie ist noch keine 3 Monate alt, ich möchte nicht klugscheißern, aber sitzen wäre nicht so toll..


    P.S., nicht falsch verstehen, ich weiß man soll nicht von sich auf andere schließen, aber mit einem 2 Monate altem Kind sollte es kein Problem sein herzurichten und aufzuräumen.. die Kleinen schlafen doch i.d.R. noch sehr viel??
    Ich kenne das, keinen Babysitter zu haben, aber im ersten Jahr fand ich das auch nicht schlimm und konnte nebenher wirklich viel machen. So viel genäht und gebacken und geputzt wie in dieser Zeit habe ich sonst nie wieder.


    Liebe Grüße und Kopf hoch,

    Birgit

  5. #15
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Vielleicht is es auch einfach nur eine Phase? Vielleicht macht sie einen Schub und ist einfach im Moment etwas quengeliger?

    Ich bin da manchmal etwas zwiegespalten, ob deutsche Kinder von 2-3 Aktivitaeten in der Woche wirklich ueberfordert sind (wobei eines auch "nur" Kaffeetrinken war, so wie ich das jetzt verstanden habe), waehrend Babys hier den ganzen Tag von Oma und Co. auf der Strasse im wuseligen Chaos rumgeschleppt werden und irgendwie auch nicht ueberfordert sind.

    Klar, zwei Extreme, aber nur mal so ein Gedanke.

  6. #16
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Juule meine Kinder kann ich alle den ganzen Tag an mir rumtragen, egal wo. Bzw. Konnte.

    Und trotzdem fand es lenn gruselig mit anderen Babies wo rumzuliegen, von da nach da zu fahren etc
    pp.

    Es den ganzen Tag mitzunehmen ist normal, der Rest nicht.

  7. #17
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Zitat Zitat von seestern Beitrag anzeigen
    P.S., nicht falsch verstehen, ich weiß man soll nicht von sich auf andere schließen, aber mit einem 2 Monate altem Kind sollte es kein Problem sein herzurichten und aufzuräumen.. die Kleinen schlafen doch i.d.R. noch sehr viel??

    also ich würde sagen, das ist von kind zu kind doch sehr individuell.

  8. #18
    Profi Avatar von Brianna
    Ort
    Süddeutschland, bei denen die alles können außer Hochdeutsch ;-)
    Alter
    38
    Beiträge
    3.281
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Zitat Zitat von seestern Beitrag anzeigen
    P.S., nicht falsch verstehen, ich weiß man soll nicht von sich auf andere schließen, aber mit einem 2 Monate altem Kind sollte es kein Problem sein herzurichten und aufzuräumen.. die Kleinen schlafen doch i.d.R. noch sehr viel??
    Ich kenne das, keinen Babysitter zu haben, aber im ersten Jahr fand ich das auch nicht schlimm und konnte nebenher wirklich viel machen. So viel genäht und gebacken und geputzt wie in dieser Zeit habe ich sonst nie wieder.
    Ich mag auch noch mal einhaken und Francesca in Schutz nehmen: Wenn man ein so "pflegeleichtes" Kind hat, was sich beim Schlafen in eine Wiege o.ä. ablegen lässt, ist das anfangs sicher alles einfacher. Unser Sohn ist aber zu 90% aufgewacht und hat geweint, wenn man ihn abgelegt hat. Teilweise hatte ich ihn dann in der Trage, was aber im Hochsommer auch immer nur eine beschränkte Zeit erträglich ist (man schwitzt doch schon sehr mit so einem kleinen Kraftwerk auf dem Bauch), den Rest der Zeit hat er eben an oder auf mich gekuschelt verbracht. So bleibt einem dann relativ wenig Zeit, in der man kochen, aufräumen oder putzen kann, mit Baby im Arm geht das eben nicht oder nur sehr mühselig.

    @ Francesca: DAS Problem kenne ich nur zu gut, aber überleg mal, welcher Stress Dir wirklich der Besuch und was Du Dir davon selbst machst. Viele Besucher erwarten keine perfekt saubere und aufgeräumte Wohnung, wenn sie so eine frische Familie besuchen, meist macht man sich den Druck selbst (geht mir ja auch so). Versuch Abstriche zu machen und den Perfektionismus wenigstens etwas runter zu schrauben: Wie Virgin schreibt, es tut auch ein gekaufter Kuchen oder Stückchen vom Bäcker und das Wohnzimmer muss dabei nicht aussehen wie aus dem Katalog. Was auch eine gute Idee ist: Laß Dir Essen mitbringen. Bitte die Leute, statt dem 10. Greifling lieber einen Kuchen oder ein Mittagessen mitzubringen. Das ist für Dich eine Entlastung und die meisten freuen sich, wenn sie helfen können!
    Ihr schafft das schon, Kopf hoch! Ich finde es auch bewundernswert, wie Du das so alleine meisterst, laß Dir von solchen Dingen nicht die tolle Babyzeit vermiesen!

  9. #19
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Ich kenne die Situation ja nur zu gut. Versuch einfach einen goldenen Mittelweg zu finden. Kopf hoch, das wird!

  10. #20
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Außer Haus unruhig, schreit, was tun?

    Ich kenne das auch, genau so. Victor hat so ziemlich gar nichts mitgemacht, und das ging so, bis er mindestens ein Jahr alt war. Ablegen ging nie, ich hatte auch kaum jemanden, der mir hier mal geholfen hat, und wenn, dann nur unter Gebrüll meines Sohnes, der nur immer mich wollte, mein Mann fast nie zu Hause. Kaffee trinken mit Kind war nicht, und zum Putzen bin ich damals auch nicht wirklich gekommen. Hatte ich mir alles etwas geselliger vorgestellt, aber egal, hatte ich eben viiiieel Ruhe mit Kind zu Hause.

    Ich würde auch nicht generell sagen, dass das alles für ein Kind dieses Alters zu viel ist. Für dieses KInd vielleicht, vielleicht immer, vielleicht auch nur ein paar Wochen oder Monate lang. Ich denke mal, das findest Du nur heraus, wenn Du es immer wieder mal probierst, aber die Sache abbrichst, wenn Du merkst, dass es für die Kleine Stress bedeutet. Was nutzt eine bezahlte Stunde Baby-irgendwas, wenn das Baby selbst nur brüllt und nach Hause will. Und versuch dabei so entspannt wie möglich zu bleiben. Sie wird größer und vieles wird einfacher, versprochen!

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. So schlimm unruhig
    Von Molly25 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 5
  2. Haus gefunden - Update - geeinigt über Preis, Bilder wieder eingefügt
    Von teddine im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 83
  3. Er schreit, isst nichts und will nur auf den Arm...
    Von Marina im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 7
  4. Unser Haus....UPDATE: Angebot...*grml*
    Von Sonnenschnuckel im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 17
  5. Antworten: 11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige