Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: ⫸ Hashimoto - anyone?

17.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gitte75
    Ort
    in Bayern
    Alter
    42
    Beiträge
    4.058
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Hashimoto - anyone?

    Ihr Lieben,

    seit dem KiWu für Noah nehme ich Schilddrüsenhormone, weil seinerzeit eben eine Unterfunktion diagnostiziert wurde. Von anfänglich 25 Mikrogramm bin ich nun bei 100 Mikrogramm, um einen stabilen Wert zu halten (liege so bei 0,90 -1,0 also echt gut)

    Nun war ich vor einigen Wochen bei einem spezialisierten Internisten, der als erster mal hinterfragt hat, was denn die Ursache für diese UF sei (hab ICH mir überhaupt keinen Kopp drum gemacht). Er macht ein US (wurde schon öfter mal gemacht) und meinte, die SD sähe schon sehr nach Hashimoto aus, da sie sehr klein sei.

    Die Blutergebnisse kamen zurück und es ist tatsächlich Hashimoto. Soweit so gut. Ausser dass ich meine Tabletten weiter nehmen solle und in 6 Monaten zur Kontrolle müsste ich nix weiter beachten, meinte der Doc.

    Nun habe ich mir das Buch von Vanessa Blumhagen geholt und gelesen und wirklich erstaunt festgestellt, dass ich doch noch einige andere Symptome habe, die ich gar nicht damit in Verbindung brachte. Zwar wusste ich, dass Jod kontraproduktiv ist, aber nicht welche Auswirkungen es konkret hat bzw haben kann (sagt einem aber auch echt keiner..grrrrrr und ich habe mir eigentlich selber google Verbot für Gesundheitsfragen erteilt).

    Ich habe ja auch öfter mit Müdigkeit, Schwindel und Matschigkeit im Kopf zu tun, habe auch manchmal Wortfindungsprobleme (dachte schon immer ich hätte einen Hau bzw. irgendwas anderes schlimmes - aber das denke ich ja immer). Schwindel schob ich immer auf meine Halswirbelsäule.

    Nun habe ich gestern beim Einkaufen nen Bratfisch gegessen und abends gabs Zander - sprich ordentlich Jod. Und mir war heute derart komisch, matschig, müde, latenter Schwindel.

    NUN meine Frage - hat hier noch jemand Hashimoto und derartige Symptome in Verbindung mit Jod?

    Muss man sonst noch was beachten???

    Welche Therapie bekommt ihr? Nur Thyroxin oder noch was anderes (Selen?)

    Laut Buch gibts ja auch oft Probleme mit dem Vit D3 Wert (tatsächlich hatte ich nach der Geburt von Noah einen ziemlichen Mangel, wurde aber schon länger nimmer kontrolliert).


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    aufsteigendes Mitglied
    Beiträge
    1.267
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    ich hab zwar nicht Hashimoto, aber mir wurde die Hälfte der Schilddrüse wg. Knoten entfernt.Und auch wenn ich theoretisch 75er Levaxin nehmen sollte, nehme ich es seit Jahren nicht und laut Blutwerten hat der Rest der Schilddrüse die Aufgabe der fehlenden Hälfte übernommen.
    lg
    Kerstin

  3. #3
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    Hallo Gitte,

    meine beste Freundin hat Hashimoto und bekommt wie du ausschließlich Thyroxin und hat dennoch immer wieder ähnliche Symptome wie du, außerdem massive Zwischenblutungen. Sie kann beispielsweise keinen Sushi essen gehen, vor allem keinen, der mit diesen Algenblättern zubereitet ist, da bekommt sie quasi einen Kreislaufkollaps durch das Jod.
    Sie geht regelmäßig zum Endokrinologen, weil weder niedergelassener Hausarzt noch Internist das gut in den Griff bekamen.

    Alles Gute für dich.

  4. #4
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gitte75
    Ort
    in Bayern
    Alter
    42
    Beiträge
    4.058
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    Jannika: Danke für deine Antwort. echt interessant. Ich hatte sowas auch schon mal, Herzklopfen ohne ersichtlichen Grund, auch schon öfters nach dem Essen, aber das hab ich noch niiiie niiiie damit in Verbindung gebracht. Warum auch, komme ja aus dem Tal der Ahnungslosen. Dachte echt, Tabletten nehmen und gut iss....Ich hatte auch vor Jahren mal ganz schlimm Lid Myoklonien, also dieses Augenzucken. Das ging ohne Mist über ein Jahr oder länger. War damals auch beim Neurologen, ohne Befund. Vielleicht hatte ich damals den ersten Hashimoto Ausbruch. Hmmm.

    Muss mich wohl doch mal damit befassen...

  5. #5
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    Hi Gitte, hab auch Hashi, bin immer ganz gut damit zurechtgekommen, bis vor ein paar Wochen, da hatte ich einen leichten Einsturz. . Evtl war's ein Schub, den man bei Hashi angebl immer mal wieder hat. Keine Ahnung.
    Das Buch werd ich mir auch mal kaufen.
    Ich tippe mit dem Handy, kann dir gern mal mehr drüber schreiben, hoffe, ich denk dran - bin so selten hier..
    Ansonsten erinnere mich einfach auf fb dran
    Ach ja, hier auch immer wieder dieses doofe Herzklopfen, teilweise bis zum Hals, und Pulsrasen. . Ätzend.

    Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

  6. #6
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    Ach ja, wg dem Blumhagen-Buch: da hatte ich mich mal vor Monaten erkundigt, aber ganz miese Kritiken gelesen. .
    Sie übertreibt im Buch wohl etwas und jeder"quersitzende Pfurz" kommt von ihrem Hashi-Leiden
    Da kann ich dir das Buch von Brakebusch/Heufelder eher ans Herz legen!

    Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

  7. #7
    Junior Mitglied Avatar von Bubumaus
    Ort
    Wesseling
    Alter
    38
    Beiträge
    292
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    Hallo,
    ich habe auch Hashi. Habe mir gestern auch das Buch gekauft und wollte mir das mal durchlesen, da dieses Jahr gesundheitlich nicht so super war. Bin mal gespannt es zu lesen.
    Bei der Endokrinologin war ich auch. Die hat bei mir auch einen Vitamin D-Mangel festgestellt. Muss ich ebenfalls Tabletten für nehmen.

  8. #8
    Junior Mitglied Avatar von Mayfly
    Ort
    bremen
    Beiträge
    299
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    Ich kann das Buch von Brakebusch auch sehr empfehlen. Habe auch Hashimoto Thyreoditis, nehme 75µg L-Thyroxin und Selen (nutzen ist aber nicht bewiesen) ein. Sehr wichtig ist, die Medis morgens nüchtern 30-60 Minuten vor dem Frühstück einzunehmen.
    Die Symptome, die du beschreibst im Zusammenhang mit Jod kenne ich auch. ich meide Jod, wo es nur geht, so haben es mir der Endokrinologe und Nuklearmediziner empfohlen, meine Gynäkologin findet es zur Zeit wegen der SS aber sehr fragwürdig.

  9. #9
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gitte75
    Ort
    in Bayern
    Alter
    42
    Beiträge
    4.058
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    Ich habe auch das Buch von diesem Dr Kharrazin, aber das ist chinesich für mich

    Isi, ja die Blumhagen übertreibt schon an vielen Stellen...und was die alles ausprobiert. UAH. Aber sie hat mir zumindest den Hinweis gegeben, dass manches Unwohlsein, dass mich schon lang begleitet, nun evtl doch nen Grund hat und ich mir nicht einbilde.

    Habe nun über google eine Ärztin gefunden in M die ganzheitlich arbeitet, das klingt sehr nach nem alternativen Ansatz. Und da lass ich dann auch mal wieder meinen Vit D Wert checken. Der war vor 3 Jahren nämlich echt schlecht. Hab dann hochdosiertes Vit d genommen und dann hiess es "wieder gut". hm...

    Ich probiere gerade aus, mal auf Gluten zu verzichten...das soll ja auch einen Zusammenhang haben. und ich versuche auch wieder verstärkt vegane Kost zu mir zu nehmen.

  10. #10
    Koryphäe Avatar von Daniga
    Alter
    39
    Beiträge
    5.943
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hashimoto - anyone?

    Hallo!
    Ich glaube ich muss hier auch mal mitschreiben.
    Letztes Jahr im Juni wurde bei mir eine Schilddrüsen-UF festgestellt (TSH = 3,9), ich bekam 25er L-Thyroxin, das reichte aber nicht, es wurde auf 50 erhöht und der Wert lag dann bei der letzten Radiologen-Kontrolle bei 0,9, parallel wurde es dann die Diagnose Hashimoto.
    Ich sollte die L-Thyroxin auf 37,5 absenken.
    Nun sollte ich wieder zur Kontrolle, vorgestern lag der Wert bei 10,4!
    Heute wurde nochmal kontrolliert, da waren es 7,41.
    Nun soll ich die 37,5 im Wechsel mit 50 nehmen und in 4-6 Wochen wieder zur Kontrolle.

    Ich bin ehrlich gesagt erstaunt, dass es so einen drastischen Anstieg gab, körperliche Symptome habe ich nicht feststellen können.
    Nun googel ich mich schon dumm und doof, was wohl so einen Anstieg verursacht haben könnte.
    Hat da eine von Euch eine Idee bzw. Ahnung von?
    Zur Ärztin gehen ich morgen Abend nochmal und werde sie dann natürlich auch befragen, aber ich bin grad echt geplättet.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schilddrüsenstörungen (Unterfunktion/Hashimoto...)
    Von Danie im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 217

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige