Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: ⫸ An die Zweitmamis, deren Nummer 1 per Kaiserschnitt kam

17.12.2017
  1. #31
    Newbie Avatar von beenie26
    Beiträge
    106
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: An die Zweitmamis, deren Nummer 1 per Kaiserschnitt kam

    Ich kann mich da Angie nur anschliessen.

    Tim wurde vor 3 Jahren wegen BEL mit einem geplanten Kaiserschnitt geholt, dieses Mal war mein sehnlichster Wunsch eine Spontangeburt. Und es hat geklappt, Ben ist am 02. Mai diesen Jahres spontan auf die Welt gekommen. Es waren die schlimmsten Schmerzen die ich je ertragen musste und ich hab mir die ganze Zeit gedacht wie blöd kann man sein und spontan entbinden wollen, aber danach war ich so unglaublich stolz und glücklich, da es so ein gewaltiges Erlebnis ist. Jede Sekunde Schmerz hat sich gelohnt, auch wenn ich ganz böse gerissen bin (Labien und Scheidenriss, wobei der Labienriss sogar 8 Wochen nach der Geburt unter Vollnarkose nochmal operiert wurde - aber das ist ne andere Geschichte). Ich würde auch ein 3. Kind spontan entbinden wollen (mal davon abgesehen, dass unsere Familienplanung eigentlich abgeschlossen ist).

    Lg und alles Gute
    Sabine


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Zweitmamis, deren Nummer 1 per Kaiserschnitt kam

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen

    Dass die KS-Narbe reißen könnte, sei übrigens veraltet, sagt mein Arzt, das würde heutzutage nicht mehr passieren.
    Das ist ja interessant! Ich hab neulich irgendwo gehört, dass jetzt mit der neuen Variante die Gefahr einer Ruptur größer wäre ?) Und ich weiß nicht, nach welcher Methode ich zugenäht worden bin. Meine Gyn müsste das doch aber per Brief mitgeteilt bekommen haben, oder?

  3. #33
    Experte Avatar von *Mel*
    Alter
    38
    Beiträge
    7.920
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Zweitmamis, deren Nummer 1 per Kaiserschnitt kam

    Hallo Maja,

    ich denke die Entscheidung kann Dir letztendlich niemand abnehmen. Wir bekommen zwar noch kein 2. Kind, aber ich habe mich auch schon desöfteren mit diesem Thema auseinandergesetzt und ähnliche Gedanken wie Du!

    Bei mir war es damals ein Kaiserschnitt nach 16 Stunden Wehen, abgefallen Herztönen und einer PDA, die sie mir gesetzt haben, da Hannes die Wehen nicht verkraftet hat. Der Kaiserschnitt an sich war unkompliziert, aber über das Nachfolgende hatte ich mir keine Gedanken gemacht: Ich hatte Angst um mein Baby, welches sie mir direkt nach dem KS nicht gezeigt haben. In den Arm habe ich ihn dann erst nach etwa 45 Minuten bekommen. Und da war Hannes frisch gebadet und in einen gut riechenden Strampler "verpackt" - im Prinzip ein Baby wie aus dem Katalog!

    Den ersten ganz besonderen Moment zwischen Mama, Papa und dem Baby gab es bei uns nicht und das finde ich (im nachhinein) ganz schlimm und ich hatte lange daran zu knabbern! Auch das Gefühl, die Geburt nicht auf normalen Wege zuende bringen zu können beschäftigte mich ganz lange!

    Ich - und das ist meine ganz persönliche Meinung - finde die Pro-Gründe für einen KS nicht ausreichend und würde alles daran setzen normal zu entbinden. Damit meine ich nicht, daß ich ALLES daran setzen würde spontan zu entbinden. Wenn gesundheitliche Gründe dagegensprechen halte ich einen KS natürlich auch für sinnvoll.

    Ich würde mich durchkämpfen, gegen meine vorhandenen Ängste angehen und um DAS Geburtserlebnis kämpfen, was ich bei Hannes durch den KS nicht hatte!

    Ich bin gespannt wie Du Dich entscheidest - aber vielleicht wird Dir die Entscheidung auch abgenommen...

    LG
    Melanie

  4. #34
    aufsteigendes Mitglied Avatar von maja.77
    Ort
    NRW
    Alter
    40
    Beiträge
    1.480
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Zweitmamis, deren Nummer 1 per Kaiserschnitt kam

    Zitat Zitat von *Mel* Beitrag anzeigen
    Ich würde mich durchkämpfen, gegen meine vorhandenen Ängste angehen und um DAS Geburtserlebnis kämpfen, was ich bei Hannes durch den KS nicht hatte!
    Hallo Melanie,

    das mit dem gebadeten Baby erst 45 Minuten nach dem Eingriff ist wirklich hart. Das lief bei uns zum Glück etwas anders ab: Wir bekamen Tim sofort zu sehen, mein Mann durfte mit zur U1 stiefeln, und ihn dann gemeinsam mit der Hebamme im Wärmebettchen zum Kreißsaal fahren. Als sie mich zurück in den Kreißsaal schoben, warteten meine beiden Männer schon auf mich: Tim nackig auf Papas nackter Brust, in ein warmes Handtuch gehüllt. Tim zog dann zu mir um und wir haben uns noch lange beschnuppern dürfen, bevor es auf die Sation ging.

    Natürlich ist das nichts im Vergleich zur spontanen Geburt, wo das frisch geschlüpfte Baby umgehend zur Mama kann, das ist klar. Aber unser KS-Erlebnis war jetzt nicht so schlimm, dass ich aus diesem Grund einen weiteren KS ablehnen würde.

    Hachja, schwierig. Am Ende muss ich entscheiden, ganz allein. Oder eben das Baby bzw. die Ärzte, wenn mein Diabetes zum Ende hin nicht mehr ordentlich einstellbar sein sollte. Ich merke schon jetzt, dass ich meine Blutzucker-Werte wesentlich weniger im Griff habe als in der ersten SS - mit nem kleinen Racker um die Beine kümmert man sich eben doch nicht sooooo 100%ig um den Zucker

    @Nuni: Wie war das bei dir, fiel dir das BZ-Management in der zweiten Schwangerschaft auch nicht so leicht wie in der ersten?

    @Angie und Sabine: Ich finde es ermunternd und sehr schön, dass bei euch beiden eine spontane Geburt beim zweiten Kind geklappt hat. Danke für eure Berichte.

    Danke nochmal an alle für eure Beiträge. Ich lese weiter gespannt mit.

    LG
    maja

  5. #35
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Zweitmamis, deren Nummer 1 per Kaiserschnitt kam

    @Maja: Ich kanns Dir nicht sagen, ich hatte bei Nr. 1 noch keinen Diabetes, daher fiel das weg.

  6. #36
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: An die Zweitmamis, deren Nummer 1 per Kaiserschnitt kam

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Das ist ja interessant! Ich hab neulich irgendwo gehört, dass jetzt mit der neuen Variante die Gefahr einer Ruptur größer wäre ?) Und ich weiß nicht, nach welcher Methode ich zugenäht worden bin. Meine Gyn müsste das doch aber per Brief mitgeteilt bekommen haben, oder?
    Glaube ich nicht, dass die Art des Vernähens darin erwähnt wurde. Ich bekam den Brief an meinen Frauenarzt direkt mit und habe ihn ihm überreicht. Ich hab zwar vieles von dem medizinischen Fachchinesisch nicht verstanden, aber ich meine nicht, dass da irgendwas darin stand, wie vernäht wurde.

    Gibt es denn definitiv Erfahrungsberichte, wo eine KS-Naht wirklich gerissen ist? Mein Arzt sagte nämlich damals, das würde immer so als Gefahr genannt, aber TATSÄCHLICH passiert sei das zumindest in seiner 30jährigen Erfahrung als Geburtshelfer nie.

    Na ja, letzten Endes ist man ja immer darauf angewiesen, was der eigene Arzt so erzählt. Da weiß man nie, oft erzählen andere Ärzte genau das Gegenteil. Letzten Endes gehe ich aber doch davon aus, dass bei der Geburt die Hebamme auch auf die Narbe achtet und eingegriffen wird, wenn Gefahr in Verzug ist.

  7. #37
    Junior Newbie
    Beiträge
    75
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: An die Zweitmamis, deren Nummer 1 per Kaiserschnitt kam

    Hallo!

    ich lese gespannt eure Berichte und finde es toll, wie unvoreingenommen ihr an die Sache geht! Leos Geburt war ein Notkaiserschnitt wegen Plazentaablösung. Ich habe deswegen für mich schon entschieden, dass die nächste Geburt ein geplanter ks wird (Plazentaablösung wiederholt sich in 20% der nachfolgenden Schwangerschaften, und 20% der babys überleben sie nicht) Das Risiko möchte ich nicht eingehen. Mein KS war trotz der echt brenzligen Situation ein echter Traum, ich hatte keine Schmerzen, es ging schnell, ich fühlte mich gut aufgehoben und erholte mich rasch. Natürlich bin ich auch etwas traurig, dass ich nie ein geburtserlebnis haben werde. andererseits war in meinem kh-zimmer eine junge frau, deren 1. kind per notkaiserschnitt gekommen war und das 2. kind eine woche vor dem geplanten ks per sturzgeburt... sie war von der sturzgeburt regelrecht traumatisiert. Ich denke, jeder muss es selbst entscheiden, und deswegen ist gute, sachliche und unvoreingenommene information von allen seiten wichtig.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. an die muttis deren kleine schon aus dem milchalter raus sin
    Von sweetheart82 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige