Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: ⫸ Hauptsächlich Bio-Ernährung?

17.12.2017
  1. #11
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    Zitat Zitat von sunrise Beitrag anzeigen
    Oder Balsamico Öl. Es KANN einfach kein Gutes sein, wenn es nur 3 € kostet. Auf der Inhaltsliste steht sogar Zucker als Färbemittel drauf! Echter Essig reift in Fässern und bekommt so seine Farbe.
    Das ist auch bei Brot und Brötchen so. Ich habe immer Schwarzbrot bzw. dunkles Brot gekauft, weil gesünder. *haha* Vor einiger Zeit lief mal im Morgenprogramm ein Bericht wo gesagt wurde, dass die meisten dunklen Brote aus Weizenmehl bestehen und eben mit Karamelzucker gefärbt werden. Seitdem achte ich bei Brot genauer auf die Zutaten und tatsächlich bei dem abgepackten Schwarzbrot (steht so drauf) ist als ersten Inhaltsstoff Weizenmehl, an 3. oder 4. Stelle dann Roggenmehl und zwischendrin dann der Karamelzucker.

    DAS ist für mich verarsche

    Sven interessiert Bio überhaupt nicht. Ich guck da ein wenig drauf. Fleisch essen wir in der Woche eh nicht und am WE sehr wenig. Clementinen kaufe ich nur Bio.

    Ich glaube was blue meint, ist das an die verschiedenen Biosiegel auch verschiedene Anforderungen gestellt sind, die mal mehr mal weniger "Bio" verlangen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Experte Avatar von Suki
    Ort
    NRW
    Alter
    38
    Beiträge
    7.550
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    Also es stimmt nicht, dass jeder einfach Bio draufschreiben kann. Es ist wie Eli sagt, dass die verschiedenen Siegel (z.B. BIO und Demeter) unterschiedliches bedeuten (also BIO wurde durchaus gespritzt, aber halt nur mit X Litern pro Orange oder so ), da gabs in der Zeit Wissen mal ein Extraheftchen drüber und das war echt interessant zu lesen.

    Und Eli das mit dem Brot hat der Peter mir neulich auch erzählt. Weil ich immer so tapfer das Vollkorntoast gekauft habe, das ist totaler Quatsch. Dann lieber das richtig pappige normale Toast zwischendurch und genießen
    Ich backe z.B. mein Brot selber (mit Ausnahme des fiesen Toasts oder ab und an mall Brötchen, nach denen es mich manchmal verlangt ), da weiß ich welches Mehl und wie viel Zucker reinkommt (und da hab ich übrigens Bio gekauft ). Wenn ich Obst kaufe, nehme ich Bio, auch beim Aldi.

    Aber vor ein paar Wochen hab ich bei uns daheim einen Bioladen aufgetan, der Gemüse- und Obsttüten anbietet und da werde ich mir in Zukunft ab und an eine gemischte Tüte holen. Kommt auch alles vom Umland und ist auch Bio - ich hoffe nicht solches Bio wie bei Julchens Nachbar

    Nach wie vor kaufe ich das meiste unserer Lebensmittel beim Discounter (Zucker, Butter, Nudeln....). Aber frische Zutaten und Fleisch verlagern sich doch mehr auf den Biomarkt.

    Und Tüten verwende ich eigentlich gar nicht (ich finde die stoßen so wahnsinnig auf), höchstens Fond aus dem Glas und Gemüsebrühepulver, da will ich aber schon ewig mal selber was herstellen.

  3. #13
    Senior Mitglied Avatar von softcake
    Ort
    immner noch NICHT in düsseldorf
    Alter
    42
    Beiträge
    2.185
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    na die offiziellen siegel kann man sich nicht so einfach nach belieben ausdrucken.
    und sicher ist das eu siegel nicht das non plus ultra, aber es immer noch besser als gar nichts.

    und auf die tztaten muss natürlich auch immer gucken, bio heisst ja nicht gesund. sonderen eben nur biologisch hergestellt.

    grade bei fleisch ist es mir wichtig das es a bio und b aus de region kommt.
    schaff ich zwar auch nicht immer, aber wenn wir kaufen achten wir da schon drauf.

    ich bin nämlich ein absoluter tiertransportgegener.


    soft

  4. #14
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    Zitat Zitat von Suki Beitrag anzeigen
    Und Tüten verwende ich eigentlich gar nicht (ich finde die stoßen so wahnsinnig auf), höchstens Fond aus dem Glas und Gemüsebrühepulver
    So ist das bei uns auch. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass wir nichts kochen, zu dem diese Tüten "passen" würden. Bei uns gibts oft Nudeln mit Gemüse-Tomatensoße, und da mache ich die Soße logischerweise mit Tomatenmark oder Dosentomaten oder so. Oder mit Käsesoße, da kommt dann vor allem geschmolzener Gorgonzola rein.

    Zu Kartoffeln und Gemüse mache ich am liebsten Kräuterquark oder einfach Hüttenkäse, oder ich tue einfach einen Löffel Creme fraiche und Gemüsebrühe rein. Bei Gemüsepfanne oder so ist es das Gleiche. Ich habe ganz früher ab und an mit Tüten gekocht, aber jetzt weiß ich eigentlich gar nicht, wozu ich sie kaufen sollte.

  5. #15
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    Zitat Zitat von Suki Beitrag anzeigen
    Ich backe z.B. mein Brot selber (mit Ausnahme des fiesen Toasts oder ab und an mall Brötchen, nach denen es mich manchmal verlangt ), da weiß ich welches Mehl und wie viel Zucker reinkommt (und da hab ich übrigens Bio gekauft ).
    Das würde ich auch machen. Meine Mutter hat mir als Dauerleihgabe sogar ihren Brotbackautomaten angeboten. Aber mein Sparfuchs zu Hause meint, dass durch das Mehl und die Zutaten und den Strom, das Brot viel zu teuer würde. Er achtet aber wie gesagt auch nicht auf solche Dinge.

  6. #16
    Experte Avatar von Suki
    Ort
    NRW
    Alter
    38
    Beiträge
    7.550
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    Ellen ich auch nicht, ich hab beim Umzug dieses Jahr Tüten von ´99 weggeschmissen

  7. #17
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    Zitat Zitat von softcake Beitrag anzeigen
    und auf die tztaten muss natürlich auch immer gucken, bio heisst ja nicht gesund. sonderen eben nur biologisch hergestellt.
    Stimmt - da spielt es dann eine Rolle, warum man bewusster einkaufen will: Ob wegen der eigenen Gesundheit oder wegen der Umwelt oder wegen Tiertransporten oder...

    Ich muss zugeben, dass ich seit einiger Zeit sehr gern in Bioladen einkaufe, weil es da so nett und ruhig zugeht. Die Sachen sind alle so schön in Weidenkörben präsentiert, alle Leute inkl. Verkäufer sind nett und nicht so gestresst wie samstags beim Discounter, es gibt ganz viele spannende Sachen zu kaufen, die ich noch nie irgendwo gesehen habe... das macht einfach viel mehr Spaß.

    @Suki: Genauso ging es uns bei unserm Umzug vor 3 Jahren auch!

  8. #18
    aufsteigender Junior
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    534
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    So ist das bei uns auch. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass wir nichts kochen, zu dem diese Tüten "passen" würden. Bei uns gibts oft Nudeln mit Gemüse-Tomatensoße, und da mache ich die Soße logischerweise mit Tomatenmark oder Dosentomaten oder so. Oder mit Käsesoße, da kommt dann vor allem geschmolzener Gorgonzola rein.

    Zu Kartoffeln und Gemüse mache ich am liebsten Kräuterquark oder einfach Hüttenkäse, oder ich tue einfach einen Löffel Creme fraiche und Gemüsebrühe rein. Bei Gemüsepfanne oder so ist es das Gleiche. Ich habe ganz früher ab und an mit Tüten gekocht, aber jetzt weiß ich eigentlich gar nicht, wozu ich sie kaufen sollte.
    @ellen
    Ja, genau das ist mein Problem. Ich nutze derzeit so jeden zweiten Tag eben jene Tüten und möchte da auch unbedingt von weg. Aber mein Schatz ist so ein Soßenfanatiker und da ist ja überall Soße dabei. Ich kann halt nur ne Mehlschwitze. Ich habe mir jetzt schon von Erntesegen die helle und dunkle Soße gekauft. Die ist lecker und nicht so ungesund wie die Tütchen. Wenn Du da ein paar Anregungen für mich hättest, wäre ich echt froh - gerne auch per PN.

    LG
    Lotte

  9. #19
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    Übrigens habe ich noch ein Beispiel, das die Thesen aus Lottes Link oben unterstützt: Meine beste Freundin hat letztes Jahr die Diagnose bekommen, dass sie eine Fruchtzuckerunverträglichkeit hat. Seitdem isst sie nichts mehr, was Fruchtzucker enthält - also auch nicht mehr, was normalen Haushaltszucker enthält, denn der besteht zur Hälfte aus Fruchtzucker. Sie isst hauptsächlich Fleisch, Nudeln, Brot (aber eben auch nur ohne Zucker!), Müsli, ungezuckerte Milchprodukte wie Käse, Quark und Joghurt, Käsesoßen, Sahnesoßen und das Wenige, was sie an Gemüse essen kann. Hört sich nicht gerade nach einer kalorienarmen Ernährung an, aber sie hat mehrere Kilo abgenommen, auch weil sie nicht mal kurz zwischendurch einen Schokoriegel essen kann oder so. Schokolade hat sie schon mal mit Traubenzucker selber gemacht, genau wie Eis oder Kuchen. Aber wenn mans selbst machen muss, isst man es eben deutlich seltener (und sie selbstgemachte Schokolade war anscheinend auch eher eklig ). Da sieht man mal, was es ausmacht, dass wir jederzeit an jeder Ecke alles kaufen können, was wir wollen!

    @Lotte: Hm, die große Profiköchin bin ich auch nicht, an typischen Soßen mache ich auch höchstens mal eine Mehlschwitze. Vielleicht bringt es am meisten, wenn du versuchst, euren Speiseplan so umzustellen, dass eben nicht überall eine extra Soße dazu muss? Ein Auflauf ist zum Beispiel auch super mit einem Ei, etwas Sahne oder Cremefine oder so und etwas Käse. Vielleicht kannst du dir Anregungen holen im "Was kocht ihr heute?"-Thread?

  10. #20
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hauptsächlich Bio-Ernährung?

    @ Lotte,

    es ist wirklich nicht schwer ohne Tüten zu kochen, versuch doch mal mit einfachen Sachen anzufangen.
    Z.B. eine Tomatensauce aus frischen Tomaten, Tomatenmark, Passata, Zweibeln, Knobi und Basilikum.
    Die lässt sich auch wunderbar abwandeln mit etwas Sahne, Frischkäse, Gehacktem, oder verschiedenem Gemüse, dass man vorher anbrät.

    Helle Sauce kann man prima aus dem z.B. Bratsaft z.B. beim Schnitzel erstellen. Einfach etwas Brühe oder Fond dazu (ist auch einfach zu machen und z.B. in kl. Portioenen einzufrieren. Und für die Bequemlichkeit gibts da qualitativ hochwertige und natürliche erstellte Fonds aus dem Glas), einkochen lassen, mit Sahne, Creme Fraiche etc. verfeinern.

    LG,

    Juule

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie BIO lebt ihr?
    Von sockenvertilger im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 18
  2. Bio-Windeln
    Von Sini im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 5

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige