Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: ⫸ Knackender Kiefer / Update: Jetzt Paradontosebehandlung?!

14.12.2017
  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von Grisu
    Ort
    Krefeld
    Alter
    49
    Beiträge
    1.764
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Knackender Kiefer / Update: Jetzt Paradontosebehandlung?!

    Seit einiger Zeit knackt mein Kiefergelenk, wenn ich den Mund ganz weit öffne, z.B. beim Gähnen. Je müder ich werde, also gegen Abend hin wird es immer schlimmer. Manchmal kann ich nicht kauen oder sprechen, ohne dass es bei jeder Gelegenheit knackt. Das ist eigentlich nicht so schlimm, nur ein bisschen unangenehm.

    Ich war letztens beim Zahnarzt wegen der normalen Routineuntersuchung und habe ihm das erzählt. Er hat mir mit zwei Fingern auf das Gelenk gedrückt und solange seine Finger da waren, konnte ich den Mund ganz normal auf und zu machen.

    Ich soll jetzt nochmal wiederkommen und da macht er eine Funktionsanalyse und vielleicht brauche ich dann eine Therapie dafür. Die kann in Form von Zahnkorrekturen oder als Beißschiene stattfinden oder beides.

    Natürlich zahlt das alles nicht die Krankenkasse.

    Die Sprechstundenhilfe hat mir dann furchtbar Angst gemacht, was alles passieren kann, wenn ich das nicht machen lasse. Dass man z.B. davon Arthrose kriegen kann und dass das so weh tut, dass man "sich nur noch die Kugel geben kann" (Originalton) und dass man dann nichts mehr dagegen machen kann.

    Außerdem hat sie erzählt, dass sie im Moment total viele solche Patienten hätten, weil der Arzt nämlich kürzlich eine Schulung dafür gemacht hätte und das jetzt erst erkennen würde.

    Am Rande: Meinem Mann wollen sie das auch direkt andrehen. Der war vor ca. 6 Monaten da.

    Also für mich hört sich das sehr stark so an als hätte der liebe Zahnarzt eine wunderbare neue Einnahmequelle gefunden. Meinem Mann hat er schon einen Kostenvoranschlag gemacht. 500,-!!!

    Wenn er auf einer Schulung für krumme Zähne gewesen wäre, hätte ich jetzt wohl ne Zahnspange oder wie?

    Hat eine von Euch damit Erfahrung? Hat das jemand von Euch? Was hat Euer Zahnarzt dazu gesagt?

    @Krankenkassenfraktion: Zahlt die Kasse das nicht, weil es neu ist oder weil es Mumpitz ist?

    Die Funktionsanalyse nimmt der Zahnarzt auf seine Kappe, obwohl die KK das auch nicht zahlt. Sehr großzügig.

    Ich werde wohl noch eine zweite Meinung einholen. Aber ich weiß nicht wo. Wenn ich an einen konservativen Zahnarzt gerate, dann tut der das vielleicht als Quatsch ab, obwohl es wichtig wäre.

    So richtig schlimm ist es auch erst geworden seit ich beim Zahnarzt war und die Sprechstundenhilfe mir so Angst gemacht hat. Ich habe jetzt bei jedem Knacken das Gefühl, dass es gleich für immer weh tut. Wahrscheinlich verkrampfe ich jetzt total.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    Hallo Grisu,

    ich habe das auch - mal mehr, mal weniger.
    Mein Zahnarzt sieht das nicht so verbissen. Man könnte nachts eine Beißschiene tragen als Prophylaxe. Von Zahnkorrektur hat er nicht gesprochen.
    Also wenn du keine Schmerzen hast, würde ich keine Behandlung deswegen anfangen. Aber sicher ist es gut, noch eine zweite Fachmeinung eines anderen ZA einzuholen.

    VG Katja

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    eine aufbisschiene kann helfen. der biss da um 1-2mm über nacht angehoben. damit würde ich anfangen und dann weitersehen.
    die meisten kassen zahlen die schiene ohne murren.


    lg

  4. #4
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    Ich habe das auch, früher ganz schlimm und das wurde mit Schiene behandelt...jetzt habe ich es nur, wenn ich Stress habe!
    Lass Dich nicht verrückt machen.

  5. #5
    Senior Mitglied Avatar von Nadine
    Ort
    Krefeld
    Alter
    43
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    14 (100%)

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    Das mit der Beißschiene für nachts kenne ich auch von einer Freundin. Da hat es gut geholfen!

  6. #6
    Senior Mitglied
    Alter
    38
    Beiträge
    2.289
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    hm, also ich hab das auch und meine ZA meinte dass ich da erstmal nix machen muss, es sei denn mich stört es total. aber schien mir jetzt nicht so dringend und auch haben das ja viele Leute, ich würd mich ja deswegen jetzt nicht grad verrückt machen!

  7. #7
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von sabsi0312
    Ort
    Dessau
    Alter
    34
    Beiträge
    5.324
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    Lass dich nicht so verrückt machen...

    Eine Beisschiene zahlt eigentlich die Krankenkasse zu 100%. Sprich ihn daraufhin nochmal an. Es gibt natürlich auch besondere "Formen" einer Beisschiene, die nicht gezahlt werden, aber ich würde dir erstmal vorschlagen, es mit dieser zu versuchen, die gezahlt wird. Die machen wir auch nur in der Praxis und bei den meisten hilft diese.

    Ansonsten kannst du dir auch noch manuelle Therapie verschreiben lassen. Da gehst du dann zu einem Physiotherapeuten, der dann gezielte Übungen mit dir durch führt. Da reichen auch meist 6 Behandlungen aus, da du diese Übungen dann auch zu Hause weiter führen kannst.

    Lass dir nicht das Geld aus der Tasche ziehen. Klar, wenn du Zahnfehlstellungen hast, kann das auf später auswirkungen haben, aber das muss er dann ja auch schon vorher mal erkannt haben... Eigentlich!!!

    Versuch es wirklich erstmal mit der Schiene und dann wirst du sehen.

    Du kannst ja auch mal unverbindlich einen Termin bei einem Kieferorthopäden machen und diech beraten lassen, was er dazu meint, ob du wirklich eine Spange brauchst. Kieferorthopäden haben da manchmal auch noch andere Meinungen als ein Zahnarzt!!!
    Aber ich denke, das dieses Beratungsgespräch auch was kosten würde, da es die Kassen nur bis zum 18.LJ zahlt. Weiß es aber nicht genau, ob die Erstberatung bezahlt werden muss...

  8. #8
    Senior Mitglied Avatar von Grisu
    Ort
    Krefeld
    Alter
    49
    Beiträge
    1.764
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    Vielen Dank! Ich bin schon wesentlich beruhigter. Allerdings bin ich auch mächtig wütend auf meinen Zahnarzt. Ich vertraue ihm einfach nicht mehr. Aber wo einen anderen finden?

  9. #9
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von sabsi0312
    Ort
    Dessau
    Alter
    34
    Beiträge
    5.324
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    Aber das ist Normal Grisu. Meine Chefin ist auch so, sobald sie von einer Weiterbildung zurück kommt. Sie will dann auch alles umsetzen und sagt, das was wir bisher gemacht haben, ist nicht richtig oder so, aber sobald es sich wieder normalisiert hat und um so länger die Weiterbildung her ist, wird das dort erlernte schnell wieder vergessen.

    Sag ihm das du es erstmal nur mit dieser Schiene versuchen möchtest, sprich ihn drauf an, das du dich erkundigt hast, das es die KK zu 100% zahlen und dann wirst du sehen, nach einer Weile wird keine Rede mehr von Zahnspange sein!

    Oder such dir einen naderen Zahnarzt, wenn du kein Vertrauen mehr hast, und hol dir dort ne 2.Meinung ein! Wenn er der selben Meinung ist wie der 1. Dann wird wohl irgendetwas an seiner Theorie dran sein!

  10. #10
    Senior Mitglied Avatar von Grisu
    Ort
    Krefeld
    Alter
    49
    Beiträge
    1.764
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Knackender Kiefer

    So, ist das also tatsächlich schon 1,5 Jahre her. Ich war seit dem nicht mehr bei meinem Zahnarzt wegen des mangelnden Vertrauens. Das kam aber von vielen ähnlichen Zwischenfällen, nicht nur von der Sache mit dem knackenden Kiefer.

    Heute war ich bei einem neuen Zahnarzt und hab ihm das Problem vorgetragen. Die Routineuntersuchung war ja zudem mehr als fällig. Ich hab mir also so vorgestellt, dass der mir die KK-Schiene verschreibt und die Zähne zählt und gut ist es. Pustekuchen!

    Er hat den ganzen Kiefer geröngt, um sich einen Gesamtstatus zu verschaffen und um die Gelenke mit drauf zu kriegen. Fand ich ok, wenn auch irgendwie krass. Macht der das mit allen neuen Patienten? Also erstmal alle Zähne röntgen? Ich hab dann gefragt, wozu das sein muss und er hat mir einige (kleine) Kariesstellen gezeigt (Iiiiiiiiiiiih wie fies sehen die Zähne auf so einem Monitor aus.) und wollte eben wissen wie es darunter aussähe.

    Aha!

    Gut fand ich, dass die Röntgenprozedur total schnell und schmerzlos ging. Bei meinem alten Zahnarzt wurden für einen Zahn immer schon gefühlte 10 Bilder gemacht, während sich so eine Schiene in meinem zu kleinen Gaumen bohrte, was echt total schmerzhaft war.

    Dann habe ich einen betroffenen Vortrag über Paradontose bekommen und meine Zahntaschen wurden vermessen (ein Gefühl wie auf einen Igel beißen) und die arme Sprechstundenhilfe war ganz traurig, dass meine Zahntaschen so vernachlässigt worden sind. Sie hat echt ziemlich schwer geseufzt - also ehrlich. Ich hätte sie am liebsten geknuddelt.

    Also startet jetzt eine Parodontosebehandlung, die außer der professionellen Zahnreinigung (55,-), die als vorangehende Maßnahme ausnehmend sinnvoll sein soll, von der KK übernommen wird.

    Zuerst habe ich gedacht, dass der Zahnarzt jetzt einfach eine andere Einnahmequelle hat - nämlich vornehmlich Parodontose, aber beim längeren drüber nachdenken, erachte ich das eigentlich als sinnvoll.

    Was sagen die zahnarztnahen Benutzer dazu? Haut der mich jetzt auf andere Weise übers Ohr oder ist es einfach so, dass so wie früher immer jeder Lehrer sein Fach am wichtigsten fand, hier jeder Zahnarzt sein Fachgebiet für am wichtigsten hält?

    Parodontosebehandlung kommt mir irgendwie auch wichtiger vor als dieses Kiefernnummer. Vor allem hört man davon ja andauernd und von der Kiefernsache (Arthrose und vor Schmerzen sterben wollen) hab ich vorher noch nie gehört.

    Man soll ja Krankheiten nicht googlen. Ob ich doch mal .... ?

    Bin für alle Kommentare dankbar - vor allem Zahnarztpraxen- udn KK-Insiderwissen.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schmerzen im Kiefer
    Von Sweetangel200379 im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 1
  2. Mümmelchen sammelt jetzt auch! update 01.09. Kleid etc.
    Von mümmelchen im Forum "Meine Sachen" für die Hochzeit
    Antworten: 42
  3. Schillerstraße!!! UPDATE: Jetzt endlich Foddooossss
    Von ninerle im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige