Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: ⫸ Au Pair?!

11.12.2017
  1. #1
    Profi Avatar von cocili
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    38
    Beiträge
    2.954
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Frage ⫸ Au Pair?!

    Hallo miteinander,

    ich mach's kurz

    Da mein Referendariat, wenn alles gut geht, im September beginnt, brauchen wir eine Betruung für Justus. An dieser Stelle mag ich keine Diskussion über frühes Abgeben, Arbeitengehen etc. lostreten , ich erhoffe mir schlicht einen Erfahrungsaustausch und ein paar Tipps.

    Eigentlich hätten wir Justus gerne in eine Kita gegeben, aber trotz zahlreicher Anmeldungen haben wir keinen Platz gefunden.
    Einen Platz bei einer guten Tagesmutter über den SKF in direkter Umgebung (im Nachbarhaus) haben wir sicher.

    Dennoch kam heute die Idee auf, ob nicht auch ein Au Pair eine Alternative für uns wäre
    Platz genug haben wir; das Au Pair bekäme ein eigenes Zimmer und ein eigenes Bad. Dirk ist Deutschlehrer, ich werde Deutschlehrerin also könnten wir es beim Spracherwerb unterstützen und sind geübt im Umgang mit Heranwachsenden. Der Vorteil des Au Pairs wäre sicherlich die flexibler zu gestaltende Betreuungszeit. Klar gibt es da geregelte Grenzen, aber als Lehrer/in hat man nun mal keine festen Bürozeiten, sondern wechselnde Stundenpläne. Allerdings bedeutet ein Au Pair natürlich auch eine große Verantwortung und Verpflichtung (sowie eventuell höhere Kosten?!).

    Worauf müssen wir achten? Welche Agenturen sind empfehlenswert? Welche Versicherungen sind nötig? Reicht die Zeit bis September überhaupt noch, um alles organisieren zu können? Wie steht es mit den Kosten? usw.

    Ich bin für jede Anregung, jede Meinung, jeden Rat dankbar. Die Idee ist wie gesagt frisch von heute und erst einmal nur ins Blaue gedacht, also absolut diskussionswürdig. Der Einstieg ins Referendariat (wenn meine Bewerbung denn erfolgreich ist) ist allerdings nicht flexibel und soll hier bitte nicht thematisiert werden.

    LG und Danke für eure hoffentlich zahlreichen Posts
    Corinna

    edit: Ok, so kurz ist's dann doch nicht geworden


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    Kann Dir zwar nicht ehiflich sein find die Idee aber super
    alles gute

  3. #3
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    Hallo Corinna.

    Erfahrungen kann ich dir leider auch nicht weiter geben, aber ich finde die Idee sehr gut und denke, das dies am kindgerechtesten sein könnte, wenn ihr ein verantwortungsbewusstes und fürsorgliches Au Pair "erwischt".
    Immerhin muss Justus dann nicht ausser Haus, kann in seiner gewohnten Umgebung sein, auch wenn er krank ist, muss weder Dirk oder Du in der Schule fehlen, was ja aber der Fall wäre sowohl bei KiTa als auch bei der Tagesmutter.

    Ich hoffe, ihr könnt in der Kürze der Zeit jemanden finden, der euch geeignet erscheint, euren Schatz zu betreuen und viele Stunden mit ihm zu verbringen. Und wenn der Einstieg des Au Pairs später sein sollte, habt ihr ja zur Überbrückung die Tagesmutter "zur Not".

    Toi toi toi,
    liebe Grüße,
    Katrin

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von Marie
    Alter
    35
    Beiträge
    2.562
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    Hallo Corinna,

    genau mit diesem Thema beschäftigen wir uns auch gerade.
    Ich persönlich finde es eine sehr schöne Alternative, da das Kind in der gewohnten Umgebung bleiben kann, und die Krippenplätze.

    Was mir ein bisschen Bauchschmerzen macht ist die Tatsache, dass man 24h am Tag einen doch fremden Menschen im Haus hat. Das ist sicherlich gewöhnunsbedürftig.

    Ich bin gespannt auf weitere Posts!

    Alles Liebe und viel Erfolg
    Uschi

  5. #5
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    hallo Corinna,

    eine Freundin von mir stand jetzt im zweiten Refjahr von heute auf morgen alleinerziehend da und hat innerhalb von einer Woche es geschafft, zu einem Au Pair zu kommen.
    Ich kann sie gerne mal für dich interviewen wegen Agenturen usw...

    Ansonsten möchte ich nur zu bedenken geben: So ein Au Pair ist eben immer ein junger Hüpfer und hat unter Umständen NULL Erfahrung mit Babys und Kleinkindern, ist nicht zwangsläufig ein zuverlässiger, gewissenhafter Mensch etc. Darüber muss man sich halt klar sein und vielleicht vorher überlegen, in wieweit man da Toleranz und Verständnis aufbringen kann .

    Ich bin ein wenig überrascht über den Halbsatz mit der Bewerbung?! Bei uns meldet man sich einfach an und fertig. Habt ihr die Plätze gar nicht sicher?

  6. #6
    Profi Avatar von cocili
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    38
    Beiträge
    2.954
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Ansonsten möchte ich nur zu bedenken geben: So ein Au Pair ist eben immer ein junger Hüpfer und hat unter Umständen NULL Erfahrung mit Babys und Kleinkindern, ist nicht zwangsläufig ein zuverlässiger, gewissenhafter Mensch etc. Darüber muss man sich halt klar sein und vielleicht vorher überlegen, in wieweit man da Toleranz und Verständnis aufbringen kann .
    Auf Grund von Justus Alter würde ich nur ein Au Pair nehmen, dass Erfahrungen mit Kindern bzw. eine entsprechende Ausbildung hat. Wir wünschen uns auch eher ein Au Pair Anfang 20. Hab eben beim Googeln einige Seiten mit ein paar Profilen von potentiellen AU Pairs gefunden. Da waren einige mit entsprechenden Qualifikationen (Hebammen, Kindergärtnerinnen, Familienhelferinnen etc. ) dabei.


    Off-Topic:


    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Ich bin ein wenig überrascht über den Halbsatz mit der Bewerbung?! Bei uns meldet man sich einfach an und fertig. Habt ihr die Plätze gar nicht sicher?
    Meine Bewerbung ist schon draußen. Allerdings ist der Termin ein "Sondereinstellungstermin" und eine Garantie auf einen Platz gibt es in NRW eh nie. Da ich jedoch massenhaft Sozialpunkte habe und Chemie eher zu den Mangelfächern gehört, gehe ich davon aus, dass ich einen Platz bekomme.

  7. #7
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    Das klingt natürlich ganz anders und viel besser. Ich dachte eher an frischgebackene Abiturienten und sowas .

  8. #8
    aufsteigendes Mitglied Avatar von blue
    Beiträge
    1.248
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    Hej Corinna,

    ich arbeite ehrenamtlich für eine Austausch-Orga, die unter anderem auch Au Pairs vermittelt (allerdings nur von Deutschland ins Ausland). Nach dem, was ich dort und auch im Bekanntenkreis mitbekomme, KANN ein Au Pair eine super-gute Sache sein. Es kann aber auch total in die Hose gehen. In erster Linie kommt es ganz auf euch und auf den Menschen an, der in eure Familie kommt sowie auf die Einstellung, mit der beide Seiten an die Sache herangehen. Natürlich ist es auch wichtig, ob ihr harmoniert, ob ihr auf einer Wellenlänge seid. Denn das muss euch klar sein: Die-/Derjenige, die/der kommt, nimmt komplett an eurem Familienleben teil. Sicher macht sie/er auch Sachen für sich, aber es gibt bestimmt auch eine ganze Menge Tage und Abende, an denen sie/er einfach zu Hause ist, mit euch isst, fernschaut, einfach im Wohnzimmer abhängt, etc. - und eben alles, alles mitmacht und mitbekommt. Ein Au Pair ist ein Familienmitglied auf Zeit. Das muss einem einfach klar sein - und ich habe durchaus schon von Familien gehört, die einiges darum getan haben, ihr Au Pair vor der Zeit wieder loszuwerden. Weil die Chemie eben nicht stimmte.

    Womit ich euch die Idee überhaupt nicht ausreden will. Es kann sehr toll sein. Und überhaupt: Die Orga, für die ich tätig bin, heißt "Experiment (im Zusammenleben der Völker)". Ihr Leitsatz: Expect the Unexpected. Wenn ihr mit so einer Einstellung daran geht und euer potenzielles Au Pair auch, dann wär das, denke ich, schon mal eine gute Basis.

    LG!

  9. #9
    Erfahrener Vielschreiber
    Alter
    41
    Beiträge
    5.546
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    Ich finde die Idee mit dem Au Pair sehr gut! Eine ehemalige Arbeitskollegin von mir hat zwar gemischte Erfahrungen mit Au Pairs gemacht, aber nach einigen Wechseln doch immer ein liebes zuverlässiges Mädel gefunden, bei dem sich ihre beiden Jungs wohlgefühlt haben. Alle übrigens aus Osteuropa (einige kamen nur auf Bräutigamsuche her und haben sich teilweise nach kurzem wieder als Au Pair ausgeklinkt, weil sie einen Mann gefunden hatten...). Letzten Endes hat sie sogar selbst mit einer Freundin zusammen eine eigene Vermittlungs-Agentur gegründet, da sie mit einigen Agenturen schlechte Erfahrungen gemacht hatte.

  10. #10
    Profi Avatar von cocili
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    38
    Beiträge
    2.954
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Au Pair?!

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Das klingt natürlich ganz anders und viel besser. Ich dachte eher an frischgebackene Abiturienten und sowas .
    Ne, zumindest nicht für einen Zwerg von unter 1. Ich mein, ich hab zwar auch schon mit 14 solch kleine Mäuse gebabysittet (cooles Wort *kicher*), aber ich denke für solch eine Dauerbetreuung muss da doch jemand Profesionelleres her.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Au-Pair
    Von Butzemaus im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 9
  2. Au pair- Voraussetzungen und Erfahrungen?
    Von Cathy im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 1

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige