Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Thema: ⫸ Privatpatient - Kassenpatient :-(

14.12.2017
  1. #41
    Senior Mitglied Avatar von softcake
    Ort
    immner noch NICHT in düsseldorf
    Alter
    42
    Beiträge
    2.185
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    wuermelchen....

    vielen dank für dein post...
    ich bin auch gelernte zahnarzthelferin und ich kenn das aus meiner praxiszeit auch noch genau so wie du es schreibst.


    THX

    soft

    war mir nur nicht mehr sicher ob sich nichts geändert hat ( bin 5 jahre aus der praxis raus )


    übrigens: bei der kasse nennt sich das punktwert und bei privatpatieneten steigerungssatz ...
    ist zwar ähnlich, aber doch etwas anders...


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Probezeit bestanden Avatar von Suzan
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    45
    Beiträge
    229
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Also ich bin seit 3 Jahren privatversichert. Und ich habe überhaupt nicht das Gefühl, dass ich irgendwie besser behandelt werde. Ich warte genauso ewig lange im Wartezimmer wie andere Patienten auch. Und auch auf nen Termin beim Zahnarzt muss ich genauso lang warten. Heute erst Termin gemacht - bekommen am 23. November! Das ist doch echt nicht schneller als bei anderen, oder???

    Also ich kann das überhaupt nicht bestätigen. Glück oder Pech (wie man es nimmt), meinen Ärzten ist es Schnuppe, wer da so kommt. Und ehrlich Mädels, ich hatte mir Wunder was erwartet, als ich Privatpatient wurde... ;-)

  3. #43
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Hallo,

    ich bin auch privat versichert und kann das auch nicht bestaetigen, dass ich vorgezogen werde.
    Natuerlich sind Annehmlichkeiten wie Einzelzimmer, Chefarztbehandlung etc.. auch sehr angenehm. Aber wer wuerde das nicht finden?

    Man hat mich noch nie am Telefon nach der Kasse gefragt, und ich muss auch mal ne Stunde oder mehr im Wartezimmer sitzen. Dazu kommt, dass ich aus eigener Tasche die Rechungen bezahlen darf, bis ich sie irgendwann mal wieder bekomme, Zaehne muss ich komplett selber zahlen!

    Wie schon gesagt, es gibt immer zwei Seiten...!

    Juule

  4. #44
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Nicki
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    46
    Beiträge
    1.267
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Original von teddine:

    aber ich finde es nicht verwerflich die Vorteile \"auszunutzen\", schließlich zahle ich auch genug.
    lg
    teddine

    --------------------------------------------------------------------------------

    Also ich zahle in der gesetzlichen knapp 300 EUR im Monat. Private haben mich abgelehnt wegen meiner Bandscheiben ?( Dort wäre es um einiges günstiger gewesen.

    Zahlst Du auch soviel? Ich denke nicht. Das Argument zählt also gar nicht.

    LG Nicki

  5. #45
    Isabel
    Gast

    Standard

    @teddine: jeder würde diese Vorteile ausnutzen, und wer es nicht täte, wäre doof. Aber es ist schade, das es solche Unterschiede gibt, die so gravierend sind. Darum gehts. Nicht darum, ob das jemand in Anspruch nimmt, oder nicht.

  6. #46
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Also erst einmal sehe ich das so wie Hanne - es wäre nur gerecht, wenn jeder selbst entscheiden könnte, unabhängig seiner Einkommensverhältnisse - wie er sich versichern möchte.

    Ich weiss von mir, dass es mich teurer kommen würde mich privat zu versichern, als ich jetzt in die gesetzliche einzahle. Das ist bei Frauen aber meistens der fall - weil Frauen lt. Statisik eben höhere Krankheitskosten verursachen.

    Ich habe es jetzt auch am eigenen Leib erlebt, dass es um eine sportärztliche Untersuchung ging inkl. div. Blutuntersuchungen: die musste ich alle selber zahlen - als Privatpatient hätte ich sie gezahlt bekommen.

    Es kommt aber sicher auch darauf an, was ich als Privatpatient für einen Tarif habe.

    Ich finde, alle privat versicherten hier sollten nicht jammern, denn ihr habt es alle frei gewählt und sicher noch keinen grossen Nachteil dadurch erfahren. Von meinem Mann weiss ich, wenn er die Rechnungen schnell bei der Kasse einreicht, hat er sie meistens schon erstattet bekommen, bevor er an den Arzt zahlen muss!

  7. #47
    wishaw
    Gast

    Standard

    Hmmm ich hab jetzt hier mal mitgelesen und wollte mich raushalten, da ich ja eigentlich nicht wirklich was dazu beitragen kann, da ich nicht mehr in Deutschland lebe. Aber mein lieber Herr Thomanerchor sind das Zustaende, vor allem was die Terminvergabe angeht! Da rauf ich mir ja die Haare und muss sehr den Kopf schuetteln ueber andere Deutsche die in GB leben und meinen \"Das einzige, was micht stoert, ist die Sache mit er NHS!\" Weil da angeblich soooo ewig auf Termine gewartet werden muss und die Methoden auch nicht so dolle sein sollen.

    Ich bin genaugenommen ueberhaupt nicht krankenversichert. In GB wird eine \"National Insurance\" bezahlt - Renten, Arbeitslosigkeit und Krankheiten in einem. Zusaetzlich kann man sich privat versichern lassen. Hielten wir fuer unnoetig, sind aber seit etwa einem Jahr doch in so einer Versicherung drin, ueber den Arbeitgeber. Haben es noch nie genutzt, denn es ist relativ unsinnig! Mein Mnn hatte letztes Jahr mal so Herzprobleme wegen Stress, da wurde er von unserer Internistin (die ihn innerhalb eines Tages drangenommen hat) 6 Wochen krankgeschrieben und innerhalb dieser Zeit zum EKG im Krankenhaus angemeldet. Da hat er zwar auch erst fuer seine letzte Woche Krankschreibung einen Termin bekommen - aber mit der Privaten waere es auch bloss nicht schneller gegangen!
    Hab ich Zahnweh, nimmt mich die Zahnaerztin gleich dran (Fuellung kostet £13 Zuzahlung, Wurzelbehandlung £70 Zuzahlung - Vollpreis ohne NHS waere um die £600 - NHS kann als britische Variante der gesetzlichen Versicherung angesehen werden). Finde ich eigentlich fair! Nachbehandlungstermine fuer gewoehnlich innerhalb einer Woche, fuer halbjaehrliche Check-Ups krieg ich automatisch einen Termin zugeschickt wenn das halbe Jahr rum ist!
    Meine Internistin empfaengt mich fuer gewoehnlich auch innerhalb von 2 Tagen, so ich denn terminlich nicht anderes habe und flexibel bin. Hab ich ein dringendes Problem krieg ich fuer sofort einen 5-Minuten-Termin! Verschreibungs-Eigenbeteiligung liegt bei £6 pro Rezept im Moment (geht immer mal um ein paar Pennies rauf). Und weder bei der Internistin noch bei der Zahnaerztin habe ich das Gefuehl, nachlaessig oder gar falsch behandelt zu werden. Die Zahnaerztin ist sogar die erste ihrer Art in meinem Leben, vor der ich keine Angst habe!

    Ich frage mich echt ob das deutsche System wirklich soooo viel besser ist als das britische? Nach dem Lesen dieses Threads glaube ich das echt nicht mehr!
    Krankenhaus hatte ich zum Glueck noch nie das Vergnuegen

  8. #48
    wishaw
    Gast

    Standard

    Uebrigens sind hier in GB saemtliche Verhuetungsmittel absolut kostenlos, auch wenn man nicht privat versichert ist! Das schliesst auch das Implanon-Staebchen ein, fuer das man ja meines Wissens ganz schoen blechen muss in Deutschland! 8o

    Kann jetzt nicht hundertpro sagen wieviel % vom Monatsgehalt in die National Insurance einfliesst, aber ich glaube es sind so 10-15%. Und wie gesagt schliesst es ja neben der Krankenversicherung auch Renten- und Arbeitslosenversicherung ein. Also ich mecker nicht!

  9. #49
    Senior Mitglied Avatar von teddine
    Alter
    37
    Beiträge
    2.004
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Original von schnäuzelchen:
    @teddine: jeder würde diese Vorteile ausnutzen, und wer es nicht täte, wäre doof. Aber es ist schade, das es solche Unterschiede gibt, die so gravierend sind. Darum gehts. Nicht darum, ob das jemand in Anspruch nimmt, oder nicht.
    Genauso sehe ich das auch. Klar wäre es schöner, wenn wir alle sofort drankommen würden und gute Leistungen bekommen würden (was ich nicht verstehe, mit ein bisschen planung vom Arzt, sollte doch keiner 2 h warten müssen, oder?).
    Aber alles hat auch Nachteile. Wenn Kinder kommen, und mein Mann muss sich ja auch zusätzlich versichern...
    Ich bin gespannt was der Gesetzgeber in Richtung Gesundheit machen wird,
    lg
    teddine

  10. #50
    Senior Mitglied
    Alter
    41
    Beiträge
    1.647
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo,

    also ich kenne auch beides. Derzeit bin ich mal wieder privat versichert, da ich als Referendarin verbeamtet bin. Ich hätte kein Problem mit einer Bürgerversicherung oder ähnlichen, aber solange es beide Mglk. gibt, werden nach meiner Erfahrung Privatversicherte bei den meisten Ärztin schon bevorzugt.

    Dies betrifft meines Erachtens schon die Terminvergabe. Während man bei vielen Spezialisten sonst mehrere Wochen auf Termine warten muß, bekommt man so zeitnahe Termine. Wenn man die Möglichkeit dazu hat, dann nutzt man dies doch auch aus, oder nicht?

    Bei meiner FÄ muß ich beispielsweise nicht ins Wartezimmer bei einem Termin, sondern komme gleich dran. Zu den Zeiten als ich nicht privat versichert war, mußte man 2 Stunden warten. Das mal als krasses Beispiel. Dafür bekommt sie für meine Behandlung idR den 2,3fachen Gebührensatz. Folglich wollen sich die Ärtze aufgrund der höheren Einnahmen für letztendlich die gleiche Behandlung natürlich die Privatpatienten \"warm halten\" und daher meines Erachtens die bevorzugten Termine oder kürzeren Wartezeiten. Ob nun gerecht oder nicht, derzeit funktioniert das System so...

    LG Tiffi (die demnächst auch wieder gesetzl. Versicherte wird)

Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige