Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 71

Thema: ⫸ der Tinnitus/ Hörsturz Thread

18.12.2017
  1. #31
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    Ich glaube fast, ich hätte besser im Depressions-Thread als hier geschrieben.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Den meisten Stress macht er sich selbst.
    Und genau diesen "unnötigen" Stress gilt es zu reduzieren!Den,den er sich selbst macht!
    Ich bin ja auch so ein Kandidat und mach mir selbst immer mehr Stress als nötig,aber ich hab gelernt dass schnell zu erkennen und dem entgegen zu wirken.Mir hilft es oft schon mir eine Liste (meist sogar nur im Kopf) zu machen,mit den Sachen die zu erledigen sind.Dann kann ich Schritt für Schritt durchgehen und abhaken und ich fühl mich organisierter und bei weitem nicht mehr so gestresst.
    Progressive Muskelentspannung hat mir auch ganz gut geholfen.

  3. #33
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    Echt, so etwas wird bei einem Zeitmanagement-Seminar auch vermittelt? Das ist eine gute Idee, ein Problem mit seinem Zeitmanagement hat er sowieso.
    das hat sie zumindest in unserem Seminar vermittelt,
    was halt bei MIR hängenblieb, ich für mich mitgenommen habe
    war das schriftliche priorisieren, JEDEN Tag neu auf meiner Liste (entweder bevor ich anfange oder am besten schon abends bevor ich nach Hause gehe)
    die entsprechende Zeit UND die entsprechenden Pausen einzuplanen.
    aus der Priorisierung ergibt sich schon vieles
    UND eben auch rückmeldung an meine Chefin zu geben, das kann ich machen, dafür klappts nicht und da erwarten sie nun daß ich mich dupliziere, an zwei Orten gleichzeitig kann ich noch nicht...

    Das ist ein 2 Tagesseminar nun schon unverantwortlich reduziert, aber so darauf lief es hinaus und eben auch darauf daß man nicht immer alles nehmen darf, da einem sonst die eigene Prioliste den Bach runtergeht sondern man auch priorisiert, WIE wichtig der der einem was gibt ist und dessen Arbeit.

    Allerdings war die Dame ein ziemliches Original,
    so ne Mischung aus Hella von Sinnen und ich weiß nicht wer
    also SEHR direkt, laut fröhlich
    und irgendwie gut,
    ich versuch die ganze Zeit noch drauf zu kommen, wie die hiess...
    edit: ich habs - Susanne Dietzel - Zeitdiebe und die Kunst nein zu sagen sind wohl auch ihre Intressengebiet,
    ICH fand sie gut, einige Männer in der Gruppe waren wohl etwas erschüttert
    http://www.ok-training.de/index.php?id=297



    Handy mit in Urlaub?
    hab ich nur gemacht, oder mache ich jetzt wieder solange ich Kollegen hatte die mich nur anriefen wenn es WIRKLICH wichtig war (genau einmal)
    dann hatte ich einen anderen Chef der IMMER anrief, da blieb das Handy zu hause
    Frag ihm mal was passiert, wer seine Arbeit macht, wenn er nun 6 wochen in Kur ist, und wen sie mit fragen löchern...
    (wenn er sagt er nimmt das Handy mit, dann frag ihn, wer seine Arbeit macht, wenn er tot umfällt)
    und DER wird auch seine Arbeit vertretungsweise machen, wenn er in Urlaub fährt,
    zwing ihn das Handy zu hause zu lassen.



    Wenn ich abends nicht mehr tunterkomme, nehm ich abend s vorm Schlafengehen ne Baldrian - die hilft mir sehr!
    Dann schlaf ich einfach ruhiger und entspannter.


    dann stürzt er eben auch eine Stunde früher weg. Ich hab ihn schon darauf angesprochen, dass wir nun extra früher aufgestanden sind, und er dadurch doch mehr Zeit haben sollte. Und er antwortet, dass er die Zeit nutzen will, auch früher in der Firma zu sein, dann könnte er ja dafür abends früher weg. (Was er dann doch nicht macht.) Und wenn ich ihm dann vorrechne, dass sein überstürzter Aufbruch ihn doch nur stresst, ihm aber nur 10 Minuten mehr Bürozeit bringt, in der er doch nicht wirklich viel gewinnt, meint er nur: "Ja, ich weiß, du hast Recht.
    DAS finde ich nun wirklich schräg.... er SIEHT ja gar nicht mehr wie er drauf ist... daß DAS einen fertig macht, kann ich mir vorstellen. Kannste die Kinder mal n Abend zu den Schwiegereltern und in Ruhe über die Thematik mal reden,
    vielleicht bekommst du s dann eher in seinen Kopf, daß er einem völlig falschen Ziel hinterherhastet...
    Beruflich erfolgreich sein ist schön,
    nützt aber nichts mehr wenn man auf dem Weg dorthin berufsunfähig, weil krank wird...
    DU weißt, das ich weiß, aber ER muß es irgendwie für sich innerlich umsetzen und nicht nur sagen "ich weiß"



    Was hat sich - ausser dem Hörsturz vor einem Jahr - noch geändert, daß das auf einmal anfing?
    Früher scheint er doch mit allem gut klargekommen zu sein?

  4. #34
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    Wenn wir in Ruhe über die Thematik sprechen, sieht er alles ein. Aber er ändert nichts konkret. Manchmal glaube ich, er weiß nicht, WIE er es ändern soll. Er hat diese Unruhe schon so in sich, dass er allein mit dem Verstand selbst nicht dagegen ankommt. Es geht ihm dabei nicht (nur) um den beruflichen Erfolg, es ist seine Grund-Lebenseinstellung geworden. Er muss immer und überall erreichbar sein, er hastet selbst aus der Dusche, wenn irgendwo was klingelt, er springt aus dem Bett, wenn er eine SMS bekommt, obwohl das sonntags morgens nichts Wichtiges sein kann. Er kommt irgendwie nicht runter von diesem Dauerstrom.

    Was sich in dem letzten Jahr geändert hat?

    Ich weiß nicht, eigentlich nichts, was das erklären würde. Nein, ich meine, es war ein schleichender Prozess, der sich über Jahre hin gezogen hat. Es ist einfach nach und nach schlimmer geworden, und nun steht der Kollabs bevor. So kommt es mir manchmal vor.

  5. #35
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    Spontaner Gedanke: Hat er zum Einschlafen auch den Fernseher an?
    Das ist bei uns so ein wunder Punkt. Thomas macht das auch schon immer gern, weil er meint, er könne dabei so gut "abschalten". Ich befürchte, dass es genau das Gegenteil bewirkt, nämlich dass man nie richtig runterschaltet...

  6. #36
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    dann hat er s früher wohl weggesteckt, weil er jünger war
    und irgenwann geht das halt nicht mehr.

    hmm,
    ich bin jetzt überfragt, wie man jemanden der "so ist" daran gewöhnen kann, daß nicht alles was klingelt wichtig sein muß -
    (ausser ihn ans Bett zu binden und das Telefon 40 mal klingeln zu lassen um ihm zu beweisen, daß es nicht explodiert)
    aber es muß doch ich sag jetzt mal Trainings geben, die so etwas einen in den Griff bekommen lassen?

    Es gibt für alles irgendwelche Beratungen, Trainings,
    Angststörung, Depressionen was weiß ich und das was du beschreibst, da ist Franco doch nicht der einzige der lernen mußte, daß man nicht auf allen Hochzeiten tanzen kann.
    Kann er es auch nicht "dir zuliebe" teilweise abstellen?
    Nicht aus dem Haus rennen, das Handy zu hause lassen und solche Sachen,
    einfach "nur" weil du ihn bittest? und dadurch lernen, daß die Welt ihm nicht auf den Kopf fällt wenn er eine Sache nicht sofort beantwortet?

  7. #37
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    Zitat Zitat von Jill Beitrag anzeigen
    Spontaner Gedanke: Hat er zum Einschlafen auch den Fernseher an?
    Das ist bei uns so ein wunder Punkt. Thomas macht das auch schon immer gern, weil er meint, er könne dabei so gut "abschalten". Ich befürchte, dass es genau das Gegenteil bewirkt, nämlich dass man nie richtig runterschaltet...
    Oh ja, das ist auch so was. Wenn wir abends gemütlich auf der Couch liegen und einen Film gucken, packt er den oftmals nicht ganz, sondern sagt irgendwann, er sei müde, er wolle ins Bett.

    Kaum sind wir dann im Bett, kommt der typische Satz: "Du liest noch? Ich zappe mich noch ein bisschen müd." Und dann kann er über eine Stunde lang wahllos rumzappen. Das kann ich auch nicht nachvollziehen, es ist die reinste Berieselung, die ich persönlich total anstrengend und nervig finde.

    @ tara: MIR ZULIEBE, das funktioniert leider nicht. Höchstens mal ausnahmsweise und temporär.

    Wie man das in einen Menschen reinkriegt, weiß ich auch nicht. Ich rede und rede und rede. Und das Gehör zu verlieren, müsste eigentlich Warnung genug sein.

    Heute Morgen mal wieder: Gestern Abend hatte Franco noch einen Kundentermin und kam erst um 22:00 Uhr nach Hause. Den hatte er sich wieder so blöd gelegt. Als er heimkam war er auch wegen seiner Hörsturz-Prognose schlecht gelaunt. Er ist dann relativ schnell ins Bett, hat sich aber noch "müd zappen" müssen. Er ist beruflich im Telematikbereich tätig, und wenn es irgendwelche Server-Probleme oder sonstige technischen Probleme gibt, bekommt er eine Alarm-SMS auf sein Firmenhandy. Tja, heute Morgen kamen ab 4 Uhr früh ungeklärte Alarme dieser Art auf sein Firmenhandy. Zwischen 4 und 6 Uhr ingesamt 18 Stück. Er war natürlich sofort wach und fühlte sich auch sofort zuständig. (Er ist doch kein 24h-Support-Center.) Er ist dann direkt aufgestanden und saß in aller Frühe hier an meinem Laptop und checkte das Firmen-Gateway - um NICHTS Relevantes zu finden. Aber da er schon mal wach war, konnte er auch nicht wieder ins Bett gehen.

    Der Rest der Firma trudelt dann irgendwann um 9 Uhr im Büro ein.

    Das ist doch krank!

  8. #38
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    Muss er denn solche Anrufe annehmen?
    Wie wäre es wenn die Telefone einfach profilaktisch AUSGESCHALTET sind wenn man seine Ruhe bzw. immer ab 22h.
    Ich mache das so, ich gebe allerdings nach sehr unschönen Erfahrungen meine private Nummer auch nicht mehr an meine "Kunden" aus. Das normale Telefon schalte ich dann ab und der AB geht ran. oder auch den mache ich aus. Ich finde, das ist einfach eine Zeit wo es mal gut ist mit dem erreichbar sein.
    Handy ist für Notfälle bezüglich meiner Familie an. Allerdings könntet Ihr doch da Deins anlassen.

    Franco ist ja nicht der Leibeigene der Firma. Man muss sich mal ausrechen wie viele Stunden er effektiv für die Arbeit da ist und wie viel er dafür bezahlt bekommt. Ich habe das mal für eine super stressige Stelle gemacht, heraus kam ein Stundenlohn von 49 ct! Da war mir klar, ich muss bekloppt sein. Jeder andere würde Dir da einen Vogel zeigen!

    Ich denke man braucht seine Ruhezeiten und da haben weder TV noch Telefon/PC/Handy was drin zu suchen.
    Führ das doch einfach ein. Das wäre ja schon mal was.

    Schade, dass das mit dem Frühstück nicht klappt, aber es bringt ja auch nichts wenn es für Dich dann nur Frust pur ist. Vielleicht ist das dann erst Schritt 234.
    Allerdings ist auch dieses "Kaffee runterkippen" für mich so was von ungesund. Ich bin da gebranntes Kind, mache ich sowas, oder esse ich unter Druck, dann muss ich mich sofort übergeben und habe den restlichen Tag Magenschmerzen. Da gewöhnt man sich sowas gar nicht erst an.

    Ich finde auch hilfreich, wenn man sich Abends mal konsequent aufschreibt WAS man alles gemacht hat. Da bin ich oft selber erstaunt, vor allem wenn ich das Gefühl hatte natürlich fast nichts getan zu haben.
    So könnte sich Franco vor Augen führen, dass er viel geschafft hat, alles klappt nie.

    Ich habe seit Dezember einen LIchtwecker und muss sagen, damit (hatte nie Probleme mit dem Aufstehen aber trotzdem) hat sich mein Aufwachen total umgekehrt. Ich wache viel sanfter auf. Wäre das eine Option für Euch? Das Licht geht ganz langsam z. B. 30 Minuten vor der Aufstehzeit an und steigert sich. Ich bin so meistens 15 Minuten vor der eigentlichen Zeit wach und habe kein lärmendes Radio was mich weckt. Ich habe es gehasst wenn Jungle Drum kam um mich zu wecken oder so. Dieses Gewummer von der Trommel hat mich immer so brutal aus dem Schlaf gerissen.

    Ich an Deiner Stelle- ich weiß wie schwer es ist- würde drauf bestehen wieder 1x die Woche was gemeinsam zu machen. Wie wäre es z. B. Tanzen zu gehen? Das habe ich mit Noch eine Weile gemacht und obwohl er erst nicht so begeistert war, hat es ihm doch Spaß gemacht. Man hatte abends einen Grund sich nochmal gut anzuziehen und 1,5 Stunden pro Wochen sind doch gut investiert. Die Kinder würden doch sicher Deine Schwiegis in der Zeit nehmen? Oder ein Babysitter oder so?
    Wenn man das konsequent einhält, dann ist es doch ein gutes Mittel gegen Alltagstrott- denn auch ich glaube, sowas wird immer noch schlimmer und irgendwann kannst Du auch nicht mehr wohlwollend darüber nachdenken was ER braucht. Irgendwann haust Du- bildlich gesprochen- auch um Dich weil Du viel zu kurz kommst und kein Mensch das auf die Dauer das abkann. Da kann man nur unzufrieden und traurig werden.


    Du bist stark- Du schaffst das. Aber lass Dich nicht selber mit runterziehen. Franco muss etwas ändern- Du kannst ihn nur unterstützen.
    Ich glaube, das ist der große Preis und das GEmeine an einer Beziehung- Du verursachst Dinge nicht, musst sie aber immer mitbezahlen. Egal, ob Du die Lawine schon auf Dich zurollen gesehen hast und gewarnt hast. Der andere will darauf ab und an nicht reagieren und dann überrollt es Dich mit und Du kannst mit die Scherben aufsammeln. Ob Du nun willst oder nicht.

    Denk dran- Du bist kein Mammut!

  9. #39
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Er ist beruflich im Telematikbereich tätig, und wenn es irgendwelche Server-Probleme oder sonstige technischen Probleme gibt, bekommt er eine Alarm-SMS auf sein Firmenhandy. Tja, heute Morgen kamen ab 4 Uhr früh ungeklärte Alarme dieser Art auf sein Firmenhandy. Zwischen 4 und 6 Uhr ingesamt 18 Stück. Er war natürlich sofort wach und fühlte sich auch sofort zuständig. (Er ist doch kein 24h-Support-Center.) Er ist dann direkt aufgestanden und saß in aller Frühe hier an meinem Laptop und checkte das Firmen-Gateway - um NICHTS Relevantes zu finden. Aber da er schon mal wach war, konnte er auch nicht wieder ins Bett gehen.

    Der Rest der Firma trudelt dann irgendwann um 9 Uhr im Büro ein.

    Das ist doch krank!
    Ich geh jetzt mal nur auf den einen Absatz ein. Bei Martin ist das ähnlich. Wir hassen das Diensthandy. Wenn da eine Alert-SMS kommt, muss er binnen 30 Minuten reagieren. Das ist dann auch schon mal mitten in der Nacht oder eben unterwegs auf längeren Autofahrten auf irgendeinem Rastplatz. Aber: die wechseln sich mit der Rufbereitschaft ab (auch wenn das eher wenig bringt wegen chronisch Personalmangel). Ist das bei Franco nicht möglich?

    LG; Doro

  10. #40
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: der Tinnitus/ Hörsturz Thread

    @doro: Nein, das ist leider nicht so, denn eigentlich hat Franco ja gar keine Rufbereitschaft. Er ist Projektleiter und hat eigentlich ein kleines Team, das ihm unterstellt ist. Und alle anderen haben die Handys aus und nichts mit der Sache zu tun. Nur Franco fühlt sich immer und für alles verantwortlich. Er wird von Kollegen auch im Urlaub und an freien Tagen ständig wegen irgendeines Kleinkrams auf dem Handy angerufen, gerade so, als wäre er nur im Homeoffice. Und das sind keine Vorgesetzten oder so. Das ist halt sei Fehler, dass er diese Leute da nicht in die Schranken weist. Oder einfach das Handy ausmacht.

    Als Emilio geboren wurde, hatte er sich damals direkt nach Geburt eine Woche Urlaub genommen. Ich habe ambulant entbunden und bin samstags morgens gleich wieder heim. Samstag und Sonntag war alles super, ich hab mich geschont, und Franco hat mir viel abgenommen. Ab Montag klingelte dann wieder permanent sein Handy, dann war hier und da was, und schon zog er sich für Stunden ins Arbeitszimmer an sein Firmen-Notebook zurück, während ich zwei Tage nach Entbindung mit Damm-, Scheidenriss, einem Neugeborenen und einem Kleinkind völlig auf mich gestellt war.

    Als er letztes Jahr den beginnenden Hörsturz hatte, wude er am selben Tag krank geschrieben, ist dann aber gleich heim und an den Firmenlaptop, an dem er bis in den Abend hinein saß und pausenlos telefonierte. Dann war alles super dringend, und er musste noch irgendso eine Dokumentation fertig stellen. Und als ich gesehen habe, dass er total fertig war, hab ich ihn ins Bett geschickt, und ICH hab bis 3 Uhr morgens da gesessen und die Dokumentation fertig geschrieben.

    Heute war er beim Hausarzt. Er bekommt nun täglich Infusionen und ist ab heute bis Dienstag krank geschrieben. Und dann ist er nach dem Arztbesuch erst einmal in die Firma gefahren und hat bis 19 Uhr noch gearbeitet....

    @ Gerbera: Danke für die vielen Anregungen. Das klingt wirklich so, als ob du weißt, wovon du redest und das gut in den Griff bekommen hast. Ich werde mir das eine oder andere mal überlegen.

    Was ein wöchentliches Date für uns angeht, so hoffe ich das Beste, wenn im Herbst meine Schwiegereltern zu uns ziehen und wir endlich wieder Babysitter haben...

Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Beikost Thread
    Von Zebra im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 954
  2. Tinnitus
    Von hase im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 24
  3. Der Erzieherinnen-Thread
    Von Jules im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige