Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: ⫸ ADHS...

12.12.2017
  1. #1
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ ADHS...

    Keine Ahnung, warum mir das plötzlich vor ein paar Tagen im Kopf herumschwebte... Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom.

    Nicht das ich jetzt denke, dass Annika das hat... Aber ich habe in der Sache im web bissl rumgelesen. Ein paar Dinge passen, andere wieder nicht.

    Annika ist ja so ne zappelige... Noch im Bauch, habe ich ewig warten müssen, bis sich mal was rührt. Manchmal hat sie den ganzen Tag verpennt. Oft hatte ich schon Angst, dass etwas nicht stimmt. Dann hatte in Tränen in den Augen, wenn sie mich gegen 16 oder 17 Uhr netter Weise das erste Mal getreten hat. CTGs hat sie bis auf ein Mal komplett verschlafen. Daran änderte auch ein Kurzzeitwecker nichts.

    Mit der Geburt wurde ein scheinbar anderes Kind daraus: kaum draußen, brüllte sie wie eine Große! Hinten auf der Säuglingsstation immer die Lauteste. Selbst gestandene Nachtschwestern gaben zu, dass sie ein etwas "schwierigerer" Fall ist. Wieder daheim fielen mir schnell die langen Wachphasen auf. Es gab notorische Wutanfälle (die seltener geworden sind). Wache Nächte in denen ich sie durchs Haus trug - wehe ich blieb stehen! Das alles wurde besser, sie ist ein recht guter Nachtschläfer. Trotzdem sind wir mehr als einmal nachts im Sitzen auf der Couch eingeschlafen. Annika braucht Nähe, aber auch Ferne. Auf Hebammenrat habe ich versucht sie im Bett an mich gekuschelt zu beruhigen, damit sie schlafen kann. Der Dank war ausgiebiges zappeln und brüllen, bis ich sie wieder frei gab. Sie schläft daher seit Beginn in ihrem eigenen Bett im eigenen Zimmer (den ersten Monat hab ich bei ihr im Zimmer auf der Matratze gepennt). An Nähe bzw. Enge hat sie 2 Dinge akzeptiert: das Pucken und die Trage. Aber ein Kuschelbaby ist Annika nicht! Mittlerweile läßt sie sich manchmal ein wenig beschmusen, wenn ihr danach ist.
    Annika ist ne "Flitzpiepe". Sie bewegt sich eigentlich immer - auch im Schlaf. Robbt nachts quer durch ihr Bett... Wer weiß, wo sie morgens liegen würde, wenn es keine Begrenzung hätte!?!
    Schon im ersten Monat hatte sie diesen wachen Blick mit dem sie alles hastig aufsog. Fast schien es, sie würde mehr mit ihren Augen erfassen, als andere...
    Mittlerweile ist sie zwar "größer" und "verständiger" geworden, aber nach wie vor, ist sie wesentlich zappeliger als andere Babys.


    Falls jemand ein ADHS-Kind hat...:

    Wann wurde es "auffällig anders"? Wie war es als Baby?
    Wie / wann wurde die Diagnose gestellt?
    Wird nur medikamentös behandelt oder auch anders?

    Danke fürs Lesen und für die Antworten!

    LG Cosima


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Ja, ja das liebe Internet.

    Ich hab' wegen Kenny auch damals mal das internet nach ADHS abgesucht, einfach weil er "anders" war als die Kinder in unserer Familie.
    was hab' ich mich verrueckt gemacht.

    Aber nach einem Gespraech damals mit der Therapeutin im KiGa und auch in einem sozialpaediatrischen Zentrum, war und ist es kein ADHS. Er ist einfach so..aufgeweckt, sehr neugierig, sehr wissbegierig, moechte alles wissen und tun, von seinem Koepfchen in einigen Bereichen viel weiter (bei dem einen Test hat auch diese Messlatte nicht ausgereicht, war zu kurz) und somit auch mal unterfordert. Er will alles selbst machen und wenn man ihn nicht laesst, dann wird er wuetend.

    Man kann mit den dafuer vorgesehenen Tests auch am Hirn feststellen, ob ADHS vorliegt.
    Aber mach' Dich bitte nicht verrueckt. Nicht jedes Kind, dass extrem aufgeweckt und aktiv ist, ist hyperaktiv.

    Annika ist zudem noch klein und da muss man eh erst abwarten, um eine genaue Beurteilung darueber abzugeben.

    Ich denke, sie ist einfach ein sehr fittes Maedchen...mit einem eigenen Kopf und vielleicht kann sie auch einfach noch nicht so wie sie moechte. Amy beispielsweise hasst es auf dem Ruecken zu liegen und macht immer "Sit-ups", weil sie nicht richtig hochkommt. Sitzen und stehen findet sie viel toller, geht aber noch nicht und somit wird dann auch gerne mal gebruellt.

    Annika wird schon okay sein...

    Gruss,
    claudi

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Liebe Cosima,

    ich halte ADHS für eine Modeerscheinung die gerade sehr in ist. Allerdings muß ich dazu auch sagen, das eine Bekannte von mir immer wieder permanent darauf rumreitet das ihre Tochter dieses oder jenes schlechter macht, weil sie ja ADHS-krank ist. Ich habe daher (um es gleich einzugestehen) eine Abneigung gegen diese ADHS-Krankheit.

    Mein Sohn passt absolut in dieses Profil. Allerdings haben wir dies nie untersuchen lassen. Wir sorgen für viel Ausgleich - Bewegungsausgleich. Ja, es fällt ihm schwer sich zu konzentrieren, allerdings nur wenn ihn das Thema nicht interessiert. Er bekommt entsprechend keine Medikamente.

    Manchmal kostet er mich viele Nerven. Manchmal kostet er mich sehr viel Geduld. Da er jedoch seinen Platz zwischenzeitlich gefunden hat und auch Aufmerksamkeit für sich allein bekommt, glaube ich, das wir das so im Griff haben. Ein Vorteil für ihn war der "Begabtentest", denn dieser öffnet ihm Türen, die er ohne nachweisbaren hohen IQ nicht hätte. Durch diese "Türen" hat er einen Ausgleich zur langweiligen Alltagstrott-Schule.

    Er hat nie gerne geschmust, heute kommt er von ganz allein und kuschelt.
    Er hat viele Hummeln im Po, heute schafft er es im Unterricht nicht aufzufallen UND zu Hause auch bei Gesellschaftsspielen lange durchzuhalten.

    Er ist anders - ist mein Fazit. Ich bin froh das seine Lehrerin uns darin unterstützt.

    Aber alles in allem, Ich glaube Deine Maus ist für eine Diagnose (auch wenn sie vielleicht in dieses Profil passen könnte) noch zu klein. Ich meine vor dem 6. Lebensjahr wird dies nicht gemacht UND ist vorher auch wenig aussagekräftig. Lasse mich aber diesbezüglich gerne eines besseren belehren.

    liebe Grüße und ganz besonders viel Spass mit Deinem kleinen Wirbelwind

    Laluna

  4. #4
    Cosima
    Gast

    Standard

    Danke schonmal für Eure Antworten.

    Ich mach mir jetzt nicht direkt ne Platte, ob sie diese "Modeerscheinung" nun hat oder nicht. Aber es interessiert mich einfach.
    Sie ist ein wenig anders, als anders Kinder in ihrem Alter, das ist einfach so. Sie ist in manchen Dingen vornweg, in einigen vielleicht auch hinterher und in vielen gleichauf. Aber sie ist eben schon seit der Geburt anders, als das Durchschnittsbaby.

    Aber in einer Sache ist sie ganz bestimmt, wie jedes Baby: Mamas und Papas ganzer Stolz!

    LG Cosima

  5. #5
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Cosima

    Aber in einer Sache ist sie ganz bestimmt, wie jedes Baby: Mamas und Papas ganzer Stolz!

    LG Cosima

    UND SOOOOOOOOOOOOOOOOO KNUFFIG!!!!!

  6. #6
    Senior Mitglied
    Alter
    36
    Beiträge
    2.157
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Hallo Cosima,

    also ich hab auch so einen Unruhegeist. Leon kann einfach nicht still sitzen, hat keine Zeit zu essen, ist dauernd in Bewegung. Manchmal denke ich mir auch, ob das normal ist?
    Dann aber wieder hat er eine große Ausdauer was zum Beispiel Gesellschaftsspiele angeht oder wenn er ein schönes Bild malt oder wenn ich ihm vorlese oder mit ihm rechne, das liebt er. Er plappert auch ständig, ist nur am reden.
    Als Baby wollte er schon ganz früh nicht mehr im Kinderwagen sitzen und knuddeln war damals auch nicht sein Ding, nur nicht einengen (Das hat sich heute aber geändert)
    Ich denke mir einfach, es gibt solche Kinder, die einfach einen größeren Bewegungsdrang haben als andere. Ich würde erstmal beobachten, wie es später beim spielen oder vorlesen ect. ist.

    lg
    Isis

  7. #7
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard

    Hallo Cosima!

    ADHS ist momentan wirklich eine Modeerkrankung, genauso wie Burn- Out Syndrom. Das Schlimme ist, das leider viel zu viele Kinder diesen ADHS Stempel aufgedrückt bekommen, und das nur weil sie ein wenig zappeliger sind als andere Kinder. Oder sich bei bestimmten Themen nicht so konzentrieren können. Oftmals wird ADHS auch mit einer Überbegabung verwechselt, beides hat nämlich auf den ersten Blick die selben Symptome.

    LG, Miriam

  8. #8
    Cosima
    Gast

    Standard

    Ja, dass kann stimmen...

    Aber gerade die sind oft so wundervoll. Bekannte haben einen Sohn, der nun knapp 2,5 Jahre alt ist. Was für ein Energiebündel!!! Er ist schwieriger zu "handhaben", als einen Sack Flöhe!!! Allerdings: wie weit der kleine Kerl schon ist!!! :shock: Echt super! Wieviel er schon spricht. Was für Fragen er für sein Alter schon stellt...! usw. da können einem echt die Augen rausfallen!!!

    Wie auch immer: Kinder sind und bleiben echte Wunder!!! Egal ob auf dem SS-Test, im Mutterleib, nach der Geburt, mit ein paar Monaten auf der Krabbeldecke, im Kleinkindalter, als Teenies oder wenn sie selbst erwachsen werden...

    LG Cosima

  9. #9
    Senior Mitglied Avatar von Molly25
    Ort
    Hohenwarsleben
    Alter
    38
    Beiträge
    2.277
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Ich bin weiß von berufswegen(bin Heilpädagogin), daß ADHS sehr schnell in den Mund genommen wird, wenn ein Kind mal etwas aufgeweckter ist.
    Meine Große wollte auch nie kuscheln, als Baby nicht und jetzt erst recht nicht mehr, Sie tobt von früh bis abend durch die Wohnung und ich bin froh, wenn sie sich im Kindergarten toben kann. Als Baby hat sie auch wenig geschlafen.
    Mach Dir keine Sorgen. Das ist eben bei manchen Kindern normal und Deine Kleine ist doch noch viel zu klein für so eine Diagnose .

  10. #10
    Cosima
    Gast

    Standard

    Ich denke manchmal, dass es einfach ein Problem ist, dass uns die Gesellschaft in Normen pressen will! "Dein Kind ist so unruhig!" "Vielleicht braucht sie was zur Beruhigung?" Lauter so Sachen halt Genau wie der Tratsch ums Stillen, auf den man nicht hören soll.... "Wer weiß, ob Deine Milch noch reicht?" Und blablabla.... Eben das generelle Problem, dass Außenstehende immer alles besser wissen, weil sie das Kind so genau kennen!!!

    Kurzum; manchmal bringt einen das Geschwätz doch auf dumme Gedanken! *grml*

    LG Cosima

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige