Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 69

Thema: ⫸ allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

11.12.2017
  1. #31
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Warum habt Ihr Euch eigentlich dagegen entschieden Bioresonaz zu probieren?
    Ich meine, ich hätte Dir damals, als es bei Jan los ging das gleiche geschrieben wie jetzt hier.
    Eben weil ich auch so schlimme akute Zustände kenne und WEISS wie sehr sich das auf alles auswirkt. Was meinst Du wie ätzend das früher war, wenn wir eben nicht den Geburtstagskuchen essen konnten und Cola trinken. Immer eine Extrawurst weil es eben sonst so schlimme Folgen hatte. Als Erwachsener kannst Du da vernünftig reagieren, aber als Kind willst Du einfach nur AUCH.
    Ich wünschte, wir hätten das alles schon zu unserer Kindheit gemacht und nicht erst im Jugendlichenalter bzw. bei meiner Schwester "Fasterwachsenenalter".
    Ich könnte heute noch manchmal k... wenn ich daran denke was wir alles alternativ probiert haben. Ich werde wohl auf ewig Vollkornnudeln und so manches anderes Produkt eklig finden

    Wir genießen es sehr, dass wir nun doch auswärts essen können und nicht gleich bitter büßen müssen dafür.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Zitat Zitat von Isabel Beitrag anzeigen
    edit:
    ich denke, dass der Mittelweg bzw. die Kombi aus Schulmedizin und "Humbug" wohl der beste ist.
    ja, das stimmt :-) mein mann sagt immer, das hat nichts mit glauben zu tun, wer heilt hat recht. so einfach ist das. (sein bruder wurde als kind von der schulmedizin aufgegeben, die alternativmedizin hat ihn gerettet. ich wäre ohne schulmedizin - kaiserschnitt - vielleicht nicht mehr am leben. der mix machts.)

    ich hoffe, es geht ihm bald besser, ihr werdet es ja sehen. einen versuch ist es wert.

    lg sweety

  3. #33
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Muß jeder für sich selbst entscheiden, was er macht...

    Ich kann nur sage, dass ich jeden Tag Tränen in den Augen hatte, wenn ich Jakob mit feuerroter Haut und offenen Stellen sah - und er mich trotzdem angelacht hat... Und obwohl unser KiArzt homöopathisch behandelt, hatten wir keine wirklichen Erfolge.

    Bioresonanz habe ich gemacht, weil ich nichts unversucht lassen wollte. Ich wollte mir nachher nicht vorwerfen (lassen), ich habe nicht wirklich alles ausprobiert. ... Ich kann derzeit wirklich nur FÜR Bioresonanz sprechen. Tut nicht weh; kostet zwar Geld (aber auch nicht sooo viel: Haben für die ersten 2 Sitzungen 120 EUR gezahlt und jeder Folgesitzung 50 EUR) - aber zum Glück haben wir ne Zusatz-KV, die 80% übernimmt ... Und die Erfolge sind WAHNSINN!

    Und die Tatsache, dass Babys noch nicht beeinflußbar sind, aber die Behandlung anschlägt zeigt mir, dass was dran ist an der Methode!

    Außerdem hat der Hautarzt Allergietests unter 4 Jahre abgelehnt (nicht aussagekräftig). ... Hätten wir 4 Jahre warten sollen und mitansehen, wie die Haut zerkratzt und vernarbt???????????? Der Kleine mußte so schon genug leiden.
    ...

    @Katrin: Grade für deinen Sohn wäre es wirklich einen Versuch wert, oder?!

  4. #34
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Mal rein interessehalber, weil ich von dieser Bioresonanzsache noch nie was gehört hab: kann man in ein paar Worten zusammenfassen, um was es da geht bzw. wie das gemacht wird? In Gerbera`s Links würd ich jetzt eine Stunde lang lesen, glaub ich

  5. #35
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Ich kann es mal probieren.
    Also, alles (Gegenstände und Personen) schwingen und strahlen Informationen ab. Ein Bioresonanzgerät greift diese Informationen über Elektroden ab, wertet sie aus und gibt sie dem Patienten dann verändert wieder über eine andere Elektrode zurück. Dabei wird nach gesunder und kranker Schwingung diffenrenziert und die gesunde Schwingung verstärkt.
    Man spiegelt die kranke SChwingung (durch ein Allergen z. B. ) und führt sie zurück und neutralisiert so die kranke SChwingung. Sie hebt sich auf und die Informationen, z. B. Hautausschlag beim Apfelessen zu bekommenm oder so, wird damit gelöscht. Wenn man Allergene löschen will, dann gibt man diese direkt in ein Gefäß, dass dem Gerät angeschlossen ist und führt die spiegelbildliche Informationen dem Patienten zu.

    Schwierig zu verstehen, oder?

    Praktisch- es gibt allerdings verschiedene Geräte- musst Du Dir das so vorstellen:
    Du sitzt auf einem Stuhl und hälst eine Art Metallstab, der an das Gerät angeschlossen ist, in der Hand. Der Heilpraktiker drückt mit einer Elektrode an Deine Akkupunkturpunkte an Deinem Finger. Dabei ist in dem Gerät dann immer ein pures Allergen, dass getestet wird und Du hörst einen "Jaulton" und siehst eine "Schwingung". Wenn die Allergie dann gelöscht wird, hälst Du dabei zwei Kugeln in der Hand an die die Elektroden angeschlossen sind und wartest damit 5 Minuten. Danach musst Du sehr viel Trinken und oft muss das 2 oder 3 mal wiederholt werden. Dabei darfst Du dann nach Möglichkeit dieses Nahrungsmittel dann nicht zu DIr nehmen, z. B. Milch, bis es neutralisiert ist.

    Es ist- wie kaum etwas in diesem Bereich!- absolut schmerzfrei und daher einfach auch für Kinder so geeignet. DIese ganzen Pricktests usw. tun nämlich ziemlich weh (@Isi: Falls Du das auch nicht kennst, dabei wird einem mit so einer Art Eierpiekser auf den Rücken und die Arme gepiekt und immer die Allergene reingeträufelt (doof gesagt) wenn Du dann allergisch bist, dann bekommst Du da dicke Quaddeln).

    Ich habe mich gestern gefragt, warum ich mich hier überhaupt so reingehängt habe, es ist so blöd eigentlich immer wieder "gegenanzureden" aber ich glaube, es ist einfach der große Wunsch anderen Kindern diesen Leidensweg zu ersparen

    Bei einem kleinen Kind ist es leicht zu reglementieren was es isst aber schon im Kindi wird es schwerer, wenn Brote getauscht werden, Geburtstage gefeiert werden...
    Man will eben dann auch und man will auch bei Freunden essen...

    Ich glaube auch, dass man als Nichtbetroffener nur annähernd ahnen kann wie STARK Juckreiz sein kann. Meine Schwester bettelte früher regelrecht darum an den Stellen gekratzt zu werden, an die sie nicht kam. Ich wollte das natürlich nicht, weil sie ja schon nur noch das rohe Fleisch war... Sie hat dann eine Gabel genommen und sich damit gekratzt

  6. #36
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Gerbera,
    danke für deine ausführliche Antwort. Ein bischen "abgehoben" hört es sich schon an, ja (aber das ist ja immer so bei Dingen, die man nicht hundertprozentig verstehen oder nachvollziehen kann) . Aber dennoch bin ich niemand, der gleich sagt, das sei Humbug und würde nicht funktionieren. So einen Tunnelblick sollte man dann auch nicht haben. Nicht für sich selbst und auch nicht für seine Kinder, so lang die Alternativmedizin nicht schadet, kann man`s ja einfach mal probieren, meine ich.
    Pricktest und so kenn ich, hab ich alles schon mehrmals durch.

    Das mit deiner Schwester hört sich megaheftig an, echt schlimm. Und ich kenn es auch, wenn du dich kratzen MUSST, wenn es einfach nicht mehr anders geht, weil du sonst wahnsinnig wirst. Echt ein Albtraum, wenn man das am ganzen Körper hat, wie deine Schwester. Und jetzt ist sie ganz gesund?

  7. #37
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Ja, ganz gesund! Sie kann alles machen was früher UNDENKBAR war. z. B. Süßigkeiten essen, eigene Katze halten, Käse essen, Milch trinken, schminken, Haare färben...

    Es ist schon sehr übel, wenn Du eigentlich am normalen Leben fast gar nicht mehr teilnehmen kannst, weil Du dann immer mit einer heftigen Reaktion rechnen musst. Irgendwie gehört es Teenager dazu sich ein bißchen zu schminken und mit den Haaren rumzuprobieren, oder? Hat meine Schwester auch und es dann wochenlang sehr bitter büßen müssen. SIe konnte keine Stoffe tragen in den auch nur ein Hauch von etwas anderem als Baumwolle war usw.
    Heute ist das alles überhaupt kein Problem mehr und wenn eine Winzigkeit wieder kommt (das kann manchmal sein) oder was hinzukommt, dann fährt sie halt zum Löschen.

    Ich finde Deine Einstellung ganz richtig, Isi. Ich würde auch nicht alles bedingungslos glauben, aber man kann ruhig mal was ausprobieren was nicht schaden kann. Bei sehr wenigen Leuten klappt es manchmal auch nicht, z. B. bei Leuten die eine Laktoseintolenranz haben geht es nicht, weil da ja andere Gründe einfach sind. Aber dann hat man es wenigstens versucht und sich vielleicht sehr viel Leid erspart.

    Bei meiner Schwester hat übrigens die gesetzliche Krankenkasse damals (wie geschrieben 1992) alles übernommen, weil es bei ihr so schlimm war.
    Bei mir nicht. Das mussten wir selber zahlen, aber ich denke noch immer, besser anlegen kann man das Geld nicht

  8. #38
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Zitat Zitat von Isabel Beitrag anzeigen
    Man kann ja alles ausprobieren, auch Hand auflegen, aber darüber eine Diagnose zu bekommen und das sofort so hinzunehmen, ohne sich weitere Meinungen einzuholen, ist einfach nicht gut, finde ich.
    ich nehme es nicht einfach so hin. ich richte die nahrungsaufnahme nun erst einmal auf milch- und obstfrei aus, so wie es auf die schnelle geht.
    mittlerweile habe ich bestimmt 3mal geschrieben, dass wir es schulmedizinisch abklären lassen. dazu müssen wir erst einmal termine kriegen.

  9. #39
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Zitat Zitat von Schokoladenkuchen Beitrag anzeigen
    ich nehme es nicht einfach so hin. ich richte die nahrungsaufnahme nun erst einmal auf milch- und obstfrei aus, so wie es auf die schnelle geht.
    Das ist doch vernünftig. Vielleicht bringt das ja schon Linderung. Warum soll man nicht alles schon probieren was man selber ändern kann?
    Auch eine schulmedizinische Abklärung kann lange brauchen und je nach dem an wen man da gerät, bekommt man eine andere Meinung
    So einig sind sich die Ärzte nämlich oft auch nicht und gerade in diesen Bereichen lässt sich nicht immer alles in eine Form pressen.

  10. #40
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Zitat Zitat von Schokoladenkuchen Beitrag anzeigen
    ich nehme es nicht einfach so hin. ich richte die nahrungsaufnahme nun erst einmal auf milch- und obstfrei aus, so wie es auf die schnelle geht.
    Ich habe das mit der weiteren Abklärung übrigens deshalb angeregt, weil mir die bisherige Diagnose (egal ob schulmedizinisch oder alternativmedizinisch) sehr vage vorkam.

    Milch lässt sich ja noch gut testweise vermeiden und Obst vielleicht auch, aber zum Beispiel Fruchtzucker ist massiv in allem vorhanden, das normal gezuckert ist und auch in den meisten Sorten Gemüse, teilweise sogar mehr als in manchen Obstsorten. Wenn also Fruchtzucker das Problem ist, müsste die Vermeidung sehr viel weiter gehen. Und wenn es nicht der Fruchtzucker ist, wäre mir jetzt echt nicht klar, was eine "Allergie gegen Obst" generell sein sollte. Habe ich noch nie gehört.

    Deshalb kam es mir so vor, als ob dir die Diagnose bisher noch nicht viel bringt. Ich hoffe, ihr kommt da bald weiter!

Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pre Milch oder 1-er Milch?
    Von Kiki im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17
  2. pre Milch, 1er oder 2er Milch, Menge???
    Von tilly im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16
  3. Allergien?!
    Von Maike im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige