Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 162

Thema: ⫸ anspruchsvolles Kind...Update 10.3.-er schläft einfach nicht mehr

18.12.2017
  1. #41
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    Ich drück dich einfach mal ganz feste
    ...
    Jakob war/ist auch ein sehr anstrengender, aufgeweckter kleiner Kerl. Kaum geschlafen; viel geweint - und wehe, man war nicht in Greifnähe... Hatte nach 11 Monaten nen Burnout und stehe grad wieder kurz davor (zuviel Umzugs- & Baustreß; durch den Umzug schläft Jakob grade mehr wie schlecht und will nurnoch in unser Bett - dann kann ichaber nicht mehr schlafen....)
    ...
    Das Problem unserer Gesellschaft ist einfach, dass nach außen irgendwie alle anderen Mamis SUPER mit der Situation klar kommen, neben 3 Kinder noch Vollzeit arbeiten gehen und der Haushalt sieht aus wie geleckt

    IST aber nicht so!!!
    Und du bist keineswegs ne schlechte Mama - du bist nur mit den Nerven durch und bräuchtest dringend ne Auszeit...
    (Wie hatte meine Gyn gesagt: "Ja, ab nem bestimmten Maß an Schlafmangel wird man ein wenig aggressiv..." )

    Es wird wieder besser... Vielleicht kannst du versuchen, regelmäßig mal 1-2 Stunden raus zu gehen für dich und NUR für dich...

    LG Steffi


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    Zitat Zitat von petkidden Beitrag anzeigen
    ...
    Das Problem unserer Gesellschaft ist einfach, dass nach außen irgendwie alle anderen Mamis SUPER mit der Situation klar kommen, neben 3 Kinder noch Vollzeit arbeiten gehen und der Haushalt sieht aus wie geleckt
    IST aber nicht so!!!

    Und du bist keineswegs ne schlechte Mama - du bist nur mit den Nerven durch und bräuchtest dringend ne Auszeit...
    Das wuerde ich nur zum Teil unterschreiben, denn im Grunde ist das alles hausgemacht. Man sollte aufhoeren darueber nachzudenken, was das Umfeld, Familie, Freunde und die Gesellschaft von einem erwartet. Natuerlich gibt es in der Gesellschaft eben zum Teil ein mainstream-Denken, wobei es auch immer darauf ankommt welche Position man selbst bezieht.

    Aber je mehr man versucht sich nach bestimmten Einstellungen zu richten, desto mehr verwirrt man und verliert irgendwann das wichtigste, das Bauchgefuehl. Selbstzweifel tauchen auf und man macht sich Vorwuerfe.
    Seit wann hat es die Gesellschaft, mein Umfeld oder wen auch immer zu interessieren, wie mein Zuhause auszusehen hat, wie ich mich um mein Kind zu kuemmern habe? Es gibt tatsaechlich Mitmenschen, die bekommen das alles locker gewuppt. Entweder weil sie nicht wirklich ehrlich zugeben, dass das nur mit viel Stress und Einbussen einherkommt oder weil sie eben ein gewisses Organsisationstalent haben und das entsprechend einplanen oder aber, wissen, dass es nicht darauf ankommt, wenn die Kaffeetasse erst abends weggeraeumt wird und nicht morgens direkt nach dem Fruehstueck.
    Die Gesellschaft mag zwar das Bild vermitteln, dass alle perfekt sein muessen und alles perfekt laufen kann, aber man ist immer noch fuer sich selbst verantwortlich und somit sollte man das, was andere erwarten, komplett ignorieren. Man kann nur beeinflusst werden, wenn man es zulaesst.


    Liebe Grit und auch alle anderen, die leiden...es ist voellig okay den Mund aufzumachen und auch mal zu sagen "hey, ich bin echt fertig!" Negative normale Gedanken sind absolut in Ordnung und haben nichts mit fehlender Mutterliebe zu tun oder fehlender Kompetenz. Das wichtigste ist, dass man auch mal den Mund aufmacht. Das hat nichts mit Versagen zu tun, sondern mit Mut. Mut, sich einzugestehen, dass man eben derzeit tatsaechlich ueberfordert ist und irgendwie Hilfe braucht. Als Mutter darf man ruhig egoistisch sein, gerade wenn es darum geht die richtige Balance zu finden, um gestaerkt mit anstrengenden Situationen umgehen zu koennen.
    Die Familie gibt gerne Ratschlaege, dann darf die Familie auch gerne mal fuer eine oder zwei Stunden mit dem Kind an die frische Luft und man selbst goennt sich mal eine komplette Auszeit. Der Fehler ist, dass manche dann sofort damit anfangen in zwei Stunden das Chaos zu beseitigen. Es gibt welche, die koennen dabei entspannen, aber zwei Stunden einfach mal selbst auf dem Balkon, im Garten oder sonstwo verbringen ohne zu ueberlegen, ob in der naechsten Minute das Kind wieder schreit, tut jeder Seele gut und beruhigt.
    Gesunder Egoismus schadet nicht.

    Desweiteren wuerde ich einfach nach weiteren Loesungen schauen, wenn man mal eben nicht auf Familie, Freunde zurueckgreifen kann. Die anderen schrieben es ja schon: bei einigen half eine Tragehilfe in solche jungen Monaten.
    Ansonsten versuche den Druck bei dir selber rauszunehmen, das ganze perfekt und selbst ohne Traenen meistern zu muessen. Es ist anstrengend und das darf man auch so sagen, ganz ohne schlechtes Gewissen.

    Ich frage mich auch jedes mal bei groesseren Streitigkeiten und Quengeleien zwischen meinen beiden Grossen (im Vergleich zu deinem Winzling), ob Knebeln und Festbinden eigentlich strafbar ist. Aber das verwerfe ich immer rasch, weil mir die noetigen Utensilien fehlen...*g*..

    Ich wuensche ganz viele Nerven fuer die naechste Zeit. Und siehe es so, fuer alles, was danach kommen mag, bist du abgehaertet.*g*

  3. #43
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    grit, du bist bestimmt nicht allein mit deinem "anspruchsvollen" kind

    ich mag jetzt zu julius nicht allzu viel schreiben, nur so viel: ich hab vor einigen wochen im supermarkt fast zu weinen begonnen, als mich "meine" hebamme aus dem GVK gefragt hat, wie's uns geht


    was mir aber aufgefallen ist: eure nächte sind doch für so ein kleines baby gar nicht so schlecht, jedenfalls am anfang (3-stunden-takt). was mich stutzig macht: er mag am nachmittag das fläschchen und kommt am nacht-ende stündlich. da würde ICH mir jetzt denken, dass er irgendwann nachts dann auch eine flasche braucht, oder?

    ich bin übrigens totale stillverfechterin und hab es tunlichst vermieden zuzufüttern aber in deinem fall sieht es schon so aus, als würde er zu wenig bekommen. oder deine milchmenge hat sich verringert durch den stress? vielleicht solltest du da dran drehen (stilltee ...).

    liebe kollegiale grüsse, karin

  4. #44
    Senior Mitglied Avatar von loonaluca
    Ort
    Aderstedt
    Alter
    39
    Beiträge
    2.878
    Feedback Punkte
    15 (100%)

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    Danke für eure Antworten. Die Nacht war wieder grausam. Er hat nicht nur wieder sehr oft getrunken, sondern entgegen seiner Gewohnheit auch viel viel geweint. Aber egal, nun ist es Tag, er hat bis kurz nach 7.00 gepennt, so dass Männe, Johanna und ich noch ein bisschen kuscheln konnten.

    Petkidden, dass kann ich verstehen, dass du da angefangen hast zu weinen. ging mir auch schon ein paar mal so!

    Claudi, ja du hast recht. Wahrscheinlich reden viel mehr Mütter einfach nicht darüber, weil es nun mal nicht gern gesehen ist, wenn man mit kleinem Baby nicht aus allen Poren strahlt, sondern auch mal sagt, dass man an seine Grenzen kommt etc.

    Das Tragetuch war heute Morgen wieder mein bester Freund. Er hat nur gemeckert und geweint. Dann hab ich ihn ins Tragetuch gepackt und 2 Minuten später schlief er seeelenruhig. Mein Mann hat mich dann eine Stunde mit dem Kinderwagen rausgeschickt, damit ich den Kopf frei bekomme und er ein bisschen Haushalt schmeißen kann.

    Alles in Allem bin ich aber nun schon viel zuversichtlicher, nachdem so viele von euch auch anspruchsvolle Kinder haben!

  5. #45
    Senior Mitglied Avatar von loonaluca
    Ort
    Aderstedt
    Alter
    39
    Beiträge
    2.878
    Feedback Punkte
    15 (100%)

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    So ein kleines Update.

    Die Nacht vom 01. auf den 02. habe ich ihn nur kurz gestillt abends eine Flasche gegeben. Der Schluckspecht hat auch ordentlich was weggezogen. Das Ergebnis war, dass er in der Nacht nur 3 x kam und zwischen den Mahlzeiten 3 Stunden lagen. Ich hab ihn da allerdings gestillt und er hat auch ordentlich (also 20-25 Minuten anstatt sonst 10 Minuten) getrunken. Morgens hat er dann auch glatt nochmal bis 8.00 gepennt.

    Tja, gestern Abend hab ich ihn dann wieder normal gestillt und er kam dementsprechend wieder oft.

    Ich habe mit Männe lange gesprochen und wir sind uns einig, dass stillen oberste Priorität hat und ich ihn weiterhion so oft wie möglich stillen will und werde. Allerdings gibt es eben ab und zu das Fläschchen.

    Seitdem bin ich um einiges entspannter.
    Zwar komme ich mir ein bisschen wie ein Versager vor, denn ich hatte schon vor, nicht auf Fläschchen auszuweichen, sondern ihn einzig und allein zu stillen. Johanna hab ich ja 6 Monate voll gestillt (obwohl ich nach 12 Wochen wieder Vollzeit arbeiten war - habe abgepumpt), die hatte aber nie solch einen Appetit wie Benno. Aber ich versuche das auch langsam aus meinem Kopf zu bekommen, denn scheinbar ist dies die beste Lösung für uns alle.

    Achso @virgin: An zu wenig Milch liegt es definitiv nicht. Ich "produziere" ausreichend, laufe auch regelmäßig aus. Er trinkt einfach zu schlecht (und das Problem hatten wir von Anfang an) und wird dadurch nicht satt genug. ICh hab wirklich alle Tricks durch: Andere Positionen, im Liegen, im Laufen, im Sitzen, abgedunkelt, gepuckt etc., er trinkt einfach schlecht an der Brust. Nur nachts klappt das meistens ganz gut....

  6. #46
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    *handreich*

    Liebe Grit,

    es ist bei uns absolut genauso. Das was du schreibst, kenn ich so identisch von Pauline.
    Sie trinkt zwar an der Brust, aber da länger dran zu saugen, ist ihr wohl einfach zu "anstrengend". Das war schon im Krankenhaus nach der Entbindung so. Sie ist eine von der faulen Sorte.....
    Nachts trinkt sie ruhig und ausgiebig und gegen Morgen braucht sie dann auch wieder ein Fläschchen hinterher, weil es ihr da einfach nicht mehr reicht.

    Anfangs kam ich mir auch als Versager vor, aber mittlerweile hab ich mich damit abgefunden, dass jedes Kind anders ist (Felix hab ich auch voll gestillt damals) und Pauline hätte eben gerne die Milchmenge schnell und ohne große Anstrengung. Das funktioniert bei mir an der Brust nicht und deswegen kriegt sie die Menge Muttermilch mit, die ich ihr geben kann und der Rest wird mit Fläschchen "aufgefüllt", damit das Kind satt ist.

    Und glaub mir, unsere Kinder haben mehr davon, wenn wir Mama´s halbwegs ausgeschlafen und nervlich stark sind, als wenn wir um jeden Preis stillen und alle (mehr oder weniger) darunter leiden müssen.
    Wir tun was wir können für die Zwerge. Hab kein schlechtes Gewissen und ein Versager bist du auch nicht!
    Freu dich lieber, dass ihr an Lebensqualität was gewonnen habt und genießt eure Kinder!

    Darf ich fragen, wieviel er nach der Brust noch trinkt, bzw. wieviel er ohne Brust trinkt?
    Pauline schluckt nach beiden Seiten Brust noch 70ml Flasche hinterher. Klar, dass sie vorher ohne Flasche noch Hunger hatte.....

  7. #47
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    Zitat Zitat von Anja Beitrag anzeigen
    Und glaub mir, unsere Kinder haben mehr davon, wenn wir Mama´s halbwegs ausgeschlafen und nervlich stark sind, als wenn wir um jeden Preis stillen und alle (mehr oder weniger) darunter leiden müssen.
    Wir tun was wir können für die Zwerge. Hab kein schlechtes Gewissen und ein Versager bist du auch nicht!
    Freu dich lieber, dass ihr an Lebensqualität was gewonnen habt und genießt eure Kinder!
    Genau, das sage ich auch immer.
    Also mach dir keine Gedanken, er bekommt ja Muttermilch, das ist super, halt nicht zu 100%. Dafür hast du gute/bessere Nächte und bist nervlich stark. Mir war das auch immer viel wert.

    Lg Sweety

  8. #48
    Vielschreiber Avatar von Rondriana
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Alter
    42
    Beiträge
    3.782
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    Zitat Zitat von Anja Beitrag anzeigen

    Und glaub mir, unsere Kinder haben mehr davon, wenn wir Mama´s halbwegs ausgeschlafen und nervlich stark sind, als wenn wir um jeden Preis stillen und alle (mehr oder weniger) darunter leiden müssen.
    Wir tun was wir können für die Zwerge. Hab kein schlechtes Gewissen und ein Versager bist du auch nicht!
    Freu dich lieber, dass ihr an Lebensqualität was gewonnen habt und genießt eure Kinder!
    Das kann ich auch nur unterschreiben ...

    Jan war auch zu faul zum Trinken an der Brust. An der Milchmenge hat es nie gelegen. So lange es ging, hab ich abgepumpt, aber irgendwann als mein Mann wieder Arbeiten ging, haben wir dann langsam auf Fertigmilch umgestellt.

    Muttermilch ist wichtig, aber mit einer Mama die mit den Nerven am Ende ist, ist einem Kind auch nicht gedient.

  9. #49
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    Zitat Zitat von Rondriana Beitrag anzeigen
    Muttermilch ist wichtig, aber mit einer Mama die mit den Nerven am Ende ist, ist einem Kind auch nicht gedient.
    so sehe ich das auch. allerdings kann der weg als mama bis zu dieser erkenntnis (wenn sie einen selber betreffen soll) recht steinig sein.

    @schlechter trinker: ok, das bin ich von meinen beiden eher weniger gewohnt ... julius hat sich anfangs zwar regelrecht gefürchtet vorm milchspendereflex aber ansonsten habe ich meine kinder des öftern "schnappi das krokodil" genannt


    also unterschreib ich an der stelle mal bei sweety1975

  10. #50
    Senior Mitglied Avatar von loonaluca
    Ort
    Aderstedt
    Alter
    39
    Beiträge
    2.878
    Feedback Punkte
    15 (100%)

    Standard ⫸ AW: anspruchsvolles Kind...

    Zitat Zitat von virgin Beitrag anzeigen
    @schlechter trinker: ok, das bin ich von meinen beiden eher weniger gewohnt ... julius hat sich anfangs zwar regelrecht gefürchtet vorm milchspendereflex aber ansonsten habe ich meine kinder des öftern "schnappi das krokodil" genannt
    Eben das kenn ich von Johanna auch gar nicht. Deswegen trifft es mich ja jetzt um so härter...

    So, ich kann vermelden, dass die letzte Nacht wieder super war. Ich hab ihn gegen 18.30 endlich zum schlafen überreden können. Er hat an beiden Brüsten gut getrunken und nur noch 20 ml aus der Flasche wegezischt. Gegen 22.00 bin ich ins Bett und hab ihm im Halbschlaf erstmal angelegt, obwohl er eigentlich schlief, abe rmir sind fats die Brüste geplatzt. Da hat er auch noch mal richtig gut getrunken und dann gepennt bis 2.00 Uhr. Das nächste Mal stillen war dann gegen 5.30 Uhr. Also super. Eben hat er noch 100 ml wegetrunken und schläft jetzt auch wieder.

    Nachher hat sich eine Freundin zum Kinderwagenschieben angesagt, da schaff ich dann hier zu Hause auch ein bisschen was.

Seite 5 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...
    Von Danie im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 33
  2. Hilfe mein Kind schläft nicht
    Von linchen im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 104
  3. Warum schläft er nicht mehr???
    Von daje1906 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige