Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: ⫸ ...

11.12.2017
  1. #11
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    Zitat Zitat von Pastapronta Beitrag anzeigen
    Ich habe einfach auch noch das Beispiel meiner Freundin vor Augen, deren 3jährige Tochter beim Essen jeweils ein solches Theater macht, das einem die Freude am Essen vergeht (sie isst nur Teigwaren). Davor habe ich Angst, dass es bei uns auch so ausartet.
    auch da kenne ich ein ähnliches beispiel und kann dich gut verstehen.
    der sohn meiner freundin aß die ersten 3 lebensjahre auch nix anderes als nudeln, reis (jeweils ohne soße), salami, gurken und kaiserschmarren.
    mit 3 oder 4 jahren hat er dann plötzlich angefangen auch andere dinge zu probieren und jetzt (6 jahre) ist er ein braver esser, wenn er auch immer noch lange nicht alles isst.
    meine freundin war nicht nur einmal am verzweifeln...

    Zitat Zitat von Pastapronta Beitrag anzeigen
    Zumal ist mir persönlich das Essen sehr wichtig, weder ich noch mein Mann sind da gross mäkelig und somit ist mir dieses Verhalten erst recht fremd.
    das sind gute voraussetzungen dafür, dass jarina das früher oder später auch übernehmen wird.
    bei besagter freundin ist es nämlich zuhause so, dass ihr mann (also der vater des mäkligen essers) selber ein total mäkliger esser ist bei dem das essen an sich auch keinen hohen stellenwert hat. er isst halt was, weil es notwendig ist. wenn die kinder essen, isst er nicht immer mit, weil er noch dies oder jenes zu erledigen hat. für ihn ist essen oft einfach eine zeitverschwendung.
    da wundert es natürlich nicht, dass der sohnemann auch so ein heikler esser ist.

    ich bin der meinung, dass bei diesem thema vorbildwirkung sehr wohl mitspielt und auch früchte tragen wird.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    Ach Mensch, du tust mir leid. Ich kann verstehen, dass dich das nervt. Anna isst ja auch nicht gerade viel und tobt am Tisch auch immer ziemlich rum. Mal steckt sie ein Stück Kartoffel in den Mund, dann schmeißt sie das nächste ohne Vorwarnung über die Schulter und guckt, wo es gelandet ist. Sie trinkt ein paar Schlucke aus dem Trinklernbecher, dann haut sie ihn auf den Tisch oder stellt ihn auf den Kopf und guckt aufmerksam, wie es unten raus tropft. Steht Schinken auf dem Tisch, gibt es großes Theater, sie zeigt nur noch auf den Schinken, steht in ihrem Hochstuhl auf und schreit "NANA!" (das heißt wohl "haben") oder, wenn man ihr etwas anderes anbietet "NÄNÄ!" ("das will ich auf gar keinen Fall haben - wenn du mir das gibst, schmeiß ich es hinter der Kartoffel her über die rechte Schulter!"). Versucht man, ihr Brei zu geben, versteckt sie sich mit dem Kopf unterm Tisch, wenn der Löffel kommt.

    Jedenfalls gehts richtig turbulent zu beim Essen und ich würde ab und zu gerne mal wieder in Ruhe essen...

    Vielleicht würde Jarina bei jemand anderem besser essen? Anna hat ja auch erst richtig mit Beikost angefangen, als ich wieder angefangen habe zu arbeiten. Vielleicht kannst du es einfach mal drauf ankommen lassen und einen halben Tag weggehen? Sie wird schon nicht verhungern, sie weiß ja, wie essen geht. Ist natürlich blöd, gerade jetzt ist dein Mann nicht da, oder?

    LG Ellen

  3. #13
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    11.700
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    Pasta, ich schick dir mal noch ein paar gute Nerven rüber... Es wird sicher besser werden. Du schreibst, dass du dich auf ein bisschen mehr Unabhängigkeit gefreut hast. Wie sieht es denn aus, wenn du nicht da bist und dein Mann oder jemand anderes Jarina füttert?

    Ansonsten: vertrau Jarina. Sie holt sich, was sie braucht... und ärger dich nicht, wenn sie nicht isst (ich weiß, ich ärger mich auch immer mal wieder, wenn ich mir extra Mühe gegeben hab beim Kochen und der Herr mal wieder nichts will . Zur Zeit kann ich mich aber nicht beschweren, jetzt hat er schon drei Tage hintereinander was Warmes gegessen und Brot liebt er eh inzwischen... ).

    BMI-mäßig ist Jonas inzwischen irgendwo um die 10. Perzentile, aber er ist fit und zwingen kann ich ihn eh nicht, etwas zu essen...

  4. #14
    Profi Avatar von *lilly*
    Beiträge
    3.343
    Feedback Punkte
    1 (67%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    Versuch Dich einfach ein wenig frei zu machen von den ganzen Gedanken um's Essen! Umso locker Du bist umso einfacher wird es dann auch mit Jarina. Sie spürt Deine Gefühle ja auch...
    Ich war auch eine lange Zeit echt fixiert auf das Thema, da bei Louis ja alles so problemlos lief und er einfach alles ist. Bei ihm lief es wie im Bilderbuch, einfach klasse.
    Karolinchen ist da halt anders und ich kann es nun akzeptieren, es ist halt so, sie holt sich schon was sie braucht und besonders "was sie möchte" .

    Ich hatte ein Gespräch mit unserem Kinderarzt und er riet mir sie einfach gewähren zu lassen, also wenn sie Milch (sie bekommt ja das Fläschchen) möchte, soll sie sie bekommen. Wenn sie essen mag, soll sie essen. Die Rahmenbedingungen die regele ich schon, also das wir gemeinsam am Tisch sitzen und wir alle gemeinsam essen usw.

    Habe auch schon mal den Tipp bekommen, erstmal wieder voll auf Milch umzusteigen, gar nichts anbieten usw. Das eine Zeitlang durchhalten und dann nochmal neu mit der Esserei zu starten. Das soll dann die Neugierde wecken.
    Vielleicht würde das Dir und Jarina helfen um erstmal wieder ein wenig Abstand zur ganzen Thematik zu bekommen um dann auch wirklich wieder relaxter an die Situation rangehen zu können.

    Bei uns war es auch ganz gut, wenn mein Mann das füttern übernommen hat. Bei ihm aß sie besser als bei mir, okay das hat sich mittlerweile wirklich gebessert. (Das ist natürlich im Augenblick bei Euch schlecht, aber vielleicht hast Du sonst eine vertrauenswürdige Person in Deiner Umgebung, die Du mal fragen könntest.)

  5. #15
    Moderator
    Unterhaltungskünstler Avatar von Anni
    Beiträge
    12.331
    Feedback Punkte
    18 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    pasta, leider habe ich keinen tip für dich, maja ist ja bis jetzt ein allesfresser aber wenn sie mal nicht wirklich lust hat zu essen mach ich den kasper, singe ihr was vor und mache blödsinn, dann klappts ;-)
    aber ich drück ich mal ganz feste
    und ich verstehe dich dass dir das häufige stillen langsam auf den keks geht, schliesslich will man ja auch mal wieder etwas alleine unternehmen
    ich glaube ich würde es auch einfach mal drauf ankommen lassen und jarina evtl. mal zu deinen eltern geben

  6. #16
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    Oh Pasta - Du bist nicht allein. Wir hatten / haben ja mit Lucy auch echt viel nerven gelassen!
    Lucy hat bis ca. 5. Monat gestillt - danach gabs Flasche und Brei. Beim brei war sie anfangs überhaupt nicht wählerisch - das wurde
    dann aber immer schlimmer. Lucy hat erst mit 13 Monaten glaub ich das erste Brot probiert und hat bis sie knapp 2 Jahre alt war nur
    fein püriertes Essen gegessen. Es war zum davon laufen. Auch heute kommt sie über ihre 6 Lieblingsessen nicht heraus: Probieren! Nein! - das
    mag ich nicht!
    Wir hatten dann zwischendurch auch ganz schlimme Phasen, wo sie wirklich auch nix essen wollte und im nachhinein betrachtet, war es so, dass
    genau dann, ich auch unentspannt wurden und dann waren wir in der Spirale drin. Sobald ich bei dem Thema wieder lockerer wurde, wurde es auch
    besser - wirklich!
    Kannst Du sie nicht auch mal mittags abgeben - vielleicht gehts woanders besser?
    Ich schicke Dir ganz starke Nerven - ich weiß, wie schrecklich das ist.

    Liebe Grüße!!

  7. #17
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    ...

  8. #18
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    und wenn sie einfach noch nicht so weit ist und lieber stillen will? bisher hat es doch bei allen kindern klick gemacht und sie essen früher oder später normal. warum muss sie denn jetzt wollen, weil du willst? und wenn du es wirklich durchziehen willst, musst du es auch korrekt durchziehen und nicht mal hin und mal her machen. normalerweise zeigt dir dein kind immer wann es was braucht und wann der beste zeitpunkt für ist.

    lg sabine

  9. #19
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    hallo!
    mein großer hat alles gegessen in dem alter, was angeboten wurde. nr2 und nr3 hingegen haben mit 7/8monaten alles verweigert bis auf banane oder apfelmus. ich habe dann eben nur gestillt. war auch nicht meine 1.wahl, aber auf essensdramen hatte ich keine lust mehr. mit 11monaten etwa fingen beide an direkt vom tisch zu essen. marc hat das gerne-essen beibhalten. jann isst wie ein spatz. bei uns gibt es nur die varianten essen oder nicht essen (ausnahmen gibts bei milchreis/griesbrei das mag nun wirklich nicht jeder)

  10. #20
    Profi Avatar von Angel
    Alter
    38
    Beiträge
    3.248
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Das leidige Thema "Essen"

    Das Thema kenne ich auch nur zu gut, nur das es bei uns bis heute noch nicht wirklich besser geworden ist. Es kann sein das sie mal 1 Tag ne ordentliche halbe Portion ißt und dann plötzlich wieder so gut wie gar nichts. Allerdings bin ich immoment so konsequent das sie wenn sie nicht zu mittag gegessen hat oder nur ein paar min Löffelchen bekommt sie auch keine Milchflasche. Das nächste mal essen gibts dann erst wieder am Nachmittag. Mittlerweile ist es wirklich so, entweder sie ißt oder sie läßt es bleiben, bekommt aber auch keine Flasche als ersatz. Heute hat sie auch nicht wirklich gegessen, dann ging es eben ohne essen und nur mit ihrer Teeflasche zum Mittagschlaf.
    Also, einen wirklichen Rat kann ich Dir da auch nicht geben.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige