Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 67

Thema: ⫸ Subkutane Infusionen - UD2: Sie ist erlöst und Opa auch!

13.12.2017
  1. #11
    Senior Mitglied Avatar von Shallymar
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.573
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Zitat Zitat von Krümel Beitrag anzeigen
    Auch wenn das, was ich jetzt schreibe bestimmt sehr schwer ist, aber nimm Deine Oma an die Hand, sag ihr wie lieb ihr sie habt und das es ok für Euch ist, wenn sie gehen will.
    Selbst das habe ich schon gemacht, da ich das noch von meinem Dad kannte (da haben wir das 3 Tage am Stück abwechselnd gemacht, da wir immer dachten, er will nicht aufgeben) aber er hat noch auf jemanden gewartet.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Plitsch
    Alter
    38
    Beiträge
    5.728
    Feedback Punkte
    14 (100%)

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Nicole, ich schick dir einfach viel Kraft für die nächsten Tage

    Lieber Trostknuddler aus der Ferne
    DAniela

  3. #13
    Senior Mitglied Avatar von MiaKairegi
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    34
    Beiträge
    2.608
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Liebe Shallymar,

    Als "Schwester auf Rädern" bin ich in einem ambulanten Pflegedienst tätig und das Legen von subcutanen Infusionen ist meine tägliche Arbeit.
    Hauptsächlich werden sie als Flüssigkeitssubstitution gegeben, hauptsächlich machen wir es bei sterbenden Menschen. Eine meiner Kolleginen hat eine Fachweiterbildung in der Sterbebegleitung gemacht. Sie erklärte es so, dass man einfach vermutet, dass es unangenehm sein muss, wenn man sich so "ausgetrocknet" fühlt. Und da die Leute meist in einer solch schlechten Verfassung sind, dass sie nicht mehr trinken können, wird mit der Infusion zumindest ein bisschen Flüssigkeit verabreicht. Ich würde aber sagen, dass es keine lebensverlängernde Maßnahme ist, nicht wirklich. Denn es wird ja wirklich nur Flüssigkeit gegeben und das auch nicht dramatisch viel, bei deiner Oma ja gerade mal 500ml am Tag. Oft tut es den Leuten auch einfach gut, auch den Angehörigen, dass überhaupt etwas gemacht wird, dass sie selbst etwas tun können. Denn in solch einer Situation ist man einfach hilflos....
    Manchmal haben wir sogar schon die Angehörigen eingelernt, dass sie die Infusionsgabe selbst übernommen haben, bei Bedarf oder nach Wunsch dann. Es ist im häuslichen Bereich einfach "sicherer", es subcutan zu verabreichen, als i.v., allein schon wegen der Überwachung. Allerdings kann man subcutan halt nur eine bestimmte Menge pro Tag verabreichen und eigentlich so gut wie keine Medikamente dazumischen und auch nicht jede Infusionslösung ist dazu geeignet.

    Ich muss sagen, dass ich es eine sehr gute Möglichkeit finde... allerdings wenn deine Oma sagt, dass sie es nicht mehr möchte, würde ich diese Entscheidung akzeptieren, das machen wir als Pflegepersonal auch so in Rücksprache mit dem anordnenden Arzt.
    Als es meiner Oma schlecht ging, habe ich ihr auch notfallmäßig Infusionen gelegt. Wir dachten aber nicht, dass sie sterben wird. Sie ist einen Tag später dann verstorben, ziemlich unerwartet und irgendwie auch unfassbar für uns. Man kann es wirklich nie voraussehen....

    Liebe Nicole, ich wünsche dir und deiner Familie für die nächste Zeit einfach ganz, ganz viel Kraft. Ihr seid eine tolle Familie mit Zusammenhalt, egal was passiert, ihr werdet es schaffen. Ich denke feste an dich und würde mich auch freuen, wieder von dir zu lesen.
    Wenn du noch fragen hast, kannst du gerne fragen... Aber trotz dass wir sehr viele Patienten palliativ betreuuen, ist es doch jedesmal etwas anderes.

    Alles Gute und viel Kraft,

    Mia

  4. #14
    Senior Mitglied Avatar von sockenvertilger
    Alter
    35
    Beiträge
    2.262
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Da du ja geschrieben hast dass dein Oma dement ist, kann es auch gut sein dass sie auf jemden wartet der schon lange gestorben ist. Vielleicht mal bei den Pflegern fragen ob sie zuletzt viel von einer bestimmten person gesprochen hat. Viele trauern plötzlich um die eigenen Eltern, die schon seit 50 jahren verstorben sind, den im Krieg gefallen Bruder oder die beste Freundin aus Kindertagen. Der Großvater meines Mannes hat immer nach seiner großen Schwester gefragt, die 1903 an Masern starb. Die zwei müssen einsehr inniges verhältnis gehabt haben Gestorben ist er erst als er überzeugt war dass sie da ist.

    Liebe grüße
    <><socke<><

  5. #15
    Senior Mitglied Avatar von Shallymar
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.573
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    @ Mia: Danke für deine ehrlichen Worte und du hast meine volle Hochachtung. Ich könnte deinen Beruf nicht ausüben!

    @ Socke: Es könnte höchstens sein, dass sie noch auf meinen vater wartet, aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie in letzter Zeit viel von ihm gesprochen hat, werde aber auf jeden Fall mal nachfragen. Aber wie um alles in der Welt soll ich ihn denn herzaubern????

  6. #16
    Senior Mitglied Avatar von sockenvertilger
    Alter
    35
    Beiträge
    2.262
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Das sie noch auf jemanden oder etwas wartet ist ja auch nur eine vermutung. Klar, herzaubern kann man niemanden, das war ja auch im Fall "unserers" Großvaters so. Aber allein ihm immer wieder zu sagen, dass es ihr gut geht und dass er sich keine Sorgen um sie machen muß hat sehr geholfen. Mehr wollt eer auch glaub ich gar nicht. Aber menschen die Sterben wollen einfach auch nochmal wissen, dass sie alles geregelt zurücklassen und sie sich um niemanden sorgen müssen. Und gerade bei dementen bezieht das auch oft schon längst verstorbene Personen mit ein.

    Liebe Grüße
    <><socke<><

  7. #17
    becca
    Gast

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    typisch für die letzten stunden ist, wenn sie ganz grau u. eingefallen im nasen-mund-kinn-dreieck werden. oft geht es ihnen nochmal einen tag gut, sie blühen richtig auf, bevor sie dann einschlafen. oft liegts auch an etwas, auf was die menschen warten (geschwister, kinder oder so)
    das kann ich auch so bestätigen war bei meinem opa ganz genauso.

    ich wünsche dir und deiner familie viel kraft für die nächsten tage und wochen.

  8. #18
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.586
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    liebe Shally, ich wünsche dir unendlich viel Kraft für die nächste, schwierige Zeit!

  9. #19
    Junior Mitglied Avatar von Krümel
    Ort
    im Südwesten
    Alter
    46
    Beiträge
    349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Hallo Nicole,
    wollte mal fragen, wie es Deiner Oma inzwischen geht.
    Hat sich in ihrem Zustand inzwischen was verändert ?

    Liebe Grüße
    Krümel

  10. #20
    Senior Mitglied Avatar von Shallymar
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.573
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Subkutane Infusionen

    Ich war vorhin wieder bei ihr, sie reagiert überhaupt nicht, wenn ich sie streichle oder mit ihr rede, liegt nur mit geschlossenen Augen in ihrem Bett. Mittlerweile bekommt sie Schmerzpflaster, weil man den Eindruck hatte, dass sie Schmerzen hat.
    Ich habe vorhin den Pfleger gefragt, ob sie noch etwas ausscheidet, das hat er verneint, aber was soll denn da auch noch kommen?

    Wir warten einfach weiter ab und rechnen täglich mit dem traurigen aber erlösenden Anruf.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fotobuch zu Weihnachten für Oma´s und Opa´s
    Von Ein-Gast im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige