Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: ⫸ ...

15.12.2017
  1. #1
    Pastapronta
    Gast

    Frage ⫸ ...

    ..


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    Wilkommen im Club! Ich bin auch schwer begeistert von diesen Trotzanfällen und Finja war ja schon immer sehr impulsiv was das Brüllen und Toben angeht wenn etwas nicht nach ihrer Nas läuft Momentan isses auch recht anstrengend wobei sich die Zahl der Trotzanfälle hier auf ca. 2 am tag beschränken die aber dann auch gut mal ne Std. dauern können und das in einer Lautstärke.... Ins Bett setzen geht gar nicht! Sie will, dass ich dann in greifbarer Nähe bin und kommt dann noch mehr Wut durch will sie mich beißen was gar nicht geht und das weiß sie. Ich steh dann auf und sie brüllt noch lauter. Wir wohnen in der 2. Etage und mein Mann hört sie dann teilweise bis in den Keller

    Hoffe, es geht schnell vorbei und wird nicht noch schlimmer....

    Du bist nicht allein

  3. #3
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    Ich kann dir nur sagen, wir ich/wir damit umgegangen sind.

    Wenn Felix aus heiterem Himmel einen Bock bekommen hat, dann habe ich erst versucht ihn zu beruhigen, aber wenn das mit noch lauterem Gebrüll kommentiert wurde, dann durfte er in sein Zimmer gehen oder in den Flur und sich ausbocken. Ich hab ihn dann versucht zu ignorieren. Was natürlich kaum möglich ist bei solch einem Gebrüll.

    Hab ich ihn zwischendurch angesprochen, war es bei ihm so, dass er dann noch lauter gebrüllt hat. Also hab ich ihn wirklich links liegen gelassen. Doof, aber die Trotzphase war bei uns relativ schnell überstanden.

    Ich wünsche Dir/Euch gute Nerven. Die Phase muss wohl jede Familie durchstehen, die einen kürzer die anderen länger.

    Es wird wieder besser und wechselt sich dann mit einer anderen Phase ab ;-)

    Sille

  4. #4
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    Es wird Dich nicht trösten wenn ich Dir sage dass solche Phasen immer wieder kommen. ;-)
    ABER sie vergehen auch wieder und das ist tröstlich!

    Was mir immer gut hilft in solchen Phasen: Ruhe bewahren und die Ohren möglichst auf Durchzug stellen.
    Ich denke dann immer dran dass sie es ja nicht böse meint und in dem Moment einfach selbst überfordert ist.
    Das hilft mir dann ruhig zu bleiben, egal wie laut sie wird oder heult.
    In dem Moment kommt man ja auch schlecht an sie ran. Ich bleib dann meistens einfach daneben sitzen, stehen und warte bis sie sich wieder ein wenig beruhigt.

    Was ich gemerkt habe: Je mehr Worte ich in dem Moment mache umso mehr dreht sie hoch. Also am Besten wenig bis gar nichts sagen, zeigen dass man da ist und warten bis sie sich wieder abgeregt haben.

    Das hat hier immer sehr gut geholfen!

    Ich wünsch Dir ne große Portion Nerven und Gelassenheit!
    Und Dein Mantra für diese Zeit: Es ist nur eine Phase! ;-)

    Alles liebe, Jessi

  5. #5
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    Was ich gemerkt habe: Je mehr Worte ich in dem Moment mache umso mehr dreht sie hoch. Also am Besten wenig bis gar nichts sagen, zeigen dass man da ist und warten bis sie sich wieder abgeregt haben.
    DAS Gefühl hab ich auch! Setze mich ja gerne neben sie während sie tobt aber ich lass mich nicht beißen, kratzen und kneifen weil sie vor lauter Trotz nicht weiß wohin mit ihrer Energie! Da hab ich am meisten mit zu kämpfen und noch keine richtige Lösung für gefunden.

    Letztens hatte Finja draußen einen Bockanfall weil sie mit dem Laufrad an die Seite sollte da ein Auto kam. Sie wollte aber mitten auf der Straße stehen bleiben. Also schnappte ich sie mir und stellte sie an den Straßenrand war ihr gar nicht passte aber das war mir egal. In dem Moment biss sie mir in den Daumen und danach letzte sie sich der Länge nach auf den Boden, schrie und tobte. Meinem Mann war das voll peinlich und meinte dass wir schnell reingehen sollen. Aber das empfand ich als falsch.....

  6. #6
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    Jakob ist jetzt 20 Monate und hat diese Trotzphase ständig
    Mußte auch die Erfahrung machen, dass alle Worte zu viel sind und das Schreien und Toben noch verstärken...

    Je nach Situation gehe ich einfach und mache meine Arbeit - innerhalb (meistens) weniger Minuten spielt jakob auf einmal ganz friedlich alleine mit seinen Sachen...
    Oder ich versuche, ihn ab zu lenken (Alternative anbieten; ihm was komplett anderes erzählen; anbieten, raus zu gehen...)
    ...
    Kann dich aber soooo gut verstehen. Die schrille Lautstärke zehrt ganz schön... Ich bleibe (leider) auch nicht immer ruhig

  7. #7
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    @Anika: Und wenn Du im Zimmer bleibst, Dich aber so hinsetzt dass sie nicht an Dich rankommt? Also nicht dicht neben sie.
    Oder läuft sie Dir dann nach?

    Ich glaub in dem Fall würd ich dann schon in strengem Ton, aber ruhig, sagen dass sie mich nicht beißen/kratzen soll.

  8. #8
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    Sie läuft mir schreiend nach und wehe ich bin nicht da oder gehe wirklich aus dem Zimmer....Sie kann sich soooooo gut in sowas reinsteigern, uff....

  9. #9
    Moderator
    Unterhaltungskünstler Avatar von Anni
    Beiträge
    12.331
    Feedback Punkte
    18 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    peinlich sind mir solche situationen gar nicht, ich muß mich beherrschen daß ich nicht lache (was ich natürlich vor ihr nicht tue) wenn maja z.b. keine winterjacke probieren möchte und den laden zusammenbrüllt und sich auf dem boden wälzt

    daheim sage ich ihr daß sie in ihrem zimmer so laut und lange schreien darf wie sie möchte, sie soll die wut ruhig raussschreien, dann geht es ihr wieder besser
    auch darf sie einen bestimmten gegenstand gerne werfen, aber nur den (schnuffeltuch oder so)
    sie geht dann auch wirklich in ihr zimmer, läßt einen brüller los daß mir das ohr pfeift und ruft mich dann ich soll kommen, sie hört auf zu schreien ;-)

    sonst kann ich sie relativ gut mit irgendwas ablenken, wir singen ein lied, schauen zum fenster raus oder so..... wenns ganz schlimm ist erpress ich sie auch mal mit nem keks oder so kommt aber eher selten vor!

    am besten ist es wirklich man bleibt ruhig und gelassen, auch wenns manchmal echt schwer ist ;-)

  10. #10
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ AW: Trotzen-und jetzt?

    ..

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige