Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: ⫸ Dauereinnahme Pille?

17.12.2017
  1. #1
    Junibraut
    Gast

    Standard ⫸ Dauereinnahme Pille?

    Hallo zusammen,

    ich hätte zu meiner Titelfrage gerne einfach ein paar Meinungen!
    Ich war in der letzten Woche bei meiner FÄ und sie riet mir dazu und stellte auch ein entsprechendes Rezept aus.
    Inzwischen habe ich mich aber doch dagegen entschieden. Aber ich hätte gerene eure Meinungen.

    Zur Erklärung:
    2005 habe ich nach 9 Jahren die Pille abgesetzt, weil wir zum Einen einen latenten Kinderwunsch hatten und zum Zweiten weil ich es leid war, immer Hormone zu schlucken (es bleibt ja doch etwas Künstliches von außen zugeführtes). Außerdem hatte ich deutlich weniger Lust, mehr Stimmungsschwankungen und das Argument "Brustkrebsfördernd" hatte ich auch im Hinterkopf. Kurzum: ich fühlte mich einfach nicht mehr wohl mit der Pille.

    Meine FÄ meinte dann schon bei der nächsten Untersuchung 2006 wieso ich das denn gemacht hätte, ich nannte ihr die Gründe. Sie sagte, das wäre quatsch- heutzutage wären die Pillen so niedrig dosiert, und das mit dem Brustkrebs stimme nicht. Überhaupt würden die positiven Wirkungen der Pille überwiegen: guter Schutz vor einer SS, Wirkung gegen Osteoporose etc. pp. Und Kondome wären ja soooo umständlich un mal überhaupt kein guter Svhutz vor einer möglichen SS (KiWi ist inzwischen nicht mehr aktuell). Gab mir ein Rezept mit ("Yve" eine andere Pille als zuvor) und meinte nur"wenn sie sie nicht nhemen wollen, dann schmeißen sie das rezept weg". Habe ich dann auch gemacht. Die Verhütung klappt beu uns im Übrigen mit Kondomen seit 2005 prima.

    Diese Woche wieder Besuch. Frage: "Und wie vertragen sie die Yve?"
    Ich: "Ähm, ich nheme die gar nicht"
    Sie: "Warum nicht?"
    ....Argumentation und Erklärung s.o. wiederholte sich....
    Allerdings ihr neues schlagende Argument war:
    "Also das Natürlichste auf der Welt ist eine Dauer-SS der Frau. Das ist von der Natur so vorgesehen und deswegen sollten sie die Pille unbedingt durch nehmen. Ausserdem haben sie dann gar keine Blutung mehr, das ist auch völlig normal. Eiegntlich ist eine Blutung von natur aus gar nicht vorgesehen für den weiblichen Körper"
    Ich:

    ---> Das Natürlichste auf der Welt = dauerschwanger???
    Ist das so?

    Ich habe mir dann abends die Pille besorgt, den Beipackzettel gelesen- und mich dann doch dagegen entschieden.Irgendwie leuchtet mir ihr Argument so gar nicht ein.
    (.....Und passend dazu ist heute ein großer Artikel in der Zeitung dass die Pille doch das Riskio für Brustkrebs ERHÖHT.....)
    Wirklich schade fand ich auch, dass sie außer mir die Pille zu empfehlen, keine weitere Alternativen der Verhütung genannt hat, die ohne Hormone wirken (sie nannte noch diesen Ring aber der hat ja auch Hormone).

    Ich freue mich auf eure Meinungen!ie hättet ihr euch entschieden?
    Wie seht ihr das mit dem Brustkrebsrisiko?
    Wie bewertet ih ihre Argumenation mit dem "Dauerschwanger"?

    Viele Grüße,
    Junibraut


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Mitglied
    Beiträge
    762
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    Hui, das klingt ja echt nicht so witzig. Da du überhaupt keine Indikation für eine Dauereinnahme der Pille hast, würde ich an deiner Stelle nicht mal einen Gedanken daran verschwenden...

    Es gibt durchaus Gründe, die Langzeitzyklen rechtfertigen, wie zB. polyzystische Ovarien, Migräne, starke Schmerzen während der Menstruation. Aber das liegt ja bei dir nicht vor... Und da du ja momentan die Pille nicht mal im Regelzyklus anwendest, ist es mir ein Rätsel, wie deine Frauenärztin auf sowas kommt!

    Der einzige Grund, der mir einfallen würde: Sie will die Pharmaindustrie ankurbeln!

  3. #3
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Berlinchen81
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    1.414
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    Hallo Junibraut,

    ich hätte genauso entschieden wie du. Ich denke manchmal das es sich die Frauenärzte ganz schön einfach machen. Wenn du die Pille nimmst, sind sie dich für eine Weile los und damit haben sie dann keine Arbeit mit dir. Villeicht solltest du auch mal über einen Wechsel zu einer anderen FÄ nachdenken.

    Ich habe die Valette ganz unbekümmert mehr als 12 Jahre durchgenommen (ich hatte extrem starke Blutungen und so starke Regelschmerzen das ich kaum laufen konnte) und meine diversen FÄ meinten immer da gebes gar kein Risiko und es wäre gut für mich. Mittlerweile sehe ich das ganz anders. Nach einer computergestützten Regulationsthermographie die seit einiger Zeit auch in der Brustkrebsfrüherkennung erprobt wird, meinte meine Ärtzin zu mir das mein Körper diese angebliche Dauerschwangerschaft nicht mehr lange mitmacht. Sie sagte meine Brüste und die Eierstöcke würden sozusagen kochen und es besteht akut die Gefahr das ich in den nächsten zwei Jahren ein Mamakarzinom bekommen würde. Seit einigen Jahren musste ich immer Haushaltsrolle unter meine Brüste klemmen, da ich da doch sehr geschwitzt habe und immer der ganze BH nass war. Habe das aber immer darauf geschoben das ich ja etwas mehr an Kilos drauf habe. In den 3 Monaten die ich die Pille nun nicht mehr nehme ist das schon etwas besser geworden.

    Mit der Regel schwemmt der Körper ja auch Giftstoffe aus und da finde ich es schon sinnig die Pille nicht durchzunehmen.

    Infos zu den unterschiedlichen Thermograhpiemethoden gibt es hier: http://www.thermomed.org/.

  4. #4
    Vielschreiber Avatar von Vela_Soderstrom
    Ort
    Root
    Alter
    39
    Beiträge
    3.675
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    Ich hätte genauso entschieden, wie Du.
    Außerdem leuchtet mir die Argumentation der Ärztin so völlig und gar nicht ein.

    Wenn es mit Kondom / anderen Verhütungsmitteln klappt, dann würde ich es dabei belassen und die Ärztin das nächste Mal fragen, ob sie Provision bekommt fürs Pille verschreiben .

    LG

    Sandra

  5. #5
    delicious
    Gast

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    Zitat Zitat von vonno Beitrag anzeigen
    Es gibt durchaus Gründe, die Langzeitzyklen rechtfertigen, wie zB. polyzystische Ovarien...
    Und genau aus diesem Grund nehme ich die Pille durch (Valette). Ich will mir einfach nicht die Chance auf eine Schwangerschaft selbst verbauen.
    Aber wenn Du keinerlei Gründe (außer der Verhütung) hast, dann kannst Du doch problemlos so weitermachen wie bisher.

  6. #6
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    ich elbst war begeisterte Pillennehmerin da ich sie immer gut vertragen habe und es für mich "am einfachsten war"
    Ich durfte sie dann leider nicht mehr nehmen -
    insofern befürworte ich grundsätzlich eine Pilleneinnahme...
    nur
    wenn du es doch nicht möchtest und für dich alternative Methoden die funktionieren gefunden hast,
    dann finde ich deine Ärztin ziemlich schräg....

    Egal ob niedrig dosiert oder nicht.... es sind Hormone und manche verträgt sie klasse und manche weniger; das muß man sehen
    und wenn du dich damit nicht wohlfühlst und das ist ja offensitchtlich dann finde ich es nicht in Ordnung dich dazu überreden zu wollen.
    Icn dem Fall würde auch ich mal über eine andere Ärztin nachdenken. Ich würde mich dort nicht mehr gut aufgehoben fühlen.

  7. #7
    Junibraut
    Gast

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    DANKE Mädels!!!
    Mir fällt ein Riesenstern vom herzen, dass ihr das auch so seht.
    ich war jetzt sooo durcheinander seit Donnerstag und dachte immer meine FÄ hätte ja vielleicht doch recht und ich wäre nur überempfindlich- und gleichzeitig hatte ich aber dieses Riesen-Zweifel-Gefühl in mir weil ich es eigentlich ja nicht wollte.
    Und es gibt bei mir in der Tat keine wirklich medizinische Indikation für die Pille. Ich habe kein PCO-Syndrom, keine Riesenmensbeschwerden (im Gegenteil sogar eine sehr schwache Blutung)
    Irgendwie hat sie mich da so überrumpelt.
    Und ich hatte die ganze Zeit auch noch im Kopf, dass sich mein Mann sicher freut wenn ich wieder die Pille nehme, dann würde das lästige Kondomüberziehen ja wegfallen. Aber weit gefehlt!!
    Zum Glück hat mein Mann ganz energisch auch dagegen gesprochen- der möchte nämlich auch nicht dass ich die Pille nehme- denn er hatte auch unter den "Nebenwirkungen" während der Einnahme zu leiden (Stimmungsschwankungen, keine Lust...) Das finde ich toll dass er mich da so unterstützt!

    Ich bin dann eben zur Apotheke zurück getapert und gefragt ob ich die Pille zurückgeben könnte. Ich weiß das man normalerweise keine medis zurück geben kann- weil der Apotheker ja nciht weiß wie man die Packung aufbewahrt hat etc.
    Sie waren seeeeehr kulant- haben tatsächlich nach meiner Erklärung die absolut unbeschädigte Packung zurück genommen und mir das Geld ausbezahlt. Und dann bekam ich noch den lieb gemeinten Rat mir das beim nächsten mal vorher zu überlegen. War mir ganz schön peinlich. Vor allem hatte ich blöde Kuh die Tränen in den Augen stehen weil ich so durcheinander war, mir das oberpeinlich war und gleichzeitig mich über mich selber ärgerte und das mich jemand fast 3 Tage lang so unsicher machen kann.


    @Berlinchen:
    danke für deine Erfahrungen. Eierstöcke "kochen"- du meine Güte
    Und so etwas erzählt mir meine FÄ natürlich nicht.....*grrr*

    @Soft:
    ja, genau- ihre Erklärung leuchtete mir auch nicht ein. Danke dass du es nochmal bestätigst.
    Ich hatte ja echt schon an mir gezweifelt.



    Ich denke ernsthaft über einen Wechsel der Ärztin nach.
    Ich habe auch inzwischen gedacht ob die dafür Provisoion bekommt oder was?? So oft wie sie mich dahin "getrieben" hat. Aber vielleicht ist es ja einfach auch wirklich nur so auch viel bequemer für sie.


    Oh, ihr seid toll! Danke. Jetzt bin ich beruhigt!!!
    Junibraut

  8. #8
    Vielschreiber Avatar von marigold
    Beiträge
    3.650
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    Ich nehm ja die Valette auch durch, seit ca. 3 Jahren. (allerdings schon ab und an mit ner Pause) Ich hatte wirklich IMMER Zwischenblutungen (bei den anderen Pillen, die ich mit der üblichen Pause genommen hab) und das hat meine Lebensqualität wirklich sehr eingeschränkt. Es ließ sich kein Grund erkennen warum das so ist. Mit der Valette bin ich jetzt davon befreit. Hätte ich die Probleme nicht, dann wäre ich sicher nicht auf diesen Weg gekommen. Will heißen, daß ich Deine FÄ auch nicht verstehen kann, daß sie Dir das quasi so ganz ohne Grund empfiehlt.

    Allerdings hab ich in den drei Jahren 5 Kilo zugenommen (aber da ist auch viel Wasser dabei, denn mein Gewicht schwankt doch ziemlich als daß das nur Fett sein könnte). Und ich bin manchmal etwas sehr schlecht drauf was ich auch auf die Pille schiebe. Ne Weile werd ich sie noch so nehmen.

    Hör auf Deinen Bauch und mach das was Du für richtig hälst.
    Alles Gute
    marigold

  9. #9
    Junibraut
    Gast

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    @ Marigold @Delicious:

    klar, bei euch ist das logisch dass ihr sie dauerhaft einnehmt. Würde ich dann auch tun.
    5 kg Zunahme ist aber auch nicht gerade schön Aber gut, bei dir überwiegt ja wirklich der Nutzen.

  10. #10
    Vielschreiber Avatar von marigold
    Beiträge
    3.650
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dauereinnahme Pille?

    Nochmal kurz wegen Pille+Brustkrebs. Ist das nicht eher so, daß man denkt ,es gäbe viel mehr Brustkrebs unter der Pille, weil man eben durch die regelmäßigen Frauenarztbesuche die die Pillennutzerinnen machen müssen einen eventl. Brustkrebs viel schneller erkennt? Mei was für ein Satz, seht es mir nach, die Komma-Setzung war schon immer ein rotes Tuch für mich.
    (In meinen Aufsätzen im Deutschunterricht stand immer: Kein Fehler, alles super....nur an den 30 Komma-Fehlern müssen wir arbeiten )

    Aber was Berlinchen schreibt verunsichert mich doch etwas.....

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwanger trotz Pille?
    Von SpeedyGonzales im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 30
  2. Pille doppelt eingenommen !!
    Von Melinchen im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 23
  3. Pille und Antibiotika ??
    Von Schnauzerfrauchen im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 13
  4. Zwischendurch wieder Pille!?!
    Von Cosima im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 13
  5. Pille absetzen ??
    Von Jannika im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 23

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige