Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67

Thema: ⫸ Subkutane Infusionen - UD2: Sie ist erlöst und Opa auch!

11.12.2017
  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von Shallymar
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.573
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Subkutane Infusionen - UD2: Sie ist erlöst und Opa auch!

    Ich habe mal eine Frage, vielleicht könnt ihr mir helfen.

    Meine Oma hat sich aufgegeben und will weder essen noch trinken. Sie ist mittlerweile 87 Jahre alt, hat hochgradig Alzheimer und Parkinson und will einfach nicht mehr leben. Sie war auch im KH, da konnte aber nichts weiter festgestellt werden.

    Zwangsernährung habe ich abgelehnt, da ich dieses Stadium in dem sie sich befindet nicht noch künstlich verlängern will, auch die mediamente wurden alle angesetzt. Allerdings bekommt sie einmal täglich 500ml Wasser subkutan und dazu jetzt meine Frage: Was bringen diese Infusionen? Verdurstet sie trotzdem oder können diese Infusionen das aufhalten? Ich will einfach wissen, bis wann ich mit ihrem Tod rechnen muss.

    Mittlerweile hat sie seit einer Woche weder gegessen noch getrunken, sie hat die Augen nur noch geschlossen und gibt auch keine Antworten mehr. Ich bekomme nichtmal eine Reaktion, wenn ich ihre Hand halte.

    Traurige Grüße


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    aufsteigender Junior
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    534
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Liebe Nicole,

    ich kann Dir keine Antwort geben. Aber da ich persönlich vor kurzem auch in solch einer Situation war, möchte ich Dich fest drücken und Dir viel Kraft für alles kommende wünschen. Ich kann mir vorstellen, was Du nun durchmachst und wünsche Dir alles Gute!

    LG
    Lotte

  3. #3
    aufsteigendes Mitglied Avatar von papagena
    Ort
    Emmental
    Alter
    36
    Beiträge
    863
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Liebe Nicole

    Meine Grosstante ist nach 9 Tagen gestorben! Auch sie erhielt eine subkutane Infusion!

    Fühl dich umarmt!

    Christine

  4. #4
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Oh je.......

    Also, soweit ich weiß, ist die subkutane Infusion ähnlich wie eine intravenöse (also über einen Zugang direkt in die Vene), nur dauert bei der subkutanen die Verteilung im Körper halt länger.
    Deine Oma wird nicht verdursten, denn ihr Körper erhält ja Flüssigkeit und nimmt diese auch auf. Ich glaube, die müssen im KH auch die Infusionen geben, weil sie ja sonst verdursten würde und das wäre ja indirekt Sterbehilfe und sie können sie ja nicht verdursten lassen.

    Lass dich drücken!!! Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit und deiner Oma, dass sie nicht leiden muss.....

    Ganz liebe Grüße,
    Anja

  5. #5
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    huhu,

    ohje das keine schöne situation.
    ich nehme an deine oma ist im altenheim nicht im kh, im kh legen sie normal dein s.c. nur i.v. die s.c. infusion deckt halt nur minimal ihren flüssigkeitsbedarf. wieviel davon wirklich ankommt, ist stark umstritten. solange sie noch ausscheidet funktionieren zumindest noch die nieren.

    wie lange man da noch lebt ist ganz verschieden u. kommt auf den menschen an. normal so 1-3 wochen. je nach allgemeinzustand eben. typisch für die letzten stunden ist, wenn sie ganz grau u. eingefallen im nasen-mund-kinn-dreieck werden. oft geht es ihnen nochmal einen tag gut, sie blühen richtig auf, bevor sie dann einschlafen. oft liegts auch an etwas, auf was die menschen warten (geschwister, kinder oder so)

    ich wünsche dir viel kraft für die nächsten tage und deiner oma das sie schmerzfrei u. ruhig einschlafen darf.

    lg sabine

  6. #6
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Zitat Zitat von sabsy Beitrag anzeigen
    oft liegts auch an etwas, auf was die menschen warten (geschwister, kinder oder so)
    Ich kann dir leider nicht helfen bei dem Thema. Ich kann aber Sabsys Satz unterstreichen. Meine Oma hat noch auf mich gewartet und ist dann am nächsten Tag eingeschlafen. Ich bin mir sicher, wenn ich nicht hingefahren wäre, hätte sie sich noch ein paar Tage länger gequält.

    Wenn es noch jemanden gibt, der sich von deiner Oma verabschieden möchte, dann lasst die Person so schnell wie möglich kommen.

    Ich wünsche Dir alles Gute für die nächste Zeit und dass deine Oma schon bald einschlafen kann.

    LG Eli

  7. #7
    Junior Mitglied Avatar von Krümel
    Ort
    im Südwesten
    Alter
    46
    Beiträge
    349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Liebe Nicole,
    ich kann mich Sabine nur anschließen und wünsche Deiner Oma, dass sie schmerzfrei und friedlich einschlafen kann.
    Wie Sabine auch schon geschrieben hat, warten manche Menschen noch ein bestimmtes Ereigniss, damit sie loslassen können, aber auch wenn sie merken, dass sie nicht losgelassen werden.

    Auch wenn das, was ich jetzt schreibe bestimmt sehr schwer ist, aber nimm Deine Oma an die Hand, sag ihr wie lieb ihr sie habt und das es ok für Euch ist, wenn sie gehen will.

    Ich würde eine Zwangsernährung in so einem Fall auch ablehnen, wenn ein Mensch merkt, dass seine Zeit gekommen ist, dann sollte man ihn auch lassen.

    Fühl Dich ganz doll gedrückt und ich wünsch Dir ganz viel Kraft.

    Liebe Grüße
    Krümel

  8. #8
    Senior Mitglied Avatar von sockenvertilger
    Alter
    35
    Beiträge
    2.262
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Hallo,

    eine gute Erklärung hat sabsy ja schon gegeben. ich finde es wirklich stark von dir, dass du diese Entscheidung getroffen hast (ich weiß leider noch aus meiner Zeit im Pflegeheim, dass viel zu wenig Angehörige den Mut dazu haben) und wünsche dir für die nächsten Tage viel viel Kraft. Du tust genau das richtige! Und auch wenn sie körperlich keine Reaktion auf deine Anwesenheit zeigt, bin ich doch sicher, sie merkt dass du da bist.

    Liebe Grüße
    <><socke<><

  9. #9
    Senior Mitglied Avatar von Shallymar
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.573
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Vielen Dank für die Infos.

    Richtig, meine Oma liegt im Pflegeheim, ich wollte, dass sie wieder in ihrer gewohnten Umgebung ist und nicht die weißen Wände im KH um sich hat.

    Dass sie auf etwas wartet habe ich mir auch schon überlegt, mir fällt aber nichts ein. Ihre Schwester ist im gleichen Heim, ich bin jeden zweiten Tag bei ihr, mein Mann und meine Kleine waren vor einer Woche nochmal da und sonst fehlt niemand mehr.

    Das mit dem Kinn ist mir auch schon aufgefallen, es ist total spitz geworden. Und die Augen liegen in den Höhlen, aber ansonsten sieht sie noch ganz gut aus. Das liegt wohl auch mit daran, dass sie etwas rundlich ist, also noch gut gepolstert.

    Ich hoffe nur, dass es nicht mehr allzulange dauert, denn sie so daliegen zu sehen tut mir am Meisten weh!

  10. #10
    Senior Mitglied Avatar von Shallymar
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.573
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Tut mir übrigens leid, wenn meine Worte sehr kühl klingen, aber je mehr Emotionen ich zulasse, desto mehr tut alles weh und desto mehr weine ich. Wenn meine Oma stirbt, habe ich keine verwandten mehr in der Nähe.

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fotobuch zu Weihnachten für Oma´s und Opa´s
    Von Ein-Gast im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige