Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: ⫸ 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

17.12.2017
  1. #11
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    Hallo Silvia,

    ich kann deine "Angst" verstehen. Bei uns war das echt katastrophal, so dass wir nach kurzer Zeit ausgemacht haben, dass wir abend immer beide zu Hause sind, um die Kinder zusammen ins Bett zu bringen. Sarah hat Abends nur gebrüllt, ganz egal, ob sie bei mir war oder alleine in ihrem Bettchen lag.

    Wenn es doch mal vorgekommen ist, dass ich beide ins Bett bringen musste, kuschelten wir drei uns in Felix Bett und ich hab ihm dann seine Geschichte vorgelesen. Sarah hat währenddessen gebrüllt oder ich hab sie gestillt, damit wenigsten fürs Lesen Ruhe war. Felix ist dann hoch in sein Bettchen gekrabbelt, ich hab ihn mit der brüllenden Sarah auf dem Arm noch kurz gestreichelt und bin dann raus.

    Sarah vorher ins Bett zu bringen, war unmöglich, da sie ja nicht alleine bleiben wollte und nur noch mehr gebrüllt hat.

    Das war keine leichte Zeit. Das hat gedauert bis Sarah ca. 9 Monate alt war.
    Warum auch immer, wurde es schlagartig besser. Mittlerweile ist das kein Ding mehr. Beide werden bettfertig gemacht und bekommen zusammen eine Gute Nacht Geschichte. Sarah turnt dabei zwar mehr rum, aber sie ist friedlich. Felix legt sich danach ins Bett und schaut noch Bücher an und ich bringe Sarah hoch ins Schlafzimmer, wo sie ihre Flasche trinkt. Danach kann ich sie in ihr Bett legen und rausgehen. Felix bekommt dann noch sen Rücken gekrault, einen Kuss und dann kann ich auch da rausgehen. Meistens schlafen beide Kinder binnen weniger Minuten.

    Ich denke, ihr werdet auch irgendwie einen Ablauf finden, auch wenn das dauern kann.

    LG tanja


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    ich hatte kein patentrezept. der jeweils kleinste zwerg war notfalls im tt oder ergo, wenn ich wirklich mal beide hände brauchte. ich konnte einarmig ein kind umziehen und das andere gleichzeitig umherlaufend stillen.
    wenn tatsächlich mal ein 2 oder 3kinder geheult haben, dann musste eben gewartet werden. es wurde nach dringlichkeit getröstet. ich kann mich max. an 1-3abende erinnern, wo es hier mal richtig abging. wir hatten aber auch keine festen zeiten, was umziehen, essen und zubettgehen anging. schlafzeug gabs manchmal schon 17uhr30 nach dem baden und dann wieder erst 19uhr nach dem abendessen. ich habe mich nach der tagesverfassung der kindern gerichtet. bloß kein stress!

  3. #13
    Experte
    Ort
    da wo es sooo schön ist:-)
    Alter
    36
    Beiträge
    7.660
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    bei uns ist es so das ich ja immer abends alleien bin,ich habe mir dann angewöhnt da ich gabriel immer bis er schläft ins bett begeleitet ,lesen beten ,singen das ich samuel dabei stille bis er schläft.

    nun waren wir aber alle länger krank und nun hat es sich leider so eingespielt das wir abends schon gemeinsam ins große bett gehen,ich steh dann wieder auf wenn sie schlafen was aber leider sehr lange dauern kann, istfür mich zwar bequem ist aber leider keine dauerlösung,nun ist es aber sehr schwer gabriel das wieder abzugewöhnen.......

  4. #14
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    bei uns war und ist es immer noch nicht so einfach alle drei ins Bett zu bringen. Wenn mein Mann weg ist, kuschel ich entweder mti allen dreien mich in unser Bett (was aber auch nur bedingt klappt weil Hannah schon so groß ist, Mira ganz anders als Juilan einschläft ...) oder wir kommen dann erst so gegen 19/19.30 Uhr nach Hause, dass sie dann eingeschlafen sind. Wenn schon eines schläft, ist mir super damit geholfen.

  5. #15
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    Ich will dir mal einfach Mut machen und sagen, du wirst dich da definitiv hineinfummeln und einen Weg finden.

    Manche Strukturen ändern sich einfach mit der Ankunft des Geschwisterchens.
    Die Frage warum Nr. 3 denn länger aufbleiben darf, wurde hier nie gestellt, habe aber manches vorweg erklärt, warum dies oder jenes jetzt so ist.
    Ausserdem war der Zustand hier gar nicht so lange, dass Nr. 3 länger ausblieb, denn mit Ca. 8 Wochen habe ich bei jedem Kind angefangen, die feste Schlafenszeit einzuführen. Hier hat es bei den dreien eigentlich gut geklappt.

    Auch wenn Fiona noch klein ist, wird sie aber doch das ein oder andere schon verstehen, wenn du es ihr kindlich erklärst.

    Du wirst sehen, ganz schnell findet ihr den optimalen Ablauf für Euch!

  6. #16
    Junior Mitglied
    Ort
    an der Nordsee, bei Husum
    Alter
    37
    Beiträge
    347
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    Meine Tochter Enna ist ja genauso alt wie deine Fiona (geb.14.08.2009) und mein Sohn Bo ist 3 1/2 Monate alt. Ich habe mir auch ziemlich nen Kopf darum gemacht wie es mit dem ins Bett bringen wird, vor allem da Enna bis zur Geburt von Bo nur einschlief, wenn ich bei ihr lag.

    Als ich dann aus dem KKH nach Hause kam, hat mein Mann Enna komplett abends übernommen und das klappt auch ganz gut. Das ihr Bruder "länger" aufbleiben durfte als sie, hat sie entweder gar nicht gemerkt, oder es war ihr egal. Sie hat jedenfalls nie danach gefragt.

    Wenn mein Mann nicht da ist (was aber nur selten ist, im gegensatz zu dir), lese ich die Geschichte vor und stille Bo nebenbei. Dann Zähne putzen, da muß Bo dann eben kurz warten und dann ins Bett. Eigentlich geht das erstaunlich gut! Der kleine mann ist allerdings auch super pflegeleicht und auch Enna kann inzwischen gut einschlafen.

    Mir hat ein Tip gut geholfen, wenn beide gleichzeitig ins Bett gehen (ist bei uns seit kurzem so): Immer der zuerst ins Bett, der leichter/besser einschläft. Zur Not muß einer mal einen Augenblick warten, aber meistens klappt es deutlich besser, wenn man seine Erwartungen nicht so hochschraubt.

    Alles Liebe und wenn du magst, können wir uns gerne auch mal über PN austauschen.

    LG Birte

  7. #17
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    Ich kann zumindest Deine Ängste sehr gut verstehen, ist ja hier nicht anders. Ich bin 2 Abende in der Woche allein. Aber ich habe großes Glück gehabt, dass mein Mann die ersten 2-3 Monate Teilzweit Elternzeit hatte und so abends zu Hause war und wir uns aufgeteilt haben. ganz vermeiden ließ es sich aber nicht, dass er nicht zu Hause war.

    Ich gebe meinen Vorgängern recht, es regelt sich alles und ja, es war auch mal hektisch. Aber das geht so schnell vorbei, denn die KLeinen bekommen ja bald einen eigenen Rythmus.

    Ich war leider nicht so flexibel, weil es mir wichtig war, dass die Große ihre gewohnten Abendrituale beibehalten konnte und den Ablauf. Am schwierigsten war immer das Abend essen, weil Mathilda ganz schnell unsere Essenzeiten übernommen hatte und da immer stillen wollte, was bis zu einer halben Stunde dauerte. In der zeit konnte ich aber nichts machen. Ich habe dann also angefangen, dass schon vorher vorzubereiten.

    Beim ZUbettgehen war die Kleine oft in der Tragehilfe dabei. Wenn sie geweint hat, was abends auch öfters der Fall war, dann habe ich alles ganz kurz gehalten, die GEschichte ausfallen lassen usw. Aber es waren wenige Ausnahmen.

    Und ich bin auch abends zwischen beiden Kindern hin und her gelaufen, weil sie weinten. Das tat mir immer weh, aber die Zeit verging so schnell im Nachhinein. Die kleinen haben einen festen Rythmus und es pendelt sich alles ein und es bildet sich für Euch ein Abendritual heraus.

    Das frühere Zubettgehen des großen Geschwisterchen war hier gar kein Thema. Wozu erst thematisieren ?
    Kann birtemaus zustimmen, das Kind zu Bett bringen, was am leichtesten einschläft. War bei uns ganz schnell das Baby.

  8. #18
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    Ich fand das gerade am Anfang gar nicht schlimm.

    Paul ist entweder schon im Bett gewesen oder eben noch mit dabei. Oder wenn ich so überhaupt keine Lust hatte mich aufzuteilen, dann sind wir alle 3 zusammen ins "große Bett" und haben es uns gemütlich gemacht mit Buch, Milch und Geschichten.

    Aber ganz ehrlich? Ich hatte tierisch Schiss, dass es in einer Katastrophe endet, weil Felix ein richtig besch*** Schläfer war.

    Also meine Devise: geh den Weg des geringsten Widerstandes in solchem Fall.

    Viel Spaß!
    Sille

  9. #19
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    Zitat Zitat von Silvia Beitrag anzeigen
    Eure sind größer und vertehen da sicher einiges besser.
    Naja, ich glaube, dass man allzu leicht gerne davon ausgeht, dass kleine Kinder, die nicht sprechen koennen, anstrengender sind, weil ihnen das Verstaendnis fehlt.
    Oehm, einem vier und fuenf Jahre altem Kind kann man zwar einiges erklaeren, eventuell kommt es auch an, aber wenn das Kind nicht will, will es nicht und dann hat man neben einem kleinen Winzling zusaetzlich noch ein bockiges Kind, das vieles ebenso erschwert.
    Also nicht immer davon ausgehen, dass groessere Kinder mehr Verstaendnis haben und pflegeleichter sind. Die beweisen naemlich auch immer wieder aufs neue, dass sie die Meister darin sind, genau dann zu trotzen oder zu bocken, wenn es wirklich am unguenstigsten ist.

    Ich finde, dass man sich mit solch einer Planerei bzgl. des "was ist wenn" unnoetig selbst viel zu viel stresst. Man muss die Situationen nehmen, wie sie kommen und danach entscheiden. Vorab zu ueberlegen, wem man am ehesten gerecht werden soll und welches Kind warten muss, ist doch eigentlich Quatsch.
    Es klappt irgendwie immer und bevor man sich versieht, hat sich sowieso eine gewisse Routine eingeschlichen, die nur noch von unvorhergesehenem unterbrochen wird und selbst das wird dann irgendwie gemeistert.

    Also, Schritt fuer Schritt die Situationen meistern. Am besten ohne grosse Erwartungen und definitiv ohne Planerei an alles rangehen. Es wird zwar immer noch stressig, aber der selbstgemachte Stress faellt schonmal weg.

  10. #20
    Experte Avatar von Vivi
    Alter
    46
    Beiträge
    7.681
    Feedback Punkte
    27 (100%)

    Standard ⫸ AW: 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch

    Huhu!

    Also, mein Mann ist auch 2-3 Abend in der Woche abends nicht da und dann ist es halt schon etwas stressiger, klaro!

    Am Anfang, als Amy noch klein war, fand ich das Ganze gar nicht stressig. Ich habe sie im Bett der Großen gestillt und dabei die Geschichte vorgelesen oder sie lag zusammen mit Vivi im Bett und ich habe die Geschichte vorgelesen.
    Später lag sie dann auch mal auf dem Boden auf einer Decke mit ein wenig Spielzeug (bevor sie krabbeln konnte ;0)

    Die beiden haben nämlich im Prinzip die gleiche ZUbettgehzeit, hat sich hier so eingependelt.

    Da Vivi morgens halt "fit" für den KiGa sein muss, geht sie zuerst ins Bett und macht dann in der Regel eben auch kein Theater...auch wenn sich das Zubettgehritual halt inzwischen sehr verkürzt hat..die Kuschelzeit ist eben weniger. Ich versuche halt immer noch, ihr noch eine "zweite" Kuscheleinheit zu geben, wenn Amy eingeschlafen ist, aber das klappt eben auch nicht immer. Amy schläft halt auch nicht immer so leicht ein.....meistens ist Vivi dann nebenan schon eingeschlafen ;0)

    Jetzt packe ich Amy in ihr Bett mit ner Spielzeugbox und Vivi und ich kuscheln uns daneben in unser Wasserbett und lesen dort, kuscheln, beten etc.
    Das klappt ganz gut, manchmal wird Amy dann irgendwann knatschig, dann gibt's halt an dem Abend nur ne kurze Geschichte und nicht 2 ;0)

    Ich packe somit auch das Kind, das leichter einschläft (ohne mich) zuerst ins Bett. Vivi weiß aber auch, dass Amy danach ins Bett geht. Sie versteht aber auch, dass Amy noch Mittagsschlaf macht und eben auch mal länger aufbleiben kann. War aber nie ein großes Thema hier....

    Es gab auch mal einen Abend, da wusste ich, dass Amy hundemüde ist und schnell einschlafen würde. Zudem war es noch recht früh und WoE (also kein KiGa am nächsten Tag, für den Vivi fit sein musste). An dem Abend habe ich zuerst Amy ins Bett gebracht und Vivi durfte in ihrem Bett noch Bücher gucken bzw. auch Tiptoi spielen.
    Aber in der Regel bringe ich erst die Große ins Bett mit dem Versprechen, noch einmal zu ihr zu kommen, wenn Amy schläft. (wie gesagt, meist schläft Vivi dann auch schon ;0)

    Das wird sich bei euch auch einpendeln! Klar ist es schöner, wenn der Mann abends mit dabei ist, dann ist es entspannter, aber anders geht es eben auch!

    LG Vivi

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Papa darf nicht mit ins Bett
    Von Nadja im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 28
  2. Um wieviel Uhr ins Bett mit ca. 1 Jahr?
    Von Isabel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 34
  3. Aus dem Bett gefallen. Ins KH???
    Von Mella-h im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 15
  4. Ins-Bett-bring-Probleme beim Papa
    Von Jules im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 30
  5. Ins Bett bringen: Was tun mit einem Stehaufmännchen?
    Von tauchmaus im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 5

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige