Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: ⫸ Kaiserschnittnarbe

16.12.2017
  1. #11
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kaiserschnittnarbe - Erfahrungen mit Bi-Oil?

    sollte das nach 9 monaten nicht schon "besser" sein? denk doch mal über eine "narbenentstörung" nach, ich kenne zB einen masseur, der das (erfolgreich) macht.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kaiserschnittnarbe - Erfahrungen mit Bi-Oil?

    Meine Narbe wurde von der Osteopathin u.a. auch aufmassiert. Kann aber ein Masseur wohl auch, wie Virgin schreibt. Bei mir war sie etwas "verklebt" und das ganze Gewebe drumherum "zusammengezogen" - ich kann das schlecht wiedergeben, aber daher der Wulst (der nachher ja weg war).

  3. #13
    Senior Mitglied Avatar von Nadja
    Beiträge
    2.776
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kaiserschnittnarbe - Erfahrungen mit Bi-Oil?

    Ich hab ja Ende des Monats Termin beim FA, der soll sich die Narbe noch mal anschauen.

    Virgin, danke für den Tipp mit der Narbenentstörung. Da werde ich mich mal schlau machen.

  4. #14
    Frischling
    Beiträge
    9
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kaiserschnittnarbe - Erfahrungen mit Bi-Oil?

    bi-oil kenn ich aus der werbung, habe sie aber noch nie angewendet. habe mir mal ein muttermal entfernen lassen und daraufhin die narbe mit bepanthen eingerieben. das hat super funktioniert.

  5. #15
    Senior Mitglied Avatar von Nadja
    Beiträge
    2.776
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kaiserschnittnarbe

    Wollte mal eben updaten:

    Nachdem mein FA meinte, das man die Narbe durch aufschneiden und neu vernähen korrigieren könnte , hab ich mich vor einer Woche an meine Hautärztin gewendet.
    Die hat mir ein Probetübchen Contractubex-Gel mitgegeben, womit ich fleißig 2 x täglich schmiere. Und was soll ich sagen, schon jetzt ist es besser geworden. Zwar nicht unbedingt auf den ersten Blick zu sehen, aber zu fühlen.

    Ansonsten meinte sie noch, dass man die Narbe vereisen könnte, wenn das Narbengel nicht den gewünschten Erfolg bringt.
    Aber da hoffe ich jetzt einfach mal das Beste.

    Innendrin ist es übrigens immer noch so knubbelig, aber dagegen hilft wohl auch kein Narbengel.

  6. #16
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kaiserschnittnarbe

    Ich hatte mir auch wegen einer Narbe am Rücken das Contractubex-Gel gekauft. Sorry, dass ich dich enttäuschen muss, bei mir hat das NULL geholfen (Hauptsache, das Zeug war teuer.. )
    Ich hatte eine wulstige Narbe am Rücken, wurde auch vereist, hat aber auch nichts gebracht.
    Mein Hautarzt hat die Narbe dann unterspritzt (Cortison?) und jetzt ist es ebenmäßig! Endlich! Und wird auch gaaanz langsam heller..

    Es liegt einfach am (Haut?)typ, wenn man wulstige Narben bekommt, sagte mein Hautarzt. Er meinte auch, Narbencremes helfen nur, wenn man mit der Behandlung direkt nach der Wundheilung anfängt.

  7. #17
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kaiserschnittnarbe

    Hallo Nadja,

    bitte lies nochmals mein Post oben.
    Mir wollte der FA auch die Dammnaht nochmals aufschneiden, aber auch das war osteopathisch genauso in den Griff zu kriegen wie die KS-Narbe. Ich habe echt seitdem nie wieder einen Wulst an der KS Narbe gehabt oder irgendwelche Probleme. Da reicht eine Behandlung, max. 2, ist also nichts langwieriges. Aber die normalen Schulmediziner wissen leider normalerweise nichts darüber und können es daher nicht empfehlen. Ich habe einen Top FA, der davon auch nichts wußte.

    Lg Sweety

  8. #18
    Senior Mitglied Avatar von Nadja
    Beiträge
    2.776
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kaiserschnittnarbe

    @ Isabel: Ich musste das Gel ja glücklicherweise nicht kaufen. Aber zumindest bei mir scheint es ein Bisschen zu wirken.

    Die Kaiserschnittnarbe ist die einzige, die bei mir so wulstig ist. Direkt obendrüber habe ich die Blinddarmnarbe, die sah nie so aus und ist mittlerweile auch kaum mehr zu sehen. Und die Narben von diversen Leberfleckentfernungen sind auch alle toll geworden.

    @ Sweety: Ja, das habe ich gelesen. Ich probiere es jetzt erst mal mit der Cremerei und wenn das nichts hilft, schaue ich mal nach einem Osteopathen oder Masseur, der das macht.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige