Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: ⫸ Frage zu MRSA

14.12.2017
  1. #11
    Profi Avatar von surfmaus79
    Ort
    Aschaffenburg
    Alter
    38
    Beiträge
    3.009
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Danke Junibraut für die Aufklärung!!!

    LG
    surfmaus

    ...die wieder etwas gelernt hat :-)


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Vielschreiber Avatar von -Chiara-
    Ort
    München
    Beiträge
    3.820
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Zitat Zitat von Junibraut Beitrag anzeigen
    Ist schnell übertragbar und man muss gänzlich vermummt zu den Patienten gehen oder eben keinen Kontakt haben.
    wenn ich das wieder höre, geht mir die hutschnur hoch, wenn ich an meine liebe omi denke, die an den folgen von mrsa sterben musste.

    sie hat sich den keim in einer op-wunde im krankenhaus eingefangen, es war dort also bekannt. obwohl sie deshalb dann im isolationszimmer liegen musste, wurde ANDAUERND vom personal gegen die bestimmungen verstoßen.

    zb. kam das putzpersonal dauernd unvermummt, sehr schön, wenn mit dem gleichen lappen dann das nächste bett gesäubert wird...

    oder die ärztin selbst zog die handschuhe bei der untersuchung aus, "weil sie es mit handschuhen nicht so gut könnte". und der hinweis an meine omi "sie verraten mich aber doch nicht, oder?".

    unglaublich... klinikleitung wurde natürlich informiert mit der absurden folge, dass die leiche meiner omi zunächst von der staatsanwaltschaft beschlagnahmt wurde, dann aber dennoch auf eine obduktion oder jegliche sonstige untersuchung verzichtet wurde...

    lg
    chiara

  3. #13
    Junibraut
    Gast

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Zitat Zitat von -Chiara- Beitrag anzeigen
    wenn ich das wieder höre, geht mir die hutschnur hoch, wenn ich an meine liebe omi denke, die an den folgen von mrsa sterben musste.

    sie hat sich den keim in einer op-wunde im krankenhaus eingefangen, es war dort also bekannt. obwohl sie deshalb dann im isolationszimmer liegen musste, wurde ANDAUERND vom personal gegen die bestimmungen verstoßen.

    zb. kam das putzpersonal dauernd unvermummt, sehr schön, wenn mit dem gleichen lappen dann das nächste bett gesäubert wird...

    oder die ärztin selbst zog die handschuhe bei der untersuchung aus, "weil sie es mit handschuhen nicht so gut könnte". und der hinweis an meine omi "sie verraten mich aber doch nicht, oder?".

    unglaublich... klinikleitung wurde natürlich informiert mit der absurden folge, dass die leiche meiner omi zunächst von der staatsanwaltschaft beschlagnahmt wurde, dann aber dennoch auf eine obduktion oder jegliche sonstige untersuchung verzichtet wurde...

    lg
    chiara

    oh gott, das ist ja grauenhaft!!!
    Was ist denn das für eine Ärztin gewesen?? Unverschämtheit!

    ...schon im eigenen Interesse halte ich mich an diese Regeln! ICH möchte diesen keim ja auch nciht habenn, geschweige denn weiter schleppen!

  4. #14
    Senior Mitglied Avatar von MiaKairegi
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    34
    Beiträge
    2.608
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Hallo !

    MRSA bedeutet: Methicillinresistenter Staphylokokkus Aureus (Keim der auf sehr viele Antibiotika resistent ist und sich schlecht behandeln lässt, bzw. auch lange überlebt an Gegenständen u.s.w....)

    Und es gibt einen Unterschied, ob jemand mit dem Keim nur besiedelt ist "Kolonisation" oder ob er dadurch erkrankt ist "Infektion".

    Allerdings ist MRSA gut übertragbar, Häufigste Ursache ist die nicht ausreichend durchgeführte Händedesinfektion bei medizinischem Personal.

    Ich arbeite ja in der ambulanten Pflege, auch wir betreuen Patienten mit MRSA. Wir arbeiten nach bestimmten Hygienevorschriften und legen auch den Patienten und Angehörigen nahe, sich danach zu richten. Dies geht sehr wohl auch im Häuslichen Bereich.

    Es geht hier weniger darum, mir als Pflegeperson den Keim zu holen, als wichtiger darum, ihn nicht an jemand anderen weiterzutragen ! Denn normalerweise bei einem Gesunden macht es nichts aus, allerdings betreuen wir ja meist ältere, abwehrgeschwächte Patienten. Für Schwangere und kleine Kinder gilt das ebenso, die sollten den Kontakt möglichst meiden.

    Ganz wichtig auch: Wo ist der Keim gefunden worden ? Nur in einer Wunde, im Nasen-Rachen-Sekret oder auf der gesamten Haut ?
    Je nachdem richten sich auch die Hygienevorschriften.
    Ein Patient der MRSA hat kann daheim sehr wohl ganz normal Besuch empfangen. Hat er es auf der Haut - eben keinen Körperkontakt z.B., hat ers nur im Nasen-Rachenbereich, Mundschutz aufsetzen.

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass leider, leider noch viel zu viel Unwissenheit herrscht. Von Seiten der Ärzte hauptsächlich. Es bringt wenig, wenn das Pflegepersonal alles strikt befolgt, wenn der Arzt aber nicht mitzieht oder sogar noch erklärt, dass das alles übertrieben ist und sowieso nichts bringt... da ist es dann auch schwer, die Angehörigen z.B. davon zu überzeugen.

    In Deutschland haben wir eine recht hohe Rate was die Besiedelung und Infektion mit MRSA angeht, andere Länder gehen mit besserem Beispiel vorraus.

    Ich halte es wie Junibraut: Schon aus eigenem Interesse und weil ich informiert bin (denke ich zumindest) halte ich mich an die Vorschriften und hoffe nur, dass andere es genauso tun oder einsichtig werden...

    Lg, Mia

  5. #15
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von EliSa
    Alter
    39
    Beiträge
    4.369
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Hallo Mia,
    danke für die genaue Beschreibung. Soweit ich weiß ist der Mrsa in der Wunde, aber wir werden das Treffen auf jeden Fall absagen.
    Grüße Taina

  6. #16
    Angel-Angie
    Gast

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Hallo Zusammen,

    ich bin täglich mit MRSA - Patienten zusammen, hier mal eine kleine Erklärung dazu.


    Was ist MRSA?
    Hinter der Abkürzung MRSA verbergen sich Bakterien und zwar Staphylococcus aureus, die Abwehrmechanismen gegen Antibiotika wie Methicillin bzw. Oxacillin entwickelt haben und daher nur noch schwer zu behandeln sind. Diese widerstandsfähigen Bakterien werden Methicillin-resistente Staphylococcus aureus oder MRSA genannt.


    Staphylococcus aureus kommt regelmäßig auf der Haut gesunder Menschen vor, kann jedoch auch in den Körper eindringen und dort Infektionen verursachen.
    MRSA findet sich am häufigsten in der Nase, im Rachen, in der Leistengegend und im Dammbereich, mitunter auch in Wunden, im Urin und Blut.



    Was ist der Unterschied zwischen einer Besiedlung und einer Infektion?
    Besiedlung bedeutet, dass MRSA auf oder im Körper anwesend ist, ohne eine Krankheit zu verursachen.
    Infektion bedeutet, dass MRSA die Person krank macht.

    Wer bekommt MRSA?

    MRSA Infektionen entwickeln sich am häufigsten bei mehrfach hospitalisierten Patienten unter Langzeittherapie mit Antibiotika, z.B. bei Patienten auf Intensivstationen, bei Patienten mit Hauterkrankungen und bei abwehrgeschwächten Patienten. Gesunde Menschen bekommen dagegen nur selten MRSA.

    Wie wird MRSA übertragen
    MRSA wird fast immer durch körperlichen Kontakt und nicht durch die Luft auf andere Personen übertragen.
    Die Übertragung über die Hände ist der entscheidende Übertragungsweg.

    ...wenn bei einem Patienten MRSA nachgewiesen wird?
    • Der Patient wird in ein Einzelzimmer verlegt. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch die Behandlung in einem Mehrbettzimmer möglich.
    • Der Patient darf das Zimmer nur in begrenztem Umfang und nur nach Rücksprache mit dem medizinischen Personal verlassen. Gemeinschaftsräume sind zu meiden.
    • Vor verlassen des Raumes ist eine Händedesinfektion durchzuführen!
    • In bestimmten Abständen werden Abstriche von Rachen, Nasen, von der Leiste, vom Damm und ggf. auch von anderen Körperstellen entnommen, um zu überprüfen, ob der MRSA noch vorhanden ist.
    • Besucher sollten vorher mit dem medizinischen Personal Rücksprache halten und bei Verlassen des Patientenzimmers immer ihre Hände desinfizieren.
    Hat die MRSA-Besiedlung eines Patienten für die häuslichen Kontaktpersonen Bedeutung? MRSA stellt für gesunde Personen im ambulanten und häuslichen Bereich keine Gefahr dar; mit diesen Personen können alltägliche soziale Kontakte gepflegt werden.
    MRSA-Träger sollten hingegen innige Berührungskontakte vermeiden
    • bei Kontaktpersonen mit offenen Wunden oder Hautekzemen sowie
    • im Umgang mit Personen des häuslichen Milieus, die beruflich Pflegedienste am Patienten in einem Krankenhaus ausüben

    Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Helfen.

    LG Angie

  7. #17
    Senior Mitglied Avatar von kleine_elfe
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Danke Angie, du sprichst mir aus der Seele, so in etwa hätte mein Beitrag jetzt auch ausgesehen.
    MRSA ist wirklich das ätzenste was einer Station und ihren Pat., vor allem dem der es hat, passieren kann.
    Um aber nochmal auf deine Frage zurück zu kommen.
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, wollt ihr euch mit jemandem treffen, der kürzlich einen MRSA-Pat. besucht hat?
    Ich würde dieses Treffen nicht absagen, außer du bist Transplantiert, hast Krebs oder sonst was schlimmes, was dein Immunsystem kaputt macht.
    Wenn du es so sehen würdest, dürftest du doch nirgends mehr hingehen, vor allem nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln fahren etc.
    Würdest dich dann wahrscheinlich auch nicht mit mir oder anderen Krankenschwestern hier ausm Forum treffen?
    Wie vor mir schon geschrieben, wird der Keim einem gesunden nichts anhaben. Man will halt im KH vermeiden, dass ich denn Keim von zimmer 1 zu Zimmer 4 schleppe und da meine krebskranke Oma dran erkrankt. Ob ich den Keim habe, ist für mich PERSÖNLICH nicht so wichtig.

  8. #18
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von EliSa
    Alter
    39
    Beiträge
    4.369
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Hallo,
    das Treffen wär schon gewesen. Es ging mir nicht um mich, sondern um eine schwangere Freundin und meine Tochter.
    Aber danke.
    Lg Taina

  9. #19
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Hallo zusammen,

    ganz kurz, aus aktuellem Anlass - meine Mama war und ist leider schon lange im KH, hat viele OP's hinter sich und wurde gestern in eine andere Klinik verlegt. Dort wurde sie isoliert wg. MRSA - und wir wussten von nichts... Die gesamte Informationspolitik ist in diesem KH eine einzige Katastrophe, uns hat also tatsächlich niemand informiert. Wir wissen auch nicht, ob sie infiziert ist oder nur "besiedelt". Ich war am Dienstag bei meiner Mutter - GsD ohne die Kids, weil mein Mann Urlaub hatte. Als ich im KH war, sagte nur ein Pfleger, dass Kinder eh nicht rein dürfen, weil die eben diesen Keim haben. Dass meine Mutter ihn akut hat, davon war nicht die Rede. Ich habe also (vorher schon) meine Mutter unbedarft auf die Stirn geküsst (2x).
    Was bedeutet das jetzt für mich? Kann ich mich infiziert haben? Ich lese immer nur von Übertragung über die Pflegepersonen, aber wie ist das von Infiziertem Pat. an Besucher und über Besucher an z. Bsp. die Kinder (Dominik ist noch keine 8 Wochen alt)??? Mein Papa ist täglich bei ihr und war auch schon öfters hier und hat den Kids Bussis gegeben... Ich habe richtig Angst, weil das für Kinder höchst gefährlich werden kann. Soll ich mich testen lassen? Wie wahrscheinlich ist eine Ansteckung unter diesen Begebenheiten?

    Danke und liebe Grüße

    Birgit

  10. #20
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zu MRSA

    Oh je, Seestern.

    Meine Schwägerin hatte den Keim ganz arg und als wir von meiner SS mit Finja erfuhren sagten die Ärzte, dass ich mich fernhalten sollte. Auch als es dann irgendwann ums Ausräumen ihrer Wohnung ging durfte ich auf Anraten der Ärzte nicht mithelfen. Einem gesunden Immunsystem tut der Keim wohl nichts.

    Drücke euch die Daumen und wünsche deiner Mum gute Besserung.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kilian hat KEINEN MRSA/ORSA Keim mehr - mehr auf Seite 7
    Von Vegas im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 181

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige