Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: ⫸ an die exraucherinnen:wie ...edit: selber aufgehört - 31.10.

17.12.2017
  1. #11
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard

    Mit dem Buch"Endlich Nichtraucher"

    Geplant hab ich es in dem Sinne nicht, ich wusste immer, dass ich irgendwann ein Kind will und ich da aufgehört haben muss.

    Irgendwie kam das mit dem Buch durch Zufall, hatte halt oft davon gehört.
    Ich habe unheimlich "gerne" geraucht, mir hats geschmeckt, mir hats Spaß gemacht usw.
    Aber nachdem ich mit dem Buch fertig war, habe ich abends um Punkt 23 Uhr am 23.02.2004die letzte Zigarette geraucht.
    Habe nächsten Tag zwar die Schachtel dabei gehabt, aber die Dinger nicht angerührt.
    Ich war die ersten 4 Tage ein Wrack , habe jeden Abend zu hause geheult, weil ich mich so leer und "nutzlos" fühlte und irgendwie nichts mit mir anzufangen wusste. Eine kleine Depri-Phase war das schon. Dann gings.
    Ich hätte nie gedacht, dass ich es schaffe, wirklich! Jeder der mich kannte, hätts nicht geglaubt, weil ich der 100 % ige Raucher war.
    Habe ne Big Pack mindestens geraucht!

    Jetzt bin ich so froh, dass ich es geschafft habe. Ich kann beruhigt schwanger werden und habe nicht mehr solch Sorge um meine Gesundheit. Unbewusst hat man ja immer Angst vor Krebs. Klar gibts den auch ohne, oder nach dem Aufhören, aber die Chance steigt mit jeder nichtgerauchten Zigarette!

    Ich würde, denk ich, nie wieder anfangen. Dadurch dass es mir am Anfang so schlecht ging, hätte ich solche ANgst davor, dass nochmal durchmachen zu müssen! Ich hatte schon oft die Gelegenheit, wirklich in Versuchung gekommen bin ich nicht.

    Lies das Buch zu Ende, rauche feierlich Deine letzte und dann schaffst DU das! Die Nichtraucher können auch ohne! Das hab ich mir immer gesagt, damit gings leichter!

    LG Melli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Probezeit bestanden Avatar von scathach
    Ort
    irgendwo in ... Mexico
    Alter
    47
    Beiträge
    238
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hab auch von heut' auf morgen aufgehört mit dem Quatsch.
    Hatte mit 16 angefangen zu rauchen und mit 29 einfach so wieder aufgehört, obwohl ich auch pro Tag ein Päckchen weggeputzt hab !!
    Hatte davor 2x versucht aufzuhören, aber das war halbherzig und brachte somit nichts. Dann hatte ich eine tierische Grippe und danach schmeckte mir die Zigarette nimmer. Hab sie ausgemacht, wieder angemacht, wieder nicht geschmeckt, ausgemacht, nochmal das Spielchen von vorn - ok, das wars !!
    Das war vor 7 1/2 Jahren und ich hab immer noch kein Bedürfnis nach den Glimmstengeln. Das Buch von Herrn Carr hatte ich mir zur Unterstützung dazu gekauft, aber alles, was ich gelesen hatte, war bereits schon in meinem Kopf. Ich hab vielleicht ein Drittel gelesen und dann verkauft- zusammen mit dem Rest der Zigarettenstange...

    Von diesen Pflästerchen oder dem langsamen Aufhören halte ich gar nichts. Entweder richtig und konsequent oder gar nicht !!

  3. #13
    Evelyn
    Gast

    Standard

    Ich habe von jetzt auf gleich aufgehört. Ok, mir schmeckten meine Zigartten schon lange nicht mehr.

    Als ich wieder mit meinem Mann zusammen gekommen bin, habe ich meine halbe Schachtel meiner Mutter geschenkt. Und somit aufgehört.

    Angefangen habe ich mit 13 und habe mehrmal aufgehört zu rauchen, was aber nur ein paar Wochen anhielt. Aber es fiel mir nicht schwer.

    Mein Mann ist Nichtraucher und ich weiß wie ungern er einen Aschenbecher küsst. jetzt bin ich seit Drei Jahren Nichtraucherin und könnte mir machmal heute noch eine anstecken.

    als ich aufgehört habe, habe ich mir nach 2 Monaten mal wieder eine angesteckt, aber direkt wieder ausgemacht. das schmeckte so ekelig, das ich sie sofort wieder ausgemacht habe.

  4. #14
    Junior Mitglied Avatar von Frodo
    Ort
    Ebermannstadt/Forchheim
    Alter
    36
    Beiträge
    277
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hi,

    habe auch von jetzt auf dann aufgehört. War zwar die ersten paar Wochen richtig hart aber der beste Weg für mich. Und viele Rauchen ja noch ihre letzte Zigarette. So ein blödsinn einfach keine nicht mal mehr die letzte rauchen. Sonst wirst immer an die denken und wie gut die geschmeckt hat und so... Nach einem Jahr hatte ich einen 1 wöchigen Rückfall mit der Konsequenz das ich nach dieser Woche wieder am Anfang stand. Glaube das das vielen passiert. Mitllerweile (7 Jahre rauchfrei) habe ich überhaupt kein verlangen mehr nach Zigaretten selbst wenn neben mir einer raucht. Eine gute Motivation ist natürlich ganz wichtig. Kannst dir ja z.B. mal ausrechnen wieviel Geld du im Jahr so fürs rauchen ausgibst. Dann kannst dir als Motivation genau das Geld für nen Urlaub sparen. Was ich dir auch abraten würde ist nicht mehr auszugehn und den rauchern aus dem Weg gehn. Du must gleich von Anfang an mittenrein (mein hier nicht den Qualm) so wie normal damit du dich gleich dran gewöhnst - aus dem Weg gehn bring nur das es um so länger hart ist. Und bei mir wars so das ich mir immer wenn ich einen Glimmstängel von jemand anderes angeschaut habe - gedacht habe man bin ich aber Süchtig! oder den bekannten satz: ich kann jederzeit aufhören zu rauchen... und dann hat mich immer der ergeiz gepackt.
    Hoffe dir können meine Tips bischen Helfen und viel Glück beim aufhören.

  5. #15
    Senior Mitglied Avatar von ninerle
    Ort
    im schönen Zimmern
    Alter
    36
    Beiträge
    2.227
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Ich hab noch nie richtig geraucht, aber meine Ma hat damals mit Hypnose aufgehört! Hätte nie gedacht, das das geht, aber sie ist jetzt schon seit 10 Jahren absolut "clean" und ekelt sich seitdem sogar richtig vor den Zigaretten.


    Ninerle

  6. #16
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    sooo ... *g* jetzt melde ich mich mal wieder zu wort ...

    erstmal danke für eure reaktionen.

    thema hypnose: eine freundin von mir hat schon 3 mal damit aufgehört
    sie ist aber total davon überzeugt. sie hat nach eigenen angaben (das kann ich mehr oder weniger bestätigen) nur dann wieder angefangen, wenn irgendwas wirklich tragisches (zB ist ihr bruder gestorben) passiert ist.


    ich habe gestern das buch "endlich nichtraucher" fertig gelesen. ich hatte für dieses wochenende ja den total ausgeklügelten plan, ein bisschen ist er auch aufgegangen:

    am samstag war geburtstagsfeier bei einer freundin angesagt. ich hatte eigentlich geplant, dort ordentlich viel zu trinken *ggg* und zu rauchen. und mit etwas glück hätte mir die letzte zigarette am nächsten tag bestimmt nicht mehr geschmeckt

    es kam ein bisschen anders: wir mussten die (nichtraucher-)party verfrüht verlassen, weil schatz wieder mal sowas wie einen bandscheiben-vorfall hatte und so bin ich dann alleine zu unserem wirt (wo unsere mannschaft ein dartspiel hatte). dort noch ein paar geraucht, einen g'spritzten getrunken (soviel zum thema "heute betrinke ich mich") und nach hause gegangen.
    so gesehen kam mir meine kleine erkältung ganz gelegen, den ganzen sonntag hab ich keine geraucht, um 18:50 uhr wars dann soweit: ich hab mir eine zigarette geschnappt und hab sie geraucht. auf dem balkon. ganz alleine (war nur froh, dass schatz nicht rausgekommen ist).
    naja, mir ist natürlich schwindelig geworden und sie hat ziemlich ekelig geschmeckt.

    heute ist mein 1. nichtrauchertag und ich kann nur hoffen, dass ich es durchstehe. leider bin ich kein wunder-motiviations-wuzzi und frage mich, ob ich nun zu dumm oder zu intelligent bin für die motivationsstrategien des buches .... aber da muss ich jetzt durch *g*


    heute im büro jedenfalls ist es für jeden besser, mir nicht in die quere zu kommen (äh, einen mords-streit hatte ich heute morgen schon mit meinem vater ) und ich mag auch gar nix sagen in meinem umfeld, dass ich zu rauchen aufgehört habe (komme mir hier schon blöd vor). schon weil ich einfach nicht 120%ig weiss, dass ich es wirklich schaffe und ich ausserdem diesen selbstgefälligen blick á la "na endlich, ich habs ja immer gesagt" einfach nicht ertragen kann.

    jetzt hab ich so lange so gerne geraucht und habe es immer verteidigt und es immer als einen teil von mir gesehen.


    nun ja, mal sehen, wie das leben als nichtraucher so ist ...


    lg, karin (die sich zumindest hier bestimmt öfter mal ausheulen wird ...)

  7. #17
    Profi Avatar von Tanja1975
    Ort
    Landkreis Regensburg
    Alter
    42
    Beiträge
    3.171
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Hej Karin,

    ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du es schaffen wirst!

    Tanja

  8. #18
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard

    Tschakka - DU WIRST ECHT SCHAFFEN!!!

  9. #19
    ich
    ich ist offline
    Unterhaltungskünstler Avatar von ich
    Ort
    hier ;-)
    Alter
    41
    Beiträge
    10.849
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    halte durch!!!! es lohnt sich!!!!

  10. #20
    Sini
    Gast

    Standard

    Halte durch!
    Die erste Woche wirst Du ein Wrack sein und streitsüchtig, gereizt und genervt dazu.
    Aber dann wirst Du nach und nach wieder alle Vorzüge der Nichtraucher genießen können:
    - in den 5. Stock laufen, ohne danach zu schniefen wie ein Walross
    - das Essen mal wieder so richtig schmecken können (und nicht mehr alles zu überwürzen)
    - endlich mal wieder richtig durchatmen können
    ...
    es gibt so viele Vorzüge UND Deine Mitmenschen werden es zu schätzen wissen, wenn Du sie nicht mehr vollqualmst =)

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
    Bald hast Du es geschafft.
    Ich drück Dir die Daumen,
    Sinie

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 41
  2. Antworten: 25
  3. Wie kriege ich meine Schuhe sauber? - EDIT: Sie strahlen wie
    Von Besita im Forum Fragen nach der Hochzeit
    Antworten: 4
  4. Weiss jemand, wie man einen Schleier selber näht?
    Von älg im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige