Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: ⫸ Privatpatient - Kassenpatient :-(

16.12.2017
  1. #1
    Isabel
    Gast

    Standard

    War gestern beim Arzt, mein Schatz und ich lassen uns auf dasselbe testen.

    Sachverhalt: Schatz ist Beamter und privat versichert, ich bin Kassenpatient. Bei Schatzi wurden drei Proben genommen, bei mir nur eine, weil \"eine ja auch wirklich ausreicht\" . Ach ja?? Warum werden dann bei Privatpatienten drei Proben genommen, wenn eine auch ausreicht?

    Ist mir ja schon öfters so gegangen, wenn man sich unterhält und untereinander mal \"vergleicht\" , was da so abgeht.

    Ich war gestern gar nicht mal sauer nach diesem Arztbesuch, eigentlich eher enttäuscht und nachdenklich, weil das ja fast schon auf \"Zwei-Klassen-Gesellschaft\" aufgeteilt wird.

    Ist es euch auch schon mal so gegangen? Sind solche Dinge die Regel, oder eher Ausnahmen und kommt das einfach auf die Ärzte an?

    Lg,
    schnäuzli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von Snukki
    Alter
    36
    Beiträge
    1.869
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Ja, es ist furchtbar.
    Es fängt ja schon bei der Terminvergabe an: Ich hab immer bei meinem Zahnarzt fast drei Monate auf einen Termin warten müssen. Seit ich eine Zahn-Zusatzversicherung habe, bekomme ich innerhalb von drei Tagen \"Audienz\".

    Die Politiker drohen immer mit einer \"zwei Klassen Gesellschaft\"... Ich denke mir immer, warum die nur davor warnen? Wir haben sie doch schon längst...

    Liebe Grüße, Snukki

  3. #3
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Ich tröste mich immer damit, dass Privatpatienten auch viele mehr oder weniger sinnlose Dinge über sich ergehen lassen müssen - siehe z.B. deine Geschichte. SICHER reicht deine Blutprobe aus, um diesen Test zu machen, wenn der nicht sicher wäre, würde ihn die gesetzl. Kasse sicher nicht bezahlen!
    Ich verstehe aber gut was du meinst. Wir haben es immer gemerkt, wenn wir erkältet waren (als Thomas noch privat versichert über die Eltern war). Erst war immer ich beim Arzt - bekam kaum was verschrieben. Dann haben wir bei der nächsten Erkältung einfach mal ihn geschickt - und sind nun bestens ausstaffiert mit sämtlich Hals-Nase-Medikamenten...

  4. #4
    Probezeit bestanden
    Beiträge
    205
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Bei uns macht es sich ebenfalls nur durch die Wartezeit bemerkbar - mittlerweile sind wir trickreich und gehen gemeinsam zu einigen Terminen (Zahnarzt) - dann muss ich auch nicht länger auf einen Termin warten ;-) Die Ärtze gucken immer sauer!

    Ansonsten gibt es auch durchaus Schwierigkeiten für Privat-Patienten: meine Freundin ist Beamte und hat ihren ganzen Körper exklusive ihrer rechten Hand privat versichert - die Hand ist jedoch gesetzlich versichert!!!! Als junge Frau hatte sie dort große Probleme, es war eine sehr teure und gefährliche OP notwendig. Da sie Lehrerin wurde, mußte sie sich privat versichern ... oder eben freiwillig in eine gesetzliche KK gehen. Die Private wollte ihre Hand aber nicht versichern, somit ist diese jetzt gesetzlich versichert.

    Stellt euch das mal vor: unterschiedliche Versicherungen für einzelne Körperteile! Ich komm da bis heute nicht drüber weg!!

    LG Hanne

  5. #5
    aufsteigendes Mitglied
    Alter
    41
    Beiträge
    1.075
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo
    Das ist schon der Hammer. Meine Freundin aus Deutschland erzählte mir kürzlich, dass sie einen neuen Frauenarzt suchte. Sie rief an und fragte, ob noch Patienten aufgenommen würden. Die Antwort war:
    Nein, wir nehmen keine neuen Patienten vor, oder wie sind sie versichert?
    Toll oder?
    Und kürzlich habe ich gehört, dass ein Arzt bei ihr in der Gegend zwei Wartezimmer hat, eins für Kassen- und eins für Privatpatienten, welche dann natürlich immer schneller dran sind.
    Das ist schon ne Frechheit.

    Lg Häschen

  6. #6
    Isabel
    Gast

    Standard

    @Häschen: das ist wirklich der Hammer mit den Wartezimmern! Bei so einem Arzt wäre ich nur einmal und nie wieder! Das grenzt wirklich an Unverschämtheit..

    Ist schon blöd, wenn man mal bei nem anderen Arzt anruft, der einem dann stangengrad ins Telefon sagt \"Wir nehmen keine Kassenpatienten\" Das allein ist schon unangenehm..

  7. #7
    aufsteigendes Mitglied
    Alter
    41
    Beiträge
    1.075
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Ja, das ist echt unverschämt. Zu so nem Arzt würde ich nicht mehr gehen, wenn ich das merken würde. Da kommt man sich als Patient echt ganz schön blöd vor.
    Der Hammer.

  8. #8
    aufsteigendes Mitglied Avatar von magali79
    Ort
    Brilon
    Alter
    38
    Beiträge
    1.034
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Ist doch auch völlig klar dass Privatpatienten bevorzugt behandelt werden.. weil die Ärtze dort ganz anders abrechnen können.. und auch teure Behandlungen in Rechnung stellen können die eine GKV nicht zahlt..

    LG
    Magali

  9. #9
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Oh ja, ich durfte am eigenen Leib schon erfahren wie toll das ist. Während ich im April heulend vor Schmerzen in der Praxis eines Orthopäden anrief wollten die mich tatsächlich auf den Tag drauf vertrösten oder ich solle in die Klinik fahren. Ggf. solle in die Notfallsprechstunde kommen in der ich dienstags bereits 5 Std. gewartet hatte und eine Fehldiagnose erhielt. Zum Glück ist meine Mum ebenfalls Privatpatientin und in der Praxis aufgrund ihres Bandscheibenvorfalls bekannt. Da sie mich fahren mußte, ich konnte nicht mehr fahren, fuhr sie erst zu dem Orthopäden. Dort warteten wir 2,5 Std. und ein Privatpatient nach dem anderen kam rein und durfte gleich durchgehen. Diese hatten auch keinen Termin.

    Tja, dann war ich dran und der Doc schlug die Hände übern Kopf zusammen und auf einmal liefen sie alle wie von der Tarantel gestochen. Einen Tag später und er hätte mich im Krankenhaus besuchen können. Aber das ist ja egal, da ich ja keine Privatpatientin bin....*grummel*

  10. #10
    Isabel
    Gast

    Standard

    Original von magali79:
    Ist doch auch völlig klar dass Privatpatienten bevorzugt behandelt werden.. weil die Ärtze dort ganz anders abrechnen können.. und auch teure Behandlungen in Rechnung stellen können die eine GKV nicht zahlt..

    LG
    Magali

    Ach so, na dann.... :laugh:

    Es geht darum: wenn du Ärzte fragst, warum sie ihren Beruf ergriffen haben, dann heisst es meistens \"aus Berufung\" oder \"um Menschen zu helfen\" . Sollte man das dann um ein paar Worte erweitern, damit der Satz heisst \"Um Menschen zu helfen, die privat versichert sind\" ??

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige