Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 69

Thema: ⫸ allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

13.12.2017
  1. #11
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    sie sagt, sie sind aus milchzucker. das würde er aber wohl vertragen.
    ich nehme an, dass diese milchallergie nicht sooo krass ist bei ihm. wir sollen zwar milch, käse, jughurt usw. meiden aber von lebensmitteln, wo miclh in kleinen mengen verabreitet werden hat sie gar nicht gesprochen. bei deinem kleinen es doch extrem, nicht wahr?
    wie gesagt, ich sehe zu, dass der hausarzt jetzt entsprechend blutbild & co. bestätigen oder entwarnen kann.
    was mich irritiert ist, dass gerade milch laut liste der uniklink absolut erlaubt ist.
    wir hatten aber bei marc schon einmal den verdacht der milchallergie als er grade 1jahr alt war. da erbrach er immer kurz nachdem er milch getrunken hatte oder wenn er milch- und griesbrei gegessen hatte. plötzlich war aber ruhe. es steht sogar im u-heft drin (verdacht auf...)


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Ich kann mich nur Katrin anschließen. Bitte lass das doch erstmal schulmedizinisch klären. Gerade an Katrins Jan sieht man doch, das das durchaus fruchtet, auch wenns anstrengend und nicht "schön" ist.
    Nach anderen Strohhalmen kannst du danach immer noch greifen. Aber jetzt sein Antihistamin ausschleichen - sorry, aber in meinen Augen spielst du dann mit der Gesundheit deines Sohnes.

  3. #13
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    @blackdoro. das mache ich auf jeden fall. die hautärztin wollte das antiallergikum aber auch minimieren, weil er es jetzt schon so lange nimmt.
    spätestens morgen ruft unsere kk zurück. ich will dann u.a. fragen, welche ärzte/kiniken man mir empfehlen kann.

  4. #14
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Ich kenne mich mit Homöopathie und auch mit Allergien recht wenig aus, aber wenn mArc da wirklich drunter leidet, würde ich erstmal ganz grundsätzlich austesten, was genau er nicht verträgt. Jetzt generell Milch, Fruchtzucker und Nüsse wegzulassen ist echt ein ganz, ganz krasser Schritt, der ja auch mit eurem Alltag (Getränke) nicht so toll zusammenpasst. Bioresonanztherapie (so klingt deine Beschreibung) ist mir tatsächlich suspekt, aber ich würde auch alternativmedizinische Wege gehen, gerade bei Allergien. Aber nur ergänzend zu einer schulmedizinischen Abklärung. Wie willst du sonst entscheiden, welche Nahrungsmittel tatsächlich problematisch sind? Beispiel Milch: Ist die Laktose das Problem oder die Milch an sich? Beispiel Fruchtzucker: Gehts da um die chemische Substanz Fructose? Oder um bestimmte Kombinationen mit anderen Stoffen? Da ist es echt schwer, konkrete Maßnahmen bei der Ernährung zu ergreifen.

  5. #15
    Vielschreiber Avatar von Rondriana
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Alter
    42
    Beiträge
    3.785
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Wirkliche Ratschläge kann ich nicht erteilen, habe nur eine Pollenallergie.

    Daher kenne ich nur leider auch die Kreuzallergien. Bin gegen Birke, Esche, Weide und Haselnuss allergisch und hab daher manchmal Probleme mit Äpfeln, Kartoffeln und Möhren, beim schälen, schneiden oder essen. Da sollte man auch noch drauf achten, wenn sich die Diagnose bestätigt.

    Eine Freundin von mir hat auch eine Fructoseintoleranz und ihr hat man als Süßungsmittel Traubenzucker empfohlen.

  6. #16
    Senior Mitglied Avatar von Schneggerla
    Alter
    37
    Beiträge
    2.611
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Zitat Zitat von Schokoladenkuchen Beitrag anzeigen
    wie sieht es aus mit süßem? gummibärchen gehen gar nicht mehr. schokolade nun auch nicht mehr. steht ja bei so vielem drauf, dass es spuren von haselnüssen enthalten kann. zuhause gibt es immer mal etwas süßes. das könnte ich einstellen. was gibt man als alternative, wenn obst auch verboten ist?
    Ich bin gegen so vieles allergisch unter anderem auch gegen Haselnüsse... Und das ganz extrem, jedes Jahr schlimmer... Backen in der Weihnachtszeit geht nur noch mit Handschuhen, ansonsten würden meine Hände ratzfatz anschwillen und mit Pusteln übersäht sein. Beim Konsum von Haselnüssen schwillt mir sofort der ganze Mund- und Rachenraum an!!! Mit Schokolade (natürlich keine Nussschokolade) habe ich dennoch noch nie Probleme gehabt, auch wenn auf der Verpackung steht, dass Nüsse enthalten sein können. Nur mit Milka Alpenmilch hab ich ähnliche Reaktionen wie die oben beschriebenen, ansonsten hat mir Schokolade noch nix ausgemacht...

    Ich schließe mich den anderen an, es ist wichtig schulmedizinisch abklären zu lassen, gegen was er allergisch ist. Unter anderem auch wegen Kreuzallergien, wie Rondriana schon geschrieben hat. Von Kreuzallergien kann ich inzwischen leider auch ein Lied singen...

    Ich wünsch dem kleinen Mann, dass es nicht ganz so extrem aussieht bei ihm...

  7. #17
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Das mit dem "Hand auflegen" - na ja.
    Es ist nicht so, dass ich nicht dran glaube, wir waren mit Niki auch beim Osteopathen, der ja mehr oder weniger auch "Hand auflegt" , ich glaub daran, aber wenn es um solche (heftigen) Diagnosen geht, dann würd ich das auch klinisch abklären lassen und es nicht gleich glauben, wenn das jmd. mit der Hand "erfühlt" haben will.

    Ich drück euch die Daumen, dass eure nächste Diagnose etwas besser ausfällt! Sowas ist wirklich ein krasser Einschnitt - für die ganze Familie

  8. #18
    Vielschreiber Avatar von Rondriana
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Alter
    42
    Beiträge
    3.785
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    @ Schneggerla

    Ja, Schoki geht bei mir seltsamerweise auch super. Da machen die Nüsse nix. Habe mal gehört, in der Schoki sind Stoffe, die das was die Reaktion auslöst bindet.

  9. #19
    Senior Mitglied Avatar von Molly25
    Ort
    Hohenwarsleben
    Alter
    38
    Beiträge
    2.277
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Hallo Nicolle,
    mit Melissa haben wir ja grade dasselbe durch. Allerdings hatte sie keinen Ausschlag sondern häufig erbrechen und Bauchschmerzen. Wir waren bei einer ganz tollen Ärztin im Marienstift. Zwei Tage hat sie dort kontrolliert diese Dinge verabreicht bekommen und dann wurde getestet. Bei uns wurde das alles zum Glück nicht bestätigt. Aber mir haben schon die 8 Wochen bis zum Termin gereicht, in denen Melissa sooooooviele Dinge nicht essen und trinken durfte. Ich drücke Euch ganz doll die Daumen, daß Ihr bald eine Lösung findet. Den Kontakt zu der Ärztin kann ich Dir aber gern geben, falls das für Euch in Frage kommt.
    Alles Gute!

  10. #20
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: allergien: milch, fruchtzucker, haselnuss

    Hallo Nicki,
    hast du mal an Bioresonanz-Analyse gedacht?!
    Bin zZt mit unserem Kleinen in Behandlung. Der hat mit wenigen Wochen starke Hautausschläge bekommen - KiArzt diagnostizierte Neurodermitis. Er und der Hautarzt sagen zwar beide, dass sich das i.d.R. bis zum 3. Jahr auswächst; aber grade jetzt im Juni wurde der Ausschlag extrem (offen; nässend).
    Bin seit 07.07. bei einer HP in Behandlung mit Jakob. Sie hat über Bioresonanz diagnostiziert, dass seine Bauchspeicheldrüse noch nicht ausgereift ist und daher Eiweiß nicht optimal verwerten kann (aber er vertrage Eiweiß). Weiterhin hat sie Katzenallergie festgestellt (wir haben einen Kater...).

    Wir hatten danach noch 3 Sitzungen; er hat diverse Globuli bekommen - und sein hautbild hat sich imens gebessert!
    Die HP ist sehr zuversichtlich, dass die Verdauungsschwäche weg geht (er dann also alles essen & trinken kann) und wahrs. auch die Allergie besser wird.

    Bei uns im Pekip haben 2 sehr sehr gute Erfahrungen mit Bioresonanz bei Allergien gemacht. Wo 1 Tochter anfangs zig Allergien hatte, reagiert sie nun nurnoch auf Kristallzucker...

    Wäre doch einen Versuch wert, oder?!

Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pre Milch oder 1-er Milch?
    Von Kiki im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17
  2. pre Milch, 1er oder 2er Milch, Menge???
    Von tilly im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16
  3. Allergien?!
    Von Maike im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige